Starcraft 2: Über 5.000 Accounts gebannt

PC andere
Bild von Benjamin Ginkel
Benjamin Ginkel 10252 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S8,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

1. Oktober 2010 - 12:48
Starcraft 2 - Wings of Liberty ab 14,99 € bei Amazon.de kaufen.

Noch vor zwei Wochen hat Blizzard die Spieler von Starcraft 2 - Wings of Liberty gewarnt, dass man bei Verstößen gegen die Nutzungsbedingungen hart durchgreifen werde und auch vor Account-Sperrungen nicht zurück schrecke (wir berichteten). Jetzt haben die Kalifornier ihre Drohung wahr gemacht und erstmals seit dem weltweiten Release des Spiels am 27. Juli Battle.net-Accounts suspendiert oder gebannt.

Über 5.000 Starcraft-2-Accounts sind betroffen, weil sich die Spieler nicht an die Nutzungsbedingungen des Battle.net hielten und cheateten oder Hacks nutzten und sich so unfaire Vorteile verschafften: "Die Verwendung von Cheats und Hacks verstößt gegen den Gedanken des fairen Wettstreits, der ein unverzichtbarer Bestandteil des Spielens im Battle.net ist und kann darüber hinaus negative Auswirkungen auf die Stabilität oder Leistung des Dienstes haben."

Die Spieler wurden weltweit gebannt. Zum Vergleich: Beim Blizzard-Spiel World of Warcraft waren bei der letzten Bannwelle über 350.000 Accounts betroffen. Auch in Zukunft will Blizzard ein wachsames Auge auf die Aktivitäten im Battle.net haben "und, wenn notwendig, Maßnahmen ergreifen".

fragpad 13 Koop-Gamer - P - 1487 - 1. Oktober 2010 - 12:28 #

Sehr gut, immer druff auf die Bande.

floxyz 16 Übertalent - P - 4853 - 1. Oktober 2010 - 12:34 #

Cheater an die Wand, find ich sehr gut.
Sollten andere Firmen auch so machen.
Man kann über Blizzard sagen was man will aber hier sind sie schön konsequent.

Wi5in 14 Komm-Experte - 2687 - 1. Oktober 2010 - 12:39 #

Was kann man denn in Starcraft 2 cheaten? Mehr Rohstoffe oder wie?
Jedenfalls könnten sich mal andere Entwickler(Infinity Ward - MW2) mal eine Scheibe von Blizzard abschneiden, wenn es um Cheater geht =|

CruelChaos 11 Forenversteher - P - 731 - 1. Oktober 2010 - 12:53 #

Im battle.net Forum gibt es Gerüchte das es einmal Drop-Hacks gibt, die den Gegner auf Knopfdruck aus dem Internet werfen und Map-Hacks. Von so einem Map-Hack Spieler hab ich mal ein Replay gesehen wo der Spieler immer wieder Zielgenau auf die Basis des Gegners geschaut hat, obwohl sie im Nebel des Krieges lag, vor allem nie woanders hin sondern immer direkt auf die Gegnerbasis obwohl halt im Replay dort nichts zu sehen war (Wenn man die Sicht auf den Spieler beschränkt).

Raokhar 06 Bewerter - 866 - 1. Oktober 2010 - 12:53 #

Es gibt unter anderem Exploits, die deaktivierte Funktionen aus der Alpha-Version benutzen, beispielsweise das Heranwarpen(!) von Immortals.

Fyyff 11 Forenversteher - 681 - 1. Oktober 2010 - 12:58 #

Karte aufdecken? Das wäre viel wichtiger als Rohstoffe. :D

Vanguard 13 Koop-Gamer - 1264 - 1. Oktober 2010 - 13:55 #

Ich wurde selbst schon mal sehr kurios gedroppt, nachdem ich das Match praktisch gewonnen hatte und habe daraufhin mal danach gesucht und es gibt definitiv DropHacks.

Spitter 13 Koop-Gamer - P - 1304 - 1. Oktober 2010 - 18:07 #

Wie beim alten SC Teil oder Wacraft III handelt es sich in den meisten
Fällen um Maphacks die natürlich einen enormen vorteil bringen. Aber auch harmlosere sachen wie z.b. ein Namespoofer mit dem man seinen Ingamenamen ändern kann in Zahlen und Bunte Buchstaben oder einfach nur anders machen damit der ACC nicht erkannt wird sind gegen die nubs und haben schon zum Ban geführt. Was meines wissen nach nicht gebannt wurde bis jetzt sind sachen wie WC3 Banlist oder diverse sachen um vernüftig dota matches usw zu hosten.

Tamttai 10 Kommunikator - 379 - 1. Oktober 2010 - 12:48 #

Bannen die denn den ganzen Bnet-Account? Oder nur den SCII-Teil?

Nach der News ja nur den SCII-Account - weicheier!

Mithos (unregistriert) 1. Oktober 2010 - 13:17 #

ich zitiere aus der News:
"Jetzt haben die Kalifornier ihre Drohung wahr gemacht und erstmals seit dem weltweiten Release des Spiels am 27. Juli Battle.net-Accounts suspendiert oder gebannt."

Da steht battle.net-Account.

Logisch, zumal Blizzard damit schließlich Verstöße gegen die Nutzungsbestimmungen des battle.net ahndet.

Azzi (unregistriert) 1. Oktober 2010 - 13:51 #

Meines Wissens nach wird der gesamte Battlenet Account gebannt wo dann auch andre Spiele wei World of Warcraft drin sind.

Rechtlich geht das weil man beim Hacken ja gegen die Nutzungsbedingungen des Battlenets verstossen hast und du damit von dem gesamten Online Angebot ausgeschlossen werden kannst.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 1. Oktober 2010 - 12:50 #

Solange da nicht ein Unschuldiger gebannt wird find ichs ok.

Commander Z 10 Kommunikator - 363 - 1. Oktober 2010 - 13:29 #

CoD ist von Activision. Na fallen da die Groschen?
Wobei ich nicht weiß wie autark die einzelnen Bereiche sind.

Den ganzen Account-Bannen. Hammer wenn da auch ein WoW registriert ist mit mehreren High-Level-Chars xD Mitleid hab ich überhaupt nicht mit denen.
Hartes Vorgehen gegen Cheater, Exploiter und Hacker kann ich nur unterstützen.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20984 - 1. Oktober 2010 - 14:04 #

Richtig so. Valve sollte auch mal härter durchgreifen!

hoschi 13 Koop-Gamer - 1484 - 1. Oktober 2010 - 16:41 #

Das müssen sie machen. weil sonst würde das battelnet irgendwann zu einer cheater parade verfallen. das will keiner.

Sesharim (unregistriert) 1. Oktober 2010 - 16:46 #

Mich würd ja mal intressieren wie und wo die Accounts weltweit verteilt sind, bzw. wer die schlimmste Cheater Nation is :P

Torian Raven 11 Forenversteher - 796 - 1. Oktober 2010 - 17:59 #

Pech gehabt liebe Cheater. Geschieht euch nur recht.

Poledra 18 Doppel-Voter - 12230 - 1. Oktober 2010 - 19:50 #

So ist's recht, wer sich einen unfairen Vorteil verschafft muß bestraft werden.

MasterBlaster 09 Triple-Talent - 299 - 1. Oktober 2010 - 23:47 #

Es ist eine Sache, Cheater vom MP des jeweiligen Spiels dauerhaft auszuschließen. Aber es ist eine andere Sache, komplette Account zu sperren, wenn daran mehr hängt als nur der Zugang zum MP. Damit wird nicht nur der MP von SCII und allen anderen Spielen auf diesem Account gesperrt, sondern auch der SP von SCII, da ja das komplette Spiel über den Account aktiviert werden muss. Das ist ungefähr so als würde man einen Sportler, der des Dopings überführt wurde, nicht nur vom Wettbewerb ausschließen, sondern ihm gänzlich verbieten seinen Sport auszuüben.

Versteht mich nicht falsch, ich will die Cheater nicht verteidigen. Sie sollen angemessen bestraft werden. Angemessen! Ist diese Maßnahme angemessen und verhältnismäßig? Ich finde nicht. Ich finde es sogar verbraucherschutzrechtlich sehr bedenklich.

Larnak 21 Motivator - P - 25874 - 2. Oktober 2010 - 3:23 #

Es geht dabei ja um das Vertragsverhältnis zu Blizzard. Wenn der Kunde die Vertragsbedingungen nicht einhält, indem er cheatet, muss auch Blizzard die Vertragsbedingungen nicht mehr einhalten und kann das Vertragsverhältnis aufkündigen.

MasterBlaster 09 Triple-Talent - 299 - 2. Oktober 2010 - 5:05 #

Das ist mir schon klar. Blizzard würde das nicht tun, wenn sie nicht das Recht dazu hätten. Stichwort: Kleingedrucktes. Ich stelle ja auch nicht die Frage nach der Rechtmäßigkeit, sondern nach der Verhältnismäßigkeit. Darf mir Blizzard sämtliche ihrer von mir völlig legal erworbenen Produkte wegnehmen, nur weil ich in einem davon gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen habe?

Mal angenommen, Microsoft schreibt etwas Ähnliches in seine AGBs. Wenn ich also beim MP von Halo (PC-Version) cheate, könnten sie völlig legal mein Windows deaktiveren, sodass ich es nicht mehr nutzen könnte und mir ein neues kaufen müsste. Weiter gedacht: ATI oder nVidia publizieren Spiele. Wenn ich in einem ihrer Spiele cheate, können sie meine Grafikkarte konfiszieren oder deaktivieren. Spätestens jetzt wirst du sagen, dass das nicht mehr verhältnismäßig ist bzw sich nicht mit unseren Gesetzen vereinbaren lässt. Genauso wenig lässt sich das Vorgehen von Blizzard mMn mit dem deutschen Verbraucherschutzgesetz vereinbaren.

Fuutze 11 Forenversteher - 822 - 2. Oktober 2010 - 12:20 #

Die Verhältnissmäßigkeit muss definitv stimmen. Ich meine wer im Singleplayer cheatet betrügt mehr oder weniger sich selbst, aber im Multiplayer darf sowas nicht möglich sein und muss geahndet werden. Wenn Cheater also vom MP ausgeschlossen werden ist das ok, wird aber auch das Spiel ansich bzw. sogar der komplette Account, am besten sogar noch wenn mehrere Spiele daran gekoppelt sind, ist das extrem am Ziel vorbeigeschossen. Damit verprellt man potentielle Kunden.

deathproof (unregistriert) 2. Oktober 2010 - 20:25 #

wenn 20 oder mehr zahlende kunden um den spielspaß gebracht werden, weil ein anderer sich vorteile verschafft, ist der schaden und der image verlust ja wohl höher.
wenn ich 10mal nacheinander verliere weil die gegner cheaten, wäre mir der spielspaß vergangen.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 2. Oktober 2010 - 21:17 #

Das finde ich ehrlich gesagt auch. Natürlich, die wenigsten mögen Cheater, und es ist natürlich auch verdammt unangenehm, wenn man mit soetwas zu tun hat. Aber es "soll" schon vorgekommen sein, dass bei Bann-Aktionen gegen Cheater Unschuldige dabei waren. Das ist dann natürlich blöd, wenn einem alleine der Multiplayer-Teil gestrichen wird, aber wenn einem dann auch noch der Einzelspiele-Teil und andere Spiele gestrichen werden, da hört für mich der Spaß auf, da hängt teilweise sehr viel Zeit und Geld drinnen.

Hazelnut (unregistriert) 4. Oktober 2010 - 18:08 #

schade das man beim raubkopieren nicht schon so weit ist....

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit