OnLive erhält wichtiges Patent für Cloud-Gaming-Technologie

Bild von ChrisL
ChrisL 140401 EXP - 30 Pro-Gamer,R10,S9,C10,A10,J10
Pro-Gamer: Hat den ultimativen GamersGlobal-Rang 30 erreichtPlatin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhalten

14. Dezember 2010 - 23:45 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Der in den USA bereits vor einiger Zeit gestartete Spiele-Streamingdienst OnLive soll es ermöglichen, aufwändige Spiele auch auf älteren Computern problemlos laufen zu lassen. Der jeweilige Titel wird dazu auf den OnLive-Servern ausgeführt und über das Internet als interaktiver Stream übertragen.

Das amerikanische Patentamt hat dem Unternehmen nun kürzlich ein Patent zugesprochen, für das der heutige CEO Steve Perlman bereits vor etwa acht Jahren einen entsprechenden Antrag eingereicht hat. Nach eigener Aussage verfügt OnLive jetzt über die grundlegenden Rechte an der Cloud-Gaming-Technologie, gleichzeitig wird ein wichtiger Teil des eigenen Systems geschützt.

Wie auf der Website venturebeat.com zu lesen ist, möchte Perlman nicht kommentieren, ob Konkurrenten, die ein ähnliches Geschäftsmodell mit vergleichbarer Technik anbieten, möglicherweise verklagt werden. Er weist jedoch darauf hin, dass es in der Vergangenheit Versuche gab, Vereinbarungen zu treffen, und dass es bisher keine Anklagen aufgrund von Patentrechtsverletzungen gegeben habe (der CEO selbst besitzt über 100 Patente). Dass der Wettbewerb zu anderen Unternehmen dieser Branche bzw. der Kampf um einen zukünftig wachsenden Markt durch den Patentschutz weiter verschärft wird, ist jedoch stark anzunehmen.

Zaunpfahl 19 Megatalent - P - 14670 - 15. Dezember 2010 - 0:18 #

Lässt sich mittlerweile übrigens auch von Europa aus nutzen. Funktioniert sogar erstaunlich gut, von Lags und Verbindungsabbrüchen mangels Servern auf dieser Seite des Atlantiks abgesehen.

laZee 06 Bewerter - 51 - 15. Dezember 2010 - 10:25 #

bei mir erzählt er immer was von latency und bietet mir nur exit an. ohne windows firewall zeigt er manchmal auch "continue" an, dann gehts. weißt du wie ich dafür sorgen kann, dass der "continue"-button immer erscheint?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 15. Dezember 2010 - 11:13 #

Versuch es zu anderen Zeiten. Gegen Abend/Nacht steigen die Latenzen stark an. Vormittags bis Nachmittags gehts ganz gut. Zusätzlich solltest du weiteren Traffic vermeiden, keine Downloads laufen haben, keine Videostreams auf der gleichen Internetleitung. Wenn dein Router "Traffic-Shaping" oder QoS beherrscht, kannst du Videostreams priorisieren, dann blocken gleichzeitig laufende Downloads die Verbindung nicht mehr so stark.

Zur richtigen Zeit kann man OnLive sogar mit WLAN passabel nutzen. Allerdings sind die Latenzen in Europa generell noch zu hoch um sinnvoll spielen zu können - zumindest Actionspiele nerven etwas.

Qefx 06 Bewerter - 80 - 15. Dezember 2010 - 8:59 #

Huh? In Amerika hat es 8 Jahre gedauert das zu Patentieren? Das geht sonst schneller und man kann dort jeden schei.. patentieren (Das Wort Face wurde Patentiert) Gab wohl jede menge klagen :)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12490 - 15. Dezember 2010 - 16:08 #

wirklich schneller geht das in amerika nicht, zwischen 4-7 Jahre ist eigentlich normal

Anonymous (unregistriert) 16. Dezember 2010 - 7:30 #

mannnn, ich bin durch gb auf onlive aufmerksam geworden und hab es eben mal getestet. also die idee ist ja mal genial, wieviele pcs/servers da wohl im einsatz sind und was da traffic anfällt...das feeling beim durchblättern der demos und einfach so mal ein spiel zu starten,
hat schon was.
ich würde das ganze aber eher für genau diesen zweck, demos zu finden und zu spielen, in erwägung ziehen. meinetwegen lowbudget titel :)
die auflösung wurde hochskaliert auf meinen 24zoll, worunter die bildqualität leidet. kann aber nicht sagen ob das für alle gilt.
als nichtzahlender europäer hab ich von lags kaum was gespürt, was aber auch an meiner spieleauswahl liegen wird.
bin gespannt was in der richtung noch kommen wird, denke da ist einiges möglich.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29622 - 16. Dezember 2010 - 8:31 #

Ganz spannend klingt auch noch Gaikai von Steve Perry. Das ist ähnlich konzipiert wie OnLive, arbeitet aber nicht mit einem Launcher sondern im Browser. Neulich lief ein Test mit Mass Effect 2, das sah schon richtig richtig gut aus. Schärfer als bei Onlive auf jeden Fall.

Anonymous (unregistriert) 16. Dezember 2010 - 9:40 #

besten dank, hab mich gerade für die beta angemeldet ;)

CodnBlackDahlia 05 Spieler - 40 - 20. Dezember 2010 - 0:40 #

zurzeit ist das ganze aber meiner meinung nach zu teuer. In jeder hinsicht.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)