GG-Test: Guitar Hero - Warriors of Rock (Upd.)

360 PS3 Wii
Bild von Jörg Langer
Jörg Langer 329315 EXP - Chefredakteur,R10,S10,C10,A10,J9
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtDieser User unterstützt GG mit einem Abonnement oder nutzt Freimonate via GG-Gulden.Wii-Experte: Sein Motto ist: Und es gibt sie doch, die Core Games für Wii!PC-Spiele-Experte: Spielt auf PC, dann auf PC und schließlich auf PC am liebstenStrategie-Experte: Von seinem Feldherrnhügel aus kümmert er sich um StrategiespieleAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetProphet: Hat nicht weniger als 25 andere User zu GG.de gebracht

6. Oktober 2010 - 14:08 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Guitar Hero - Warriors of Rock ab 8,93 € bei Amazon.de kaufen.

Update: Wir haben nun noch die recht beachtliche Songlist eingefügt; siehe Seite 3.

Um es kurz zu machen, drei Dinge macht Guitar Hero - Warriors of Rock anders als (fast) alle anderen Musikspiele da draußen, sei es aus der eigenen Vorfahrenschaft oder aus dem Konkurrenz-Kosmos von Rock Band: Es ist a) sehr metal-lastig, bietet b) einen Story-Modus und ist c) höllisch schwer. Kennt Ihr Through Fire and Flames aus Guitar Hero 3? Das ist ungefähr das normale Niveau, wenn ihr auf einem der Schwierigkeitsgrad jenseits von Durschnitt spielt! Unser Krawall-Gitarrist Alex El Hass hat sich durch das Programm gekämpft -- zu seinem eigenen Erstaunen ohne komplizierten Fingerbruch.

Viel Spaß beim Lesen!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)