Nintendo: "Apple bedroht uns mehr als Microsoft"

Bild von Florian Pfeffer
Florian Pfeffer 25273 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C4,A10,J10
iPhone-Experte: Kann aus 10.000 iPhone-Apps jederzeit die 10 besten Games nennenCasual-Game-Experte: Springt, klampft, singt für sein Leben gern!Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreicht

25. Oktober 2010 - 14:36 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Wie der Geschaftsführer von Nintendo North America, Reggie Fils-Aime, in einem Interview mit Forbes zu Protokoll gab, sieht er in Apple mittlerweile einen größeren Konkurrenten als in Microsoft, einem direkten Mitbewerber auf dem Konsolenmarkt. Nintendo konnte im Jahr 2009 mehr als 20 Millionen Hardware-Systeme absetzen, mehr als Microsoft und Sony zusammen.

Doch Apple schließt mit dem iPhone merklich auf, das immer stärker auch als tragbare Spielekonsole wahr genommen wird. Allein im dritten Quartal dieses Jahres gingen ca. 14,1 Millionen iPhones über die Ladentheke. Fils-Aime zur Thematik der Nintendo-Konkurrenz:

Ich muss mit Zynga konkurrieren, ich muss mit dem Web konkurrieren, ich muss mit den Zeitungen konkurrieren. Glaube ich, dass [Apple] uns kurzfristig mehr schaden kann als Microsoft? Allerdings!

Nach seinen Worten eigne sich das iPhone eher für kurzfristige Ablenkung mit Casual Games wie Angry Birds, wohingegen Spiele auf dem Nintendo DS normalerweise mehr Zeit in Anspruch nähmen. Er selbst habe beispielsweise über 150 Stunden mit Dragon Quest verbracht.

Johannes Mario Simmel 13 Koop-Gamer - 1565 - 25. Oktober 2010 - 14:18 #

Das ist aber kein nettes Bild von Reggie.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10734 - 25. Oktober 2010 - 14:21 #

Hahaha, genau den Kommentar wollte ich auch schreiben. Erinnert mich an eine Frau, die Talkshows damit unsicher gemacht hat, dass sie Ihre Augäpfel aus den Augenhölen weit drücken konnte :-D

Rondidon 15 Kenner - P - 2893 - 25. Oktober 2010 - 14:30 #

Mich erinnert der Reggie immer an Donkey Kong .. ich weiß es ist gemein, aber es ist einfach so ^_^

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 25. Oktober 2010 - 15:26 #

Wer 150 Stunden Dragon Quest spielt und so einen Blick drauf hat, der entführt auch mal gerne eine Prinzessin. =D

FLOGGER 17 Shapeshifter - 8926 - 25. Oktober 2010 - 18:44 #

Von Reggie gibt es keine netten Bilder.

TParis 12 Trollwächter - 878 - 25. Oktober 2010 - 15:31 #

Hat nicht jemand von Nintendo nicht schon vor Monaten das Gleiche gesagt?

Dr. Garry 11 Forenversteher - 595 - 25. Oktober 2010 - 15:51 #

Da bekommt man ja angst vor ihm, so wie er da schaut:-D

Philipp L Shui Wang 10 Kommunikator - 376 - 25. Oktober 2010 - 19:01 #

Morgen dann die News "Apple: Reggae-Blick bedroht uns mehr als Microsoft"

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 27. Oktober 2010 - 1:36 #

*Kudos zuwerf*

Für den Kommentar = )

allegr3tto 05 Spieler - 44 - 25. Oktober 2010 - 19:45 #

Bei so einer Entwicklung seitens Apple, ist es doch sicher nicht verkehrt zu fragen, wann der erste Apple TV mit Spiele-Apps Einzug in unsere Wohnzimmer findet.

Dr. Garry 11 Forenversteher - 595 - 25. Oktober 2010 - 20:02 #

Dann kann Apple ja gleich eine Spielkonsole bauen. Obwohl Pippin ist damals ja gescheitert.

allegr3tto 05 Spieler - 44 - 25. Oktober 2010 - 20:08 #

Das wäre aber untypisch für Apple.
Natürlich weiß jeder, dass das iPhone ein super Handheld für zwischendurch ist, aber es ist in erster Linie eben doch keine Spielekonsole, sondern ein Telefon. Wenn man die Geräte erstmal unter einem anderem Vorwand unter die Leute gebracht hat, verkaufen sich die Spiele doch von alleine.

Bruno Lawrie 16 Übertalent - P - 4486 - 25. Oktober 2010 - 22:36 #

Das begab sich aber zu der Zeit, als sich seine Heiligkeit Steve noch in der Diaspora befand. So einen Pipifax wie Pippin würde es heute nicht geben.

Nee, weiß nicht, eine stationäre Konsole passt nicht zu Apple. Die kleinen 79-Cent-Casual-Games für zwischendurch schon viel besser. Simple, magical, Apple.

Bei der Wii muss sich Nintendo wohl nicht viel Sorgen machen, Apple konkurriert da bestenfalls beim Kein-1080p-Video-abspielen-können mit Nintendo. Die Konkurrenz besteht nur beim DS.

Und ich muss auch gestehen, dass ich den DS schon ziemlich verstauben lasse, seit ich iPod Touch und iPad habe. Den 3DS hol ich mir aber trotzdem am Launchtag und ernsthafte Spiele am Fernseher und Monitor spiele ich auch weiterhin ausgesprochen gerne.

bam 15 Kenner - 2757 - 25. Oktober 2010 - 20:32 #

Im Zitat steht ja "kurzfristig" und genau das ist der Fall. Langfristig jedoch stellt Apple keine Bedrohung dar, gerade weil sie lediglich dem Handheldmarkt ein wenig Marktanteile abknüpfen. Microsoft hingegen ist dort gar nicht tätig. Der Heimkonsolenmarkt als solcher ist groß genug, das hat diese Generation doch gezeigt. Langfristig kann das ganze Natürlich anders aussehen, da Microsoft nunmal klare Ambitionen im Spielemarkt hat (im Gegensatz zu Apple) und sicherlich irgendwann auch mal einen Handheld wagen wird.

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 26. Oktober 2010 - 21:19 #

hmm ich persönlich hätte lieber nen 3ds bzw nen ds als nen iphone weil ka die meisten games sind eh auffen iphone grottig und wenn überhaupt nur immer für kurze sessions ausgelegt klar es gibt einige klasse games aber im endeffekt bietet mir der ds mehr :s hätte der ds auch die funktionen eines handys wer weiß wie der sich dann verkaufen würde ^^

CookieGER 07 Dual-Talent - 149 - 26. Oktober 2010 - 21:37 #

Apple hat den Markt schon ziemlich umgekrempelt. Ich glaube aber das Nintendo vor allem mit ihrem 3DS gut fahren werden.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit