GG-Interview: Sony-Europachef Andrew House

Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 367658 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Dieser User hat uns zur Yakuza 6 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

23. Oktober 2010 - 9:34 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Ein Einzelinterview mit dem Europa-Chef von Sony Computer Entertainment lockt sogar den introvertiertesten GamersGlobal-Redakteur von seiner Konsolen-Couch weg -- in einem Hotel am Frankfurter Flughafen trafen wir letzte Woche Andrew House, der uns sehr viel zu Playstation Move, einiges zu den Mitbewerbern Microsoft und Nintendo, aber (wenngleich wortgleich) wenig zur PSP2 oder auch nur groben Plänen dafür verriet. Nicht einmal bestätigen wollte er sie. Immerhin bekräftigte Andrew House: "Wir glauben sehr stark an die Zukunft dedizierter Spiele-Handhelds".

Viel Spaß beim Lesen!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)