Champions Online: Free-to-Play in Planung

PC
Bild von Razyl
Razyl 9226 EXP - 18 Doppel-Voter,R10,S9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreichtTop-Verlinker: Linkt mit Grafik auf GamersGlobal.deBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenTop-News-Veteran: Hat mindestens 50 Top-News geschrieben

26. Oktober 2010 - 16:09 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Champions Online ab 0,01 € bei Amazon.de kaufen.

Der Entwickler Turbine hat es mit Dungeons & Dragons Online vorgemacht: Die Umstellung vom Abo-System auf Free to Play kann bei einem MMO durchaus sehr gut funktionieren. Deshalb startete in den USA vor mehr als einem Monat auch Der Herr der Ringe Online als Free-to-Play-MMO, und nun steht das nächste Onlinerollenspiel bereit, die Türen für neue User unentgeltlich zu öffnen: Champions Online. Dies gab der Publisher Atari heute offiziell bekannt.

Die Umstellung von Abonnement auf Free to Play soll im 1. Quartal 2011 erfolgen. Ein genauer Termin steht noch nicht fest, aber die Beta soll schon am 9. November starten. Beim neuen System gehen Atari und Cryptic ähnliche Wege wie Turbine: Der Client und die Grundgebühren fallen für das Superhelden-MMO weg, aber optional kann man weiterhin Monatsgebühren bezahlen und ist dann ein Goldmitglied, was bedeutet, dass sich im Endeffekt nichts ändert. Das gilt natürlich auch für Käufer des Lifetime-Zugangs. Wer hingegen auf Monatsgebühren verzichtet, ist nur ein Silbermitglied und kann oder muss sich bestimmte Inhalte im C-Store, dem Item-Shop des Spiels, dazu kaufen. Weitere Infos findet ihr auf der offiziellen Free-to-Play-Website des Spiels.

Martin Lisicki Redakteur - P - 35967 - 26. Oktober 2010 - 16:38 #

Guter Trend, aber irgendwie kann ich mich mit diesen Itemshops nicht anfreunden. Sobald man für sinnvolle Spielinhalte Geld auf den Tisch legen muss, geht der Spielspaß in den Keller, da andere Leute sich mit Geld Vorteile verschaffen können, die dem normalen Spieler nicht vergönnt sind.
Wenn es nur Optik ist, wie Möbel oder dekorative Items fürs inGame-Wohnhaus oder eben alternative Mounts oder Pets wie z.B. in WoW, ist das ja ok, aber dabei sollte es dann auch bleiben.

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 28. Oktober 2010 - 2:18 #

Ist das aber letztlich nicht lediglich da ein Problem, wo es Wettstreitaspekte gibt, wie z.B. im PvP? Wer einfach nur vor sich hinspielen will, und dabei schlicht gern etwas Gesellschaft hat, müsste sich an Itemshops theoretisch doch nicht stören, oder übersehe ich da was? Letzteres ist natürlich sehr möglich -- ich habe bislang an ausschließlich einem einzigen MMORPG teilgenommen, und das ist von Anfang an Free to Play gewesen. Vielleicht hat hier jemand schonmal davon gehört, es nennt sich Eternal Lands. Und das ist auch schon eine Weile her... Ich könnte mal wieder einen Blick hinein werfen... :] ...wenn Zeit dafür frei wird. :(

Fischwaage 17 Shapeshifter - 6765 - 26. Oktober 2010 - 23:00 #

Das Spiel war ja auch eher ein Flopp soweit ich das mitbekommen habe, bzw. eher nicht mitbekommen habe - den man hat absolut nix von dem Spiel gehört!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit