Star Wars - The Old Republic: Weltweiter Vertrieb durch EA

PC
Bild von Age
Age 13971 EXP - 19 Megatalent,R9,S7,C4,A8,J10
Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.

11. November 2010 - 10:46 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Star Wars - The Old Republic ab 249,90 € bei Amazon.de kaufen.
In einer Pressemitteilung gaben Electronic Arts und Lucasfilm gestern bekannt, dass sich beide Firmen auf eine neue Vereinbarung zur weltweiten Veröffentlichung von Star Wars - The Old Republic geeinigt haben. So wird EA ab sofort die Verantwortlichkeiten von LucasArts für das Marketing und den Vertrieb des MMOs übernehmen. Durch die resultierende Zentralisierung soll eine höhere Effizienz erreicht werden, allerdings wird Lucasfilm als Lizenzhalter weiterhin in Fragen von Design und Marketing eng mit EA zusammenarbeiten. Über finanzielle Hintergründe des Deals wurde Stillschweigen vereinbart.
Jonas der Gamer 13 Koop-Gamer - 1550 - 11. November 2010 - 10:47 #

Cooles Teaserbild!

invincible warrior 12 Trollwächter - 1028 - 11. November 2010 - 11:41 #

Ähm, war das nicht eigentlich schon klar? Immerhin wird das Spiel ja von Bioware entwickelt, die voll zu EA gehören. EA wäre doch blöd gewesen, wenn die nicht direkt bei der Vereinbarung zur Entwicklung von TOR die weltweite Lizenz geshopt hätten.
Bzw. hat LucasArts da überhaupt richtiges Mitspracherecht? Die haben ja "nur" die Lizenz gegeben, aber das Spiel sollte doch an sich EA gehören.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 11. November 2010 - 12:00 #

Klar hat da Lucas Arts mitspracherecht immerhin haben sie einen Teil finanziert!
Zumal war das schon in entwicklung wo EA noch nicht im besitz von Bioware war (EA übernahme war januar 2008 und Tor ankündigung war oktober 2008)

EA hätte da nicht viel machen können wenn La gesagt hätte sie bringen es alleine

invincible warrior 12 Trollwächter - 1028 - 11. November 2010 - 12:02 #

LucasArts bringt nix alleine, die haben zumindest außerhalb der USA nie etwas selbst gepublished. Hatten immer wechselnde Kooperationen gehabt, seit einigen Jahren ist deren bevorzugter Publisher Activision.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12256 - 11. November 2010 - 12:06 #

ich sagte doch wenn LA gesagt HÄTTE sie bringens allein hätte Ea nichts machen können... ob sie nun spiele selbst vermarkten oder nicht ist da egal ging nur darum ob es nicht vornherein klar war oder nicht

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 11. November 2010 - 12:29 #

Bisher war offiziell LucasArts der Publisher.

anonymer Onkel (unregistriert) 11. November 2010 - 12:40 #

Lucas' Imperium behält sich bei Lizenzvergabe grundsätzlich eine Mitspracherecht vor. Das gilt nicht nur für Computerspiele, sondern für sämtliche StarWars-Produkte, egal ob Bücher oder Actionfiguren.
Mindestens zwei Personen sind bei Lucas festangestellt, die nichts weiter tun als StarWars-Produkte auf Konsistenz und Widersprüche zu älteren Setzungen zu prüfen.

Martin Lisicki Redakteur - P - 35849 - 11. November 2010 - 13:15 #

Ich hoffe doch, dass die noch Mitspracherecht haben - LucasArts hat ja bei Star Wars Galaxies schon den Fehler gemacht, Sony Online Entertainment zu viel Entscheidungsgewalt zu geben, was letztendlich zur Kündigung der meisten Abonennten von SWG geführt hat. Und EA ist nicht gerade bekannt für seine besten Entscheidungen (siehe NFS)

DarkMark 15 Kenner - 2908 - 12. November 2010 - 8:47 #

Jein. Viele Änderungen bei SWG im Hinblick auf den CU oder die NGE sind auf dem Mist von Haden Blackman gewachsen - und der war bei LucasArts angestellt. Ihn verachte ich bis heute in gleichem Maße wie John Smedley.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit