GG-Test: Medal of Honor (Multiplayer)

PC 360 PS3
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 363784 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Dieser User hat uns zur Yakuza 6 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat am GamersGlobal Grillfest 2017 teilgenommenDieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat an der Weihnachtsfeier 2016 teilgenommenDieser User hat uns zur TGS 2017 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2012 mit einer Spende von 12 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.

18. Oktober 2010 - 21:13
Medal of Honor ab 9,99 € bei Amazon.de kaufen.

Welch einen Aufwand hat EA für Medal of Honor betrieben! Während der Solo-Part bei EA Los Angeles auf Grundlage der Unreal-3-Engine entstand, programmierten den Multiplayer-Part die Mehrspieler-Experten von DICE -- mit der hauseigenen Frostbite-Engine.

Hat sich der Aufwand gelohnt, ist MoH im Mehrspielermodus besser als im Solopart? Und wenn ja, um wieviel? Das alles erfahrt ihr in unserem Multiplayer-Test des Afghanistan-Shooters.

Viel Spaß beim Lesen!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)