Michael Pachter: Dies ist die letzte Konsolengeneration

Bild von Philipp Spilker
Philipp Spilker 22468 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S10,C10,A10,J5
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

25. März 2009 - 12:30 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Michael Pachter, zumindest in amerikanischen Gefilden ein sehr bekannter, auf die Videospielszene spezialisierter, Analyst beim Marktforschungsunternehmen Wedbush Morgan, der unter anderem regelmäßiger Gast bei der Serie Bonus Round von www.gametrailers.com ist, nahm kürzlich an der  GamesBeat 2009 Games Conference in San Francisco, die im Rahmen der GDC09 stattfand, teil und diskutierte dort zusammen mit anderen Analysten über die zukünftige Konsolengeneration. Oder besser gesagt: darüber, dass es eine solche nächste Konsolengeneration seiner Meinung nach nicht geben wird.

Richtig gehört. Pachter behauptet, dass die jetzigen Next-Gen-Konsolen die letzten in einer langen Reihe von Konsolenneuentwicklungen sein werden. Er räumt zwar ein, dass Nintendo die Wii höchstwahrscheinlich noch mit einem Upgrade (das sich auf HD-Grafik oder aber auf die Ausstattung mit mehr Speicherplatz konzentrieren könnte) versehen wird, behauptet jedoch, dass keiner der drei jetzigen Wettbewerber Nintendo, Microsoft und Sony bereit sein wird, nochmals in eine ganz neue Konsolengeneration zu starten. Erstens sei dies für die Firmen schlichtweg nicht mehr rentabel genug, und zweitens würden auch die Third-Party-Hersteller eine neue Generation nicht unterstützen, da sie schon jetzt Schwierigkeiten hätten, ihre Spieleprojekte überhaupt noch zu finanzieren. Eine PS4 oder Xbox 720 sei für sie daher ein rotes Tuch.

Andere an der Diskussion teilnehmende Analysten sahen dies ein bißchen anders und prognostizierten den Start einer neuen Konsolengeneration für das Jahr 2012. Dann nämlich werde Sony's PS3 die führende Plattform sein, was Microsoft und Nintendo dazu zwingen werde, sich aus ihrem sicher geglaubten und gemachten Nest zu erheben und neue Entwicklungen in Angriff zu nehmen, um konkurrenzfähig zu bleiben. Sony aber werde mit dem Release einer neuen Plattform etwas länger warten, und zumindest in dieser Hinsicht stimmt Michael Pachter wiederum zu.

Sony wird keine neue Konsole herausbringen, bevor sie mit der jetzigen Profit macht. Das dürfte, zumindest nach meinen eigenen Berechnungen, erst 2015 soweit sein.

Gerade im Angesicht der Tatsache, dass sich Konsolen im internationalen Markt schon seit langem  und inzwischen auch in Europa immer besser verkaufen und auch die meisten PC-Besitzer generell dazu tendieren, zumindest eine der erhältlichen Next-Gen-Konsolen zu kaufen, erscheint die Prognose von Michael Pachter ein wenig seltsam. Wenn Konsolen doch auf dem Siegeszug sind, wieso sollten die Firmen diesen dann nicht auch weiterhin auskosten wollen? Andererseits: Xbox360 und PS3 leisten bereits derart viel, dass man sich schon fragen kann, was man in einer neuen Generation überhaupt noch daran verbessern könnte. Und Pachter kennt sich in der Industrie sicher besser aus als Otto Normalbürger.

Was meint ihr dazu? Der Ring ist in der Kommentarsektion freigegeben.

Patrick 15 Kenner - 3955 - 25. März 2009 - 13:23 #

Meshup als Stichwort. Games als Stream auf den heimischen Fernsehr und die Rechenpower kommt von großen Serverfarmen. Ob es nun schon 2015 soweit sein wird bezweifle ich aber die Zeiten, wo jeder einen Rechner und eine Konsole zu Hause hat werden in den nächsten Jahrzehnten verschwinden.
Bis dahin werden wir auch weitere Konsolengenerationen sehen immer dann wenn die Hersteller den Markt als gesättigt sehen und sie keine Konsolen mehr verkauft kriegen.

Vanguard 13 Koop-Gamer - 1264 - 25. März 2009 - 16:59 #

""Andererseits: Xbox360 und PS3 leisten bereits derart viel, dass man sich schon fragen kann, was man in einer neuen Generation überhaupt noch daran verbessern könnte.""

Ich hoffe mal das war ironisch gemeint...?

Vincent 15 Kenner - 3129 - 25. März 2009 - 21:10 #

Lustiger Job, Analyst. Da ich wenig Ahnung über die Folgen der Krise auf Nintendo, Microsoft, Sony weiß, kann ich leider nicht beurteilen, ob deren finanzielle Lage eine lange und aufwendige Entwicklungsphase für eine neue Konsolengeneration, wie man sie bisher gewohnt ist, zulassen. Also eigentlich ... kann ich mir nicht vorstellen, dass das Zeitalter der Konsolen wirklich bald endet.

Robert Stiehl 17 Shapeshifter - 6035 - 26. März 2009 - 14:43 #

Jeden Monat kann man neue Propheten bestaunen, die über Konsolengenerationen philosophieren.

Armin Luley 19 Megatalent - 13655 - 28. März 2009 - 2:36 #

Einige Länder haben noch nicht mal Zugang zu XBox Live.

Claus 28 Endgamer - - 108684 - 14. Juni 2013 - 9:56 #

Vier Jahre später, mit der PS4 und Xbox One im Anflug, wissen wir nun also, das es mit den Analysefähigkeiten des Herrn Pachter nicht sehr viel auf sich hat.

Ha - haa!

MrFawlty 17 Shapeshifter - P - 6323 - 12. Oktober 2014 - 16:49 #

Falsch gedacht! :-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)