GDC 09: Zelda Spirit Tracks, Wii HCSD-Kanal

DS
Bild von Philipp Spilker
Philipp Spilker 22470 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S10,C10,A10,J5
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

25. März 2009 - 23:24 — vor 8 Jahren zuletzt aktualisiert
The Legend of Zelda - Spirit Tracks ab 59,95 € bei Amazon.de kaufen.

Heute fand auf der GDC09 in San Francisco die Keynote von Nintendo statt. Und sowohl den Nintendo DS als auch die Nintendo Wii betreffend gab es dabei einige interessante Neuankündigungen zu vermelden.

An erster Stelle steht die Lösung für ein Problem, dass vielen Wii-Nutzern schon lange Zeit mächtig auf die Nerven gegangen ist. Zeitgleich mit der Keynote nämlich hat Nintendo einen neuen Kanal für die Wii online gestellt, den SD-Card-Kanal. Dieser erlaubt es zukünftig, Spiele direkt von der SD-Card aus zu starten und beendet somit den ewigen Kampf gegen den wenig umfangreichen internen Speicherplatz der Nintendo Wii. Der Kanal unterstützt SD-Karten bis hin zu einem Maximum von 32 GB Speicherplatz: damit könntet ihr nun wahrscheinlich den gesamten Virtual-Console-Kanal leerkaufen und hättet danach immer noch Platz für ein paar neue WiiWare-Spiele. Oder aber auch für Spiele der Virtual Console Arcade.

Das nämlich ist ein weiterer neuer Kanal, der ebenfalls mit sofortiger Wirkung gestartet ist und sich auf alte Arcade-Spiele konzentriert. Sega, Namco und Taito sind als Hersteller mit dabei, was für die Zukunft einen reichhaltigen und qualitativ sehr ordentlichen  Nachschub an Arcade-Titeln vermuten lässt. Schon jetzt stehen beispielsweise Star Force und The Tower of Druaga zum Download bereit. Der Kostenpunkt der Arcade-Spiele liegt derzeit bei 500 Wii Points, was ungefähr einem Gegenwert von 5€ entspricht.

Auch für Final Fantasy-Fans wird in Zukunft gut gesorgt. Eine "böse" Variante des WiiWare-Launchtitels My Life as a King (namens My Life as a Dark Lord) ist derzeit in Entwicklung und auch Final Fantasy IV: The After Years, ein offizielles Sequel zu FFIV, das bisher nur in Japan als Handyspiel verfügbar war, wird als WiiWare-Spiel erscheinen. Zusätzlich dazu erleben (in chronologischer Reihenfolge) alle alten FF-Teile, die ursprünglich auf NES und SNES erschienen sind, über die Virtual Console einen zweiten Frühling. Wer in Fantasy-Nostalgie versinken möchte, hat auf der Wii also demnächst reichlich Gelegenheit dazu.

Natürlich durfte auch die Vorstellung eines neuen Spiels für das Balance Board nicht fehlen. Der Titel namens Rock Climber ist sozusagen ein  Kletterwandsimulator, bei dem ihr mit den Nunchuks die Armbewegungen und über das Balance Board die Beinbewegungen steuert. Realer Muskelkater eventuell inklusive.

Die wohl spannendste Neuankündigung aber bewahrte sich Nintendo bis zum Schluss auf. Noch in diesem Jahr nämlich soll für den Nintendo DS ein neuer Zelda-Titel (The Legend of Zelda: Spirit Tracks) erscheinen. Im Launchtrailer sieht man Link als Lokführer einer Dampflokomotive, die mit einer Kanone ausgestattet ist. Damit bekämpft der grün gekleidete Held unter anderem einen riesigen Skorpion. Außerdem wurden kurze Szenen aus Dungeons gezeigt. Die Grafik ist (wie auch schon in Phantom Hourglass) im Cel-Shading-Stil gehalten, laut offizieller Ankündigung seitens Nintendo wird auch die Steuerung an den DS-Vorgänger angelehnt sein. Und überhaupt sind die Ähnlichkeiten nicht zu übersehen: war Link zuvor mit einem Schiff unterwegs, wechselt er nun den fahrbaren Untersatz. Mehr ist über den Titel noch nicht bekannt, aber mit der nicht mehr allzu fernen, und in diesem Jahr wieder groß angelegten, E3 wird sich das spätestens ändern. Dann wird sich wohl auch die Frage klären, ob das Spiel exklusive Features für den DSi bietet oder nicht und ob es sich an einige Innovationen wagt oder lieber auf das altbewährte Erfolgrezept setzt.

Überhaupt: Im Angesicht der Tatsache, dass schon auf der GDC ein neuer Zelda-Titel für den DS angekündigt wurde, kann man sich für die E3 eventuell in vorsichtiger Vorfreude üben. Denn es wäre schon sehr verwunderlich, wenn Nintendo diese Plattform nicht nutzen würde, um auf die Ankündigungen von der GDC noch einmal mindestens eine weitere Schippe nachzulegen. Und da wird man doch wohl mal von einer Vielzahl an neuen Titeln für Core-Gamer träumen dürfen. Immerhin konnte Saturo Iwata auf der heutigen Keynote unter anderem auch verkünden, dass inzwischen 50 Millionen Wii-Konsolen weltweit verkauft wurden und die Wii damit nun offiziell an der PS2 als bisherige schnellstverkaufte Spielekonsole der Geschichte vorbeigezogen ist. Da wäre es doch nur konsequent, sich dafür aber mal mindestens auch mit einen neuem Zelda-Spiel für die Wii zu revanchieren. Minispielsammlungen hat die Konsole inzwischen wirklich genug.

Aber gut: nicht direkt wieder meckern. Die Ankündigungen heute waren ja schon mal ein guter Anfang.

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22470 - 26. März 2009 - 0:57 #

Jörg, aufgrund des von dir hinzugefügten Header-Pics würde ich jetzt einfach mal vermuten, dass du live vor Ort warst. Habe ich noch irgendwas Zentrales vergessen oder ist die Zusammenfassung einigermaßen komplett? Den "Rythm Heaven"-Part und die Ausführungen über Spieldesign u. a. am Beispiel von Wii Boxing ("no time was spent on graphics as you probably notice") habe ich absichtlich ausgelassen, damit die News nicht allzu lang wird.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 347316 - 26. März 2009 - 4:49 #

Nee, das wären die wesentlichen Sachen. Ich würde noch die Info im Text hinzufügen, dass die Wii ab System Menu 4.0 auch HCSD unterstützt, das ist schon relativ entscheidend (16 GB statt 2...). Zu Ryth Heaven gäbe es noch zu sagen, dass das an die schätzungszweise 2.000 bis 3.000 Besucher der Rede nach deren Abschluss als Originalspiel verteilt wurde.

Name 26. März 2009 - 14:56 #

Schöne News. Ich hab grad bei GamersGlobal.com nur über das neue Zelda Spiel geschrieben.

Schade dass Nintendo mal wieder keine echten Highlights für Core Spieler auf Lager hatte. Aber vielleicht ja auf der E3... *sigh*

Tim Gross Freier Redakteur - 23836 - 26. März 2009 - 14:56 #

Anonymous = TIMBO!

Aska Light 04 Talent - 39 - 17. Mai 2009 - 17:41 #

Ich freue mich schon auf die Fortsetzung zu Phantom Hourglass!
Ich fand die Steuerungsumsetzung für den Touch-Screen wirklich gelungen und Phantom Hourglass hat wirklich Spaß gemacht.
Ich fand es allerdings zu leicht für mich, weshalb ich hoffe, dass Spirit Tracks etwas anspruchsvoller wird.

Sehr schöner Artikel Knurrunkulus:
Er ist sachlich gehalten und du hast die Abschnitte sinnvoll gegliedert was es einfacher macht den Text zu lesen.
Die Übergänge sind elegant gewählt.
Mir hat der Artikel viele Informationen zukommen lassen und der Schluss hat mir besonders gut gefallen, er rundet das Thema schön ab, und spricht noch das Problem mit den vielen Minispielesammlungen an, in dem ich dir übrigens voll und ganz zustimme.

So ich denke ich hab jetzt genug gesagt.
Mit freundlichen Grüßen
- Aska Light
PS:Ich hoffe noch mehr Artikel von dir zu finden, weiter so^^

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)