App der Woche: Lame Castle
Teil der Exklusiv-Serie App der Woche

iOS
Bild von Bernd Wener
Bernd Wener 13733 EXP - 19 Megatalent,R10,S10,C10,A10
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreicht

1. April 2011 - 0:05
Lame Castle ab 0,76 € bei Amazon.de kaufen.
Zur heutigen App der Woche, Lame Castle, gibt es eine amüsante Geschichte zu erzählen, die wir euch nicht vorenthalten möchten. Vor kurzem machte sich Sony in diversen Werbespots über mobiles Spielen auf Handys mit Touchscreen (offensichtlich vornehmlich dem iPhone) lustig und propagierte, wie viel besser doch die hauseigene PSP sei. In einem der Spots tauchte ein Screenshot eines fiktiven Spiels namens Lame Castle auf. Bradley Johnson, seines Zeichen ein ehemaliger Programmierer von Crystal Dynamics (Lara Croft and the Guardian of Light), bekam von einem Freund den Link zu diesem Werbespot per Email, mit den Worten "We should make this game!" ("Wir sollten dieses Spiel machen!"). Gesagt, getan.

Herausgekommen ist ein sehr liebevolles Runner-Spiel, á la Monster Dash oder Canabalt, mit hübsch gezeichneten Grafiken. Euer Ritter reitet dabei auf einem Steckenpferd den Bildschirm entlang und weicht allerlei Hindernissen und Abgründen aus. Tippt ihr links unten auf das Display, springt ihr, rechts unten löst ihr einen Angriff aus. Auch ein Doppelsprung ist möglich und ihr könnt Lanzen aufsammeln, durch die euer nächster Angriff stärker ausfällt. Die Steuerung reagiert dabei sehr präzise. Euer Ziel ist es, das Levelende zu erreichen und das namensgebende Lame Castle ("lahmes Schloss") des bösen Zauberers zu zerstören und so die Prinzessin zu retten.


Dieser Sprung ging in die Hose. Unser Ritter samt Steckenpferd segnet gleich das Zeitliche.

Neben derzeit 24 Levels mit unterschiedlichen Bonus-Zielen gibt es auch vier freischaltbare Endlos-Spielmodi. Hier geht es darum, eine möglichst hohe Punktzahl zu erreichen. Mal müsst ihr Hühner oder fliegende Schatztruhen treffen, dann wieder mit eurer Lanze Steinhaufen zerstören. Achievements und Bestenlisten werden über Game Center geführt. Die App bietet euch außerdem eine Schnittstelle zu Facebook an, falls gewünscht. Der Autor dieser Zeilen ist eigentlich kein Fan des Genres, hatte aber dennoch viel Spaß mit dem Spiel. Der Story-Teil ist allerdings gefühlt ein wenig zu einfach geraten. Runner-Profis könnten hier unterfordert sein. Dafür feiern auch Genre-Neulinge schnell erste Erfolge.

Laut der Beschreibung im App Store sollen weitere Levels und Spielmodi per Update folgen. Besitzern eines älteren Geräts (iPod Touch 1. Generation, iPhone 3G und älter) wird geraten, zunächst auf die bislang unveröffentlichte Lite-Version zu warten, um damit die Performance überprüfen zu können. In unserem Test auf iPod Touch (2. Generation), iPhone 4 und iPad haben wir keinerlei Einbußen festgestellt. Das Spiel gibt es derzeit zum Preis von 0,79 Euro und ist offenbar auch für Android erhältlich.

Fazit und Fakten:

Wer auf das Runner-Genre steht, bekommt hier einen idealen Pausenfüller mit sehr schöner, aquarell-angehauchter Grafik geliefert, der sich prima steuern lässt. Einsteiger erfreuen sich am einfachen Story-Modus, während fortgeschrittene Punkte-Jäger sich bei den unterschiedlichen Endlos-Varianten austoben dürfen.
  • Aktueller Preis: 0,79 Euro
  • Erfordert iOS 3.1.3 oder höher
  • Keine iPad-Anpassung oder Universal App
  • Game Center, Facebook-Anbindung
Mone 09 Triple-Talent - 320 - 8. Dezember 2010 - 14:04 #

Ich finds super! Vor allem die Story dahinter *g*

Anonymous (unregistriert) 8. Dezember 2010 - 17:36 #

Leider ist die Story hinter dem Game besser als das eigentliche Spiel.
Sehr fraglich deswegen eine Empfehlung auszusprechen. Für Apple-Fanboys wohl trotzdem pflicht, hat es Sony doch gewagt sich kritisch zu einem Produkt der Kalifornier zu äußern. *seufz*
P.S. Der Sony-Spot ist übrigens witziger als dieses Spiel. Aber jeder muss seine eigenen Fehler machen.

McGressive 19 Megatalent - 14000 - 9. Dezember 2010 - 16:27 #

Hab's mir mal gegönnt. Der Grafik-Stil ist wirklich erfrischend anders.
Das Spiel ist durchaus spaßig, aber es gibt bessere Runner-Games mMn (z.B. Monster Dash ;P)...
Aber der Test ist schön und interessant geschrieben, und werden von Mal zu Mal besser!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)