Activision Blizzard: Mit Battle.net zufrieden

Bild von Maximilian John
Maximilian John 9978 EXP - Community-Event-Team,R10,S7,C1,J7
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

29. Oktober 2010 - 13:19 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Greg Canessa, Project-Director von Blizzards Battle.net, äußerte, dass Activision mit dem Online-Dienst sehr zufrieden sei. Er erwähnte auch, dass Bobby Kotick, CEO von Activision Blizzard, dies für eines der wichtigsten Projekte halte: 

Bobby Kotick und alle anderen bei Activision empfinden Battle.net und unsere Arbeit als sehr unterstützend. Activision sagte auch, dass Battle.net eine der Top fünf strategischen Initiativen sei, die es bei Activision Blizzard gibt.

Das mit der Erscheinung von Starcraft 2 eingeführte Battle.net 2.0 wird benötigt, um Blizzards Spiele Starcraft 2 und World of Warcraft zu spielen. Auch ist geplant, dass Battle.net für Diablo 3 benötigt wird.

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 29. Oktober 2010 - 14:30 #

Solange das Battle.net kostenlos bleibt ist doch alles cool...
Aber der Bobby wirds schon in den Sand setzen!

bam 15 Kenner - 2757 - 29. Oktober 2010 - 14:50 #

Weil Kotick ja auch so viel in den Sand setzt, nicht wahr?
Das Battle.net bleibt kostenlos.

Anu (unregistriert) 29. Oktober 2010 - 15:01 #

Vorerst hat Bobby zugesichert das es kostenfrei bleibt, würde er es ändern könnten ja alle integrierten Spiele nicht mehr genutzt werden. Auf der Blizzcon wurde übrigens gesagt das sie sich vorstellen Steamfunktionen abzukupfern, beides Argumente für kostenfreies Bnet.

Canessa hat allerdings in einem früheren Interview angedeutet das sie sich durchaus vorstellen können auch mit dem Bnet Geld zu machen, mglw. mit Werbebannern.

Ich frag mich worüber Bobby sich am meisten freut
- das das Freundschaftssystem trotz Real-ID gut angenommen wird - das die Facebook-Integration so verläuft wie er es sich vorgestellt hat ?
- das die Facebook Integration ihm wirklich mehr Nutzer gebracht hat ?
- das die verbuggte erzwungene Onlinepflicht auch im Offlinemodus kaum für Aufruhr sorgt ?
- das per Real-ID freiwillig personalisierte Informationen ins Netz gepustet werden ?
- das die geförderte Integration von mehreren Spielen in einen Battle.net-Account (dank Real-ID als Anreiz) praktisch die Löschung eines Accounts unmöglich macht ?
- das im Battle.net jetzt plötzlich alle Freunde sind und Trolle der Vergangenheit angehören ?
- oder was anderes?

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12684 - 29. Oktober 2010 - 16:20 #

Kurze Frage, welches Game ist das auf dem Banner?

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8352 - 29. Oktober 2010 - 16:21 #

Starcraft 2 schätz ich mal^^

Maximilian John Community-Event-Team - 9978 - 29. Oktober 2010 - 16:48 #

Starcraft 2, da mit diesem Spiel das Bnet 2.0 eingeführt wurde

Guldan 17 Shapeshifter - P - 8352 - 29. Oktober 2010 - 16:20 #

Bobby soll sich mal schön um seinen Send kümmenr und beim Battle.net druassen bleiben, das ist ne Leistung von Blizzard und nicht seiner Firma. Ich find das neue Battle.net in Ordnung aber besonders bei den Maps könnte es noch besser werden.

bam 15 Kenner - 2757 - 29. Oktober 2010 - 18:04 #

Man konnte durchaus erwarten, dass das neue Battle.net zu Beginn nicht viel mehr bringt als das beim alten der Fall war. Wichtig ist, dass der Service anständig läuft und für die Zukunft erweiterbar ist. Das Map-System lässt definitiv noch zu wünschen übrig, Cross-Region-Spiele wären wünschenswert usw. Aber das sind eben alles Dinge, die zum Start der Plattform noch keine Priorität hatten. An Steam hat man ja z.b. gesehen wie gut sich ein Dienst über die Jahre entwickeln kann, ähnliches sollte auch beim Battle.net der Fall sein.

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 30. Oktober 2010 - 17:31 #

naja so dinge wie werbe banner fänd ich in ordnung gab es ja schließ´lich im alten bnet auch

HolliWood 13 Koop-Gamer - 1450 - 31. Oktober 2010 - 12:57 #

Gerade personalisierte Werbe-Banner könnten bei den ganzen Daten, die Blizzard über seine Kunden bereits besitzt, ein lukratives Nebengeschäft bedeuten. Unter diesem Aspekt kann man eigentlich von ausgehen, dass der Betrieb nicht von User-Gebühren finanziert werden wird.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit