GG-Report: Die Zahlensammler

Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 367598 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Dieser User hat uns zur Yakuza 6 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

6. November 2010 - 17:31 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Wer steckt eigentlich hinter Marktzahlen und Charts für Spieleverkäufe in Deutschland? Wenn es also heißt: "Black Honor hat sich mit 100.000 Verkäufen auf Platz 1 gesetzt" (oder so ähnlich...). Fast immer die media control: An sie melden über 2.500 Verkaufsstellen in Deutschland wöchentlich ihre verkauften Spiele, von ihr beziehen alle wichtigen Spielehersteller Daten und Auswertungstools. Aber können Marktzahlen heutzutage noch Gültigkeit haben, wenn darin viele Versandhändler, Download-Portale und Grauimporte schlicht fehlen? GamersGlobal ist dem Thema nachgegangen.

Viel Spaß beim Lesen!

InvalidNick 07 Dual-Talent - 136 - 7. November 2010 - 13:35 #

äh "100.0000" Verkäufe...

Sebastian Conrad 16 Übertalent - 4790 - 7. November 2010 - 15:20 #

was wo? ;D

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit