PopCap: Spielinhalt wird immer gute Werbung schlagen

Bild von Basilius
Basilius 4763 EXP - 16 Übertalent,R8,A8,J2
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdientKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten

28. September 2010 - 18:18 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Der CEO des Studios PopCap, Dave Roberts, hat auf dem WTIA TechNW Forum Kritik am Geschäftsmodell des Farmville-Entwicklers Zynga geäußert. So meint er, Zynga habe Probleme, sich im Spielesektor zu behaupten, da es eher eine Marketingfirma als ein Spieleentwickler sei. Des Weiteren sagt er, dass sie im Marketing zwar sehr gut seien, gute Spiele seien aber immer besser als gutes Marketing. Dies sieht er durch den Erfolg des PopCap-Spiels Bejeweled Blitz gegenüber Zyngas Mafia Wars bestätigt.

Auch meint er, dass die Tage, in denen die Spieler nur der Werbung folgen, bald vorbei seien und die Entwickler sich nun tatsächlich mit dem Spielinhalt beschäftigen müssten. Noch scheint die Zeit allerdings nicht gekommen zu sein: Laut Zyngas CTO Cadir Lee haben bereits zehn Prozent aller Internetnutzer ein Spiel des Entwicklers gespielt.

floxyz 16 Übertalent - P - 4853 - 28. September 2010 - 18:49 #

Dazu kann ich sagen, ich hab von PopCap vieles und gerne gespielt und von Zynga gar nichts, bin nicht mal bei Facebook ;)
Jedoch denk ich das Marketing grad im Internet viel ausmacht, besonders wie man für ein Spiel wirbt und wenn das gut is dann kommen die Spieler.

Alex Althoff 20 Gold-Gamer - 20742 - 28. September 2010 - 18:45 #

Absolut sign! Ein gutes Spiel verkauft sich durch Spielinhalt, Geschichte, Gameplay kurz gesagt : SPASS und net durch Grafik oder Fuchteltechnik!

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 28. September 2010 - 19:23 #

PopCap ist in dem Bereich ja schon ein Riese, aber für mich einer der sympathischeren. Ja, es gibt viele Games die absolut überflüssig sind oder in der ein oder anderen Aufmachung schonmal da waren - aber qualitativ kann man an den Produkten nichts aussetzen. Und mit Plants vs. Zombies habe ich vor kurzem jemanden eine Freude gemacht und gemerkt, dass ich mir das glatt selbst hätte holen sollen - macht nämlich Laune :)

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11223 - 28. September 2010 - 19:59 #

Jop, pvz ist eine tolle Variante von Tower-Defense. :)

Makariel 19 Megatalent - P - 13454 - 30. September 2010 - 12:46 #

"Laut Zynga CEO Cadir Lee haben bereits zehn Prozent aller Internetnutzer ein Spiel des Entwicklers gespielt."

Bei deren Raubrittermethoden kein Wunder: Ich habe Farmville nie gespielt oder wissentlich als FB-application installiert, trotzdem war es plötzlich in meiner Liste von apps drin. War nicht so leicht das wieder loszuwerden und letzten Endes zu blocken...

Klar, wenn bei jedem der aus versehen auf irgendwelchen farmville-spam draufklickt die app gleich installiert wird, kommt man gleichmal auf gewaltige Userzahlen...

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 30. September 2010 - 15:09 #

Und nachdem das kritisiert wurde, reagierte Facebook sogar und schuf Abhilfe. Das wiederum stachelte Zynga zu Drohungen an, man werde die guten Verbindungen zwischen den Unternehmen kappen, weil Facebook ihnen ja so viele Nutzer gestohlen hätte. Inwiefern ein belästigter Spam-Empfänger einen Nutzer darstellen könnte, wage ich nicht zu reflektieren. Aber Soap-Verhältnisse sind wir Spieler ja von unserer lieben Industrie so langsam gewohnt. *g

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit