Anno 1404: Neuer Patch angekündigt

PC
Bild von Larnak
Larnak 26257 EXP - 21 Motivator,R8,S4,C4,A4,J10
Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Debattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtMissionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht

23. November 2010 - 19:19 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Anno 1404 ab 13,36 € bei Amazon.de kaufen.

Die Annofans dieser Welt wurden auf eine harte Geduldsprobe gestellt: Schon seit Erscheinen von Anno 1404 im Juni 2009 ist der Speicherbug des Spiels bekannt, der Speichervorgänge in bestimmten Situationen fehlschlagen lässt und so den bisherigen Spielfortschritt zunichte machen kann. Erst als die Probleme mit Erscheinen das Addons Venedig im letzten Frühjahr massiv zunahmen, war Ubisoft bereit, die Existenz dieses Fehlers anzuerkennen und bat die Betroffenen schließlich im August um Hilfe bei der Identifikation des Fehlers (wir berichteten). Nun, weitere 3 Monate später, hat Ubisoft endlich einen Patch für Hauptspiel (Versionsnummer 1.3) und Erweiterung (Versionsnummer 2.1) angekündigt, in dem dieser Fehler endgültig der Vergangenheit angehören soll.

Laut offizieller Ankündigung habe man es Dank der Unterstützung der Fans endlich geschafft, einen Fehler in der Speicherroutine des Titels ausfindig zu machen und zu beheben. Ein weiteres schweres Problem scheint man allerdings nicht in den Griff bekommen zu haben: Den hohen RAM-Bedarf des Titels, der reproduzierbar zu Abstürzen führen kann, wenn die Speicherauslastung des Systems über ein kritisches Level steigt. In den Patchnotes heißt es dazu:

Es erfolgt ein Warnhinweis sobald der physikalische Arbeitsspeicher (RAM) einen kritischen Füll- bzw. Defragmentierungsstand erreicht. Der angegebenen Textmeldung sollte Folge geleistet werden. Tritt die Meldung häufiger auf, kann das Herabsetzen der Textur- und Objektqualität in den Spieloptionen zu einer deutlichen Verbesserung führen.

Zumindest wird das für die Community keine große Umgewöhnung bedeuten: Der RAM-Fehler lässt sich problemlos ebenso als Speicherbug bezeichnen. Auch abseits der größten Probleme des Spiels war Anno 1404 bisher nicht fehlerfrei, so dass es nicht verwundert, dass auch eine ganze Reihe weiterer bekannter Probleme mit dem neuen Patch behoben worden sein sollen. Dazu gehören unter anderem fehlerhafte Erfolge, nicht lösbare Aufträge und ein Exploit, der es ermöglichte, die Bündniszahlungen an den Korsaren zu umgehen - nähere Informationen zu weiteren behobenen Fehlern erhaltet ihr in den Patchnotizen, die ihr über den Quellenlink erreichen könnt.

Der Patch selbst soll am 25.11.2010 erscheinen - zeitgleich mit der Königsedition von Anno 1404. Schon bei der Enthüllung der Königsedition hatten wir spekuliert, ob die Pressemitteilung nicht einen versteckten Hinweis auf einen bald folgenden Patch enthalte. Inwieweit dieser Patch nun auch tatsächlich schon auf dem Datenträger der Königsedition enthalten sein wird, ist bislang allerdings nicht bekannt.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12975 - 23. November 2010 - 17:47 #

wow ich bin überrascht nach 1 Jahr endlich ein Patch juhu...

volcatius (unregistriert) 23. November 2010 - 18:17 #

Sind dann sogar 17 Monate.
Ubisoft sieht von mir aber keinen Cent mehr.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11762 - 23. November 2010 - 18:19 #

Dann werde ich wohl weiterhin auf das Addon verzichten...

floxyz 16 Übertalent - P - 4853 - 23. November 2010 - 18:41 #

Dazu gibts nur eines zu Sagen: ENDLICH!

BlackWhize 11 Forenversteher - 802 - 23. November 2010 - 18:43 #

Wow ist schon echt 'ne Leistung, nach über einen Jahr diesen, wirklich schwere, Fehler zu beheben. So was müsste doch normalerweise nach max. einen Monat passieren.

Anonymous (unregistriert) 23. November 2010 - 18:47 #

Kommt drauf an wie tief du den im Game vergraben hast. Frag die Mud.TV Entwickler.
Ohne fast komplettes Neuproggen können die wohl nichts mehr gegen dessen Speicherüberlauf machen :D

Vidar 18 Doppel-Voter - 12975 - 23. November 2010 - 18:50 #

nein das ist was andres!
Es wurde vom Entwickler bis mitten Juni/Juli diesen Jahres gesagt den Bug (mit Spiel/Speicherstände) gibt es nicht.
Erst nachdem das Forum radau gemacht hat, haben sie gesagt sie sehen sich das an

Anonymous (unregistriert) 23. November 2010 - 18:55 #

Also der Speicherüberlauf war auch lange nicht reproduzierbar. Und dann war die erste wirkliche Meldung darüber, dass er so tief drin ist, dass er nicht behoben werden kann.
Radau hat das Forum auch genug gemacht ;).

Es gibt halt fehler die sollten nicht passieren und passieren auch nicht bei einer halbwegs gut durchgeführten Qualitätskontrolle (man muss ja nur mal ein AI Spiel lange laufen lassen).

Suzume 14 Komm-Experte - 1937 - 24. November 2010 - 0:50 #

Die QA ist schnell verteufelt. Was der Spieler nie zu sehen bekommt, das ist die Liste sämtlicher im Verlauf der Enticklung eines Spiels eingetragener und behobener Bugs - das waren bei einem Projekt wie Anno 1404 mit Sicherheit hunderte wenn nicht gar tausende.
Welche anderen Faktoren es gab, die vielleicht Auswirkungen auf die Arbeitsfähigkeit einer QA haben oder hatten, hört man auch selten.

Aber Recht hast du trotzdem - mit einigen 24h Langzeittests hätte man den Bug vielleicht schon eher gefunden.

Larnak 21 Motivator - P - 26257 - 23. November 2010 - 18:54 #

Naja, die effektive Arbeit in diesem Fall lässt sich wohl auf höchstens 3 Monate rechnen - wenn der Patch in der Königsedition drin ist noch weniger.
Denn vorher hat man ja erst bestritten, dass es den Bug gibt - und später nur betont, man könne ihn nicht reproduzieren. Die richtige Arbeit kann entsprechend erst mit Besuch eines Users in Mainz begonnen haben.

Auf der GamesCom 2010 habe ich zum ersten mal jemanden von Ubi sagen hören, dass der Bug ein ernstes Problem ist und man sich dessen in Zukunft annehmen wird - über ein Jahr nach Release.

Wobei du natürlich grundsätzlich Recht hast, es kann natürlich immer sein, dass man sich irgendwas ganz tief irgendwo rein entwickelt, was man kaum mehr raus kriegt.

edit: Zu langsam

anarchie999 08 Versteher - 191 - 23. November 2010 - 19:49 #

Schade dass das so lange gedauert hat. Ubisoft halt, den gebe ich keinen Cent mehr....

WiniKing (unregistriert) 23. November 2010 - 23:22 #

Seit Anno 1503 habe ich mir geschworen kein Anno mehr zu "kaufen"! Wenn man so an der Nase rumgeführt wird,... sauerei!!!

rAmbAzAmbA 17 Shapeshifter - 7391 - 23. November 2010 - 23:51 #

erinnert mich gerade an diese meldung

http://www.netzwelt.de/news/73834-nfs-most-wanted-patch-support-offenbar-eingestellt.html

trotzdem läuft die NFS serie immernoch ;)

Larnak 21 Motivator - P - 26257 - 24. November 2010 - 17:02 #

Ich habe jetzt erfahren, dass der Patch nicht auf der KE drauf sein wird, der Patch ist demnach gerade frisch fertig und wurde nicht (wie von einigen angenommen) zurückgehalten, um dann zeitgleich mit der KE (und auf der KE) zu erscheinen.

hollow_ichigo 06 Bewerter - 87 - 24. November 2010 - 17:05 #

Wow, jetzt noch n Patch *lach*

Der "Speicherbug" war echt die Hölle, zum Glück hab ich kaum andere Fehler bemerkt (z.B. nicht lösbare Aufgaben)...

Wirklich wünschen würd ich mir, dass man Weiterführenden Betrieben sagen darf/kann, von welchem Gebäude sie Rohstoffe holen sollen (das war bei mir manchmal unübersichtlich und hat wie ich finde nicht zu 100% funktioniert)...

Am meisten gestört hat mich die cheatende Konkurrenz (NPC), vor allem schwere Gegner haben mich total abgezogen...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit