Ehemalige Lucas-Arts-Entwickler gründen die Fearless Studios

Bild von Henry Heineken
Henry Heineken 3569 EXP - 15 Kenner,R8,S3,A5
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

16. Oktober 2010 - 0:29

Die ehemeligen Lucas-Arts-Mitarbeiter Haden Blackman und Cedrick Colomb haben gemeinsam die Gründung der Fearless Studios bekanntgegeben. Blackmann, der zuletzt an Star Wars - The Force Unleashed arbeitete, gab Folgendes zur Firmenphilosophie bekannt:

In den Fearless Studios glauben wir, dass jedes Spiel auf den Spieler, die Industrie oder sogar die erweiterte Kultur einen bleibenden Eindruck hinterlassen soll. Durch das mutige Eingehen von kreativen Risiken und die Bewältigung neuer Herausforderungen, wird Fearless Studios das beste Gameplay mit der besten Story vereinen, um den Spieler genauso tief eintauchen zu lassen, wie es unsere Lieblingsgeschichten und -filme tun.

Das nördlich von San Francisco liegende Studio sucht zurzeit nach Mitarbeitern, wer will kann sich also auf der Homepage bewerben.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3263 - 15. Oktober 2010 - 11:51 #

"das mutige Eingehen von kreativen Risiken"

Da bin ich ja mal gespannt. Ich drücke die Daumen...

Paxy 13 Koop-Gamer - P - 1277 - 15. Oktober 2010 - 12:13 #

Drücken tu ich die auch.

Eine Revolution erwarte ich da nicht mal aber den Satz nehm ich jetzt mal als ernstes versprechen WEHE WENN NICHT...DANN!!!

Haut rein Jungs tut uns allen den gefallen

Punisher 19 Megatalent - P - 14762 - 15. Oktober 2010 - 14:24 #

Dann drücken wir wenigtsens schon zu dritt...

Auch wenn die Hoffnung nicht riesig ist, schließlich würde man von keinem Neugründer Aussagen erwarten wie "wir machen halt den Mainstream-Quark, der sich gut verkauft, damit wir uns schnell nen Lambo leisten können". ;)

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12123 - 16. Oktober 2010 - 0:36 #

Wenn sie es schaffen, wieder ein Point & Click Adventure im Stiel und Charme von Sam & Max Hit the Road zu erschaffen, dann bin ich im siebten Himmel und würde mich nicht scheuen 60 bis 70 Euro für die Qualität hin zu legen =)

Farang 14 Komm-Experte - 2380 - 16. Oktober 2010 - 2:12 #

werden wir wohl leider vergessen können , sowas verkauft sich heute neben "baller baller bang boom tod " nicht mehr.

Cohen 16 Übertalent - 4470 - 16. Oktober 2010 - 11:38 #

Die Jungs sind bloß nicht aus der Adventure-Ecke sondern aus der Star-Wars-Sparte von LucasArts: http://starwars.wikia.com/wiki/W._Haden_Blackman

Von denen willst du kein Point&Click-Adventure. Die Adventure-Urgesteine sind doch schon vor Jahrzehnten bei LucasArts abgewandert und jetzt teilweise bei Telltale Games zu finden (Dan Connors, Kevin Bruner, Troy Molander, David Grossman), zerstören ihren Ruf mit schlechten Adventures wie Mata Hari (Hal Barwood, Noah Falstein) oder verfolgen eigene Projekte (Tim Schafer, Ron Gilbert).

Larnak 21 Motivator - P - 25878 - 16. Oktober 2010 - 4:06 #

Nanu, die greifen doch nicht etwa nach Sternen mit ihrer Philosophie?

@Farang: Und wie erklärt es sich dann, dass die Adventures in den letzten Jahren ein großes "Comeback" feiern konnten, nachdem sie eine Zeit lang abgesehen von einigen Schrottspielen praktisch verschwunden waren?

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 16. Oktober 2010 - 11:06 #

Daedelic Entertainment sei Dank.

Hmm aber Fearless klingt interessant und vielleicht sollte man sich bewerben...wenn der Ort nicht am anderen Ende der Welt läge....Daedelic und Hamburg sind da wohl näher. *sfz*

Farang 14 Komm-Experte - 2380 - 16. Oktober 2010 - 21:14 #

ich denke das ausschlaggebende sind verkaufszahlen.
heute ist ein publisher nicht mehr zufrieden wenn er 2 millionen games verkauft , müßen schon 3-4 sein damit sie glücklich sind .

ein adventure würde sich heute nicht mehr verkaufen.

ich finde es ja selber schade , denn die l.a adventures waren früher der absolute hit.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35501 - 18. Oktober 2010 - 11:13 #

Das ist allerdings größtenteils auf Europa beschränkt. Abgesehen von Telltale sitzen hier ja auch die ganzen Adventure-Entwickler und haben hier ihre Erfolge. Fearless wird wohl eher keine Adventures machen, so wie auch LA seit Jahren keine mehr macht.

Maximilian John Community-Event-Team - 9978 - 16. Oktober 2010 - 12:43 #

Hmm, klingt für mich so nach: Geile Idee, aber letzendlich wird es am Geld scheitern.

harle139 10 Kommunikator - 432 - 16. Oktober 2010 - 13:19 #

Oder am Publisher, der Deadlines setzt und auf DLC's setzt. Und für kreative Freitheit und so Utopien hat doch heute keiner Geld mehr..

Vaedian (unregistriert) 16. Oktober 2010 - 19:00 #

Seh ich ähnlich. Kreative Studios gibt es immer wieder, aber entweder verfallen sie dem Independent-Wahn, was dann eh kaum einer spielt, oder verkaufen sich halt irgendwann doch an BWL-studierte Publisher.

Aber naja, für alles gibt es ein erstes Mal, also: Viel Glück!

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 16. Oktober 2010 - 14:30 #

DICE darf sich zum Beispiel für Battlefield 3 alle Zeit der Welt nehmen, so heißt es zumindestens offiziell. Das dürfte dein Argument widerlegen. Vietnam kommt sicher zu dem Zeitpunkt um Black Ops aufs Maul zu hauen, zumindestens dem Multiplayerpart.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 17. Oktober 2010 - 0:40 #

Ziemlich große Töne. Das Ergebnis zählt. :)

thepixel 15 Kenner - P - 2752 - 19. Oktober 2010 - 14:59 #

Das übliche Medien blabla...

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit