Games Academy lädt zum Tag der offenen Tür ein

Bild von Falconer
Falconer 1500 EXP - 13 Koop-Gamer,R8,S3,A1
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

20. Oktober 2010 - 23:05 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Im November veranstaltet die Games Academy an den Standorten Berlin und Frankfurt/Main jeweils einen Tag der offenen Tür. Dabei können sich Interessierte über die Ausbildungsangebote der Spezialschule für Computer- und Videospielproduktion informieren. Die Frankfurter Niederlassung öffnet am 5. November ihre Tore, in Berlin ist es am 12. November soweit. Beide Veranstaltungen sind kostenlos und beginnen um 13:00 Uhr. Eine vorherige Anmeldung ist erwünscht.

Die Games Academy ist eine im Jahre 2000 gegründete Ergänzungsschule. Sie ist staatlich anerkannt und auf die Ausbildung von Berufen in der Spieleentwicklung spezialisiert. Die Schule arbeitet mit einigen großen Unternehmen der Branche zusammen, z.B. Crytek, Nintendo und Sony. Den ausführlichen GamersGlobal-Report zur Games Academy findet ihr hier.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7101 - 21. Oktober 2010 - 0:03 #

Was vielleicht auch noch zu erwähnen ist:
1. Die Comic-Kurse der GA im November (wobei ich vermute, dass die schon vollständig ausgebucht sind), die ausschließlich in Berlin stattfinden.

(1½. Allgemein das erweiterte Seminar-Angebot, siehe Angebotsliste und jetzt neu: Sogar im Bereich Film)

2. Die Anmeldung für die Schnupperkurse 2011 läuft und aktuell sind in der Summe noch 25 Plätze frei ~ (kostenpflichtige Kurse)

3. Ein Verweis auf Christophs Report:
http://www.gamersglobal.de/report/die-games-academy

Ansonsten, vielen Dank für die auffrischende News. Der Newsletter von der GA zu dem Thema ist allerdings vom 11.Oktober, (ich suche gerade den korrekten Link für die Online Version)

lg~

Falconer 13 Koop-Gamer - 1500 - 21. Oktober 2010 - 0:06 #

Danke! Newsletter ist eingebaut. Ich bin erst durch die heutige (bzw. seit wenigen Minuten gestrige) mediabiz-News auf die Sache gestoßen.

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7101 - 21. Oktober 2010 - 0:08 #

ja =S ich habe zu spät gemerkt, dass der in der html version nicht den auf der seite nimmt, sondern meinen... mit meinem Namen... aber ist ja auch egal xD

Falconer 13 Koop-Gamer - 1500 - 21. Oktober 2010 - 0:10 #

Hinweis auf den Report ist jetzt auch drin. :)

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7101 - 21. Oktober 2010 - 0:11 #

Ich hoffe, ich konnte helfen.

^-^

Falconer 13 Koop-Gamer - 1500 - 21. Oktober 2010 - 0:13 #

Merci!:)

Imperitum 18 Doppel-Voter - 9391 - 21. Oktober 2010 - 2:18 #

Also ich persönlich halte von derartig privaten Hochschulen und Ausbildungsstätten recht wenig.
Besonders wenn ich z.B. die Gebühren für den Studiengang Gamedesign lese...
Kursgebühren
Ab 895,00 Euro pro Monat

Sicher mag es ein interessantes Angebot sein, dass man an den staatlichen Hochschulen und Fachhochschulen so nicht sehen wird.
(Zumindest nicht so Fachspezifisch)
Dennoch halte ich es für sehr bedenklich ein Studium zu beginnen, aus dem man mit einem großen Berg an Schulden hervorgeht.

Ich persönlich bevorzuge lieber etwas 'flächendeckende' Studienangebote von staatlichen Hochschulen/Fachhochschulen, wo sich die Studien- und Semesterbeiträge im Vergleich dazu deutlich in Grenzen halten.
Zudem steht einem nach dem Studium an staatlichen Hochschulen/Fachhochschulen ein häufig breiteres Berufsfeld offen, als es bei diesen spezialisierten Studiengängen je der Fall sein wird.

Falconer 13 Koop-Gamer - 1500 - 21. Oktober 2010 - 7:56 #

Das alte Leid. Privatschulen kosten. Leisten können sich das häufig nur Privilegierte. Aber die Ausbildung ist in der Regel top. Meist viel besser als an den runtergewirtschafteten staatlichen Einrichtungen.

bam 15 Kenner - 2757 - 21. Oktober 2010 - 9:31 #

Die Ausbildung ist eben nicht zwingend besser. Sicherlich hat eine private Hochschule eventuell modernere Einrichtung und ähnliches, aber das was gelehrt wird und wie es gelehrt wird, unterscheidet sich von Hochschule zu Hochschule einfach nicht groß. Die Games Academy ist sicherlich eine besondere Einrichtung, allerdings wissen die Unternehmen auch, dass ein Studium dort nicht günstig ist und man somit eher eine zahlungskräftige Elite erwarten kann, nicht unbedingt eine überragend talentierte Elite.

Imperitum 18 Doppel-Voter - 9391 - 21. Oktober 2010 - 15:24 #

Absoluter Nonsens!

Private Hochschulen und Ausbildungsstätten sind heutzutage eben nicht(!) mehr nur für 'Privilegierte' zugänglich.
Wie man auch auf der Homepage von Games Academy nachlesen kann, bestehen verschiedene Möglichkeiten der Finanzierung, eines solchen Studiums.

Ein Vergleich:
Wenn ich von einer Regelstudienzeit von ca. 6 Semestern ausgehe, alle Nebenkosten nicht mit einbeziehe und den Begriff "Ab" - 895,00 Euro pro Monat bei dem Studiengang 'Gamedesign' mal außen vor lasse, kommen 32.220€ auf mich zu (OHNE Nebenkosten).

Bei einer staatlichen Hochschule/Fachhochschule belaufen sich die Kosten durch Semesterbeiträge und Studiengebühren auf 4.000€ aufwärts (abhängig von den Semesterbeiträgen).

Sicher mag die technische Ausstattung einer privaten Hochschule aktueller und umfangreicher sein, als die an einer staatlichen Hochschule.
Aber ist deshalb der Unterricht/die Vorlesungen besser?
Ganz klares NEIN...
Es ist fachspezifischer, aber besser ist es nicht.

Abgesehen davon finde ich es überheblich zu behaupten, staatliche Einrichtungen seien 'runtergeiwrtschaftet'.
Zumindest zeigt diese Aussage deutlich, dass diese News nur als reine Werbung dienen, indem die Alternativen ("staatliche Einrichtungen") mit wilden Behauptungen negativ dargestellt werden.

Es ist nicht böse gemeint, aber ich finde eine solche Werbung hat auf dieser Homepage nichts zu suchen.

Falconer 13 Koop-Gamer - 1500 - 21. Oktober 2010 - 19:56 #

Durchatmen! Ich habe mit der GA überhaupt gar nichts zu schaffen. Nicht mal ansatzweise. Selbst habe ich ein Studium an einer runtergewirtschafteten FH absolviert. Da steht mein Urteil felsenfest. Allerdings musste ich seinerzeit nur minimale Studiengebühren zahlen. Liegt schon ein paar Jährchen zurück. Deine Meinung ist fundiert und okay, halte Dich aber bitte mit aus der Luft gegriffenen Anschuldigungen zurück.

Imperitum 18 Doppel-Voter - 9391 - 21. Oktober 2010 - 21:45 #

Ich Entschuldige mich, ich habe es wohl aggressiver formuliert als es gemeint war ;-)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)