Medal of Honor: Finanzanalyst enttäuscht über Testergebnisse

PC 360 PS3
Bild von Falconer
Falconer 1500 EXP - 13 Koop-Gamer,R8,S3,A1
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

13. Oktober 2010 - 10:54 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Medal of Honor ab 9,99 € bei Amazon.de kaufen.

Die US-Investmentbank Cowen & Company hat sich gemäß eines Berichts von CVG enttäuscht über die bisherigen Testergebnisse des morgen in Deutschland erscheinenden EA-Shooters Medal of Honor gezeigt. Der Analyst Doug Creutz führt dazu aus:

Für das aufpolierte Medal of Honor, das als Herausforderer für Activisions erfolgreiche Call of Duty-Reihe im wichtigen Egoshooter-Genre platziert wurde, hatten wir Testergebnisse mindestens im Bereich zwischen 85 und 90 Prozent erwartet. Dieses Ziel zu verfehlen, würde ein blaues Auge für das Management von Electronic Arts bedeuten, wenn man das Augenmerk auf den Wirbel richtet, den sie um den Titel gemacht haben. Wir glauben, dass die gemischten Testergebnisse das Stehvermögen des Titels beeinträchtigen könnten. Insbesondere im Hinblick auf den Wettberwerb, der mit der Veröffentlichung von Call of Duty - Black Ops entsteht.

Nach Angaben von GamesIndustry sind die Aktien von Electronic Arts beim Eintreffen der ersten Testergebnisse am gestrigen Tage um sechs Prozent gefallen.

Creutz malt allerdings nicht ganz schwarz:

Wir glauben weiterhin, dass von Medal of Honor rund vier Millionen Einheiten im ersten Jahr weltweit verkauft werden können. Die Wahrscheinlichkeit, diese Zahl zu übertreffen, hat sich jedoch signifikant verringert.

Medal of Honor wird in der Fachpresse bislang eher verhalten bewertet. So vergibt IGN in den USA 6 und GameInformer 7 von 10 möglichen Punkten. Im US-Test-Aggregator Metacritic liegt der Titel nach 22 Reviews bei 74 Prozent.

Den ausführlichen GamersGlobal-Test zum Singleplayer-Part von Medal of Honor findet ihr hier.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 13. Oktober 2010 - 11:02 #

Einfach mal nicht nur für Aufsehen und Schrecken, sondern gute Spielerlebnisse sorgen. Dann klappt's auch mit den "Kalkulationen"...

Sebastian Conrad 16 Übertalent - 4740 - 13. Oktober 2010 - 12:11 #

Kann man so nur unterschreiben!!

harle139 10 Kommunikator - 432 - 13. Oktober 2010 - 11:12 #

Wenn ich einen Trabbi kaufe, der dann nicht an die technischen Leistungen eines Porsche rankommt, bin ich dann auch enttäuscht? Wenn die Publisher endlich mal gute Spiele statt nur mittelwertigen Spielen programmieren lassen würden, hätten wir das Problem nicht.

VaPi 10 Kommunikator - 383 - 13. Oktober 2010 - 11:26 #

Wie konnte man nach der äußerst schwachen Beta bitte mit solchen Ergebnissen rechnen jenseits der 85er... . Vielleicht sollten die mal Analysten einstellen die durch keine rosarote Brille gucken.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13403 - 13. Oktober 2010 - 11:43 #

Gute Wertungen sind kein Garant für Verkaufserfolge. Habe gerade erst Psychonauts fertiggespielt - ein großartiges Spiel, hervorragend bewertet, hat sich aber leider nur sehr schlecht verkauft.

Und schlechte Wertungen müssen demzufolge auch nicht bedeuten, dass sich ein Spiel schlecht verkauft. Siehe Spore, auch von EA.

Aber grundsätzlich glaube ich auch, dass MoH sich eher schlecht verkaufen wird. Zum einen, weil die Bewertungen nicht so gut sind, zum anderen, weil die Taliban-Diskussion dem Titel geschadet hat, und irgendwie hat man auch marketingmäßig kaum was mitgekriegt davon. Da hatte MW2 eine ganz andere Medienpräsenz, finde ich. Wenn ich an die bombastischen Trailer denke, die da im Fernsehen gelaufen sind...

Roland_D11 15 Kenner - 3685 - 13. Oktober 2010 - 13:53 #

Ich denke auch, dass sich das Spiel zumindest schlechter verkaufen wird als Black Ops. Aber ich bezweifle, dass die Taliban-Diskussion dem Spiel geschadet hat. Das dürfte EA eher unter dem Punkt 'kostenloses Marketing' abgehakt haben.

Green Yoshi 20 Gold-Gamer - 24225 - 13. Oktober 2010 - 15:36 #

Das nächste Medal of Honor sollte EA komplett von DICE entwickeln lassen.
Zumindest stimmt beim neuen MoH im Gegensatz zu MoH Airborne die Technik. Grafisch braucht sich das Spiel nicht hinter CoD zu verstecken. Aber beim Gameplay und Storytelling bietet das neue MoH leider nur 08/15 Kost.

maddccat 18 Doppel-Voter - 11438 - 13. Oktober 2010 - 16:08 #

Nee, DICE macht bitte weiterhin gute Battlefields! :)

Tamttai 10 Kommunikator - 379 - 13. Oktober 2010 - 15:41 #

geil. 6% gefallen? dann zieh ich mir demnächst jede beta von ea und acti und wette dann ganz groß an der börse :) das restliche blabla interessiert mich nicht wirklich :P

Flopper 15 Kenner - 3506 - 13. Oktober 2010 - 17:45 #

Das Spiel kommt er morgen? Lag gestern schon in der Videothek rum, war kurz am Nachdenken ob ich mit nehmen soll und wunderte mich warum es noch keinen Test dazu gab, das erklärt es natürlich ;)

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 13. Oktober 2010 - 20:03 #

Gibt's doch schon: http://www.gamersglobal.de/test/medal-of-honor

^^

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 21025 - 13. Oktober 2010 - 18:10 #

Naja nach den ersten Previews und Videos war es klar das es ein MW2 Clon nur schlechter wird. Das man Afganistan als Scenario genommen hat kam auch net so doll und vor allem:

Grafik und Ballerei ist nicht mehr so angesagt wie vor 2-5 jahren. Die Spieler wollen wieder inhalt was ich sehr begrüße ;)

Metzger (unregistriert) 14. Oktober 2010 - 2:56 #

Wie erklärst du dir dann bitte den Erfolg eines MW2? Gescriptete Ballerschlachten mit riesen Explosionen und Soldaten als Protagonisten sind beliebter denn je.

Tamttai 10 Kommunikator - 379 - 13. Oktober 2010 - 19:10 #

inh-was? ich glaub die spieler wollen weiterhin gescriptete dämätschorgien - solang sie gut und dramatisch sind.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit