Drakensang Online: Offizielle Ankündigung durch Bigpoint

PC Browser
Bild von Age
Age 13971 EXP - 19 Megatalent,R9,S7,C4,A8,J10
Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!FROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2016 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Silber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtDieser User hat uns zur TGS 2016 Aktion mit einer Spende von 5 Euro unterstützt.Dieser User hat uns zur Dark Souls 3 Aktion mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2015 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.

28. September 2010 - 11:20 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Drakensang Online ab 55,00 € bei Amazon.de kaufen.
Die flackernden Fackeln der Abenteurer werfen nur ein schwaches Licht im modrigen Dungeon – aus der Ferne hallt dumpf das Kampfgeschrei eines näherkommenden Ogers. Sofort greifen sie zu ihren Schwertern und stellen sich dem Kampf, denn die Reise durch die Welt von Drakensang geht weiter... online.

So atmosphärisch stellt sich zumindest Bigpoint ihr kommendes Vorzeige-Browser-Spiel Drakensang Online vor. Der indirekte Nachfolger von Drakensang und Drankensang - Am Fluss der Zeit wird bekanntermaßen für die graphische Umsetzung eine angepasste Nebula3-Engine nutzen und nicht auf dem Regelwerk des Pen-&-Paper-Rollenspiels Das Schwarze Auge basieren. Bestätigt wurde, dass es sich um ein Hack'n-Slay-artiges, actionlastiges 3D-MMO handeln wird, das trotzdem eine mitreißende Geschichte erzählen soll. Viel Wert legen die Macher von Bigpoint Berlin (ehemals Radon Labs) auf die Wünsche der Community, die immer wieder bei Erweiterungen des Spiels berücksichtigt werden sollen.

Wer gemeinsam mit Freunden durch das Fantasy-Setting des Free-To-Play-Titels ziehen will, muss sich allerdings noch bis zum ersten Halbjahr 2011 gedulden. Fürs erste findet ihr den obigen Screenshot unbeschnitten sowie eine Artwork in unserer Bildergalerie.

Timbomambo (unregistriert) 28. September 2010 - 10:50 #

NICHT auf dem Regelwerk von DSA basieren? :(

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 28. September 2010 - 11:04 #

War wohl keine Lizenz für da. Bei dem Browser-Casual-Mist ist es allerdings eh wurscht.

Mithos (unregistriert) 28. September 2010 - 12:00 #

Richtig, das Spiel namens "Drakensang Online" wird keine DSA-Lizenz haben. Bigpoint ist mit der Übernahme aus der konkurs gegangenen Spieleschmiede Radeon Labs lediglich an die Rechte für den Namen "Drakensang" gekommen. Und jetzt benutzen sie diesen Namen und dessen Bekanntheit meiner Meinung nach für ein komplett anderes Produkt. Zu dieser Schlußfolgerung bin ich gekommen, indem ich mir die bisherigen Dinger von Bigpoint und die Interviews mit den Beteiligten angesehen habe.

Raven 13 Koop-Gamer - 1526 - 28. September 2010 - 11:19 #

Dieses ganze: "Wir kaufen Radeon und machen ein weiteres, austauschbares und zum Scheitern verdammtes MMO anstatt ein Drakensang 3" wird nicht gut gehen. Ich wiederhole: NICHT gut gehen.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324138 - 28. September 2010 - 11:26 #

Dass kein DSA-Regelwerk mehr verwendet wird, dürfte sicher für den einen oder anderen Drakensang-Fan -- und vielleicht für viele -- ein herber Verlust sein.

Aber es arbeiten immer noch Leute dran, die schon an den beiden ersten Drakensangs gearbeitet haben. Glaubt ihr, die wollen auf einmal ein Primitiv-Spiel draus basteln?

Jetzt wartet doch erst einmal ab, wie das Spiel wird: Manches Browser Game sieht heute schon überraschend gut aus und ist überraschend komplex. Quake Live ist im Prinzip ein Browser Game! Ich sage nicht, dass Drakensang Online toll werden wird oder auch nur mit den PC-RPGs vergleichbar; ich weiß da nicht mehr als ihr. Aber die Möglichkeit besteht.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 28. September 2010 - 11:42 #

Jörg, guck dir doch bitte mal den Trailer zu Drakensang Online an. Das wird ein billiger Diablo-Klon und hat nichts mehr mit Drakensang oder DSA gemein. Ob die Jungs nach zwei tollen RPGs nun sowas machen möchten oder nicht, spielt keine Rolle mehr, da Bigpoint jetzt den Ton angibt.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 28. September 2010 - 11:45 #

"Aber es arbeiten immer noch Leute dran, die schon an den beiden ersten Drakensangs gearbeitet haben. Glaubt ihr, die wollen auf einmal ein Primitiv-Spiel draus basteln?"

Ob ein Primitiv-Spiel gewollt ist, entscheidet wohl eine andere Etage...

Sorry, aber Browsergames sind für mich der Inbegriff für flachsten Casual-Mist. Und das entfallen des Regelwerks lässt nicht auf eine Ausnahme hoffen.

Knight 13 Koop-Gamer - 1307 - 28. September 2010 - 12:12 #

Zitat Anfang:
Ob ein Primitiv-Spiel gewollt ist, entscheidet wohl eine andere Etage...

Sorry, aber Browsergames sind für mich der Inbegriff für flachsten Casual-Mist. Und das entfallen des Regelwerks lässt nicht auf eine Ausnahme hoffen.
Zitat Ende

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2201 - 28. September 2010 - 18:10 #

O-Game etc ist alles andere als Casual. Ich kann zwar damit auch nichts anfangen, aber mangelnde Komplexität darf man auf keinen Fall allen browserbasierenden Spielen zuschieben.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 28. September 2010 - 18:15 #

Ich glaube, O-Game ist trotzdem das, was man unter "flachstem Casual-Mist" verstehen möchte, auch wenn der Begriff eigentlich auf das Spiel (und einige andere Browserspiele) nicht zutrifft :)

Mithos (unregistriert) 28. September 2010 - 12:11 #

Es arbeiten immer noch Leute aus den vorigen Drakensangs dran - aber von deren Cheffe (ehem. Radeon) gab es schon herablassende Äußerungen bezüglich der früheren DSA-Bedingungen. Sie haben also nachgetreten, deshalb frage ich mich, ob die nicht schon vorher lieber ein eher "primitives" Spiel draus machen wollten.

Naja, und was halt sonst noch so dafür spricht. Sie betonen ja immer wieder, dass sie mehr Action wollen. Also weniger Tiefgang. Dazu nen Item-Shop, denn irgend wie muss sich nen "Free-to-Play" ja finanzieren. Das schmeckt für mich schon sehr deutlich nach Primitiv-Hack&Slay.

Wenn du mich fragst:
Die Möglichkeit, dass es etwas wird, dass man entfernt als RPG bezeichnen könnte, besteht vielleicht - aber vorher friert die Hölle zu.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6683 - 28. September 2010 - 20:17 #

Es sind nur ca. 30% der Leute von Radon Labs übernommen worden. Ich glaube nicht, dass da noch großer Einfluss besteht.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33799 - 28. September 2010 - 11:54 #

Die hießen Radon, nicht Radeon. Sind ja keine Grafikkarte. :-)

Mithos (unregistriert) 28. September 2010 - 12:37 #

Hups, dann hätte ich mich also doch nicht einfach auf den Artikel verlassen und meiner anfänglichen Skepsis nachgeben sollen. Nu hab ich das in meinen Kommentaren auch falsch abgeschrieben. Na toll

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 28. September 2010 - 12:59 #

Kennt ihr, dass wenn euer Unterbewusstsein euch was anderes vorgaukelt als das, was da eigentlich steht bzw. euch es im Vorfeld unbewusst hat was anderes tippen lassen, als ihre eigentlich wolltet? :-o

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 28. September 2010 - 13:09 #

Jop. Seitdem ich das 10-Finger-Tippsystem erlernt habe, schreibe ich hin und wieder ganz andere Wörter, die dann nicht in den Kontext passen. Böse Finger!

Anonymous (unregistriert) 28. September 2010 - 12:10 #

Ich glaube Chromatrix tat wirklich gut daran die DSA-Lizens zurückzuziehen. Schließlich will kein treuer DSA Fan das sich ausgerechnet Big Point so etwas zu nutze macht. Wirklich schade um Radon Labs, aber wenn ich daran denke dieses halbgaren Klon zu sehen und dort z.B. Borbarad bekämpfen muss, ne danke.

Tamttai 10 Kommunikator - 379 - 28. September 2010 - 12:22 #

Mein Gott, dann heißt es halt Drakensang und wird eher ein D2-Klon? solang der gut ist, is es mir herzlich egal wie das teil heißt. bei torchlight hab ich schließlich auch kein gruselspiel mit fakel erwartet. ich bezweifel auch, dass bei einem F2P-Titel irgendwo beim Hersteller die Hoffnung aufkeimt nur mit dem Namen ganz groß "abzukassieren" ohne entsprechenden inhalt.

aber eigentlich hat Jörg eh schon alles gesagt: "Jetzt wartet doch erst einmal ab, wie das Spiel wird"

Mithos (unregistriert) 28. September 2010 - 12:34 #

Wenn sie nicht die Hoffnung hätten, mit dem Namen noch zusätzliche Aufmerksamkeit von Spielern früherer Drakensang-Titel zu erlangen, warum benutzen sie ihn dann überhaupt?
Natürlich nutzen sie die Bekanntheit des Namens.

Spielstern (unregistriert) 28. September 2010 - 12:30 #

Ich sehe das auch mit viel Zwiespalt:
Einerseits Bigpoint = Evil, simple Abzock-Browser-Games.
Andererseits: Beyreuther und Co. (also die Ex-Radon Labs Leute) = Motivierende, herausfordernde, atmosphärische Spiele mit viel Liebe zum Detail

Was passiert wenn man beide Zutaten vermischt ist schwer zu sagen. Vielleicht kommt dabei nur Murks raus, vielleicht gibt's nen heftigen Knall (sprich das Projekt wird aufgrund von unüberbrückbaren Differenzen nicht von Beyreuther und seinem Team zuende geführt), vielleicht kommt aber auch das erste Browser-Game raus, bei dem das Spielen wirklich Spaß macht.

Über das Fehlen der DSA-Lizenz mache ich mir keine so großen Sorgen. Mit Lizenz wäre es zwar schöner gewesen, aber dann wäre Bigpoint Berlin in seiner Kreativität stärker eingeschränkt gewesen (zu den Beschränkungen seitens der DSA-Lizenzgeber hatte sich Beyreuther vor einiger Zeit kritisch geäußert).

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 28. September 2010 - 12:48 #

Das habe ich auch gelesen. Man weiß aber nicht, inwieweit diese Aussage durch den neuen Arbeitgeber beeinflusst ist. Eine DSA Lizenz ist schließlich nicht vorhanden also muss man das Beste draus machen. Auf der anderen Seite bieten solche Lizenzen -und DSA im besonderen- aufgrund von Regelwerk und detailliert modellierter Welt eine tolle Basis für eigene Entwicklungen. Schließlich muss man sich keine Hintergründe, Rassen, Klassen etc bis hin zu den Regeln eines Zauberspruchs oder den Kämpfen ausdenken. Sollten bestimmte Regeln nicht in ein Computerspiel übertragbar sein, lassen sich diese zur Not auch anpassen. Bei Drakensang wurde auch so verfahren.

Z 12 Trollwächter - 1009 - 28. September 2010 - 12:42 #

Naja...is schon irgendwie komisch...wieso haben Sie denn die Drakensang-Lizenz erworben, wenn sie jetzt etwas machen, was die Fans der Serie überhaupt nicht wollen? Ist als kaufte man sich die McDonalds-Lizenz und nähme daraufhin die Burger aus dem Programm. Eigenartig.

Ukewa 15 Kenner - P - 3689 - 28. September 2010 - 12:46 #

Die Jungs haben ihre Spiele mit viel Herz gestaltet, haben mit Fans und Autoren der DSA-Welt zusammen gearbeitet..und jetzt "müssen" sie für Bigpoint ein HacknSlay draus machen. Wie die sich jetzt wohl fühlen?

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 28. September 2010 - 13:09 #

Das 'Making of - Am Fluss der Zeit' (4 Teile auf Youtube) gibt da einen sehr schönen Einblick! (Sehbefehl! ;D)

Ukewa 15 Kenner - P - 3689 - 28. September 2010 - 17:14 #

Danke für den Hinweis!

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 28. September 2010 - 17:51 #

gern

volcatius (unregistriert) 28. September 2010 - 12:49 #

Free-to-Play ist ein absolutes Unwort.

Grinch 11 Forenversteher - 797 - 28. September 2010 - 13:44 #

Jetzt verschandeln sie den guten Namen Drakensang. Dabei waren beide Teile wirklich schöne, oldschoolige RPGs. Schade drum.

Tamttai 10 Kommunikator - 379 - 28. September 2010 - 14:18 #

Ich verstehs immer noch nicht: Wieso ist euch der Name so wichtig? Ich bezweifel das irgendjemand hier Spiele nur nach dem Namen erwirbt. Welcher andere Einfluss ergibt sich hier durch die "Fremd"Nutzung des Namens? Abzocke mit dem Namen kann man bei einem F2P ja wohl eh nicht unterstellen - zumindest nicht ohne entsprechenden Inhalt - dann is es aber keine Abzocke mehr. Ob das Spiel ramsch oder supitoll wird, dürfte vom Namen an sich auch nicht beeinflusst werden. Wo ist das Problem? oO

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 28. September 2010 - 14:36 #

Der Name vermittelt nunmal etwas, was nicht gegeben ist. Es wird kein Spiel im Sinne von Drakensang 1/2 und hat nicht mal was mit der DSA Lizenz zu tun. Das ist der eine Punkt. Aus Sicht der Spieler bzw. Fans macht die Verwendung des Namens also keinen Sinn, Bigpoint hingegen, verspricht sich aber aufgrund seines Bekanntheitsgrads, Umsatz einzufahren. Der zweite, unterschwellig mitschwingende Grund liegt darin, dass Radon Labs zwei tolle Spiele im DSA Universum gemacht hat, es "dank" des neuen Arbeitgebers keine adäquate Fortsetzung geben wird und die Jungs jetzt an einem einfachen Browsergame werkeln müssen. Das wäre zumindest meine Sicht der Dinge. Ich war mit Drakensang sehr zufrieden, habe früher viel P&P DSA und auch die Nordlandtriologie gespielt und hätte mir gut vorstellen können, das Radon Labs noch Großartiges mit dieser Lizenz hätten anstellen können.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 28. September 2010 - 14:51 #

Drakensang hat sich in deutschland nur wegen DSA einen namen gemacht!
das DAS Regelwerk und Welt war der grund warum viele Leute Drakensang gekauft haben! Somit verbinden viele Leute Drakensang automatisch mit DSA, vorallem die die nicht jeden tag auf ne seite surfen um sich über irgendwas zu informieren!

Nun ködert man eben diese Leute ganz einfach ;)

Klausmensch 14 Komm-Experte - 2201 - 28. September 2010 - 18:07 #

Hurra.

Larnak 21 Motivator - P - 25585 - 28. September 2010 - 18:13 #

Bei solchen News empfinde ich nur etwas, was Trauer noch am ähnlichsten ist...

@Jörg: Dein Frohmut in Ehren - aber alle Browserspiele, die ich kenne und gespielt habe, sind mir in ihrem Motivationsverhalten zutiefst zuwider. Die Chancen, dass Drakensang Online mitt diesen elementaren Browserspielprinzipien bricht, gehen wohl so ziemlich gegen Null - selbst wenn das Spiel selbst gut werden sollte.

Wenn ich mir mal vorstelle, ich sei ein Entwickler von Drakensang und dessen Nachfolger und müsste jetzt dieses Machwerk entwickeln - ich empfände tiefsten Unwillen darüber, wenn mir die Drakensang-Spiele in ihrer Besonderheit etwas bedeuteten. Und schon deshalb könnte ich kein gutes Drakensang Online mehr entwickeln...

Calidor85 04 Talent - 34 - 30. September 2010 - 23:56 #

Habt ihr euch mal den Trailer dazu angeschaut?

http://www.gamestar.de/index.cfm?pid=1589&pk=14843&ci=search&search=Drakensang

Es wurde nur der Name übernommen, mehr nicht. Wenn ich mir hier so ein paar Kommentare anschaue, glauben wirklich noch einige an etwas anderes.

Nokrahs 16 Übertalent - 5685 - 1. Oktober 2010 - 3:43 #

Es muss nicht zwingend jede Marke zu Tode gemolken werden.
Wenn die ein neues Hack'n Slay Browser MMO entwickeln und es am Ende ein tolles Produkt wird, warum muss dann unbedingt Drakensang auf der (nicht vorhandenen) Schachtel stehen?

Vielleicht stehe ich mit der Meinung auch alleine da aber dieser Fortsetzungswahn erfolgreicher Lizenzen geht mir einfach auf die Nerven

Neues Spiel, neuer Name und das Ganze in sich geschlossen. Bei Erfolg dann möglicherweise ein Sequel aber dann ist auch gut.

Was kommt als nächstes? Drakensang das Jump'Run?

DrakensangFanboy (unregistriert) 1. Juni 2011 - 16:08 #

:(, Hack'n Slay (artiges) so ein schrott. Ich will ein normales Drakensang, mit toller Story und Rollenspielelementen.
Mir ist es sogar egal ob es offline oder online gespelt werden muss, ich will einfach nur das es "Drakensang" bleibt.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit