Bizarre Creations: Microsoft anscheinend interessiert (Update)

Bild von Razyl
Razyl 9226 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtTop-Verlinker: Linkt mit Grafik auf GamersGlobal.deBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

17. November 2010 - 0:24 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Update vom 17.11.2010 21:42 Uhr
Eventuell gibt es doch noch Rettung für die Arbeiter von Bizarre Creations: Gegenüber der englischsprachigen Website Develop äußerte sich ein anonymer Mitarbeiter des Studios. Die Lage des Entwicklers sei zwar ernst, aber es gibt mehrere potentielle Käufer für Bizarre. Auch Microsoft, für die man die Project Gotham Racing Serie entwickelt hat, sei unter den Interessenten. Der derzeitige Inhaber Activision/Blizzard gibt dem englischen Traditionsentwickler 90 Tage Zeit, was danach passiert ist unklar, aber eine Schließung oder eine drastische Entlassungswelle gelten als wahrscheinlich.

Original-Meldung vom 16.11.2010 22:50 Uhr
Die Rennspielexperten vom britischen Entwickler Bizarre Creations haben vorerst ausgedient: Der Publisher Activision/Blizzard wird das Studio schließen, welches seit 1994 existiert. Rund 200 Mitarbeiter verlieren durch die Schließung ihren Job und wurden fristgerecht gekündigt. In einer ersten offiziellen Stellungsnahme gab Activision/Blizzard Folgendes zur Entlassung der Mitarbeiter zu Worte:

In den drei Jahren, die seit unserer Übernahme von Bizarre Creations vergangen sind, haben sich grundlegende Dinge im Rennspielgenre signifikant verändert. Trotz unserer großen Investition in eine neue Marke, Blur, konnten wir nicht genug Konsumenten ansprechen. Bizarre ist ein sehr talentiertes Entwicklerteam, aufgrund größerer ökonomischer Faktoren, die den Markt beeinflussen, erörtern wir derzeit jedoch unsere Optionen hinsichtlich der Zukunft des Studios - das schließt auch einen Verkauf der Firma mit ein.

Damit ist die Schließung des Studios mehr oder weniger direkt bestätigt.

Erst Ende 2007 hat Activision die Entwickler für rund 68 Millionen US-Dollar aufgekauft. Zuvor entwickelte Bizarre Creations die sehr erfolgreiche Rennspiel-Serie Project Gotham Racing für Microsofts Xbox-Konsole. Unter der Flagge von Activision veröffentlichte man im Mai diesen Jahres das gute Action-Rennspiel Blur (GG-Wertung 8.5) und erst vor kurzem 007 - Blood Stone, welches im GamersGlobal-Test eine 7.5 erreichen konnte. Allerdings hat sich Blur bislang unter den Erwartungen verkauft.

Bizarre Creations war allerdings nicht die einzige Schließung von Activision am heutigen Tage. Auch die Entwickler von Budcat Creations müssen ihren Hut nehmen. Das Studio war zuletzt für die Wii- und PlayStation-2-Umsetzungen der Guitar Hero-Serie verantwortlich.

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 17. November 2010 - 0:04 #

ohje das finde ich aber jetzt sehr deftig :( hoffe irgend jemand übernimmt zumindest ein teil des entwicklungsteams solange es nicht activision ist.
Gerade games wie Project Gotham Racing fand ich persönlich extra klasse.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24235 - 17. November 2010 - 0:17 #

Ärgerlich, da war ich wohl zehn Minuten zu spät mit meiner News.^^
Diese Meldung hätte es eher verdient Top-News zu sein als die News über APB, ein Spiel, das schon bei Release keine Sau interessiert hat.
-
Sehr schade das Ganze. Hab mich zwar nie intensiv mit den Spielen beschäftigt, aber es scheinen sehr gute Rennspiele gewesen zu sein.
Zurück zu Microsoft will man wohl nicht gehen, nachdem man sich 2007 mit denen wegen dem zu geringen Marketingbudet für PGR 4 verstritten hatte und daraufhin die Lager gewechselt hat.
UbiSoft könnte doch noch eine gute Rennspielserie gebrauchen.

Trey 12 Trollwächter - 961 - 17. November 2010 - 0:27 #

Dieser Kürbis hat mich schon bei dem ersten Spiel angestrahlt, dass ich anno späte 90er in meine brandneue PlayStation einwarf: Formel 1 '95.

Das tut weh. Vor allem, da Blur aus meiner Sicht sowohl von Action als auch Balance mit Abstand der spaßigste Racer der letzten Jahre war.
Man sagt's zwar oft, aber hier meine ich es richtig ernst: Vedammt schade. :(

maddccat 18 Doppel-Voter - 11444 - 17. November 2010 - 7:45 #

Bei mir ist es genau anders herum. Soweit ich mich erinnern kann, habe ich nie ein Spiel von denen gespielt oder gar besessen. Wohl aber mal zugeguckt. ;) Jetzt ausschließlich auf deren Spiele bezogen, kann mir die Schließung also egal sein. Trotzdem ist es natürlich schade, wenn ein gutes Studio schließen muss.

Maettes 15 Kenner - 2776 - 17. November 2010 - 1:06 #

Vielleicht noch zu erwähnen das diese hinter Geometry Wars stecken. Nur so nebenbei!

Thomas Barth 21 Motivator - 27682 - 17. November 2010 - 1:07 #

AAAAAAHHH! Mein geliebtes Geometry Wars hat kein richtiges zuhause mehr. :(

Tassadar 17 Shapeshifter - 7773 - 17. November 2010 - 1:31 #

Super gewirtschaftet, Activision/Blizzard, aber der Erfolg gibt Euch ja immer Recht, nicht wahr? Schade um das gute Entwicklungsstudio.

Industrial 06 Bewerter - 94 - 17. November 2010 - 1:33 #

Der Release von Blur war direkt mit Split Second zusammen eher weniger geschickt gewählt. Ganz davon abgesehen was das bessere Spiel war (Ich tendiere selber zu Blur) haben sich beide Titel die Kunden gegenseitig abgegraben. Nun ist wieder einer der Großen Namen verschwunden. Seid Metropolis Street Racer habe ich wirklich richtig viel von dem Entwickler gehalten.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7100 - 17. November 2010 - 2:06 #

So ähnlich sehe ich das auch und schade ist es allemal.

.__.

Rondidon 15 Kenner - 2899 - 17. November 2010 - 14:30 #

Ich verstehe das sowieso nicht. Da kommt seit Nice 2 von 1998 kein richtiges Autorennspiel mit Waffen mehr raus - und dann veröffentlicht man zwei fast identische, sehr gute Spiele in derselben Woche?
Ist doch kein Wunder dass die Verkaufszahlen maximal 50% des Potentials ausgeschöpf haben.

Sehr sehr schade um das Entwicklungsstudio. Fast alle Spiele von Bizarre sprachen mich persönlich sehr an. Mehr als diese Suchti-Starcrafts und Warcrafts dieser Welt zusammen.

BFBeast666 14 Komm-Experte - 2062 - 17. November 2010 - 2:14 #

*snif snif*

Hoffentlich schaltet jemand bei MS richtig schnell und rettet diese geniale Firma vor dem Aus. PGR 4 und Blur sind zwei meiner absoluten Racer-Faves EVAR :)

Goh 14 Komm-Experte - P - 2490 - 17. November 2010 - 3:48 #

PGR und Blur sin echt richtig gute rennspiele... hätt mir mehr nachfolger gewünscht... und ohne die GH umsetzungen für PS2 hätt ihc nie GH angefangen...

S.o.T. 04 Talent - 39 - 17. November 2010 - 8:10 #

Och, das finde ich jetzt aber traurig und es tut mir leid, dass (wieder einmal) so viele Menschen (auf einmal) ihre Arbeit verlieren. )=
Immerhin ist mein Gewissen rein, denn ich habe Blur zum Vollpreis gekauft und spiele es auch heute noch hin und wieder.

KikYu0 (unregistriert) 17. November 2010 - 8:58 #

jaja die guten alten pc spieler und ihr torrent. :(

Vanguard 13 Koop-Gamer - 1264 - 17. November 2010 - 10:09 #

Äh, falsche News?

volcatius (unregistriert) 17. November 2010 - 13:50 #

Die hätten mal lieber auf Konsole entwickeln sollen, dann wäre das nicht passiert.

Rondidon 15 Kenner - 2899 - 17. November 2010 - 14:38 #

....... ich bin es müde den PC zu verteidigen.

80% der Torrent-Downloader hätten sich das Spiel sowieso nicht gekauft. Wenn du die Torrents & verkauften Spiele eines jeden Titels zusammenrechnest, hätten die Konsolen gegenüber dem PC einen verschwindend geringen Marktanteil. Tatsächlich gehen durch Torrents nur ein kleiner Teil der potentiellen Käufer verloren: Mittellose Teenies, die sich eh nur vier Spiele pro Jahr leisten könnten (und dieses Geld dann in Multiplayertitel wie Battlefield oder Starcraft stecken). Was früher die Schulhof-Kopie war, ist heute das Internet. Viel hat sich da nicht geändert.

Und zu Blur: Das hatte den Faktor Split/Second. Selbst schuld.

volcatius (unregistriert) 17. November 2010 - 15:23 #

Du hast da offensichtlich etwas gewaltig missverstanden...

Vanguard 13 Koop-Gamer - 1264 - 17. November 2010 - 19:54 #

Einfach mal irgendwelchen Unsinn in den Raum werfen, yay.
Bizarre hat primär für Konsolen entwickelt.

Gecko 13 Koop-Gamer - 1518 - 17. November 2010 - 9:54 #

Nee jetzt.. das kann nicht sein. Dieses erfahrene, tolle Studio gehört gerettet.
Vielleicht übernimmt es ja MS, die haben erst jetzt ja wieder Interesse angemeldet.

Die kann man nicht so einfach untergehen lassen. Gerade wieder mit Blur ein doch so überzeugendes Spiel abgeliefert.
Ganz viel Tradition ist davon abgesehen einfach mit diesem Entwickler verbunden.
Wäre ein herber Verlust für die Branche.

Vanguard 13 Koop-Gamer - 1264 - 17. November 2010 - 10:07 #

Die Überschrift ist wohl etwas sehr voreilig. Sicher, es sieht nicht gut für Bizarre aus aber sie wurden noch nicht geschlossen.
Zumal das hier in eurer eigenen Quelle steht: "Update: Activision is taking 90 days to decide what to do with Bizarre Creations: restructure, sell, or close."

Weder eine Schließung noch eine Restrukturierung wären das Aus für das Studio.

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 17. November 2010 - 13:58 #

Ich glaub, ich kauf mir jetzt aus Mitgefühl doch mal Blur. :)

Ditze 13 Koop-Gamer - 1258 - 17. November 2010 - 19:24 #

Blur ist auch klasse. Vor allem im Multiplayermodus.

Hazelnut (unregistriert) 17. November 2010 - 15:39 #

die meisten haben mit sehr hoher wahrscheinlichkeit wieder nen job ..

ausserdem können sie jetzt für andere arbeiten und bekommen vermutlich bessere verträge

malcolmY 09 Triple-Talent - 292 - 17. November 2010 - 20:39 #

Blur war echt eine schwere Geburt. Quasi gleichzeitug zum mMn schlechteren Split/Second und zeitnah zu diversen anderen Blockbustern veröffentlicht, und dann hatte es auch noch in den ersten 1-2 Wochen auf der PS3 einen Freeze-Bug und Netzwerkprobleme, der den ansich grandiosen Multiplayer schnell hat sterben lassen.

Da waren zu Spitzenzeiten in der ersten Woche nach Release(!) maximal 300-400 Leute gleichzeitig online(!!!!). Das ging soweit, daß die meisten Spielmodi überhaupt nicht spielbar waren, weil schlicht und einfach niemand in der Lobby war.

Trey 12 Trollwächter - 961 - 17. November 2010 - 23:13 #

Jaaaa, der Freezebug war wirklich unglaublich nervenzehrend. Vor allem, da der Multiplayer ja gerade so toll ist und man drauf gebrannt hat, loszulegen.

Als es dann funktionierte, schmolzen die Nächte aber geradezu dahin auf der virtuellen Piste :P
Selten so ein motivierendes (Fun)Rennspiel im Laufwerk gehabt.

bam 15 Kenner - 2757 - 17. November 2010 - 22:07 #

Man hat an Blur und Split/Second gesehen, dass diese Art von Spiel nicht gewünscht ist. Hätte man bei Blur eventuell gleich ein viel abgefahreneres Szenario genommen und wäre nicht so brav mit den Items geblieben und dem Stil als solchen, hätte sich das ganze eventuell viel besser verkauft. Der zeitgleiche Release mit Split/Second war jedenfalls relativ egal. Selbst doppelt so hohe Verkaufszahlen wären enttäuschend gewesen.

Ich denke nicht dass Activision das Studio völlig dicht macht. Sehr wohl wird man aber beim nächsten Titel weniger kreativen Freiraum lassen (was in diesem Fall wohl gut ist). Die Jungs von Bizarre Creations können tolle Racer entwickeln und ein Titel im Stil von PGR wird sicherlich genügend Interessierte finden. Noch so ein Experiment wie Blur ist jedenfalls nicht tragbar.

Daniel001 11 Forenversteher - 678 - 18. November 2010 - 0:33 #

Es war doch abzusehen das Activision alle Studios schließt die nicht genügend umsatz einbringen.
Seit Sie auf der CoD Schiene fahren ist Activision mit nichts mehr zufrieden klar die Spiele sind auch gut aber Blur ist halt auch ein gutes Spiel und ich find es sehr schade das ein Studio dafür verantwortlich gemacht wird wenn sich etwas nicht gut verkauft.
Activision wollte das renngenre dominieren wie Sie es mit Call of Duty im Ego Shooter genre geschafft haben !
Dabei hätte ihnen klar sein müssen, dass sich ein Shooter immer besser verkauft als ein Rennspiel das ist in der heutigen Zeit so! Leider..
Hätte Activision mehr Markitforschung betrieben hätten Sie nicht soviel Geld reingesteckt außerdem schienen Sie sich ziemlich sicher zu sein, denn die Demo war ziemlich lange Spielbar oder die Beta oder was auch immer da hatte ich schon genug vom Spiel gesehen und musste mir es nicht mehr kaufen bei nem Shooter hätte ich wahrscheinlich Lust auf mehr bekommen!
Naja dafür kann ich es mir jetzt günstig kaufen!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit