Level 5 spendet 20.000 Fußbälle für Südafrika

DS
Bild von Johannes
Johannes 32535 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S3,A8,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenTop-News-Meister: Hat mindestens 500 Top-News geschriebenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Silber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

7. Dezember 2010 - 17:09 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Das japanische Entwicklerstudio Level 5 hatte schon seit längerem angekündigt, einen Teil der Einnahmen ihres fußballbasierten Rollenspiels Inazuma Eleven 3 - World Challenge für wohltätige Zwecke zu spenden. Pro verkauftem Spiel sollen elf Yen (entspricht zehn Cent) an Unicef gehen, mit dem Geld werden als Teil eines Bildungsprojektes Fußbälle für Kinder in Südafrika gekauft.

Gestern hat der Entwickler einmal Bilanz gezogen. Bis Ende September hat sich das Spiel etwas über eine Million mal verkauft -- mit den Einnahmen konnten rund 20.000 Fußbälle erworben werden. Dies ist jedoch noch längst nicht die finale Summe, denn im März werden noch einmal abschließend alle verkauften Exemplare von Inazuma Eleven 3 gezählt -- erst dann entscheidet sich endgültig, wie viele Bälle es nach Südafrika schaffen werden.

Kobi666 13 Koop-Gamer - 1432 - 7. Dezember 2010 - 17:21 #

Das ist das erste mal das ich höre das Japan Geld an Afrika spendet...

Aber es ist eine sehr nette Sache, find ich gut!

HolliWood 13 Koop-Gamer - 1450 - 8. Dezember 2010 - 7:26 #

Was zur Hölle ist ein fussballbasiertes Rollenspiel?
Treten diese Kickers-Verschnitte gegen nen Ball, während sie Monster bekämpfen? Dass sich sowas tatsächlich verkaufen lässt…

Niko 16 Übertalent - 5024 - 8. Dezember 2010 - 18:21 #

Nix Monster - alles normal. Das Spiel ist großartig und macht einfach süchtig. Erinnert ein wenig an die guten alten Serien mit Tsubasa & Co. Einfach mal paar YouTube Videos dazu anschauen

ShadowGaara 09 Triple-Talent - 311 - 8. Dezember 2010 - 8:49 #

^ Das sagt jemand der keine Ahnung von der Serie hat. Die Serie hat über 100 Folgen und hat nichts mit Monstern zu tun. Die Spielereihe ist sehr erflogreich in Japan und am 23. läuft der erste Kinofilm in Japan an. http://www.youtube.com/watch?v=lW1B4-ZZYfI

Kampflebkuchen (unregistriert) 8. Dezember 2010 - 10:28 #

Und warum spenden die Fußbälle und keinen Linseneintopf?

skinnyjeans (unregistriert) 8. Dezember 2010 - 18:06 #

Und warum nur Südafrika? Gibt doch noch weitaus ärmere Länder da.

der elch (unregistriert) 8. Dezember 2010 - 18:21 #

ahja, ich möchte nicht allzu grob sein, aber:
es ist ja schön, dass die kinder, welche die bälle mühsig herstellen mussten, nun 20.000 davon zurückgeschickt bekommen, sehr fein.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Rollenspiel
JRPG
nicht vorhanden
nicht vorhanden
Level-5
Nintendo
01.07.2010
6.8
DS