Galaxy on Fire 2: "Freelancer" fürs iPhone (+Video)

iOS
Bild von Christian Witte
Christian Witte 3169 EXP - 15 Kenner,R8,S3,A5
Partner: Macht eine Fan- oder andere Site, die uns gefälltAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten

28. Oktober 2010 - 11:40 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert
Galaxy on Fire 2 ab 4,99 € bei Amazon.de kaufen.

Das deutsche Entwicklungsstudio Fishlabs aus Hamburg konnte bereits in den frühen Zeiten der Java-Handys mit inhaltlich anspruchsvollen Titeln überzeugen. Aber auch auf den Apple-Handhelds sind die Entwickler kein unbeschriebenes Blatt mehr. Nach über einem Jahr an Entwicklungszeit hat Fishlabs gestern Galaxy on Fire 2 veröffentlicht, Nachfolger zum im März 2009 veröffentlichten Galaxy on Fire 3D.

Das Spiel richtet sich dabei besonders an Fans von Freelancer und Elite. Die Kampagne rund um den Söldner Keith Maxwell wird euch bereits viele spaßige Stunden bereiten. Aber auch abseits der Haupthandlung gibt es diverse Sonnensysteme, Planeten und Raumstationen zu erkunden. Für die Story-Missionen hat  Fishlabs die Dialoge mit gelungenen englischen Voice Overs versehen, während die Texte komplett in Deutsch gehalten sind.

Wie in den großen Vorbildern fangt ihr nach einem "Unfall" am unteren Ende der interstellaren Nahrungskette an und müsst mit einem unbewaffneten Raumschiff erst einmal die nahen Asteroiden von wertvollen Mineralien befreien, was über ein nettes, sehr einfaches Mini-Spiel geschieht. Kurze Zeit später tauchen allerdings die ersten Piraten auf, und die Story nimmt Fahrt auf.

Neben den verschiedensten Missionstypen, darunter auch Eskort-Aufträge, erwarten euch vor allem Erkundungstouren und der Handel in einem wirklich großen Universum. Dank dynamischen Wirtschaftssystem samt differierendem Angebot und unterschiedlicher Nachfrage in bestimmten Systemen entwickelt sich Galaxy on Fire 2 zu einem Freelancer in klein. Damit der Handel allein aber nicht im Mittelpunkt steht, stehen euch diverse Upgrades und neue Raumschiffe im Spielverlauf zur Verfügung -- schließlich wollt ihr ja auch kämpfen. In Bars führt ihr Gespräche und gelangt so an weitere interessante Aufträge.

Auf der technischen Seite gibt es nur wenig an Galaxy on Fire 2 auszusetzen. Es sieht sehr schön aus und bietet sowohl Unterstützung für das Retina-Display des iPhone 4 als auch die zusätzlichen Features des 3GS. Dank teils vertonter Dialoge, einem treibenden Soundtrack und gelungenen Effekten kommt auch fast immer die richtige Atmosphäre herüber. Die Steuerung lässt kaum Wünsche offen, egal ob ihr die Touch-Bedienung mit virtuellen Tasten und Sticks bevorzugt oder über die Beschleunigungssensoren steuert.

Wer sich einen Eindruck von Galaxy in Flames 2 machen möchte, sollte einen Blick auf den gelungenen Trailer (siehe unten) werfen oder sich den momentan kostenlosen ersten Teil (also mit "3D" im Namen) im AppStore herunter laden. Teil 2 gibt es zum Einführungspreis von 5,49 € im Store, sobald das "Universal"-Update mit HD-Grafiken für das iPad bereit steht, soll der Preis auf 7,99 € angehoben werden

Video:

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 28. Oktober 2010 - 12:16 #

Hört sich wirklich interessant an. Zum Glück haben die Entwickler eine "Kippsteuerung" integriert. Bei ähnlichen 3D-Flieger hat mich diese Methode schon öfter überzeugt. Virtuelle Steuerkreuze meide ich, wie der Teufel das Weihwasser.

Gibt es eine Light-Version?

Bernd Wener 19 Megatalent - 13733 - 28. Oktober 2010 - 14:19 #

Leider nein, keine Lite-Version. Habe bisher nur mal den ersten Teil angespielt, aber zu kurz, um mir ein Urteil erlauben zu können.

Anonymous (unregistriert) 28. Oktober 2010 - 14:21 #

T.T Das steuert sich doch so mies aufm iPhone -.- Warum bringt niemand mehr Space Operas fürn PC raus? Oh man... die Verkaufszahlen würden doch in die Höhe schießen, total viele Leute warten auf nen Weiterführen des Genres.

roshi 13 Koop-Gamer - 1610 - 28. Oktober 2010 - 14:49 #

ach echt total viele Leute warten drauf? versteh mich net falsch ich warte auch drauf, allerdings glaube ich nich das die Zahl derer die sich die Fínger danach lecken sehr hoch is.

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2212 - 28. Oktober 2010 - 16:24 #

Sehr genial, vielen Dank für den Hinweis :)

M@rlon 12 Trollwächter - 1107 - 28. Oktober 2010 - 19:55 #

Weiss man ob eine Android-Version in Planung ist?

Christian Witte 15 Kenner - 3169 - 28. Oktober 2010 - 20:19 #

Eher unwahrscheinlich momentan, da der Entwickler bisher noch keinen Titel auf Android portiert hat, kann aber natürlich noch passieren. Bisher ist der Titel nur für einige wenige "High End" Nokia Smartphones noch angekündigt.

rogue1 13 Koop-Gamer - 1294 - 8. November 2010 - 18:19 #

Habe jetzt ca. 1 Stunde gespielt und bin begeistert. Und die Kippsteuerung funktioniert tadellos wie schon beim ersten Teil. Bin gespannt wie es sich dann auf dem iPad spielt wenn das Update kommt...

Green Yoshi 21 Motivator - 25496 - 19. Juli 2011 - 15:48 #

Hab das Spiel dank der aktuellen Computer Bild Spiele gratis bekommen.
Echt ein tolles Spiel, die Touchscreen-Steuerung ist auch gelungen (bin kein Fan der Tiltsteuerung bei iPhone Spielen).

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)