Undead Labs: Richard Foge kritisiert Online-Rollenspiele

Bild von Maximilian John
Maximilian John 9978 EXP - Community-Event-Team,R10,S7,C1,J7
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

5. November 2010 - 14:22 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Richard Foge, neuer Game Designer von Undead Labs, äußerte starke Kritik an aktuellen Online-Rollenspielen. Er sei zwar fasziniert von der Idee eines MMOs, aber es fehle ihm die Action. So verglich er aktuelle MMORPGs mit dem bereits fast 15 Jahre alten Titel Super Mario 64

MMOs sind wegen ihrer sozialen Aspekte beliebt, aber wenn man sie einmal genau betrachtet sind es kaum richtige Spiele. Mario 64 fühlt sich besser an als irgendein MMO, das ich je gespielt habe. MMOs sind weit davon entfernt, mit herausragenden Videospielen mitzuhalten.

Auch philosophierte Foge, der bereits bei Spielen wie God of War oder Guild Wars mitwirkte, über die Folgen, wenn man die mathematische Berechnung in Spielen durch Action ersetzen würde. Hierbei beschrieb er, wie sich ein Action-MMO spielen sollte. Derzeit sieht er jedoch nicht, dass MMOs mit Triple-A-Titeln mithalten können. Undead Labs, das neue Studio des bereits bei Blizzard und ArenaNet involvierten Jeff Strain, arbeitet momentan an einem Zombie-MMO, das exklusiv für Konsolen erscheinen soll.

volcatius (unregistriert) 5. November 2010 - 14:30 #

Selten so viel komprimierten Schwachsinn gelesen.

Flo_the_G 14 Komm-Experte - 2098 - 5. November 2010 - 18:56 #

Na immerhin wars komprimiert. ;)

Mithos (unregistriert) 5. November 2010 - 14:35 #

Was denn nun, MMOs, MMORPGs, Online-Rollenspiele, Action-MMOs? Ich verstehe darunter jeweils etwas anderes. Im Orinal ist auch nirgends vom MMORPG die Rede, dort wird nur die Abkürzung MMO verwendet.

by the way, ich vermisse in aktuellen Online-Titeln ja vor allem den RPG-Part. Das sind für mich keine Rollenspiele.

Maximilian John Community-Event-Team - 9978 - 5. November 2010 - 15:28 #

Da hast du schon Recht, aber in welchem Spiel hast du noch mathematische Berechnungen (und ich glaube kaum das Richard Foge nur Battleforge meinte)

Mithos (unregistriert) 5. November 2010 - 16:45 #

Seit wann sind Rollenspiele = Mathematische Berechnungen?

Deine Vorstellung davon, was Rollenspiele sind, scheint vollkommen neben der Spur zu sein.

Maximilian John Community-Event-Team - 9978 - 5. November 2010 - 16:51 #

Naja, sagen wir so, das Kampfsystem ist Mathematik. Nartürlich ist das nicht das einzige am Rollenspiel, aber meiner Meinung nach ein großer Teil eines Rollenspiels als Video/PC-Spiel.

Larnak 21 Motivator - P - 25595 - 7. November 2010 - 23:53 #

Das Kampfsystem ist wohl der winzigste Teil dessen, was ein Rollenspiel ausmacht. Ein Rollenspiel zeichnet sich aus durch Weltdesign, Atmosphäre, Story und Charaktere, eben durch das Potential, seinen Spieler eine Rolle spielen zu lassen.
Und da sind viele MMOs wirklich eher mager ausgestattet, obgleich sie sich in der Theorie eigentlich sehr gut für dieses Konzept eignen.

Der Teil mit der Mathematik kommt doch wohl vor allem daher, dass die Fähigkeit, eine Rolle zu spielen, erzwingt, auch eine Entwicklung innerhalb der Rolle durchmachen zu können - und das lässt sich am einfachsten an mathematischen Parametern messen bzw. anwenden.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 5. November 2010 - 15:12 #

naja so ganz unrecht hat er nicht allerdings werden sie auch nie so werden wie ein solotitel (zb was inszenierung usw angeht)

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 5. November 2010 - 15:46 #

Star Wars The Old Republic geht auf jeden Fall nen Schritt dahin!

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 5. November 2010 - 15:48 #

sagt Bioware..
Berichte sagen im moment was andres das sich dahingehend ned viel ändern wird

Razyl 18 Doppel-Voter - 9226 - 5. November 2010 - 15:55 #

In Sachen Story-Erzählung schon, nur hinsichtlich des Kampfsystems und des allgemeinen Gameplays bleibt Bioware konservativ, was sich nicht zwingend als Fehler am Ende herausstellen muss.

Maximilian John Community-Event-Team - 9978 - 5. November 2010 - 16:01 #

Sehe ich auch so, ich denke das Kampfsystem von z.b WoW ist kein schlechtes, man könnte es zwr etwas dynamischer Gestalten, aber sonst gibt es da nicht viel zu meckern.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 5. November 2010 - 16:07 #

Story schön nur was bringt wenn der rest altbacken ist?
auch TOr wird da nichts ändern und das gameplay ist ein entscheidender Teil eines spiel ;-)

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 5. November 2010 - 16:53 #

Wie will man ohne Mathematik auskommen? Selbst Shooter sind berechnet: Welche Waffe macht gegen welches Ziel auf welche Entfernung wie viel Schaden.

Aktion-MMOs, wo ein simples markieren des Gegners nicht reicht, gibt es doch auch schon. Darkfall oder Mortal seien als Beispiele genannt.

Marketing Bla Bla um sein Zombie-MMO ins Gespräch zu bringen, mehr Wert hat diese News scheinbar nicht.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisL