Spielt Assassin's Creed 3 in der Französischen Revolution?

PC 360 PS3
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 346407 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

24. November 2010 - 16:34 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Assassin's Creed Revelations ab 11,99 € bei Amazon.de kaufen.

Von Fansites wurde über den Schauplatz des nächsten Assassin's Creed schon heftig spekuliert, und auch Mitglieder des Designteams melden sich immer wieder mit "Optionen" zu Wort, die aber natürlich überhaupt keine Bestätigungen seien. So war vom Frankreich des 14. Jahrhunderts oder zu Zeiten der Französischen Revolution die Rede, von England zur Zeit der Tudors (Heinrich VIII.), vom mystischen England des König Artus, und sogar schon vom feudalen Japan mit seinen Samurai und Shogun-Aspiranten. Selbst der Zweite Weltkrieg wurde nicht ausgeschlossen, wenngleich uns etwa Jean-Francois "JF" Boivi (Associate Publisher bei Brotherhood) vor einiger Zeit sagte, ein Assassin's Creed in der Moderne könne er sich beim besten Willen nicht vorstellen.

Als wir nun eher aus mildem Interesse heraus, und Tage nach unserem Test, das offizielle Lösungsbuch zu Assassin's Creed Brotherhood in die Hand nahmen (übrigens sehr schön gemacht von Piggyback, 228 S., 15,99 Euro z.B. bei Amazon.de), fiel uns folgende Passage im abschließenden Teil auf, der Hintergründe und Personen der Serie erläutert.

[Achtung, Spoiler zur Spielhandlung!]

Bei den abschließenden Szenen in Junos Tempel sind als Antwort auf Desmonds Frage zwei Symbole zu sehen: das bekannte allsehende Auge der Freimaurer [...] und die phyrgische Mütze [...]. Shaun wird mit Sicherheit wissen, dass beide Symbole gemeinsam auf der Erklärung der Menschen- und Bürgerrechte (Déclaration des Droits de l'Homme et du Citoyen) abgebildet sind, einem ganz wesentlichen Dokument der Französischen Revolution.

[Spoiler-Ende]

Wird uns also Assassin's Creed 3 ins Frankreich des ausgehenden 18. Jahrhunderts führen -- mit seinen auf ganz Europa und indirekt Nordamerika ausstrahlenden Umwälzungen, der alltäglichen Gewalt, den blutigen Intrigen zwischen den Revolutionsfraktionen? Sicherlich nicht der abwegigste Gedanke. Auch die reizvolle Eigenart der Serie, historische Persönlichkeiten zu unseren Questgebern und Zielen zu machen, wäre zu dieser Zeit kein Problem: Was für großartige "Gute" und "Böse" würden doch Persönlichkeiten wie Jacques-René Hébert, Ludwig XVI., Georges Danton oder Maximilien Robespierre abgeben! Revolutionstribunale, rollende Köpfe auf der Guillotine, Einmischung äußerer Mächte, Radikale gegen Besonnene -- was für ein wunderbares mögliches Setting für Assassin's Creed 3.

Trotz des Spielendes in Brotherhood und der zitierten Passage im offiziellen Lösungsbuch ist das alles momentan jedoch reine Spekulation. Vielleicht geht's ja auch ins kaiserliche oder republikanische Rom zurück...

CyrrusXIII 11 Forenversteher - 598 - 24. November 2010 - 16:40 #

Klingt auf jeden Fall interessant. Könnte mir dort auch gut ein AC vorstellen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12811 - 24. November 2010 - 16:47 #

wäre das erste Szenario was mich wirklich interessiert!
Bin gespannt was sie machen

Olphas 24 Trolljäger - - 48485 - 24. November 2010 - 16:52 #

Henry V. war aber kein Tudor ;) Die regierten von Henry VII bis zu Elizabeth I. und das war doch deutlich später als Henry V. Nur so als kleine Anmerkung der Geschichte zuliebe.

Das Szenario zur französischen Revolution würde mir gefallen, WW2 fänd ich persönlich eher unpassend.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 346407 - 24. November 2010 - 16:58 #

Da steht doch VII. Schau, hinter der römischen V steht... nichts. Asche über mein Haupt :-) Gemeint habe ich übrigens Henry den VIII., der mit dem halben Dutzend Ehefrauen (sukzessive).

Madrakor 15 Kenner - P - 3218 - 24. November 2010 - 17:14 #

Das wäre tatsächlich mal ein schönes Setting, würde mich um einiges mehr interessieren als das aktuelle Florenz / Rom. Ich hoff einfach mal dass du hier richtig liegst. :)

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2208 - 24. November 2010 - 17:22 #

Hoffentlich stimmt das. Ein tolles, unverbrauchtes Szenario wie ich finde :)

hollow_ichigo 06 Bewerter - 87 - 24. November 2010 - 18:17 #

Frankreich zur Revolution wär gar nicht schlecht. n Feudales Japan zwar auch, aber da müsste man überlegen, wie man den Bogen schlägt. Weltkrieg halte ich für sehr unpassend, weil ich AC lieber als nicht-modernes Abenteuer habe. Andererseits stelle ich mir ein Free-Climbing Spiel im z.b. New York des Jahres 2010 auch interessant vor ^^

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 1984 - 24. November 2010 - 18:21 #

noch mächtigere schusswaffen also? dann lieber die antike,was für mich storytechnisch durchaus sinn machen würde und mich auch mehr anspricht.(hab brotherhood noch nicht durch. kA was dort noch abgeht)
schon jmd aufgefallen, dass vor AC2 die selben gerüchte im umlauf waren?^^

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 24. November 2010 - 18:21 #

Nachdem bekannt wurde das Japan nichts wird, ist dies mein absolutes Lieblingssetting für die Assassins Creed Reihe. Historisch ideal geeignet, Paris auch zum Klettern toll, Zeit nicht zu modern und ich hab sogar mal ein Buch gelesen was genau in die Richtung gehen würde (http://www.amazon.de/Im-Schatten-von-Notre-Dame/dp/3426636913/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1290615591&sr=8-1)

Würde außerdem meine "Glückssträhne" fortsetzen, an allen Schauplätzen Assassin's Creed schon gewesen zu sein (Außer Damaskus und Forli) :)

John of Gaunt Community-Moderator - P - 64676 - 24. November 2010 - 18:33 #

Wäre in meinen Augen ein passendes Setting, das noch dazu ziemlich unverbraucht ist. Spontan fällt mir kein einziges Spiel in dem Szenario ein. Ich hoffe nur, dass sie kein AC im Weltkrieg spielen lassen, das wäre meiner Meinung nach das unpassendste überhaupt.

jps 18 Doppel-Voter - 11150 - 24. November 2010 - 18:55 #

Schade, hatte auf weitere Abenteuer mit Ezio gehofft. Der ist mir sympathisch.

Und warum gibt's eigentlich noch keinen Steckbrief zu AC3? Brotherhood passt hier ja auch nicht wirklich.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24937 - 24. November 2010 - 18:56 #

Das Shanghai der Moderne wär ein geiler Schauplatz, vor allem mit Bond-like Gadgets. Und statt den jetzigen Metzelmissionen könnte man Stealth-Missionen in den Hochhäusern Shanghais machen.
Die franzöische Revolution ist aber realistischer, auch wenn mir das Frankreich Anfang des 20. Jahrhunderts (Eifelturm!) besser gefallen würde.

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 24. November 2010 - 19:10 #

Danke für die Spoiler Warnung musste den Teil der News überspringen xD

Ich würde mich ja auch freuen wenn Teil 3 während der Napoleonischen Kriege spielen würde. Obwohl das dann gar nicht so abwägig für eine Fortsetzung im Sinne von Brotherhood wäre xD

Obwohl ein Spiel in Deutschland sicher auch interessant wäre. Dann müsste ich nicht so viel bei Wikipedia nach lesen um die Zusammenhänge besser verstehen zu können... xD

Spartan117 13 Koop-Gamer - 1398 - 24. November 2010 - 20:00 #

Das wäre ein richtig gutes Szenario und irgendwie hab ich es im Gefühl das es das sogar werden könnte. Es gab doch auch mal Vermutungen das der zweite Weltkrieg als Kulisse dienen soll?? Ich hoffe wirklich das es soweit niemals kommt das passt überhaupt nicht :(

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2481 - 24. November 2010 - 21:30 #

/signed.

Madrakor 15 Kenner - P - 3218 - 24. November 2010 - 22:27 #

/doublesigned

Weltkrieg, ob jetzt erster oder zweiter, fände ich auch total unpassend für die Serie. Ja klar, irgendwie kann man das sicher hin biegen dass auch die Storytechnisch Sinn ergeben, aber das Setting wäre für mich einfach nur falsch.

ads (unregistriert) 24. November 2010 - 22:16 #

Die französische Revolution als Szenario würd mir sehr gut gefallen, auch von den (mehr oder weniger allgemein bekannten) Charakteren her wäre das sehr reizvoll. Robespierre wär zum Beispiel auch ein dankbarer "Bösewicht",erst schickt er Viele auf die Guillotine und am Schluss landet er selber drauf.

PS: witzig, grad diese Woche hab ich endlich mal "Dantons Tod" fertig gelesen, übrigens recht empfehlenswertes Stück.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 24. November 2010 - 22:49 #

"Jacques-René Hébert, Ludwig XVI., Georges Danton oder Maximilien Robespierre..."

Nie gehört von denen....Bildungslücke?

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 25. November 2010 - 11:42 #

Jup, zumindestens von Ludwig XVI und Robespierre solltest du dann doch mal gehört haben, zum Beispiel im Geschichtsunterricht. (Und wenn du von den beiden gehört hast, dann auch von Georges Danton)

Revolted 09 Triple-Talent - 276 - 25. November 2010 - 14:54 #

Ne, nur Altair kann mich ein zweites Mal faszinieren. Bis dahin bleibt Ac für mich nicht mehr als ein gutes Spiel.

Spartan117 13 Koop-Gamer - 1398 - 25. November 2010 - 19:09 #

wieso den das? Als ich das erste Bild von Ezio gesehen habe in der Rüstung sind mir die Augen raus gefallen :D Auch wenn ich die Persöhnlichkeit des Charakters nicht sonderlich mag. "Frauenschwarm und so"

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2481 - 25. November 2010 - 19:55 #

Ich würde auch gerne wieder Altair spielen. Fasziniert mich doch was mehr als Ezio. Aber ein komplett neues Setting, wie die französische Revolution, begrüße ich natürlich auch ;)

Revolted 09 Triple-Talent - 276 - 25. November 2010 - 21:23 #

Als ich Ezio das erste mal gesehen habe, habe ich natürlich auch gedacht das wird was. Aber das einzige, was ich zu sehen bekam war ein Hanswurst. Vielleicht wird er im Spiel als brutal dargestellt (ihr wisst schon...wo er die Klingen den Gegnern in die Augen drückt usw.), aber in Wirklichkeit kann ich mir so einen Charackter nicht wirklich vorstellen. Und dann noch dieser Unnachvollziehbare Jahreswechsel...naja Spaß hat das Spiel dennoch gemacht und einiges fand ich schon klasse! Aber die Story und eben Ezio gefallen mir garnicht. Ein sensibler Frauenheld der hemmungslos Leute tötet? Alles Klar

Da gefällt mir Altair, mit seinem gnadenlosen urteilslosen Charackter besser, was auch zu seinem Assassinen Leben passt. Ich bin eben ein Storyorientierter Mensch :P

Ac1 zählt zu meinen absoluten Favoriten in allen belangen. Die Story, die Spielwelt, die Characktere alles gefällt mir an Ac1. Ja, selbst nach 4 Stunden spielen wurde mir nicht langweilig egal in welcher Mission ich war. Alles an dem Spiel hat mich fasziniert. Leider konnte Ac2 das nicht...

Ein Ac in der Französischen Revolution? Naja, ich weis ja nicht...aber mit einem guten Protagonist, wie Altair, könnte es etwas werden, aber nichts kommt an Ac1 ran :)

Ziel: Stürmen sie mit den Aufständigen zusammen die Bastille, schnappen sie sich eine Waffe und erschießen die Wachen.

Nebenaufgabe erfüllt: Sie haben sich aus unerklärlichen Gründen die Pest eingefangen... :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)