Hardware-News KW 41: Intel HD-GPU, schnelle SSD-Controller
Teil der Exklusiv-Serie Hardware-News

PC
Bild von Dennis Ziesecke
Dennis Ziesecke 29654 EXP - Freier Redakteur,R10,S10,C9,A8,J10
Dieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenDebattierer: Hat 5000 EXP durch Comments erhaltenIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreicht

12. Oktober 2010 - 10:49 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Herbstliches Regenwetter, gelb gefärbte Blätter und letzte mutige Sonnenstrahlen zwischen kahlen Ästen - der Nerd denkt dabei an Wettersimulationen, Shadereffekte und God-Rays mitsamt globalen Beleuchtungseffekten. Hardwarefresser zum Jahresende, passend dazu möchte uns AMD bereits kommende Woche mit neuen Grafikkarten erfreuen zu denen jetzt weitere Informationen bekannt wurden.

NVidia tendiert bei der GPU-Leistung mit der heute veröffentlichten GT430 zum Einsteigersegment. Ein Bereich, der in absehbarer Zeit aussterben dürfte denn sowohl Intel als auch AMD arbeiten fieberhaft an leistungsstarken CPU/GPU-Mixturen. Und zumindest die flotteren Versionen aus AMDs Fusion-Bastelstube dürften die GT430 überflüssig machen -- wie es mit Intels neuer HD-Grafik in den kommenden Sandy-Bridge-CPUs aussieht erklärt diese Ausgabe der Hardwarenews. Passend zu den neuen CPUs kommt zum Einstieg eine Meldung über etwas betagtere Prozessoren:

Intel lässt Core2Duo und Core2Quad auslaufen


Nach mittlerweile drei Jahren scheint die Zeit für viele Prozessoren der Core2-Reihe gekommen zu sein. Mit dem Erscheinen des neuen Sockel 1155 und den dazugehörigen Sandy-Bridge-CPUs wird Intel den betagten Sockel 775 aufgeben und die meisten Core2-Modelle einstellen. Den Quadcores geht es bis voraussichtlich Mitte 2011 komplett an den Kragen und auch viele Core2Duos werden mittelfristig aus den Regalen der Händler verschwinden. Auf- und Umrüster sollten sich also in den kommenden Monaten eindecken oder gleich ganz auf eine neue Plattform umsteigen. 

Sandforce SF-2x00 - neue SSD-Controller

Highspeedleistung versprechen Flashspeicherplatten, sogenannte SSDs, mit Controllern der Firma Sandforce. Zu Recht, wie viele Tests beweisen - einige Modelle werden sogar schon von den 3 GBit/sek. Datentransferrate von SATA II gebremst. Aus diesem Grund präsentiert Sandforce jetzt diverse neue Controller der SF-2000-Baureihe. Mit diesen Chips wird nun auch der aktuelle SATA-Standard mit bis zu 6 GBit/sek. Datentransferleistung unterstützt. Bis zu 500 MB/sek. sollen SSDs auf Basis des neuen Controllers sowohl lesend als auch schreibend unterstützen. Sandforce sieht die SF-2300, SF-2500 und SF-2600 genannten Controller im professionellen Segment, was sich wohl bei den Verkaufspreisen bemerkbar machen dürfte. So ist der SF-2600 für SAS-Serverlaufwerke gedacht und der SF-2300 für robuste Industriegeräte und militärische Nutzung. Für Heimanwender dürfte einzig der SF-2500 mit seinem Fokus auf schnelle SATA-SSDs interessant werden.


Ein in Asien aufgetauchtes Dokument verrät Details zu AMDs neuen Grafikkarten

Neue Informationen zu AMDs HD6850 und HD6870

Ein in Asien aufgetauchtes PDF-File offenbart Neuigkeiten zu AMDs in den Startlöchern stehender 6000er-Grafikkartenserie. So gilt es mittlerweile als bestätigt, dass die "Barts" benannten Chips nicht wie zuerst angenommen als HD6750/6770 auf den Markt kommen werden. AMD scheint sich entschieden zu haben, diese Grafikchips gleich als HD6850 und HD6870 anzubieten. Interessant dürften daher erste Leistungstests ausfallen, bisher schaut es eher so aus, als würde Barts nicht viel schneller rechnen als die aktuellen HD5850/5870. Zu den unbestätigten Gerüchten gehört allerdings die Spekulation, AMDs erfolgreiche HD5770 würde als HD6770 neu aufgelegt.

Das eingangs erwähnte PDF beschreibt aber neben den Typenbezeichnungen noch einige weitere Features der neuen Grafikkartenmodelle. So sollen die Karten neben dem HDMI 1.4-Standard mit HD3D auch eine 3D-Option ähnlich NVidias 3D-Vision bieten. Was sich unter der Bezeichnung "Eyespeed" verbirgt ist indes noch unklar - als Eyefinity bezeichnet AMD die Funktion bis zu sechs Monitore gleichzeitig an einer Grafikkarte betreiben zu können.

Neben den bereits besprochenen Barts-GPUs hat AMD noch schnellere Varianten namens Cayman in der Hinterhand - der AMD-Namensgebung folgend dürften diese als HD6950 und HD6970 auf den Markt kommen. Der Codename Antilles steht schließlich für eine Dual-GPU-Lösung aus zwei Cayman-Grafikchips. Ob eine entsprechende Karte tatsächlich als HD6990 erscheinen wird?

Intels neue Grafik - HD 100 und HD 200 

Bereits in einigen aktuellen i3- und i5-Prozessoren sowie in neuen Atom-CPUs finden sich integrierte Grafikeinheiten von Intel. Bislang galt für Spieler allerdings immer die Maxime "Finger weg!", zu schlecht sahen Intels integrierte GPUs im Leistungsvergleich und bei den Treiberfunktionen aus. Mit Sandy Bridge soll nun alles anders werden -- getrieben durch AMDs "Fusion"-Projekt, welches durch den Kauf der Grafikspezialisten von ATI eingeleitet wurde. AMD plant im kommenden Herbst erste Llano-CPUs mit Mittelklassegrafik, entsprechende Modelle sollen die Power einer HD5550 erreichen. Und auch Intel bewirbt die Grafikeinheit der Sandy-Bridge-Prozessoren mit Spielen: Starcraft 2 soll laut den Kollegen der PCGH in weniger anspruchsvollen Szenen und in mittleren Details subjektiv flüssig laufen.


Gelingt es Intel eine zu AMDs und NVidias Mittelklasse konkurrenzfähige Grafiklösung zu produzieren?

Dabei soll es zwei unterschiedlich leistungsstarke Grafikeinheiten geben, HD 100 und HD 200 genannt. Unterscheiden sollen sich die beiden Versionen durch die Menge der von Intel "Execution Units" (EU) genannten Funktionseinheiten. HD 100 soll dabei über 6 dieser Einheiten verfügen, HD 200 darf auf 12 EUs zurückgreifen. Die Desktop-CPUs dürften mit Ausnahme der Topmodelle allerdings primär auf HD 100 vertrauen während für das Notebooksegment ausschließlich auf HD 200 gesetzt werden soll. Die bereits angesprochene Demonstration von Starcraft 2 dürfte allerdings mit einem HD 200 stattgefunden haben, die Leistung des HD 100 sollte selbst für anspruchslose Spiele nicht ausreichen. Letzten Endes stellt sich auch die Frage, ob Intel es schaffen wird, einen Treiber zu entwickeln der in der Spielekompatibilität den seit vielen Jahren etablierten Treibern von NVidia und AMD/ATI nahekommt. Selbst erfahrene Grafikschmieden wie S3 oder VIA sind an diesem Punkt in der Vergangenheit gescheitert.

MTR 12 Trollwächter - 1033 - 11. Oktober 2010 - 22:13 #

Hey wieder ein super Bericht! Bin echt gespannt, wie die neuen ATIs (bzw. Radeons nach neuer Benennung ;-) )werden und hoffe, auf Preissenkungen bei der HD5xxx.

Mit den noch schnelleren SSDs werden hoffentlich die alten erschwinglicher, dass es bei mir vielleicht mal für eine fürs Windows reicht... mal abwarten.

Zum Layout noch: Ich denke öfters, dass ein Screenshot zu einem anderen Newsteil gehört, da die Überschrift danach kommt. Auch hier mit der AMD-Folie, da dachte ich zuerst, die gehört zu den SSDs denn mit der Überschrift danach wird es irgendwie abgekappt, von dem zugehörigen News-Teil.
Das ist meine Meinung, vielleicht stört das nur mich, ist mir aber aufgefallen. Trotzdem ein super Bericht!

Mithos (unregistriert) 13. Oktober 2010 - 19:02 #

Natürlich werden mit neueren SSD-Modellen die Alten günstiger, sind sie zum Teil schon. Im Artikel wird aber über einen SSD-*Controller* berichtet und nicht über eine neue schnelle SSD. SSDs für einen SATA-6G-Adapter wie den Genannten kosten dann aber auch gleich mal das Doppelte.

Das mit den 500MB/sek Schreibend wird aber wohl mit SSDs erstmal eh nix: Die sind nur beim Lesen sehr viel schneller, beim Schreiben typischerweise langsamer als Festplatten.

Mithos (unregistriert) 13. Oktober 2010 - 19:14 #

Never Mind, die Unklarheit des Artikels hat mich in die Irre geführt, der meint tatsächlich SSDs

Rondrer (unregistriert) 14. Oktober 2010 - 0:17 #

Edit: Grad gesehen, dass das was ich schreiben wollte schon weiter unten steht. ;)

Tchibo 13 Koop-Gamer - 1448 - 12. Oktober 2010 - 8:19 #

*Thump UP*
Mal wieder ein eindrucksvoller Rundumschlag durch die Hardwareszene.
Und noch einmal den Daumen für deine Einleitung!!

ES TE EFF (unregistriert) 12. Oktober 2010 - 9:07 #

Wieder mal sehr interessante Infos aus de HW-Bereich.
Danke & Kudos!

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11166 - 12. Oktober 2010 - 10:47 #

Muss dieser neue SSD-Controller dann erst von den Mainboard-Herstellern verbaut werden oder kann man den per PCIe oder so nachrüsten?

Rondrer (unregistriert) 12. Oktober 2010 - 11:18 #

Mit dem SSD-Controller ist der Controller in der SSD selbst gemeint. Auf dem Mainboard brauchts einfach nur nen ganz normalen SATA Controller (oder eben halt einen mit 6GBit/s, wenn man die Geschwindigkeit ausnutzen will).

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 12. Oktober 2010 - 12:14 #

Exakt. Kommende SSD-Modelle auf Basis des Sandforce-Controllers werden dann eben auch SATA 6GBit/sek. unterstützen und in Verbindung mit schnellen Flashmodulen hoffentlich beeindruckende Datenraten erreichen.

Mithos (unregistriert) 13. Oktober 2010 - 19:13 #

Also nachdem ich deinen Artikel oben gelesen habe ging ich eher vom Gegenteil aus: Dass du über einen SATA-6G-Host-Controller auf Seiten des Mainboards (oder eines PCIe-Adapters) geschrieben hast und nicht über ein Controller-Element in der SSD. Eindeutig undeutlich.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 13. Oktober 2010 - 19:25 #

Also ich finde alleine "So ist der SF-2600 für SAS-Serverlaufwerke gedacht und der SF-2300 für robuste Industriegeräte und militärische Nutzung. Für Heimanwender dürfte einzig der SF-2500 mit seinem Fokus auf schnelle SATA-SSDs interessant werden." deutlich genug?

Mithos (unregistriert) 13. Oktober 2010 - 19:45 #

Nee, das würde alles auch auf PCIe-Adapter passen, an die entsprechende SSDs angeschlossen werden. Überhaupt nicht eindeutig.

So hab ich das gelesen:
"So ist der (PCIe-Adapter) SF-2600 für (daran angeschlosssene) SAS-Serverlaufwerke gedacht und der (PCIe-Adapter) SF-2300 für (daran angeschlosssene) robuste Industriegeräte und militärische Nutzung. Für Heimanwender dürfte einzig der (PCIe-Adapter) SF-2500 mit seinem Fokus auf schnelle (, daran angeschlosssene) SATA-SSDs interessant werden."

Mithos (unregistriert) 13. Oktober 2010 - 19:06 #

Wahrscheinlich beides. Nicht alle Mainboards, die SATA haben, können auch 6G mit dem verbauten Controller. In der c't 17/2010 wurde bereits ein 6G-Controller als PCI-Express-Karte erwähnt.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 12. Oktober 2010 - 12:38 #

Interessant könnte die Zukunft des PC auf jeden Fall werden - der Trend zu All-in-One-Computern (gerne auch mit Touchscreen), Notebooks, Mini-Atom-Computern und eben den hier beschriebenen CPU/GPU-Kombis dürfte sich nicht sehr positiv auf die Spieleindustrie auswirken. Wenn die verfügbare Masse an Computern nur bescheidene Grafikleistungen hat wird halt auch dafür entwickelt. Andererseits - für Intel ist der Sprung zur HD 200 ja schon gigantisch wenn man sich anschaut, was die vorher alles verbrochen haben im Grafikbereich.

Ukewa 15 Kenner - 3689 - 12. Oktober 2010 - 14:45 #

Schön geschrieben!
-
Die 500MB/s SSD glaub ich erst, wenn ich es sehe. Es ist ja so, daß die Geschwindigkeit stark davon abhängt, -was- geschrieben/gelesen wird und wie voll die Platte schon ist.
Das sind nur theoretische Werte, die, wie bei der Reaktionszeit von Monitoren bspw., nur unter optimalsten Bedingungen erreicht werden.
Momentan erhältliche SSDs ereichen so gut wie nie die Herstellerangaben..weshalb auch immer ein "bis zu.." dabei steht :-)
Und manche sind sogar (für eine SSD) erschreckend langsam.

[Edit] Auf den Leistungstest der neuen AMDs (HDxxxx) bin ich ebenfalls sehr gespannt!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 13. Oktober 2010 - 16:38 #

Naja, das sind halt maximalwerte. Wie bei allen Produkten eben. Und tatsächlich werden die auch erreicht, halt nicht durchgängig aber dennoch. Und die erschreckend langsamen SSDs sollten mittlerweile langsam aussterben. Ich erinnere mich da an die ersten Generationen.. *grusel*

Übrigens sind erste Tests der HD6850 aufgetaucht - wie seriös die sind ist noch unklar. Laut diesen scheint die 6850 etwas langsamer zu sein als eine 5850 und die 6870 etwas langsamer als die 5870. Genaues wissen wir nächste Woche.

Mithos (unregistriert) 13. Oktober 2010 - 19:47 #

Insbesondere beim Schreiben sind die heutigen SSDs meist sogar langsamer als Festplatten. Aber Lesen ist halt häufiger als Schreiben.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 13. Oktober 2010 - 20:29 #

Naja.. Sagen wir mal "gleichwertig". Meine OCZ macht 130 MB/sek. beim Schreiben und 180 MB/sek. beim Lesen (und ist keines der Topmodelle), schnelle HDDs schreiben auch nicht viel schneller - im gegenteil, lesen aber deutlich langsamer.

Mithos (unregistriert) 13. Oktober 2010 - 22:02 #

Gemessen oder Werksangabe? Ich hab seit dieser Woche auch ne OCZ Vertex2 120GB, die soll laut Werk noch etwas schneller sein.

Ich hab grad nochmal im Artikel aus der c't 17/2010 nachgelesen: Das Problem mit den langsamen Schreib-Raten betrifft hauptsächlich die günstigeren SSDs, die Besseren sind dann wieder gleich auf oder ziehen weg. Kommt halt auch drauf an, ob man mit ner normalen HD oder ner VelociRaptor vergleicht.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29654 - 13. Oktober 2010 - 22:11 #

Gemessen mit HD-Tune..

Und die Raptoren nehme ich jetzt mal nicht als Vergleich..

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)