Jagged Alliance 2 - Reloaded: Abschied vom Rundenmodus

PC
Bild von Fozzie
Fozzie 849 EXP - 12 Trollwächter,R1,S1,J2
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

5. November 2010 - 14:54

Der deutsche Publisher bitComposer hat sich entschieden, Jagged Alliance 2 - Reloaded auf pausierbare Echtzeit umzustellen. Und das trotz der relativ eindeutigen Ergebnisse von Umfragen in der Community, die sich für eine Beibehaltung des rundenbasierten Gefechtsablaufs in der Neuauflage des Taktik-Klassikers aussprachen. Man wolle die Kämpfe dynamischer und ihren Ablauf weniger zeitraubend gestalten, so die Begründung in einer Bekanntgabe im bitComposer-Forum.

Erste Reaktionen auf das sogenannte "Plan & Go"-System zeigten sich wenig überzeugt von der Liste der Vorteile, die bitComposer zur "Verteidigung" ihrer Entscheidung aufgelistet hat:

  • Es sei dynamischer, da es Gefechte in Echtzeit ermöglicht.
  • Timing werde als neues Element eingeführt, was dem Spieler die Gelegenheit bietet, Feindbewegungen zu entdecken und einzuschätzen, so dass er entweder geschickt vorbeischleichen oder in Lauerstellung den richtigen Zeitpunkt zum Angriff abpassen könne.
  • Situationen, in denen man in einen Kampf verwickelt wird, während die Söldner eigentlich noch relativ weit von der Front entfernt sind, würden vermieden. JA2 war in dieser Hinsicht sehr zeitraubend, weil Spieler mehrere Runden lang nur damit beschäftigt waren, alle ihre Söldner zur Front zu beordern.
  • Gefechte mit größeren Gegnergruppen liefen nun schneller ab; in JA2 hätte es ewig gedauert, bis der Zug des Computers beendet war, wenn sehr viele Söldner und Gegner in einen Kampf verwickelt waren.
  • Das neue System ermögliche es bitComposer, neue KI-Funktionen zu integrieren, etwa den Gegner zu flankieren und ihm den Weg abzuschneiden. Das funktioniere nur, wenn Aktionen simultan, anstatt nacheinander ausgeführt werden könnten.
volcatius 17 Shapeshifter - Abo - 7076 EXP - 5. November 2010 - 13:49 #

Was zur...?. Echtzeit? Wieso muss man alles einfacher, dynamischer, flotter gestalten?

Das Beordern zur Front, das vorsichtige Anschleichen, die Nutzung von Deckung, das Ausschalten einzelner Gegner war doch ein taktisches Element.

Thomas Barth 19 Megatalent - Abo - 19578 EXP - 5. November 2010 - 14:05 #

Mit rundenbasierenden Spielen schafft man es aber nicht, den gemeinen Casual-Gamer davon zu überzeugen, dass sie sich das Spiel auch kaufen sollen.

Das Spiel wird ein Flop. Nicht nur spielerisch, sondern auch was die Verkäufe angeht.

volcatius 17 Shapeshifter - Abo - 7076 EXP - 5. November 2010 - 14:15 #

Das wird wahrscheinlich ein Hybrid, der letztendlich niemanden - weder die alten Veteranen noch neue RTS-Anhänger - überzeugen wird.

Wenn jetzt auch noch Steam-Zwang kommt, ist es für mich eh erledigt.

vicbrother 16 Übertalent - 5801 EXP - 5. November 2010 - 15:38 #

Spiele wie Civ 5 spielt aber keiner mehr durch - kein normaler Spieler hat noch acht Stunden Zeit für ein Spiel :(

Ich bin gespannt. Das Modell hört sich noch sehr grob an, als Entwickler kann man da doch recht viele Optionen einbauen, die das Rundenfeeling wieder aufkommen lassen. Die Runde ist zeitbasiert, warum nicht ein System mit ereignisbasierten Unterbrechungen/Spielverlangsamungen?

Gorny1 (unregistriert) 5. November 2010 - 15:50 #

Das ist doch quatsch...
Es ist einfach eine andere Zielgruppe. Wer sich ein CIV-Spiel kauft erwartet doch schon von vor herein, dass er sich dafür Zeit nehmen muss. Genau wie bei Rollenspielen die meist bei Spielzeiten um die 40-50 Stunden liegen.

vicbrother 16 Übertalent - 5801 EXP - 5. November 2010 - 16:44 #

Also Jörg hat im Testvideo die Länge von Civ-Partien bemängelt - und ich meine er ist Rundenstrategie-Fan ;)

Jörg Langer Chefredakteur - Abo - 255316 EXP - 5. November 2010 - 22:45 #

Da hast du mich missverstanden; das bezog sich auf den Multiplayer-Part.

Fyyff 11 Forenversteher - 681 EXP - 5. November 2010 - 23:18 #

Und speichern kann man nicht, oder was? Als wenn man 8h am Stück Zeit haben müßte. Kein normaler Spieler spielt Civ5 durch...wahnsinn...

Genau durch solchen bodenlosen Quatsch glauben Entwickler das alles immer schneller und dynamischer sein muß, damit nur ja die Casuals die nur 2h pro Woche Zeit haben auch schnellstmöglich alles schaffen.

ANONÜM (unregistriert) 13. November 2010 - 14:29 #

schließ nicht von dir auf andre - es gibt sehr viele menschen die sich nicht in die kapitalistischen ausbeuterschmieden als lohnsklaven einspannen lassen :)

vicbrother 16 Übertalent - 5801 EXP - 14. November 2010 - 14:01 #

Die haben dann aber entweder sehr viel Geld und müssen nicht arbeiten oder sie arbeiten nicht und erhalten das Geld aus meinen Steuern - Deutschland hat nun mal ein kapitalistisches Wirtschaftssystem, welches viele Möglichlkeiten zur Selbstverwirklichung bietet und Arbeit und Leistung belohnt.

Zille 18 Doppel-Voter - Abo - 9367 EXP - 5. November 2010 - 15:48 #

Naja, bei JA2 gab es ja auch einen Echtzeitmodus, wo erst bei Gegnerkontakt in den Rundenmodus geschaltet wurde. Ich hab mir da damals immer eine Pause-Taste gewünscht, um kontrollierter vorgehen zu können.

Trotzdem macht gerade der gemütliche Aspekt JA aus. Wenn es nur Echtzeit gibt, rennt man viel zu kopflos durch, weil man nicht mehr alles schön durchplanen kann.

Macht halt ein neues Spiel draus, aber lasst Jagged Alliance da raus!

Koffeinpumpe 14 Komm-Experte - 2515 EXP - 5. November 2010 - 14:02 #

Das die Fans dieser Reihe vielleicht gerade die Langsamkeit mochten, kommt den Jungs wohl nicht in den Sinn.

Aber wahrscheinlich kann man mit einem RTS einfach eine größere Zielgruppe ansprechen...

Cam1llu5_EX 14 Komm-Experte - 2377 EXP - 24. August 2011 - 23:06 #

Scheint wohl so.

Alex1975 19 Megatalent - 18019 EXP - 5. November 2010 - 14:05 #

._. warum keine runden???? es muss net alles rts sein herrgottnochmal!

Cam1llu5_EX 14 Komm-Experte - 2377 EXP - 24. August 2011 - 23:06 #

Es gibt nur noch wenige neue Titel mit Rundenstrategie. Schade eigentlich

Andreas Monz 11 Forenversteher - 611 EXP - 5. November 2010 - 14:14 #

Ich finde beides hat seine Berechtigung. Warum wird keine Möglichkeit eingebaut, dies bei Missionsbeginn auszuwählen? Dann kann es jeder so spielen, wie er es möchte. Ich fand eben auch, dass die Langsamkeit des Spiels einer der Pluspunkte des Originals war. Man konnte sich genügend Zeit lassen und überlegen, wie man vorgehen will. Aber schauen wir mal, hoffentlich wird es besser als Hired Guns...

Bonny 08 Versteher - 220 EXP - 6. November 2010 - 2:44 #

Ich hab keine Ahnung, aber ich glaube die können nur eine version einabauen, da die KI unterschiedlich für Runde oder Echzeit funktioniert, und es zu lange dauert ( sprich zu teuer wird )zwei unterschiedliche KIs zu programmieren.

Ketzerfreund 16 Übertalent - Abo - 5458 EXP - 7. November 2010 - 15:15 #

Die Combat-Mission-Spiele von Battlefront können das doch auch.
(http://bit.ly/bGwXFZ)

falc410 13 Koop-Gamer - 1797 EXP - 5. November 2010 - 14:21 #

Dann ist es fuer mich leider gestorben. Es gab in der Vergangenheit ein paar dieser Taktischen Spiele, glaube das waren die UFO Neuauflagen die auf Echtzeit mit Pausenfunktion gesetzt haben. Hat mir alles nicht gefallen, ich will Runden und AP zaehlen :)

Und meherere Runden die Soeldner zur Front laufen lassen ist ja wohl absolut kein Gegenargument. Man traute sich ja oft nicht einfach drauf los zu stuermen sondern nutzte Deckung etc um sich an zu schleichen.

Aber ich Frage mich warum sie ueberhaupt eine Befragung machen wenn sie dann doch nicht drauf eingehen? Die Fans haben sie dadurch eh verloren und ob das Setting und Spielprinzip bei Casuals ankommt wage ich aber doch zu bezweifeln - nicht umsonst sind diese Art von Spielen in einer sehr sehr kleinen Nische zu finden.

Edit: In dem Link zur Quelle steht noch mehr geiles Zeugs. Z.B. gibts keinen Fog-of-War mehr. Man sieht sofort alle Gegner die nicht in Gebaeuden stehen auf der Karte, egal ob die Sicht versperrt ist oder nicht. Die wollen die Fans wohl echt verar***en. Spiel flopt dermassen, dafuer muss man kein Analyst sein um das zu wissen. Das die Programmierer hinterher Arbeitslos sind ist schon so sicher wie das Amen in der Kirche.

Fozzie 12 Trollwächter - 849 EXP - 5. November 2010 - 14:29 #

Ouha, das mit den fehlenden Sichtlinien/FoW hab ich in meiner Verwunderung über die Entscheidung gegen Runden ganz vergessen, in der News zu erwähnen...

volcatius 17 Shapeshifter - Abo - 7076 EXP - 5. November 2010 - 14:48 #

Oh Mann, jetzt ist mein Wochenende endgültig versaut :(

anonymer Onkel (unregistriert) 5. November 2010 - 21:13 #

AHAHAHAHAHA!!!
Eigentlich müsste ich weinen, weil es so traurig ist.
Aber das Entfernen von FoW ist eine so phänomenale, unglaubliche Designfehlentscheidung, dass ich es einfach nur noch lustig finde.

Jamison Wolf 16 Übertalent - Abo - 5776 EXP - 6. November 2010 - 0:50 #

Das hat sicher mehr mit den stärken (oder fehlen solcher?) der Programmierer zu tun, den ein gutes Fog of War, wo die KI nicht wie blöd bescheisst ist nicht so leicht zu basteln. Damit dann der Spieler nicht jammert "Der sieht immer alles!!11" dreht man den Spiess um und lässt jeden alles sehen. Das ganze verkauft man dann als "Strategisches Feature" und fertig ist die Laube.

Daikan 09 Triple-Talent - 320 EXP - 5. November 2010 - 14:18 #

Außer dem Namen, hat es dann rein gar nichts mehr mit JA2 zutun ...

Cloud 17 Shapeshifter - Abo - 7594 EXP - 5. November 2010 - 14:22 #

Und damit ist das Spiel für mich gestorben...

Cam1llu5_EX 14 Komm-Experte - 2377 EXP - 24. August 2011 - 23:07 #

Auf der Gamescom sah es ganz gut aus. Ich hoffe das war es auch ^^

Zisback 13 Koop-Gamer - Abo - 1303 EXP - 5. November 2010 - 14:29 #

Da denkt man, man bekommt vielleicht endlich ein gutes Rundenstrategiespiel und dann sowas. Naja, spiel ich halt weiter JA 2 v1.13 wie zuvor.

Hoschimensch 13 Koop-Gamer - 1786 EXP - 5. November 2010 - 14:39 #

Es kommt auf die Umsetzung an. Wenn es gut umgesetzt ist und funktioniert, stört mich das nicht. Warum schon vorher rummeckern, wenn man es noch nicht mal gespielt hat?

Flo_the_G 13 Koop-Gamer - 1727 EXP - 5. November 2010 - 19:52 #

Sehe ich ähnlich. Die genannten Argumente sind ja nicht völlig abwegig, die ewig langen Runden des Gegners haben mich auch immer gestört. Ich könnte mir durchaus vorstellen, dass ein System in dem beide Parteien gleichzeitig ziehen durchaus funktionieren kann. Es klappt ja bei Rollenspielen auch.

Und wer weiß, am Ende gibts vielleicht doch noch einen Hardcore-Taktikmodus. Nur die Aliens können sie meinetwegen weglassen. ;)

Jamison Wolf 16 Übertalent - Abo - 5776 EXP - 5. November 2010 - 14:41 #

Ich glaube, wenn so ein Spiel wie Schach erst zu Zeiten von Videospielen erfunden worden wäre, gäb es das Spiel als Neuauflage auch nur noch als A. Ego-Shooter oder B. Runden/Echtzeit Hybrid... Weil Schach ist ja schon sehr lahm - überhaupt, die ganze eröffnung mit Bauern, immer das selbe, das könnte man mit Quests und Scripts aufpeppen. Pferde, welche man Grafisch durch eine in-Game-Pay-Button aufhübscht, wären doch der Renner. Levelnde Bauern die immer mehr Moves lernen, klasse.

Ihr seid doch alle einfach nur zu Verbohrt!

p.s.
Ja das Abendland ist Untergegangen. ;)

vicbrother 16 Übertalent - 5801 EXP - 5. November 2010 - 15:45 #

Die Neuauflage nennt sich Battle Chess ;)

Und die anderen Schachspiele die man so findet - naja, da muss man nichtmal mehr selbst spielen, man kann Engines einblenden und alles andere wird eh farblich eingeblendet (z.B. bedrohte Figuren). Schlimm.

Politician 12 Trollwächter - 858 EXP - 5. November 2010 - 14:59 #

Wie kann man nur so einen Mist machen? Ich werde nie verstehen warum Entwickler eine Marke fortführen, dann aber ihre prägenden Bestandteile verändern. Ich denke nicht, dass das bei einem Nischenprodukt wie JA aufgehen wird. Im Gegensatz zu Fallout 3 wird man keine neuen Kunden hinzugewinnen können, da einfach weder Budget noch Firma groß genug sind. Die alten Fans werden so aber abgeschreckt.

bsinned 15 Kenner - Abo - 3834 EXP - 5. November 2010 - 15:03 #

"Und wer gibt jetzt dem Hund zu fressen?"

Vaedian 14 Komm-Experte - Abo - 2217 EXP - 5. November 2010 - 15:06 #

Ich bekomm grad wieder tierisch Lust auf Battle Isle 3.

Frohgemuet 12 Trollwächter - 908 EXP - 5. November 2010 - 15:13 #

... Tja. Schade drum. Grad das Zeitlassen, Nachdenken, Abwiegen und Taktieren hat doch den Reiz ausgemacht.

Mit Echtzeit + Pause klappt das sicher auch, nur is es dann nicht mehr JA ;)

Gorny1 (unregistriert) 5. November 2010 - 15:52 #

Im Prinzip ist es nicht weiter schlimm, wenn es denn trotzdem noch die anderen guten Elemente enthält wie: starke Charaktere, eigener Charakter, realistische Waffenauswahl, gute KI.
Denn z.B. UFA Aftershock hat ein ähnliches System wie hier geplant und spielt sich wirklich klasse und taktisch!

Green Yoshi 19 Megatalent - 13498 EXP - 5. November 2010 - 16:12 #

Wenn sich das Ganze dann wie Commandos und Desperados spielt, hab ich kein Problem damit.
Das einzige Rundenstrategiespiel das mir gefällt ist Schach. :-)

Frohgemuet 12 Trollwächter - 908 EXP - 5. November 2010 - 16:14 #

Ja, Commandos war auch super. Aber ich finde, das ist nicht so das Feeling, das es rundenbasiert gibt. Aber man wird sehn. Hoffentlich wirds trotzdem gut

Ketzerfreund 16 Übertalent - Abo - 5458 EXP - 7. November 2010 - 15:23 #

Commandos war ja fast eher mehr wie ein Denkspiel als ein Taktikspiel. Ich kam mir immer vor, als würde ich ein Puzzle lösen.

Lexx 15 Kenner - 2966 EXP - 7. November 2010 - 17:14 #

Commandos ist ja auch ein Puzzle-Spiel.

grimmi 10 Kommunikator - Abo - 366 EXP - 5. November 2010 - 16:23 #

Das Spiel mag mit dem System ja ganz toll funktionieren, es ist aber eben kein Jagged Alliance. Man nimmt also (mal wieder) nur den Namen und hofft, damit die Fans der alten Spiele zum Kauf animieren zu können, ohne ihnen dieselben Qualitäten zu liefern, die sie überhaupt erst zu Fans gemacht haben.

Dann soll man das Ding anders nennen und gut machen, aber nicht so eine Mogelpackung draus machen und Kernaspekte des ursprünglichen Spiels plötzlich als schlecht abstempeln.

Madrakor 14 Komm-Experte - Abo - 2459 EXP - 5. November 2010 - 16:31 #

Ich verstehe einfach nicht warum die Hersteller erst Benutzerumfragen machen und dann trotzdem alles ignorieren was dabei heraus kommt. JA2R ist da ja nicht der erste Fall.

Zisback 13 Koop-Gamer - Abo - 1303 EXP - 5. November 2010 - 16:39 #

Vielleicht denken die Hersteller so: da in den Umfragen die Fans sowieso wenig mit dem Massenmarkt zu tun haben, machen wir alles weg was der Fan mag, um den Massenmarkt anzusprechen.

Madrakor 14 Komm-Experte - Abo - 2459 EXP - 5. November 2010 - 16:58 #

Puh, zynisch. Aber durchaus denkbar, wenn man als Hersteller tatsächlich nur auf Massenmarkt fokussiert ist.

bkosko 10 Kommunikator - 461 EXP - 5. November 2010 - 16:34 #

Mit den Wechsel auf pausierbare Echtzeit hätte ich kein Prolem, das hat bei Baldurs Gate für mich auch ganz gut funktioniert. Aber wenn von Beginn an alle Feinde zu sehen sind, ist für mich das spannenste Element von JA weg. Ich will weiter nach Gegnern spähen und erschrecken wenn ich plötzlich aus dem Nichts unter Feuer genommen werde.

Fozzie 12 Trollwächter - 849 EXP - 5. November 2010 - 16:54 #

Ein entscheidendes Element bei JA ist aber auch unter anderem die Frage, ob man genauer zielt oder häufiger pro Runde schießt. So etwas in pausierbarer Echtzeit "abzubilden", kann eigentlich nicht zufriedenstellend funktionieren.

Ketzerfreund 16 Übertalent - Abo - 5458 EXP - 7. November 2010 - 15:38 #

Genaueres Zielen dauert halt länger. Man wird sich wohl halt überlegen müssen, ob man den Söldner da länger als zwei Sekunden hocken lassen kann. Pausierbare Echtzeit mit Auto-Pause bei (wählbaren!) Ereignissen ist schon okay.

Aber das mit den fehlenden Sichtlinien ist der entscheidendere "Schlechtmacher" dieses Spiels. Mit der pausierbaren Echtzeit hätte ich mich anfreunden können, hiermit aber nicht.

Morlock 13 Koop-Gamer - 1456 EXP - 5. November 2010 - 16:47 #

Sehr wahrscheinlich bedeutet dies "Morlock: Abschied von Jagged Alliance 2".

Warum soll ein Flankiersystem nicht in Rundenstrategiespielen funktionieren? Im Original ziehen die Gegner ja alle direkt hintereinander, von den gelegentlichen Unterbrechungen abgesehen.

Was die "Timing" nennen, gab es in JA2 auch.

Kein Fog of War? Was für ein Mist.

Ich habe echt kein Vertrauen mehr in dieses Team.

keimax 04 Talent - 278 EXP - 5. November 2010 - 17:14 #

nice. ich bin wohl der einzige der bock auf ein echtzeit Jagged hat ^^
Ich fand Men of War z.B auch total klasse - taktisch und in echtzeit ;)

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 EXP - 5. November 2010 - 17:48 #

Wie? JA2 wird kein Shooter? Da bin ich aber enttäuscht...

Larsebalg 16 Übertalent - Abo - 4686 EXP - 5. November 2010 - 18:07 #

Ich dachte, dass wird ein OpenWorld Spiel und man kann nun auch mit den Söldnern im Jeep rumheizen...

volcatius 17 Shapeshifter - Abo - 7076 EXP - 5. November 2010 - 18:28 #

Aber Schlauchlevel spielen sich dynamischer.
Hilfreich wären sicherlich auch noch Autoheal und Autoaim, um die Konsolenfassungen zu erleichtern.

Niko 16 Übertalent - 5023 EXP - 7. November 2010 - 1:51 #

Nicht zu vergessen das Cheattool für die PC-Spieler (;

Andreas Monz 11 Forenversteher - 611 EXP - 11. November 2010 - 14:44 #

oder gleich als browser-game? von bigpoint?

Lexx 15 Kenner - 2966 EXP - 5. November 2010 - 18:13 #

Das Spiel wird so stinken.

Christoph 16 Übertalent - Abo - 5084 EXP - 5. November 2010 - 18:37 #

Bei Fallout 3 hatte ich auch vorher die Echtzeit-Panik, und siehe da, mit "pausierbar" ging alles ganz wunderbar auch für mich als Rundentaktiker. Also, erstmal abwarten und Tee trinken.

falc410 13 Koop-Gamer - 1797 EXP - 5. November 2010 - 20:54 #

Nunja Fallout 3 war sicher kein schlechtes Spiel aber um ehrlich zu sein fand ich das es bis auf das Setting trotzdem nicht so viel mit Fallout 1 & 2 gemein hatte. Ich hätte mir trotzdem lieber einen Rundenbasierenden Modus gewünscht anstatt einen 3d Shooter.

Lexx 15 Kenner - 2966 EXP - 6. November 2010 - 2:32 #

Vielleicht sollte das JA2 Remake ein Ego-Shooter werden. Hat ja bei Fallout auch funktioniert.

Anonymous (unregistriert) 6. November 2010 - 22:31 #

Oh the irony, it's exploding!!!!

Dennis Ziesecke 21 Motivator - Abo - 26808 EXP - 5. November 2010 - 19:07 #

Das ist ja fast so, als würde man aus Ultima ein Browserspiel machen. Ich träume alp, oder?

Anonymous (unregistriert) 5. November 2010 - 19:09 #

was zum fick bin ich lesend?

da fragen sie schon die community und dann machen sie genau das gegenteilt vom abstimmungsergebnis.
weiterhin ist das bullshit was die anführen, durch echtzeit wird das ganze eben weniger taktischer und mit dynamisch meinen sie wohl hektisch. weiterhin kann eine AI im rundenmodus natürlich theoretisch genauso viel wie in echtzeit, das ist ja davon nicht abhängig. da sie sogar nicht in echtzeit rechnen muss, kann sie im rundenmodus sogar raffinierter sein.
von daher alles billige fadenscheinige gründe um das spiel auf echtzeit zu trimmen und damit eine potenzielle größere kundengruppe zu erreichen.
da bleibt mir nur noch eins zu sagen:

Episches Fersagen.

Sciron 18 Doppel-Voter - Abo - 11670 EXP - 5. November 2010 - 19:28 #

Auf meinem uralten Rechner wird das Ding eh so dermasen ruckeln, dass es mir bestimmt wie ein Rundenmodus vorkommt. Da kann ich endlich mal einen Vorteil aus meiner verkommenen Hardware ziehen.

Naja, noch eine Spieleserie die den Bach runter geht. Wenigstens hat man die Iso-Perspektive beibehalten. Dieser kleine Retro-Bonus wird's aber wohl auch nicht mehr rausreissen.

Anonymous (unregistriert) 5. November 2010 - 19:31 #

E-P-I-C F-A-I-L !-!-!

Anonymous (unregistriert) 5. November 2010 - 19:47 #

Wow, da nimmt man sich eine einzigartige großartige Marke und entschließt sich dazu sie generisch zu machen ...

Das ist als würde man sich dafür entscheiden DUKE NUKEM im 2. Weltkrieg spielen zu lassen, weil das eben das meist vertretene Shooterszenario ist ...

Dragon Ninja 13 Koop-Gamer - 1216 EXP - 5. November 2010 - 20:08 #

Jagged Alliance scheint noch sehr viele Anhänger zu haben. Für mich gelten die Spiele als beste Rundenstrategieserie ever. Umso skeptischer stehe ich einer Neuausrichtung gegenüber. Erstmal abwarten. Warum gibt's kein JA2 für XBoxLive? Das wäre ein Traum!!!

RaiderMXD (unregistriert) 5. November 2010 - 20:45 #

Ein Trauerspiel...

Z 12 Trollwächter - 1009 EXP - 5. November 2010 - 21:10 #

Da hat wohl die Marketingabteilung zugeschlagen. Solche Leute würden Diablo 3 auch als Textadventure heraus bringen, wenn ihre Marktanalyse dafür positiv ausfällt.

Mir tun die Entwickler leid. Jahre ihres Lebens in etwas gesteckt, was aller Voraussicht als halbgarer Scheissdreck kaum jemanden interessieren wird.

Ramireza 13 Koop-Gamer - 1459 EXP - 5. November 2010 - 21:20 #

Ich finde die Idee auch eher befremdlich, aber wartet mal ab. Bei Dragon Age hat das doch auch funktioniert :)

KeldorKatarn 06 Bewerter - 58 EXP - 6. November 2010 - 1:15 #

Ja mit einer Party von vier. In JA2 hatte man bis zu 18 Mercs auf der Map wenn ich mich richtig erinnere. Und 6 waren mal locker standard. Dann waren mindestens 20 gegner in einer Zone. Also sind mal locker 26-38 Figuren auf der Karte von denen jeder mit ein paar Treffer getötet werden kann. Und das soll man jetzt in Echtzeit mit pause noch überblicken. Ja danke auch. Entweder man kann da 100 Kopftreffer wegstecken ohne zu sterben oder sonstwie wirds verdummt damit jeder 12jährige nicht zu mami laufen muss weil er wegen Nixkönnen (sorry an die jungen Leute hier) einen Söldner verloren hat.

Wenn ich allein schon lese dass man das ständige Neuladen damit vermeiden will. Welches Neuladen bitte? Ich hab bei JA2 nie im Kampf neugeladen, höchstens mal vor dem Kampf ein zweimal um komplett neu die map zu spielen weil die Taktik kompletter Mist war. Das die ständiges Reload als JA2 Spielerlebnis verkaufen sagt was darüber aus wie die damals das Spiel gespielt haben. Dumm vorstürmen bis ein Gegner kommt und wenn der dann doch zuerst den Interrupt bekommt, neuladen. Ganz toll. So spielt man Rundenstrategie.

Nur weil die Entwickler zu blöd zum Spielen sind müssen sie mir nicht ins Gesicht erzählen dass ich genauso blöd zu sein habe und das alles viel schneller und actionreicher und verblödeter sein muss.

Sorry ich spiel gern auch mal sowas actionreiches wie Starcraft und ich bin auch jemand der gesagt hat in C&C schläft man ja ein bis der Sammler mal vernünftigen Einheitenbau erlaubt. Aber wenn ich wirklich taktischen Anspruch will dann geht das in Echtzeit mit zig Einheiten schlicht nicht.

Schonmal nen Regimentskommendeur gesehen, der jedem Soldaten einzeln Befehle gibt? Das geht schlicht nicht. Entweder man hat die volle Kontrolle über jede Einheit oder der Taktische Anspruch läuft auf "Einheitenmix und dann rush" raus, sorry.

Das Spiel wird SOWAS von gegen die Wand fahren. Aber naja.

Dann noch schön Fog of War raus... Allein die Benutzung des Wortes sagt schon was über die Kompetenz aus. Jagged Alliance 2 hatte nie Fog of War. Es hatte Line of Sight. Allein die Strategiekarte hatte Fog of War. Taktisch gabs das nie. Man sah immer die komplette Map.

Man hat also nicht Fog of War weggelassen sondern Line of Sight. Sprich wenn ich ne Riesige Lagerhalle hab, die über den kompletten Screen geht und alle meine Sölder stehen südlich davon, dann sehen sie trotzdem alle Gegner nördlich davon. Klasse taktischer Anspruch, echt.
Keinen Sinn mehr aufs Dach zu krabbeln um bessere Snipersicht zu haben, Sniper generell sind fürn Arsch weil man sie eh schon vorher sieht... Super Sache. Und wahrscheinlich sieht der Gegner einen im Gegenzug natürlich nicht sofort. Das wäre ja wieder viel zu schwer.

Wie nachtkämpfe überhaupt noch sinn machen sollen (wetten dass die komplett getrichen werden? Oder dass der Unterscheid nur ist, dass die Gegner einen noch später sehen, man selber aber immernoch alles), ist mir schleierhaft.

Herrgottnochmal, gibt es eigentlich überhaupt noch einen Marketingidioten (Sorry Boris, nicht angesprochen fühlen), der einem Spieler noch halbwegs einen IQ von über 30 zutraut?

Schon wieder ein Franchise was voll in der Gülletonne versenkt wird.

Statt Änderungen zu machen, dass man die Questdialoge schön in 3D, ala Dragon Age oder so, sehen kann um mehr Atmosphäre rein zu bringen und evtl schöne Item-Vergleiche kriegt bei Mouseover (auch ähnlich Dragon Age), wird als einzige "Neuerung" das komplette Spielsystem geändert. Ganz großes Kino. Ganz tolles großes Kino.

Reloaded my a**

Klaus Ohlig 14 Komm-Experte - Abo - 1947 EXP - 6. November 2010 - 10:55 #

Ganz richtig: spätestens, wenn ich meine eigenen Leute nicht mehr gleichzeitig auf dem Schirm habe, ist es mit dem rechtzeitigen Pausieren Essig. Da hilft nur noch "automatische Pause bei Sichtung eines Gegners", was natürlich nicht zusammen mit "alle Gegner auf der Karte sind sichtbar" funtionieren kann. In Spielen wie BG oder Fallout 3 ist ein pausierbarer Kampf nur deshalb praktikabel, weil man entweder nur einen Charakter steuert oder es keinen Grund gibt, seine Party nicht im Rudel laufen zu lassen.

Man wird bei JA2R entweder alle 2 Sekunden auf Verdacht auf die Pausetaste hauen und die Befehle/Position seiner Leute überprüfen müssen, um eine ähnliche taktische Tiefe wie im Original zu erhalten, oder dies wird durch ein "einfach alle druff"-Gameplay überflüssig gemacht werden. Ich befürchte Letzteres.

Was ich mir für JA2R wünsche sind Komfortfunktionen für die Inventarverwaltung, wie "lege alle Gegenstände ins Sektorinventar" oder "zeige nur reparaturbedürftige Gegenstände an". Es dürfen von mir aus auch gerne in feindfreien Sektoren alle Kisten und Schränke leuchten, in denen Gegenstände liegen (wäre z.B. in den U-Bahn Stationen von Urban Chaos mit ihren gefühlten 200 Spinden ganz toll) - mit SOLCHEN Verbesserungen käme man schneller zur eigentlichen Action...

Gadeiros 14 Komm-Experte - 2679 EXP - 6. November 2010 - 15:32 #

ah.. bear's pit
willkommen auf gamersglobal.
ja, bitcomposer sollte ihr ohr näher an den tatsächlichen spielern haben. besonders nachdem sie die spieler schon "gefragt" haben, was sie wollen ;)

vicbrother 16 Übertalent - 5801 EXP - 8. November 2010 - 21:43 #

"Schonmal nen Regimentskommendeur gesehen, der jedem Soldaten einzeln Befehle gibt? Das geht schlicht nicht. Entweder man hat die volle Kontrolle über jede Einheit oder der Taktische Anspruch läuft auf "Einheitenmix und dann rush" raus, sorry."

Das fand ich in CoH ganz nett: Man befehligt Einheiten und nicht einzelne Soldaten. Das ist in der amerikanischen Armee eher anzutreffen als bei uns, hier gibt es ein Auftragssystem wofür auch das Gesamtziel im Auge behalten werden muss. Für eine KI wäre das aber schwierig umsetzbar.

Ich wäre daher dafür, dass man Soldaten zu Gruppen zusammenziehen kann und dann mit einem KI-Editor Aufträge wie z.B. Beobachten, Verfolgen etc definiert. Naja, vielleicht arbeitet ja schon jemand dran.

Gadeiros 14 Komm-Experte - 2679 EXP - 9. November 2010 - 10:56 #

vergiss bitte nicht, daß hier keine soldaten am werk sind. es sind söldner, die sich teilweise gegenseitig hassen oder misstrauen. alles eigene charaktere mit ihren eigenen spezialitäten. du hast vielleicht 2-3 söldner, die wirklich zusammen ne art "abfangsquad" bilden würden. manche söldner sind nur als medics dabei. manche zum tragen schweren geräts und manche sind scharfschützen, meelee-kämpfer, automatikwaffen, doppelwaffen, techniker, bombenspezis, stealthsöldner. und während deiner kampagne brauchste das alles und das brauchste oftmals alles in einer squad von 6 leuten. selten greifste mit mehreren squads an.
das problem an realtime ist der verlust des einflusses auf einer taktischen ebene- etwas, was ich von einem taktikspiel erwarte.
außerdem: stell dir vor, daß du das spiel spielst indem du 5 leute platzierst mit gezogenen waffen und auf fire-on-sight stellst und der letzte söldner ist dazu da, die anderen aus ihrem versteck zu locken (und es gibt kein versteck, da es keine sichtlinien mehr gibt- kein gegner taucht plötzlich hinter deinen einheiten auf und macht einen schuss aus unbekannter position, da er noch nicht gesehen wurde und eh hinter einem baum so gut getarnt ist. warum btw sich söldner wie shadow holen, deren eigenheit ihre tarnspezialisierung ist? jeder sieht jeden und keiner muss sich tarnen!). dann hast du als spieler doch selbst keinen zug getan und die immersion in dein team (man konnte sozusagen sich einen "das bist du"-söldner erstellen) und deinen eigenen char ist doch gleich 0, wenn du deine einheiten nicht kontrollierst. warum sollte ich dann eigentlich überhaupt noch in die taktikkarte gehen und es nicht per autofight wie die kämpfe zwischen miliz und angreifern bei der stadtverteidigung regeln lassen?
bei xcom apocalypse hat das noch einigermaßen geklappt. aber da wars auch eine tatsache, daß alle chars ersetzbar waren auf absolut jede art und weise. es ist eine völlig andere mentalität zwischen diesem taktikgame und JA und das macht es für mich echt bedrückend, wenn der aktuelle entwickler offenbar die mentalität hinter JA nicht sieht oder ignoriert für die konsolengeneration 3.0.

vicbrother 16 Übertalent - 5801 EXP - 12. November 2010 - 14:53 #

Deinen ersten Teil verstehe ich nicht: Wieso soll es bei Soldaten keine sozialen Beziehungen geben? Das Squad kommt als Begriff ja gerade aus dem Militär und spiegelt dabei ebenfalls die unterschiedlichen Spezialisierungen der Soldaten wieder: MG, Grantwerfer, Scharfschütze, Sani, Offizier,...

Zum zweiten Teil: Mich interessiert bei Strategiespielen vor allem eine ausgeklügelte Strategie. Bei Dragon Age habe ich sehr gerne mit dem KI-Editor gespielt: Wann ist welche Option sinnvoll? Interessant wäre es halt, so etwas in einem Spiel als Hauptelement einzubauen und Aufträge und Verhaltensweisen zu gestalten. Damit würde man den Auftrag "Beobachten" und "Auskundschaften" ganz unterschiedlich realisieren und die Soldaten speziell und unterschiedlich ausrüsten (Beobachten kann fast jeder Soldat, Auskundschaften ein Fernspäher hinter der HKL).

Industrial 06 Bewerter - 94 EXP - 6. November 2010 - 0:22 #

Zum Glück ist Jagged Alliance 2 von der Grafik her sehr zeitlos. Das wird wohl auch weiterhin mein Spiel der Wahl bleiben wenn ich Lust auf etwas anspruchsvolles habe.

Bei einem Remake sollte man nun wirklich nicht so etwas rudimentäres ändern! Meinetwegen sollen die das Jagged Alliance 2 Action nennen. Aber nicht Jagged Alliance 2 Reloaded.

Naja.. ich bin halt ein großer Fan vom zweiten Teil. In meinen Augen ist er nahe zu perfekt. Jeder neue Teil wird es schwer haben. Ich bin gewillt Geld für ein Jagged Alliance aus zu geben. Aber Jagged Alliance setzt bei mir Rundenstrategie als wichtige Stütze voraus. Das entfernen des Nebel des Krieges ist noch merkwürdiger in meinen Augen.. Warum nicht als Option auswählbar?

McSpain Community-Moderator - Abo - 18886 EXP - 6. November 2010 - 9:47 #

Ich stimme dir tausendprozentig zu. JA2 ist ein Spiel welches ich in langen Winternächten immer mal wieder spiele. Heutzutage auch auf kleinen Notebooks.

So am Rande zur "Spielzeit"-Diskussion:
Ich hab JA2 schon ca. 8 mal gespielt aber noch nie beendet. Trotzdem liebe ich jedes noch so lange Feuergefecht in dem Spiel wegen seiner taktischen Tiefe.

Spiele dürfen auch heute noch anspruchsvoll sein und eine lange Spielzeit haben.

Nur für die Entwickler sind Anspruch und lange Spielzeit negativfaktoren. Je länger ich an Titel A sitze umso länger dauert es bis ich mir Titel B kaufe (oder nach neuem Trend: DLC für Titel A). Leider eine zu einfache Rechnung für die Industrie.

Faxenmacher 15 Kenner - Abo - 3576 EXP - 6. November 2010 - 1:25 #

:/ fein gemacht... Nenene

Quin 12 Trollwächter - 1050 EXP - 6. November 2010 - 2:40 #

Das Spiel ist gerade für mich gestorben. Erinnert mich daran, als LucasArts auch mit Grim Fandango auf einmal dachte ein Adventure sei ohne Maussteuerung viel besser...

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2411 EXP - 6. November 2010 - 8:21 #

Ändert aber nichts daran das Grim Fandango trotzdem ein Klassiker des Genres ist.

Quin 12 Trollwächter - 1050 EXP - 6. November 2010 - 12:05 #

Habe ich ja auch nicht anders behauptet. Es geht lediglich um diese eigenwilligen Verschlimmbesserungen der Entwickler iSv "Wir werfen ueber den Haufen, was das Spiel bisher u.a. ausgemacht hat".

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2411 EXP - 6. November 2010 - 18:24 #

Habe auch nicht behauptet das du das behauptet hast. ;)

War nur ne Feststellung. Und ja, mit Maus wäre es noch besser gewesen. Aber ehrlich- aus einem der besten Spiele ever noch ein besseres Spiel machen? Die Leute wären doch an ihren Glücksgefühlen gestorben!

Rabenschnabel 12 Trollwächter - 934 EXP - 6. November 2010 - 20:11 #

Dann wünsche ich JA2 den selben finanziellen Erfolg wie Grim Fandango ;)

Gähn (unregistriert) 8. November 2010 - 14:32 #

"Ändert aber nichts daran das Grim Fandango trotzdem ein Klassiker des Genres ist"

Ja, heute, mit der Nostalgiebrille auf.

Bei Erscheinen hat es verhältnismässig schlechte Kritiken (für ein Lucas Arts-Adventure) eingefahren und auch die Verkaufszahlen blieben weit unter dem Niveau, die Lucas Arts damals gewohnt war.
Und zwar vollkommen zurecht.

CruelChaos 11 Forenversteher - 711 EXP - 8. November 2010 - 15:04 #

Hm ich fand Grim Fendango klasse, obwohl ich mich ständig über die Steuerung geärgert hab. Die Story war außergewöhnlich und der Grafikstil war dem Machbaren gut angepasst, so wirkte es schicker als Beispielsweise Monkey Island 4. Das Spiel war so typisch LucasArts wie alle anderen Lucas-Spiele, nur das die Steuerung nicht gut war, aber das war sie beispielsweise auch in Secret of Monkey Island SE auch net. Den ersten Versuch einer neuen Steuerung nach den klassischen Verben fand ich auch net so gut.

Anym 16 Übertalent - 4708 EXP - 8. November 2010 - 15:35 #

Was für Kritiken hast du denn da bitte gelesen? Grim Fandango war mit eines der bestbewertetsten LucasArts-Adventures überhaupt, sowohl in Deutschland als auch international! GameStar: 88%, PC Player: 89% PC Action: 90%, PC Games: 91%, GameSpot: 9.3, IGN: 9.4!

malcolmY 09 Triple-Talent - 292 EXP - 6. November 2010 - 9:22 #

Sehr gute Entscheidung. BitComposer wird es mit dieser Einstellung sicherlich noch weit bringen. Eine absolut kongeniale Truppe. :/

SonkHawk 14 Komm-Experte - 1953 EXP - 6. November 2010 - 12:00 #

FUCKIN HELL...

Der Titel ist damit für mich gestorben... Umstellung von Runden auf Echtzeit-Pause hat auch schon bei den diversen UFO-AfterXY-Titeln nicht hingehauen.

Aber ggf. lasse ich mich durch einen GG-Testbericht überzeugen.

Hoschimensch 13 Koop-Gamer - 1786 EXP - 6. November 2010 - 14:42 #

Wenn das Spiel gut wird, wirds gekauft. Egal ob Echtzeit oder nicht. Für mich ist es definitiv noch nicht gestorben.

Industrial 06 Bewerter - 94 EXP - 6. November 2010 - 15:15 #

Klar kann es gut werden.. Ein Comandos war auch ganz gut. Hatte aber nun mal nichts mit JA gemeinsam, und da hat man die Fanbase nicht vorher gefragt wie sie sich das Kampfsystem wünschen.

Ich würde es schon aus dem Grund nicht kaufen das sich der Entwickler nicht auch noch bestätigt fühlt bei seiner Entscheidung.

KeldorKatarn 06 Bewerter - 58 EXP - 6. November 2010 - 15:22 #

Eben. selbst wenn das Spiel wider Erwarten gut sein solle. Keine Chance. Ein Entwicklerstudio, das seinen Fans ins Gesicht lügt und Umragen macht um sie dann zu ignorieren, wird von mir nicht unterstützt. Das kenn ich von anderen schon zu Genüge. Nein danke.

Die Fans entwickeln seit Jahren mit an der alten Engine. Mit Ihnen zusammen hätte man jederzeit im Dialog ein modernes Kampfsystem entwickeln können, das weiterhin Turn-Based ist, aber auch modern und noch spaßiger rüberkommt. Aber nööö. Lieber erst Umfrage machen und wenn das Marketing die Antwort dann nicht gern hat, einfach trotzdem nicht machen und die Meldung dann noch so verpacken als wüsste man ja eh besser was den Fans gefällt.

So macht man keine Community Politik und die werden noch merken was sie damit für sich angerichtet haben.

Fabes 14 Komm-Experte - 2083 EXP - 6. November 2010 - 15:25 #

Das was KeldorKatarn sagt...

Gadeiros 14 Komm-Experte - 2679 EXP - 6. November 2010 - 15:27 #

das wird nichts.. es werden außerdem auch lineofsights usw entfernt.
sorry, bitcomposer. ich war bereit, in sie als deutsche (deutschland war schon immer ein taktikfreudiger markt afaik) firma eine ganze reihe an unverdientem vertrauen zu investieren. doch das klappt so nun wirklich nicht. und ich hoffe BC bekommt dafür auch gehörig was auf die finger, damit jaggedalliance3 nicht auch so versaut wird. ich weiß zwar, daß akella am ende auch sowas in betracht gezogen haben und das soll wahrscheinlich eine art brücke für die alten JA2-spieler sein, damit sie diese änderung in JA3 einfacher schlucken, nur sollte bitcomposer auch bemerkt haben, daß die fans von JA die nachricht eines möglichen echtzeitgameplays auch von akella nie akzeptieren konnten. und wenn man sich nicht umhört, was ein spiel ausmacht (rundentaktikspiel ohne runden und ohne taktik?), dann geschiehts einem recht, wenn man damit auf die nase fällt.
nun ist aber nurnoch die frage, ob man als fan lieber will, daß die serie würdevoll endet oder lieber, daß ein desaster eine warnung an entwickler schickt den spieler wieder mehr zu respektieren.

Käse zum Whine? (unregistriert) 6. November 2010 - 15:50 #

Fallout Tactics war auch kein Flopp, es hat sogar richtig Spaß gemacht nicht ständig zwangspausieren zu müssen. Man konnte den Runden-Modus Ein- und Ausschalten. Von daher ist es nichts Neues und Beklagenswertes wenn man in JA Reloaded die gleiche Option erhält.

Decorus 15 Kenner - 3089 EXP - 6. November 2010 - 20:31 #

Naja, wer sagt er macht ne Neuauflage von JA, aber in Wahrheit wirds ein neues Commandos, der braucht sich halt nicht wundern.
Wer Pizza verkauft und anstatt Pizza Currywurst ausliefert, wundert sich ja auch nicht über negative Reaktionen - egal wie gut die Currywurst ist.

Lexx 15 Kenner - 2966 EXP - 7. November 2010 - 11:56 #

In Fallout: Tactics was die beste Taktik, sein Team im Rudel von Position A nach B zu C zu schicken. Dazu dann noch automatisches Feuern aktivieren und hinter einer Ecke auf die Gegner warten.
.
Kann nicht behaupten, dass das auf Dauer besonders prickelnd war.

Gähn (unregistriert) 8. November 2010 - 14:50 #

"Fallout Tactics war auch kein Flopp"

LOL?

Da habe ich aber eine ganz andere Erinnerung.
Die Kritiken waren zwar - trotz der vielen Bugs - halbwegs anständig, im Vergleich zu den Namensvettern aber sub-standard.
Und wenn viele Leute das Spiel nicht einfach nur wegen der Marke "Fallout" gekauft hätten, wären die Verkaufszahlen noch schlechter gewesen.

In jedem Fall hinkt der Vergleich massiv. Fallout Tactics war kein Remake, sondern der Versuch der Erweiterung einer bekannten Marke auf ein anderes Genre.

Was bitComposer hier mit der Marke "Jagged Alliance" anstellt, ist in meinen Augen nichts weiter als Leichenfledderei. Man versucht mit einem bekannten Namen Kohle zu machen - offensichtlich weil man unfähig ist, selbst eine bekannte Marke zu kreieren. Jedenfalls legen das die hirnlosen Designentscheidungen nahe.

Cam1llu5_EX 14 Komm-Experte - 2377 EXP - 24. August 2011 - 23:07 #

Ich fand es eher mau.

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2173 EXP - 8. November 2010 - 17:58 #

nur interessant für mich wenn es besser wird als JA2 mit den ganzen community mods.

Anonymous (unregistriert) 24. Juni 2011 - 16:53 #

Bitcomposer's Firmenzentrale sollte man abfackeln...

Cam1llu5_EX 14 Komm-Experte - 2377 EXP - 24. August 2011 - 23:07 #

Ich bin gespannt auf das 1. Quartal 2012. Hoffentlich verschieben sie es nicht nochmal.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
GamersGlobal: Das Spiele-Magazin für Erwachsene
Impressum Nutzungsbedingungen So geht's
GamersGlobal auf Facebook Creative Commons License GamersGlobal auf Twitter.com
Die User-generierten Inhalte dieser Website, nicht aber die redaktionellen, sind unter einer
Creative Commons-Lizenz lizenziert, bis auf zwei Ausnahmen (siehe Nutzungsbedingungen).

Seitenanfang