Neue Grafikpracht: AMD HD6800-Serie

PC
Bild von Dennis Ziesecke
Dennis Ziesecke 29857 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C9,A8,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Reportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreicht

24. Oktober 2010 - 22:28

Mehr als ein Jahr nach dem Launch den erfolgreichen DX11-Pionier-Grafikkarten HD5850 und HD5870 stellt AMD jetzt einige Quasi-Nachfolger vor. Wer den Firmennamen ATI vermissen sollte – die neuen Modelle erscheinen erstmals unter der Flagge von AMD, der Markenname ATI wurde bereits vor einiger Zeit aufgegeben. Die Karten AMD Radeon HD6850 und HD6870 sorgten bereits in der Vergangenheit für einige Irritationen: Anders als man aufgrund der Namensgebung erwarten dürfte, handelt es sich bei den beiden Neuzugängen mitnichten um die direkten Nachfolger der HD5850 und HD5870. Allerdings sollen auch nicht die nächstkleineren Modelle der HD5000-Reihe abgelöst werden, die Radeon HD5770 bleibt weiterhin im Sortiment. AMD positioniert die beiden neuen Modelle gegen NVidias GTX460, sie sollen auf Dauer die HD5850/70 ablösen. 

Also doch Nachfolger der HD5850 und HD5870? Nicht direkt, zumindest nicht, was die Leistungsfähigkeit der neuen Karten angeht. Diese liegt bei der HD6850 etwas unterhalb der HD5850, während die HD6870 sich knapp unterhalb einer HD5870 einfindet. Preislich allerdings stellen die Neuzugänge die deutlich bessere Alternative dar – bezahlt man aktuell für eine HD5850 noch mindestens 179 Euro, beginnt die Preisspanne der nur wenig langsameren HD6850 bereits bei 149 Euro. Ähnlich stellt es sich bei der HD6870 dar: Sie ist bereits ab 199 Euro zu bekommen, während die nur leicht schnellere HD5870 zu Preisen ab 299 Euro angeboten wird.

Wer die reinen technischen Daten der beiden HD6800er-Karten betrachtet, dürfte sich wundern, dass sie nur wenige Prozentpunkte hinter den HD5800er-Modellen liegen: Verfügen die HD5850 und HD5870 noch über 1440 respektive 1600 Shadereinheiten, können die HD6850 und HD6870 nur noch auf 960 beziehungsweise 1120 Shader zurückgreifen. Da auch die Taktraten nur moderat gestiegen sind, weist dieser Punkt auf einige sehr effiziente Änderungen bei der Chiparchitektur hin. Auch die im Vergleich zu NVidias GTX400-Reihe recht schwachen Tesselationeinheiten wurden von AMD überarbeitet; sie rechnen jetzt effizienter als in den Vorgängerkarten. Trotzdem erreicht auch eine HD6870 in Unigines „Heaven“-Benchmark noch nicht das Leistungsniveau einer GTX460.

Generell gewinnt die neue AMD-Mittelklasse aber gegen NVidias jüngst im Preis angepasste 460er-Riege. Sowohl die HD6850 als auch NVidias GTX460/1024MB liegen preislich mit 149 Euro in einer sehr attraktiven Region für viele PC-Spieler. AMDs neuester Spross liegt dabei allerdings in so gut wie jedem Benchmark und quer durch alle Auflösungen knapp vor NVidias Fermi-Vertreter. Die Leistungsaufnahme haben AMDs Techniker weiter optimiert, unter Last verbraucht die vergleichbar schnelle Konkurrenz von NVidia bis zu 30 Watt mehr. Bei der Kühlung sind bislang nur wenige Hersteller mit eigenen Lösungen angetreten, doch auch die Standardlüfter sind ausreichend leise und halten die Karten kühl. Ohne Last sind sowohl die HD6850 als auch die HD6870 nicht herauszuhören, unter Last dreht die schnelle HD6870 etwas stärker auf. Allerdings handelt es sich um kein störendes Geräusch sondern eher um ein gleichmäßiges Brummen, welches man nur selten als unangenehm wahrnehmen dürfte. 

Abseits der reinen Spielepower bietet AMD weiterhin Unterstützung für Eyefinity, also den simultanen Betrieb von drei oder mehr Bildschirmen an einer Grafikkarte. Allerdings muss wie schon bei der Vorgängerserie mindestens ein Monitor mittels Displayport anstatt HDMI oder DVI verbunden werden. Der HDMI-Anschluss erfuhr eine leichte Überarbeitung und arbeitet jetzt nach dem neuesten Standard HDMI1.4a. Dank einer höheren Bandbreite ermöglicht dieser Standard auch die Übertragung von 3D-Inhalten zum Beispiel von Blu-Ray zum 3D-TV. In Sachen 3D versucht AMD etwas an verlorenem Boden gutzumachen und setzt auf einen offenen 3D-Standard für die neuen Grafikkarten. Im Gegensatz zu NVidia gibt AMD weder eine 3D-Shutterbrille vor, noch werden 3D-Funktionen für Spiele oder Filme in die Catalyst-Treiber eingefügt. Wer in stereoskopischem 3D spielen möchte, benötigt neben einem entsprechenden Monitor und einer 3D-Brille also zwingend auch eine Software wie TriDef von DDD. Die Wiedergabe von 3D-Blu-rays erfordert eine entsprechende Player-Software, die bislang noch keiner Grafikkarte kostenfrei beiliegt.

Alles in allem liefert AMD mit den beiden neuen Karten sehr solide Grafikkost ab -- ohne aber mit Benchmark-Bestleistungen zu punkten. Wer eine relativ preiswerte DX11-Grafikkarte sucht, die so ziemlich jedes aktuelle Spiel mit hohen Detailstufen auch in Full-HD-Auflösung flüssig darstellt, ist bei der HD6850 oder der noch etwas schnelleren HD6870 richtig. Einen etwas bitteren Nachgeschmack hat allerdings die Namensgebung;  die Bezeichnungen HD6850/70 suggerieren die direkte Nachfolge der HD5850/70 und lassen auf eine höhere Leistung hoffe. Wer tatsächlich eine Alternative zu den aktuellen Topmodellen sucht, muss sich noch etwas gedulden und auf die HD6900er-Karten warten.

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12809 - 24. Oktober 2010 - 21:45 #

Also sollte man die neue AMD, statt der GTX 460 vorziehen?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29857 - 24. Oktober 2010 - 21:51 #

Wenn man auf PhysX verzichten kann (und das kann aktuell wohl jeder, von Mafia2-Hardcorefans abgesehen vielleicht) wäre die AMD-Karte aktuell etwas besser, ja. Sind im Schnitt 5-10% Mehrleistung ohne Aufpreis.

volcatius (unregistriert) 24. Oktober 2010 - 22:54 #

Wobei die Geforce460 wahrscheinlich auch etwas im Preis sinken dürfte. Bei denen hatte mich trotz des exzellenten Preis-/Leistungsverhältnis die Lautstärke abgeschreckt, die 5830 war für die gebotene Leistung zu teuer, so dass ich vor einigen Wochen letztendlich bei einer 5850 2nd rev. gelandet war.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29857 - 24. Oktober 2010 - 22:54 #

Die 460 waren doch größtenteils extrem leise? Nebenbei - die SIND im Preis gefallen. Die 1GB-Version von 180 Euro auf 150 Euro. Und damit dürfte NV auch kaum noch Luft für weitere Preissenkungen haben. Aber die 5770 muss noch fallen, momentan ist die dann doch arg überteuert im Vergleich.

volcatius (unregistriert) 24. Oktober 2010 - 22:56 #

Da gab es doch dieses Theater mit den Lüftern und es wurden andere Exemplare zum Testen rausgeschickt, als dann letztendlich in den Handel gingen. ich hatte mir damals die PC Games Hardware gekauft, die 460GTX waren da allesamt recht laut.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29857 - 24. Oktober 2010 - 22:58 #

Naja, bei den Exemplaren für den Handel fehlte ein passiver Kühlkörper auf den Spannungswandlern. Lauter waren die dadurch nicht. Nur Palit/Gainward haben später noch an der Lautstärke ihres eigenen Lüfters geschraubt. Die NV-Designs waren alle sehr ruhig. Und die Palit Sonic Platinum, eben die wegen der sich alle aufgeregt haben, ist auch nur beim Furmark aus meinem Case herauszuhören.

Ukewa 15 Kenner - 3689 - 25. Oktober 2010 - 13:57 #

Ich glaube er meint die 480(?)
Die 460 ist leiser als die HD6x

Aber bald kommen ja die HD6 von Drittherstellern, die verbauen bessere Lüfter und takten etwas höher. Ich denke, daß die HD6 seine direkte Konkurrenz (also 460 u 470) dann ohne Probleme schlägt, hauptsächlich auch noch mehr in Preis-Leistung.

Vipery (unregistriert) 24. Oktober 2010 - 22:32 #

Dann hat sich das Warten auf die neue 6800er Serie von AMD wwohl gelohnt.
Wollte mir erst eine GTX 460 zulegen, da mein jetziger PC insgesamt ziemlich angestaubt ist.
Da werde ich nun doch auf die 6870 setzen.

Trax 14 Komm-Experte - 2538 - 24. Oktober 2010 - 22:36 #

Ich habe mir bereits die 6850 von Sapphire bestellt und hoffe, dass sie nächste Woche kommt ^^

PraetorCreech 15 Kenner - P - 3956 - 24. Oktober 2010 - 23:47 #

Habe mir gestern eine Radeon 6870 für 129€ bei Atelco bestellt. Das Angebot ist schon nicht mehr online, also rechne ich morgen mit der "Sorry, der Preis war ein Versehen, die Bestellung ist ungültig" eMail :-D

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29857 - 24. Oktober 2010 - 23:56 #

Ich habe meine gestern schon bekommen ;) ..

Sehr geehrter Kunde,
wir beziehen uns auf Ihre Bestellung über die Grafikkarte Powercolor HD6870 1024MB GDDR5 (unser Artikel 1024TR). Leider wurde dieser in unserem Online-Shop mit einem falschen Preis ausgewiesen. Der richtige Preis liegt bei 229,00 €. Daher mußten wir Ihre Bestellung leider stornieren. Wir möchten uns für diesen Fehler entschuldigen.

PraetorCreech 15 Kenner - P - 3956 - 25. Oktober 2010 - 0:18 #

Blöde Sache aber auch :( Nun gut, werde die Karte trotzdem kaufen, aber sicher nicht bei denen :-P

John of Gaunt Community-Moderator - P - 65667 - 25. Oktober 2010 - 0:02 #

150 Euro klingen sehr gut. Und eine neue Grafikkarte wäre wirklich mal angebracht, die 4870 ist ja doch schon was älter :)

Rondidon 15 Kenner - 2954 - 25. Oktober 2010 - 2:33 #

Ich hab noch eine Geforce 8800 512MB von Ende 2007 .. aber sehe trotzdem noch keinen Grund aufzurüsten. Eigentlich läuft alles noch in hohen bis maximalen Details absolut flüssig. Für Rage dann, vielleicht. Aber die Preise sind langsam schon recht verlockend.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 25. Oktober 2010 - 10:02 #

Darf ich fragen welche Auflösung Du fährst? :)

Jadiger 16 Übertalent - 5373 - 25. Oktober 2010 - 1:21 #

Die GTX460 ist eindeutig die bessere Wahl besonders wegen OC Versionen um einiges schneller mit Tessaltion.
Und die Hd6870 vertragen so gut wie kein OC 50Mhz auf Speicher und GPU sind da schon viel. Und die Gegenstücke zu den HD5000 sind nicht nur ein bisschen langsamer sonder es ist fast so das die HD6870 nur ein bischen schneller ist wie die HD5850.
HD6870 GPU 900 Mhz Ram 2100 Mhz Shader 1120 bei 900 Mhz
HD5850 GPU 725 Mhz Ram 2000 Mhz Shader 1440 bei 725 Mhz

Das sieht nicht nach verbesserter architektur aus sondern nach einfach weniger Shader dafür mehr Takt. Sonst müste die HD6870 wenigstens knapp an der HD5870 dran sein ist sie aber bei weitem nicht. Und Tessaltion ist nur minimal besser Bildqualtät ist fast gleich und immer noch nicht so gut wie bei Nvidia. Aus den Zahlen kann man schon sehr gut sehen wieviel nötig ist um wirklich eine GTX480 zu schlagen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29857 - 25. Oktober 2010 - 8:26 #

Die 460 OC ist langsamer als eine 6870, kostet allerdings auch 10 Euro weniger. Die Shaderzahl und Taktraten kannst du aufgrund der veränderten Architektur nur bedingt vergleichen - ich finde es sogar beachtlich, dass sie es geschafft haben mit deutlich weniger Recheneinheiten und einer deutlich geringeren Chipfläche so viel Leistung herauszuholen.

Und wie schon geschrieben wurde, der wirkliche Konkurrent zur 5850/70 kommt erst noch, steht auch im Text da oben. Die 5770 als direkter Kontrahent wird um bis zu 50% geschlagen, bei minimal größerer Chipfläche. Das ist durchaus beachtenswert.

Gähn (unregistriert) 25. Oktober 2010 - 10:20 #

Fanboiismus ist heilbar :D

Fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

ArnonYm (unregistriert) 25. Oktober 2010 - 2:07 #

@ Jadiger

Was ein Käse was DU schreibst,

Mainstream,die Ablöse für 5750 und 5770.

Erst informieren dann lallen.

Leider darf man keine Links hier eingeben, warum auch immer

Rondidon 15 Kenner - 2954 - 25. Oktober 2010 - 2:35 #

Anmelden, dann kannst du Links einfügen ;)

ArnonYm (unregistriert) 25. Oktober 2010 - 2:15 #

Tessellation ist nichts zu essen! Wurde übrigens stark verbessert.

auf computerbase.de nachzulesen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29857 - 25. Oktober 2010 - 8:22 #

Stark verbessert aber immer noch nicht so schnell wie bei NV, bei Gamersglobal (und Computerbase und diversen anderen Quellen) nachzulesen..

PraetorCreech 15 Kenner - P - 3956 - 25. Oktober 2010 - 10:03 #

Naja, die HD5xxx Reihe hatte eine Tesselation Einheit der Generation 6, die HD68xx hat eine Generation 7 Einheit, die bis zu doppelt so schnell sein kann, aber auch nur unter bestimmten Voraussetzungen. Tesselation darf zum Beispiel nur moderat eingesetzt werden, bei extremem Einsatz fällt die HD68xx wieder auf die Leistung der Vorgänger zurück. Die nächsten Monat erscheinenden HD69xx Karten sollen bereits eine Tesselation Einheit der Generation 8 haben (was dafür spricht, dass AMD selber mit der Gen 7 nicht zufrieden ist), da wird es spannend, was die leisten kann.

ArnonYm (unregistriert) 25. Oktober 2010 - 3:19 #

@ DaHuggy

Danke Dir.

Muss aber nicht sein.

Trotzdem Thx. ^^

Larnak 21 Motivator - P - 26136 - 25. Oktober 2010 - 5:22 #

Dann kannst du Beiträge sogar editieren ;)
:P

floppi 22 AAA-Gamer - P - 34359 - 25. Oktober 2010 - 8:09 #

Aber auch nur solange niemand geantwortet hat. ;)

Azzi (unregistriert) 25. Oktober 2010 - 10:09 #

Schön das immer neue Grakas erscheinen, brauchen tut die aber meistens eh keiner. Ich kann noch so ziemlich jedes Spiel in maximalen Details spielen und das mit meiner alten ATI 4870, aktuell wüsste ich auch kein Spiel was irgendwie grossartig neue Grakaleistung bräuchte...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29857 - 25. Oktober 2010 - 10:29 #

Dafür hat die Industrie ja den 3D-Trend geschaffen ;) .

DarkVamp 12 Trollwächter - 914 - 25. Oktober 2010 - 10:43 #

Habe die ATI Radeon HD 6850 gerade geordert für 140€ ! Ist schneller und günstiger wie die 1GB GTX 460 und bietet besseres FSAA

Jadiger 16 Übertalent - 5373 - 25. Oktober 2010 - 13:36 #

Das kann man sehr woll vergleichen ausserdem schau mal auf die Benmarks und ide OC GTX460 800GPU Takt ist schneller.
Man sieht beispiel GTX470 hat 448Shader die GTX460 336 und hat im OC einen um 200Mhz hohern GPU Takt und 400Mhz mehr Shader das alleine reicht aus um der GTX470 auf die Füsse zu treten. Das ist eigentlich ganz einfach die GTX460 hat 33% mehr Shader Leistung dafür weniger Shader.
Und genau das gleich hat AMD auch gemacht. (Es gibt auch Benmarks mit gleichen Takt zur 5erie)
Benmarks: http://ht4u.net/reviews/2010/amd_radeon_hd_6850_hd_6870_test/index21.php
Und da sind nur normal getaktet Nvidia Karten.
PS: Oder schaut doch auf der PC Games Hardware es gibt bestimmt 20 Seiten Test im Inet.
http://ht4u.net/reviews/2010/amd_radeon_hd_6850_hd_6870_test/index21.php
http://www.pcgameshardware.de/aid,795021/Radeon-HD-6870-und-HD-6850-im-Test-AMDs-zweite-DirectX-11-Generation/Grafikkarte/Test/
Hier die 3 Benmarktest der neuen HD6000 reihe.

Raokhar 06 Bewerter - 866 - 25. Oktober 2010 - 13:26 #

Ich hoffe, die Hersteller legen schnell mit Custom-Designs für die 6870 nach. Diese standardmäßigen Radiallüfter mag ich gar nicht.

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2211 - 25. Oktober 2010 - 14:45 #

Wie wärs mal mit anständigen Treibern und Programmen? Ihr könnt noch so schöne Karten rausbringen und doch werd ich nächstes mal wieder NVidia kaufen :/
Ist es denn zu viel verlangt, dass beim Ausführen einer bestimmten spiele.exe Vsync oder Antialiasing erzwungen wird?

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29857 - 25. Oktober 2010 - 15:02 #

Dafür lassen sich Profile anlegen. Spieler lassen sich recht ungerne zu etwas zwingen befürchte ich. Nebenbei wäre so etwas wohl auch eher die Aufgabe der Spieleprogrammierer oder nicht?

DarkVamp 12 Trollwächter - 914 - 25. Oktober 2010 - 15:40 #

sehe ich genauso !

Larnak 21 Motivator - P - 26136 - 25. Oktober 2010 - 15:42 #

Da hak ich mal kurz ein wenn es genehm ist, wie soll denn das mit den Profilen funktionieren? (Bei ATI natürlich)
Ich habe den 10.9er Treiber und wollte gern in Bioshock AA anschalten, im Treiber "Anwendungsgesteuert" auszuschalten funktioniert aber nicht und Profile habe ich nirgendwo gefunden (Während die bei Nvidia ziemlich offensichtlich platziert sind).

Davon abgesehen finde ich die neuen Treiber von AMD schon ganz ordentlich, früher hatte ich öfter Probleme mit denen, vor allem mit dem CCC, in letzter Zeit läuft es aber gut.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 25. Oktober 2010 - 16:36 #

Habe gelesen das AA nur in der DX9 Variante bei Bioshock greift, weshalb Du beim Shortcut des Spiels ein -dx9 anhängen musst - dann sollte es gehen.

Ansonsten, von dem was ich gesehen hab, sind Profile durchaus möglich, wenn auch im Vergleich zu nVidia-Lösung umständlicher. Eventuell schon was älter, aber vielleicht noch anwendbar: http://www.tweakguides.com/ATICAT_9.html - Abschnitt 'Game Profiles'.

Larnak 21 Motivator - P - 26136 - 25. Oktober 2010 - 22:09 #

Danke, ich teste beides mal.
edit: Gna, in einem anderen Forum habe ich jetzt das gefunden:
"Aufgrund der Unreal3-Engine ist AA nur unter DX10 möglich."
:(
Ich spiele einfach ohne weiter, bin sowieso bald durch. Aber danke für die Mühe ;)

DarkVamp 12 Trollwächter - 914 - 25. Oktober 2010 - 22:27 #

Wie ? Ich dachte gerade unter DX10 soll es nicht gehen ?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit