Mutter bringt ihr eigenes Kind wegen Farmville-Sucht um

iOS Browser
Bild von Goh
Goh 2488 EXP - 14 Komm-Experte,R8,S3,J5
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2013 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Bronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht

11. November 2010 - 22:03 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

In Jacksonville, Florida, tötete kürzlich eine 22 Jahre junge Mutter ihren drei Monate alten Sohn vermutlich dadurch, dass sie ihn heftig durchschüttelte. Das Kind hatte sie offenbar mit seinem Schreien vom Spielen des Facebooks-Games Farmville abgehalten. Laut ihren eigenen Angaben sei es möglich, dass sich das Kind dabei den Kopf gestoßen haben könnte. Das wäre aber gar nicht nötig: Bei Babys ist der Kopf im Verhältnis zum restlichen Körper überproportional groß und schwer, zudem ist die Nackenmuskulatur noch schwach. Deshalb kann heftiges Schütteln einen Genickbruch hervorrufen.

Der angeklagten Mutter wird der Totschlag an ihrem eigenen Kind zur Last gelegt; sie hat im Falle einer Verurteilung eine Haftstrafe von 25 bis 50 Jahren, der Höchststrafe im Bundesstaat Florida, zu erwarten. Die Verhandlung findet im Dezember statt.

Anonymous (unregistriert) 11. November 2010 - 22:18 #

Oder schwere Hirnverletzungen weil nichts den Kopf abbremmst und das Hirn gegen die Schädeldecke geschleudert wird.
Ein Volltreffer im Boxen ist nichts dagegen.

Mithos (unregistriert) 11. November 2010 - 22:34 #

Immer diese Killerspiele.

Vaedian (unregistriert) 12. November 2010 - 12:36 #

Aber echt ey. Verbietet Facebook!

Pushy3 08 Versteher - 177 - 11. November 2010 - 23:36 #

Brutale Killerspiele: der Grund, Brutale Killerspiele! :D

marshel87 16 Übertalent - 5583 - 12. November 2010 - 12:03 #

sehr unpassender kommentar wie ich finde...
meiner Meinung nach ein Fall von Spielsucht :-/ Manche Leute steigern sich zu sehr in Spiele hinein.. unfassbar :(

pallinio 11 Forenversteher - 716 - 15. November 2010 - 9:45 #

unpassend geschrieben, aber grundsätzlich richtig... das zeigt doch das nicht counter ctrike, moh und cod daran schuld sind, das leute durchdrehen, sondern das die einfach bescheuert im kopf sind, egal, was die spielen. und wenn es nur farmville ist...

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73391 - 11. November 2010 - 23:52 #

Unfaßbar... :(

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58768 - 12. November 2010 - 0:01 #

So was zu lesen finde ich immer wieder schrecklich. Einerseits wegen des Kindes, andererseits weil ich nicht verstehen kann, wie jemand so ausrasten kann :(

bersi (unregistriert) 12. November 2010 - 0:11 #

Überschrift etwas unglücklich gewählt. Denn genau genommen hat die Mutter das Kind ja scheinbar umgebracht (und das wohl nicht mal absichtlich), weil es geschriehen hat. Sie hätte auch vom Canastaspielen abgelenkt worden sein können. Bitte wählt doch wenigstens auf einer Gamingseite nicht solche Bild-Schlagzeilen.

@Topic: Schlimm sowas, aber leider kein Einzelfall. Ich erinner da an die Mutter mit ihren 3 (oder waren es 4) Babys in der Tiefkühltruhe. Die Menschheit ist halt scheiße.

maximiZe 12 Trollwächter - 1142 - 12. November 2010 - 13:50 #

Das.

Anonymous (unregistriert) 12. November 2010 - 9:17 #

"Wie, Du hast einen kleinen Bruder? Ich dachte Deine
Mutter ist alleinerziehend!"

Ja, schreiende Kinder können nerven, gerade wenn Kind
satt und gesund ist.
Oder in den USA das Geld für den Kinderarzt fehlt?

Immer kleinere Familien und immer mehr Mißtrauen
gegen Nachbarn durch irrationale von den Medien
geschürte Ängste, sorgen dafür, dass wirklich so
manche Mutter (tagsüber) "alleinerziehend" ist.
Ohne Entlastungspausen und Hilfen mit Erfahrung
kann der Traum vom Kind zum Albtraum werden.

Müssten die Kinderheime nicht eigentlich genau so
zahlreich und überfüllt wie die Tierheime sein?

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 12. November 2010 - 10:03 #

naja ob das nun eine News wert ist?
gibts bei uns in DE auch sehr oft und woanders ebenso, sowas ist leider alltag...

Commander Z 10 Kommunikator - 363 - 12. November 2010 - 10:41 #

Scheiße sowas :(

Aber das hätte sonstwas sein können als Grund für die Mutter.

Johannes Mario Simmel 13 Koop-Gamer - 1565 - 12. November 2010 - 10:54 #

Finde die Überschrift ziemlich Bildzeitungs-Niveau. Die Mutter hat ihr Kind wohl wegen des Schreiens totgeschüttelt. Das hat mit Farmville nix zu tun.

bersi (unregistriert) 12. November 2010 - 11:53 #

Ein wenig schon. Sie war halt wohl gerade am Farmville spielen. Trotzdem stimme ich dir zu, dass das wohl nicht der Grund ist und die Überschrift somit sehr fehlleitend ist. Genau so gut hätte sie mitm Vibrator aufm Bett liegen können.

Hmmm... Hammer Schlagzeile. Sexsüchtige wird zur Mörderin. Kirche mahnt - wir haben es immer gesagt!

Vaedian (unregistriert) 12. November 2010 - 12:37 #

Hahaha ... oh der war bös.

:D

Boeni 14 Komm-Experte - 2383 - 12. November 2010 - 15:15 #

Wobei bei der Überschrift das "Mörderin" nicht stimmen würde. Mord ist das in diesem Fall (wie auch in vielen anderen) nicht.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 12. November 2010 - 18:53 #

Dahingehend denke ich, kann man die Titelzeile schon stehen lassen, weil der Querverweis besteht. Umgekehrt wären gerade die User auf GG es, die solche Titel von anderen News in Grund und Boden reden würden. Trotzdem: die News hat darauf aufmerksam gemacht ohne derart zu überziehen, wie du es im Beispiel ausführst.

Ich finde den Inhalt dennoch sehr bedauerlich = (

Mithos (unregistriert) 12. November 2010 - 20:13 #

Den Titel muss man schon deshalb stehen lassen, weil der wahrheitsgemäße Titel "Mutter bringt Kind um, weil sie durch dessen Geschrei die Nerven verlor und über-reagierte" nichts mehr mit Games zu tun hätte.

Klarer Fall: Korrelation mit Kausalität verwechselt.

Mutter bringt Kind wegen +++hier Tätigkeit* einfügen+++ um.
* beliebige Tätigkeit, von der die Mutter durch das Geschrei des Kindes abgelenkt wurde

Boeni 14 Komm-Experte - 2383 - 12. November 2010 - 22:27 #

Ich finde auch das die Überschrift Mist ist. "Mutter schüttelt Kind zu tode" reicht völlig aus. Wenn schon in der Überschrift eine subjektive Wertung drin ist, was soll dann erst aus dem Artikel werden?

Die Überschrift weniger reißerisch und im Text den Sachverhalt neutral schildern und der Leser kann sich seine Meinung selbst bilden.

Goh 14 Komm-Experte - P - 2488 - 12. November 2010 - 23:56 #

Wenn die Überschrift: "Mutter schüttelt Kind zu Tode" lauten würde, hätt es ja so ziemlich nix mehr mit games zu tun.
außerdem geht es mir weniger um die Überschrift, sondern ich wollt mehr oder weniger zum diskutieren über das Thema "Sucht" und dadurch verbundene Folgen anregen. Und evtl auch über die Problematik der Sucht-Masche von Facebook.

Boeni 14 Komm-Experte - 2383 - 13. November 2010 - 9:35 #

Also ist das einzige was der Artikel mit Games zu tun hat die Überschrift? Interessant... :)

Und mit einer Abhängigkeit hat das auch nichts zu tun. Wie schon weiter oben geschrieben, passiert das pausenlos auf der Welt, das Neugeborene auf solche Art sterben. Ober Mütter bringen sich wegen Kindern um, etc. Ein solcher Artikel hat ein bisschen den Beigeschmack der Amoklaufberichterstattungen in den Medien. Es werden Schlüsse gezogen und eine Kausalität hergestellt zwischen Dingen die im Endeffekt nichts miteinander zu tun haben.

Goh 14 Komm-Experte - P - 2488 - 13. November 2010 - 12:29 #

Ich hab mit meinem Post gemeint, dass dann die Überschrift nichts mehr mit Games zu tun hat.

insaneRyu 13 Koop-Gamer - P - 1396 - 15. November 2010 - 0:07 #

eine Möglichkeit wäre auch: "Farmville-Sucht: Mutter tötet eigenes Kind". Gamesbezug ist da und es scheint die Situation ziemlich genau zu treffen. Allerdings könnte man sagen, dass alleine die Suchterwähnung das ganze wieder ein etwas zu reißerisch macht.

Das arme Kind :/

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2029 - 12. November 2010 - 12:28 #

ui mal nicht wow oder cs oder black ops als sündenbock...trotzdem hat farmville nix damit zu tun...die mutter is schuld nich das "spiel"

Z 12 Trollwächter - 1009 - 12. November 2010 - 14:34 #

Die Überschrift geht gar nicht. Sind wir hier bei Bild?

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11216 - 12. November 2010 - 16:05 #

/ack

canuck97 11 Forenversteher - 669 - 12. November 2010 - 14:41 #

Ich finde die Überschrift auch etwas problematisch, da der Sachverhalt recht eindeutig diese Aussage nicht rechtfertigt, wie ich finde. Kausalität ist zwar vorhanden, aber sicherlich nicht die Intention, die in dieser Überschrift zum Ausdruck kommt.

Zudem noch eine kleine sprachliche Korrektur:

"sie hat im Falle einer Verurteilung eine Haftstrafe von 25 bis 50 Jahren, der Höchststrafe im Bundesstaat Florida, zu erwarten"

Es müsste da "DIE Höchststrafe im Bundesstaat" heißen.

Maximilian John Community-Event-Team - 9880 - 12. November 2010 - 15:00 #

Die Haftstrafe hat die Mutter voll und ganz verdient, das ist einfach ein schlimmes Verbrechen. Stimmt schon mit der Überschrift, auch wenn sie nicht ganz falsch ist, dennoch hat Farmville genau so wenig damit zu tun, wie Killerspiele mit Amokläufen... sie sind höchstens ein Multiplikator, nicht der Auslöser.

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 13. November 2010 - 12:42 #

Soetwas ist unfassbar.

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 13. November 2010 - 13:37 #

Erstens: Ziemlich reißerische Überschrift für so ein Thema !
Zweitens: Muss das von einigen Usern so unreif und geschmacklos kommentiert werden ? DAS IST NICHT WITZIG !
Drittens: Ich finde nicht, dass die News auf diese Art und Weise hierher passt. Das ist ein ernstes Thema und sollte sinnvoll diskutiert werden, es wäre zumindest einen größeren Beitrag auf GamersGlobal wert !

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58768 - 13. November 2010 - 17:21 #

Weil in Amerika eine Mutter ihr Kind tötet? Finde ich jetzt, bei aller Tragik des Vorfalls, ehrlich gesagt nicht. Bei einem Amoklauf in Deutschland meinetwegen, aber bei so was nicht.

mihawk 18 Doppel-Voter - P - 12982 - 15. November 2010 - 7:54 #

Könnte ja auch in Deutschland oder bei uns in Österreich passieren. Und warum ist ein Amoklauf sozusagen als "schlimmer" einzustufen als ein totes Baby in Amerika ?

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2029 - 15. November 2010 - 15:46 #

Natürlich...tote am arsch der Wetl interessieren viele menschen garnicht bis wenig...wenn ein deutscher umkommt denkt man oh gott im eigenen land...wenn ein bekannter stirbt ist man noch stärker betroffen und deshalb betrifft einen der verlust noch mehr...

Die Toten jeden Tag in der dritten welt interessieren letztendlich auch niemanden es sei denn man sieht in den Nachrichten ein halb verhungertes kleines Kind dem Fliegen über den Mnnd laufen.

Achja: Ändert die Überschrift das ist echt Bild-Niveau!

Timbomambo (unregistriert) 13. November 2010 - 19:06 #

Gefällt mir

Goh 14 Komm-Experte - P - 2488 - 14. November 2010 - 11:32 #

Deinen kommentar kann man leicht missverstehen... 0.o

Timbomambo (unregistriert) 15. November 2010 - 2:59 #

meinste wirklich ...

Anonymous (unregistriert) 15. November 2010 - 12:32 #

Genau das dachte ich mir auch :D

Goh 14 Komm-Experte - P - 2488 - 15. November 2010 - 23:11 #

Auf Wunsch der Community habe ich die Überschrift geändert... Ich finds zwar egal, aber der Wunsch wurde mehrfach geäußert.

kingklumpen 05 Spieler - 53 - 29. November 2010 - 12:28 #

alter schon krass wie mann auf so ein spiel abgehen kann

Marie (unregistriert) 23. Juni 2014 - 20:32 #

Man das ist echt brutal

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)