Capcom: Sechs Klassiker für Virtual Console

Bild von Maximilian John
Maximilian John 9978 EXP - Community-Event-Team,R10,S7,C1,J7
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

8. November 2010 - 22:22 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Wie bereits auf der New York Comic Con angekündigt, wird Capcom diesen Winter sechs Acrade-Klassiker für Virtual Console veröffentlichen. Somit wird es Nintendo Wii-Besitzern möglich sein, verschiedene Automaten-Umsetzungen zu erwerben. Das erste Spiel ist 1942, ein vertikal scrollender Shoot’em Up der im Zweiten Weltkrieg spielt. Ein weiterer Titel ist Black Tiger aus dem Jahre 1987, der dem Spieler die Möglichkeit geben wird, sich als Barbar durch verschiedene Dungeons zu kämpfen. Commando - Wolf of the Battlefield ist das dritte Spiel und ein 2D-Shooter, in dem ihr euch mit Pistolen und Granaten behaupten müsst. Der vierte Titel ist EXED EXES ist ebenfalls ein 2D-Shooter, dessen Spielziel es ist, Früchte zu sammeln und somit den High-Score zu knacken. In dem vorletzten, Ghosts’n Goblins, werdet ihr Ritter Arthur spielen, der versucht die Prinzessin zu retten. Hierfür müsst ihr mit einer Lanze Zombies und Monster besiegen. Der letzte Capcom-Klassiker ist das Jump'n'Run SONSON. In diesem Spiel könnt ihr euch sowohl allein, wie auch mit einem Mitspieler durch 2D-Levels kämpfen.

Sephix 13 Koop-Gamer - 1452 - 8. November 2010 - 22:46 #

Wenn Nintendo mal weniger als minimal 500 Points als Preis zulassen würde und die Games dann darunter liegen würden, könnte man bei dem ein oder anderen vielleicht sogar zugreifen. Aber so werden sie wohl jeweils umgerechnet 5 € kosten, was mir eindeutig zu viel ist.

Claus 28 Endgamer - - 108720 - 9. November 2010 - 0:16 #

1942 & Ghost'n Goblins sind ihr Geld allemal wert.
In die Automaten würde ich heute noch Münzen werfen...

Passa (unregistriert) 9. November 2010 - 13:35 #

He, ich auch :)
Und gerade 1941 war für mich ein Grund, mir ein Mame-Cab zu bauen, also ein Arcadegehäuse mit einem PC als Grundlage. Denn am PC oder Fernseher mit Pad ist nicht das gleiche, wie vor dem Automaten zu stehen und ganz wie früher das Original zu spielen.
Und seit ich das Cab im Spielzimmer stehen habe, geht da manche Stunde bei 1942, Ghost'n Ghoblins und Bubble Bobble drauf...

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6688 - 9. November 2010 - 14:36 #

Hast du das alles selbst entworfen oder bist du da irgendwelchen Bauanleitungen gefolgt? Das würde mich sehr interessieren :)

Anonymous (unregistriert) 10. November 2010 - 18:41 #

Also da gibt es haufenweise Lösungen:

* alten Automat kaufen und neue Technik rein

* komplett selber bauen (Anleitungen gibts im Netz)

* Bausatz im Internet kaufen (mit oder ohne Technik).

Statt der Standgeräte würde mich eher ein Cocktail-Cabinet
reizen, das kann man im Wohnzimmer als Couchtisch betreiben
und wenn man einen Tablet-PC als Basis nimmt, kann man sogar
ein paar Stunden ohne Stromkabel daddeln.
(billiger geht es natürlich mit einem einfachen Laptop, bei
dem man das Display (auf eigene Gefahr!) separiert)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit