Jowood und Namco Bandai: Publisher machen Verluste

Bild von Maximilian John
Maximilian John 9880 EXP - Community-Event-Team,R10,S7,C1,J7
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

9. November 2010 - 18:20 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Was haben die Spiele-Publisher Jowood und Namco Bandai derzeit gemeinsam? Sie schreiben beide rote Zahlen. Hierbei verzeichnet Namco Bandai einen Verlust von etwa 24 Millionen Dollar. Schuld daran sind die schlechten Verkaufszahlen ihrer letzten Spielen wie zum Beispiel Enslaved - Odyssey to the West, das von 1 Million produzierten Exemplaren nur 700.000 verkaufte. Ähnlich schlecht verkauften sich Kampf der Titanen und Dead to Rights - Retribution. Die geschätzten Verkaufszahlen der bald erscheinenden Spiele Majin and the Forsaken Kingdom und Splatterhouse sind aus diesem Grund recht niedrig.

In einer ähnlichen Situation steckt der österreichische Publisher Jowood: 20,6 Millionen Euro Verlust verzeichnete das Unternehmen im ersten Halbjahr 2010. Nun sind die Aktienpreise auf einem Tiefpunkt angelangt, 2,30€ pro Jowood-Aktie. Der Publisher versucht nun, mit Hilfe von Grundkapitalkürzungen und einem Aktiensplit, wieder schwarze Zahlen zu schreiben. Alle Gothic-Fans müssen derzeit bangen, denn sollte Jowood weiter Verluste machen, wird es wohl so schnell kein weiteres Spiel der Gothic-Reihe geben.

Phoenix 16 Übertalent - 4127 - 9. November 2010 - 18:26 #

JoWood ist eine österreichische Firma ;) bitte ausbessern

Maximilian John Community-Event-Team - 9880 - 9. November 2010 - 18:48 #

Oh, da habe ich was falsch im Gedächtnis gehabt, wurde ja zum Glück ausgebessert, aber danke für den Hinweis.

Besen 10 Kommunikator - 503 - 9. November 2010 - 18:34 #

Die Demo von Majin hat mir sehr gut gefallen. Wäre schade wenn das flopt.

volcatius (unregistriert) 9. November 2010 - 18:58 #

"Alle Gothic-Fans müssen derzeit bangen, denn sollte Jowood weiter Verluste machen, wird es wohl so schnell kein weiteres Spiel der Gothic-Reihe geben"

Also insbesondere die Gothic-Fans würden sich über eine Insolvenz von Jowood freuen, weil es diese Serie komplett an die Wand gefahren hat.
Da würden dann auch die entsprechenden Lizenzen wieder freiwerden.

Meines Wissens hat JW auch kein größeres Spiel mehr im Portfolio oder in der Mache.
Der Rettungsanker Gothic 4 ist von Kritikern und Spielern schlecht aufgenommen worden, was sich auch auf die Verkaufszahlen auswirkt.

Da gehen wohl bald die Lichter aus.

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 9. November 2010 - 19:37 #

Das glaube ich allerdings auch....

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 9. November 2010 - 21:32 #

Ganz genau so ist es, die Gothic Fans müssten eigentlich eher bangen, dass Jowood noch weitere "Gothic"-Titel bringt. Sollte die Lizenz wieder freiwerden, am besten an Piranha Bytes gehen, bestünden bessere Chancen auf vernünftige Gothic Spiele.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 10. November 2010 - 0:43 #

Jowood wird sowieso nicht mehr lange überleben. Nachdem sie alle internen Entwicklerstudios geschlossen haben und nur noch auf Gothic 4 gesetzt haben.. tja, anscheinend verkauft sich das einfach nicht gut genug, um den Karren noch aus dem Dreck zu ziehen. Hoffe nur, jemand mit halbwegs Ahnung von der Materie bekommt die Gothic- und Gildelizenz, bei denen tat es in letzter Zeit nur noch weh, was Jowood mit ihnen angestellt hat.

Starslammer 15 Kenner - P - 2745 - 10. November 2010 - 8:30 #

Meines Wissens hatte JoWood doch nur die Lizenzen bis Gothic 4.

Morkar (unregistriert) 9. November 2010 - 20:40 #

Bitte das "c" aus Publischer rausnehmen und es heißt 1 Million, nicht 1 Millionen.

Ich bin mal gespannt ob sich Jowood noch halten kann. Ich muss sagen, dass ich nicht all zu viel Mitleid mit Ihnen haben würde aus Kundensicht.

Maximilian John Community-Event-Team - 9880 - 9. November 2010 - 20:52 #

Danke für den Hinweiß, ist verbessert :)

Grinzerator (unregistriert) 9. November 2010 - 21:44 #

Nieder mit Jowood!

Namco Bandai wünsche ich mit Majin und Splatterhouse allerdings Glück, da beide Titel recht vielversprechend aussehen und ganz ohne Ziffern im Titel auskommen. Ebenso wie Enslaved, dass auch noch auf meiner Liste steht.

Madrakor 15 Kenner - P - 3219 - 9. November 2010 - 23:54 #

Enslaved war für mich eine der Überraschungen des Jahres, ich fand das Spiel richtig toll. Von den beiden neuen Titeln Majin und Splatterhouse habe ich bisher noch nichts gehört, muss ich mir wohl mal ansehen.

Jowood würde ich hingegen keine Träne nachweinen, nach allem was sie der Gothic Serie und anderen Titeln angetan haben sind die bei mir unten durch.

Falk 14 Komm-Experte - 1879 - 10. November 2010 - 1:26 #

Was Jowood angeht, wird's ja auch Zeit. Jetzt heißt's Daumen drücken, dass die nicht wieder irgendwie überleben.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)