JoWooD: Hohe Verluste gemeldet

Bild von Falconer
Falconer 1500 EXP - 13 Koop-Gamer,R8,S3,A1
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

25. September 2010 - 20:38

Der börsennotierte Publisher JoWooD Entertainment aus Österreich steckt in finanziellen Schwierigkeiten. Zum Halbjahr steht ein Verlust in Höhe von 10 bis 15 Millionen Euro zu Buche. Da dies mindestens der Hälfte des Grundkapitals von 19 Millionen Euro entspricht, muss das Unternehmen eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen. Hier müssen die Aktionäre über die Situation informiert werden.

Die genaue Höhe des Verlusts ist noch nicht bekannt, da der Halbjahresabschluss wegen Bilanzierungs- und Bewertungsfragen noch nicht erstellt werden konnte. Insolvenzgefahr bestehe nach derzeitigem Stand nicht, so das Unternehmen. Als Grund der Misere werden laut der Branchen-Seite mediabiz.de Gutschriften auf Preisminderungen, Warenretournierungen sowie Wertberichtigungen angegeben. 

Detaillierter berichtet hingegen Kristine Fessler-Brandl aus der Investor-Relations-Abteilung von JoWooD gegenüber dem österreichischen Portal nachrichten.at

Hauptursache für die Krise ist der mäßige Erfolg des Wii-Spiels Yoga.

Der Ende 2009 herausgebrachte Casual-Titel sollte neue Zielgruppen ansprechen, erfüllte die Erwartungen aber nicht. Nach Angaben der Spiele-Seite play3.de hat die finanzielle Schieflage des Publishers jedoch keine Auswirkung auf die Veröffentlichung von Arcania - Gothic 4.

Siedler MapSource 11 Forenversteher - 781 - 24. September 2010 - 22:32 #

Hm Jowood ging es denen überhaupt schonmal gut?

Wenn ich an Jowood denke dann kommen mir sofort:

Die Gilde - verbuggt
Gothic 3 - verbuggt,
Die Gilde 2 - verbuggt ;)

Bei Gothic 3 war es da nicht so, dass der Relase sein MUSSTE damit es der Firma nicht richtig dreckig geht....

Die hatten es irgendwie noch nie drauf... irgendwas läuft bei denen immer schief...

Auch beim Gothic 4 bin ich nach der Demo heute nicht soo begeistert...
Da hat Risen auf den ersten Blick einiges besser gemacht vor ~12 Monaten

Vaedian (unregistriert) 25. September 2010 - 0:53 #

Und Risen war schon nicht der Überflieger ... ;).

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 25. September 2010 - 9:10 #

Ich hatte mit dem Teil viel Spaß, Wertungen sprachen auch für das Spiel. Risen war schon ganz gut, wenn auch kein Gothic 1/2.

Porter 05 Spieler - 2981 - 25. September 2010 - 10:13 #

welche Wertungen, die von GG? :)

Risen war nicht besser als Durchschnitt, erst recht wenn man eh schon Gothic 1/2 gespielt hatte...

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 25. September 2010 - 10:25 #

Gamestar, 4Players, Cynamite, PCGames etc. haben das Spiel ebenfalls recht gut bewertet. Das es qualitativ kein Gothic 1/2 ist, schrieb ich breits...

Vaedian (unregistriert) 25. September 2010 - 11:30 #

Ich hab Risen anfangs total verrissen, aber wenn man ihm etwas Zeit gibt, wird es ganz lustig. Die Lichteffekte in den Bergen und Wäldern sind einfach geil.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10736 - 25. September 2010 - 20:48 #

Also Risen ist im Prinzip Gothic. Gleiches vom gleichen. Nur der Engame-Part war dürftig spannend. Den Endkampf... nuja. Lassen wir das. Aber vom Prinzip her war es das, was Gothic 3 hätte werden sollen.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 25. September 2010 - 16:24 #

Wobei die Gilde ja eigentlich ein gutes Spiel war.. nur die Bugs haben den Spielspaß halt so getrübt (vor allem im Multiplayer, wer das schon mal versucht hat, weiß, was ich meine), dass es ziemlich untergegangen ist.

CJK (unregistriert) 25. September 2010 - 21:35 #

Der Multiplayer wäre richtig gut gewesen, wenn das blöde Spiel nicht alle paar Minuten abgestürzt wäre :(

DELK 16 Übertalent - 5488 - 26. September 2010 - 2:19 #

Ein Freund und ich haben uns mal ein paar Runden durchgekämpft.. alle 20 Sekunden speichern, normalerweise alle 2-3 Minuten laden^^

Crizzo 18 Doppel-Voter - P - 11025 - 24. September 2010 - 22:35 #

Wenn man hört, wie schlecht die Demo von Gothic 4 bei den Rollenspiel- und Gothic-Fans ankommt, kann ich mir schlecht vorstellen, dass das besonders gut für die Finanzen von JoWood werden wird.

Siedler MapSource 11 Forenversteher - 781 - 24. September 2010 - 22:48 #

hehe doch so schlecht? *grins* ^^

Naja ansich halt ein Gothic in Gammel-Variante ;)

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 24. September 2010 - 22:42 #

Ich habe das mit der Gothic 3 Patch-Mentalität noch nicht verdaut, daher ~ kann ich persönlich auch auf den vierten Ableger verzichten.

DerMitDemBlunt 14 Komm-Experte - 2483 - 24. September 2010 - 22:48 #

schade ... früher ham die mal richtig gute spiele gepublished arx fatalis, aquanox, die Völker und vor allem spellforce spiel ich heute noch ab und an.

syL 13 Koop-Gamer - 1629 - 25. September 2010 - 0:08 #

Endlich mal gute Nachrichten, die Jowood betreffen.

Fyyff 11 Forenversteher - 681 - 25. September 2010 - 0:40 #

Verbuggte Spiele, unterirdische Infopolitik, erst-rauskloppen-dann-vielleicht-patchen-Mentalität, dubiose indische Softwarefrickler Addons programmieren lassen...
Versteh gar nicht warum es Jowood schlecht geht...

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10736 - 25. September 2010 - 20:49 #

Du meinst, das wäre nicht der richtige Weg?! ;-)

Vaedian (unregistriert) 25. September 2010 - 0:54 #

Tja, die nächste Firma vor dem Bankrott. Wundert mich genau wie bei Radon Labs kein bißchen.

Euch wird niemand vermissen!

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 25. September 2010 - 9:23 #

Und warum wundert dich das bei Radon Labs nicht? Immerhin haben sie sehr gute Rollenspiele auf der Basis eines hierzulande beliebten Universums entwickelt. Viele Kommentare hier und anderswo fanden es äußerst bedauerlich, dass Radon Labs nicht weitermachen wird. Mal ganz davon ab, dass ich deine Aussage "Euch wird niemand vermissen!" (selbst wenn sie sich nur auf Jowood bezieht) schon ein wenig anmaßend finde.

Vaedian (unregistriert) 25. September 2010 - 11:34 #

Weil Radon Labs nur Kinderkram auf den Markt geschmissen hat, während alle Welt dem "Rollenspiele müssen erwachsen werden"-Hype hinterhergelaufen ist, dem ich ja eigentlich auch zustimme.

Mit "Flim Flam Flunkel" und "Och nöööööö ...!" reißt man halt derzeit kaufmännisch gesehen niemanden vom Hocker. Das AddOn spricht ebenfalls eine eindeutige Sprache.

Was JoWood angeht, naja komm, wem tut's denn darum schon leid?

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 25. September 2010 - 12:31 #

Hier von Kinderkram zu reden, ist absoluter Blödsinn. Die Teile sind komplexer als jedes andere halbwegs aktuelle Rollenspiel! Dir scheint wohl nicht klar zu sein, dass die beiden Drakensangspiele auf einem alten deutschen Pen & Paper Rollenspiel basieren, wo der Zauber nunmal so heißt. Da kann man nicht einfach irgendwelche "coolen" neuen Namen für altbekannte Zauber nehmen. Zum Addon gebe ich dir recht, allerdings muss man hier auch die Umstände des Aufkaufs und der Neuausrichtung berücksichtigen, was sich wohl letzten Endes auf die Qualität ausgewirkt hat. Denn das die Jungs von Radon Labs anders können, haben sie mit den erstklassigen beiden Drakensangs bewiesen. Um Jowood würde ich allerdings auch nicht trauern.^^

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10736 - 25. September 2010 - 20:53 #

Drakensang war das erste Spiel seit anfang meiner Spielekarriere anno 1995 (oder so), bei dem ich die Steuerung so schlecht fand, dass ich genervt danach gegoogelt habe. Abgesehen davon sind alle Gegner durch deine Nahkämpfer direkt zu den Fernkämpfern gelaufen. Kollisionsabfrage nicht vorhanden. Diese beiden Punkte haben es mir als Rollenspielefan der mit DSA 1 bis 3 groß geworden ist unmöglich gemacht, mit dem Spiel warm zu werden. Und ich *wollte* es wirklich gut finden.

Es hat sicher auch ubestreitbar seine Stärken gehabt, aber mich hat es nicht angesprochen. Leider.

Z 12 Trollwächter - 1009 - 25. September 2010 - 12:34 #

Ist das eine nicht ein Entwicklerstudio und das andere ein Publisher? Den Unterschied kennst du schon? Die Fehler des einen mit denen des anderen sind so vergleichbar wie die oft zitierten Äpfel mit Birnen.

Und hör mir auf mit "kaufmännisch gesehen"...dass kleine Studios Nischenprodukte heraus bringen, hat "kaufmännisch gesehen" seine Gründe. Zumal dein zitiertes "Flim Flam Funkel" lizenzbedingt im Spiel war (DSA). Solange das Team gute Arbeit leistet, und das haben die Jungs & Mädels aus Berlin, solange sollte man nicht den Fehler machen, sie in einen Topf mit Publishern zu werfen, die offenbar ihre Kunden nicht ernst nehmen.

Zu dieser Politik fällt mir eigentlich nur Ascaron als deutscher Entwickler und Publisher ein. Die haben sich ähnlich "gekonnt" über Wasser gehalten: mit zu hohen Kosten, zu frühen Releases und zu niedrigen Einnahmen; der Kunde würde schon fressen, was man ihm vorwirft.

Jamison Wolf 17 Shapeshifter - P - 8038 - 26. September 2010 - 0:06 #

Ich hab nix gegen ein "Flim Flam Flunkel", und erst recht nichts gegen ein "Fulminictus Donnerkeil", aber das lieber in einem "Schatten über Riva" auf heutigen Stand der Technik. Ich hab Jahrelang DSA am Tisch gespielt (P&P) und die ersten DSA auffem Rechner verschlungen, aber Draakensang hat mich nicht wirklich angemacht.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 26. September 2010 - 9:09 #

Tja was ist nun erwachsen?
Flache Story, viel (teils lächerlich viel) blut und paar nackte brüste?
Glaub DSA generell ist ausgewachsener wie ein Dragon age (um aktuell zu bleiben)...gewalt, blut, sex aht nichts mit erwachsen sein zu tun aber das werden Leute die nur auf die einstufung schauen bestimmt auch verstehen

Vaedian (unregistriert) 26. September 2010 - 11:05 #

Genau. Kunterbunte Grafik aus dem Teletubbyland, Kladdis Schladromir aus dem Random-Namensgenerator und "Blitz Dich Find" sind ja auch durchaus eine ernste Sache!

Immer diese alte Mär mit der Pen&Paper-Geschichte. Kommt mir vor wie Richard Ich-hab-ganz-viel-früher-mal-was-tolles-gemacht Garriot. Das ist kein Argument, sondern ein Armutszeugnis.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 26. September 2010 - 11:12 #

Sorry, du hast offensichtlich keine Ahnung. Damit erübrigt sich eigentlich jede weitere Diskussion zu diesem Thema.

Vaedian (unregistriert) 26. September 2010 - 11:48 #

"Mimimimimi... du plöd, mit dir ich nicht mehr reden!"

Anderen Ahnungslosigkeit unterstellen, ohne mit eigenen Argumenten kontern zu können ... mal wieder.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 26. September 2010 - 12:26 #

Ja tut mir leid, dazu ist mir die Zeit dann doch zu schade. Bei dir müsste man bei Adam und Eva anfangen bzw. einen ausschweifenden Text schreiben und das ist es mir ehrlich gesagt nicht wert. Mal ganz davon ab, dass einige Argumente schon aufgezeigt wurden. Dein lustiges Mimimi-Zitat unterstützt meine Entscheidung hier, da ich kein Interesse mehr daran habe, mich mit dir auseinanderzusetzen.

speedy110 11 Forenversteher - 601 - 26. September 2010 - 11:37 #

Ach Leute!!!! Ein Rollenspiel an Eigennamen zu beurteilen ist ja nun totaler Quatsch. Meinst du "Bilbo Beutlin", "Tom Bombadil" und die Klinge "Stich" sind soviel besser als "Kladdis" :-)!!

Das schwarze Auge ist nunmal ein gewachsenes Universum, das 30 Jahre alt ist, genauso wie Herr der Ringe aus den 50ern stammt. Heutzutage würden sicherlich andere Namen verwendet, damals halt "Blitz dich Find"

Außerdem muss es ja nun nicht immer blutig sein, oder? Ich spiele zwar auch gerne Dark Fantasy Games, aber Drakensang ist nunmal eine nette Abwechslung.

Wer nichts mit anfangen kann, soll es halt bleiben lassen. Ich mag es!

Vaedian (unregistriert) 26. September 2010 - 11:47 #

Ja, bei Herr der Ringe sieht das ähnlich aus, allerdings verdanken wir das häufig der bekloppten Übersetzung. Wie man aus dem weichen Rivendell, was so richtig zu den Elfen passt, den Zungenbrecher Bruchtal machen konnte, ist mir nie so ganz klar geworden. Generell ist die Übersetzung von Eigennamen ein ziemlicher Frevel am Erschaffer, wobei Tolkien in diesem Fall angeblich selbst die Hand mit im Spiel gehabt haben soll.

Punisher 19 Megatalent - P - 14038 - 26. September 2010 - 15:17 #

Hm, Bilbo Baggins, Sting, Tom Bombadil sind die englischen Namen der o.g. Beispiele. Da verdankt man den "kindischen" Charakter der Namen nicht der Übersetzung, sondern nur der Tatsache, dass viele Deutsche einfach des englischen nicht mächtig genug sind und daher die originalen Namen "cooler" finden.

Eigennamen übersetzen macht immer dann leidlich Sinn, wenn der Name eine Bedeutung hat, die sich auch dem Zuseher/Spieler eines anderen Landes mit schlechten Sprachkenntnissen erschliessen soll.

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 25. September 2010 - 1:45 #

Da hauen die jahrelang einen verbugten Titel nach dem anderen raus und werden dann von einem Yoga-Spiel für die Wii in die Krise gestürzt? Wieviel haben die denn in das Ding investiert, soviel kann das doch gar nicht sein...?

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 25. September 2010 - 1:46 #

Ein mäßiger Erfolg des Wii-Spiels Yoga? Ach kommt, seid doch mal ehrlich und gebt zu, dass immer weniger Spieler auf eure Firma reinfallen.
JoWood wirds am Ende gehen wie Ascaron. Auch wenn ich für Ascaron, im Gegensatz zu JoWood, noch eine Träne übrig gehabt hätte.

PatStone99 15 Kenner - 3629 - 25. September 2010 - 2:41 #

So sieht das aus, wenn man über Jahre hinweg an der Qualitätssicherung spart, obwohl der Super-Gau Gothic 3 schon Warnung genug hätte sein müssen ( nicht einmal von der Software Pyramide wollten die Leute das Spiel haben ). Das raffgierige Management hat es verdient, die unter Druck gesetzten Programmierer weniger.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12274 - 25. September 2010 - 5:37 #

lol die ursache ist ein spiel mit Yoga als hintergrund?
Vorallem wer spielt Yoga vor ner konsole wiederspricht eig den sinn dahinter^^

Die sache das sie Gilde2, Götterdämmerung und andre spiele ruiniert haben hat nichts damit zu tun?
glaub aber eh nur das is marketing denn vorm gothic 3 release waren sie angeblich auch kurz vor der pleite

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 25. September 2010 - 8:35 #

Am Ende werden wieder Raubkopierer schuld gewesen sein...

CJK (unregistriert) 25. September 2010 - 13:05 #

Schlimmer! Es waren die Gebrauchtspielkäufer!

Anonymous (unregistriert) 25. September 2010 - 12:06 #

Schade nur um Michael Hengst (falls den hier einer kennt), der meines Wissens immer noch da arbeitet.

Z 12 Trollwächter - 1009 - 25. September 2010 - 12:42 #

Dachte der is bei Gameforge. Lt. Big Brother war er das im April dieses Jahres noch.

Hazelnut (unregistriert) 26. September 2010 - 5:01 #

die werden schon aufgekauft werden ;)

speedy110 11 Forenversteher - 601 - 26. September 2010 - 10:40 #

Ich denke mal, dass Arcania der letzte Strohhalm ist, um die drohende Pleite von Jowood noch abzuwenden. Aber so wie sich die Vorabberichte zum dem Spiel lesen, wird es eher linear und Casual und hat mit Gothic nix mehr zu tun.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29505 - 26. September 2010 - 13:11 #

Und genau darauf hofft Jowood - statt ein paar überschaubare Gothic-Fans zu beglücken bastelt man ein (leider austauschbares aber zugängliches) Pseudo-Casual für PC und Konsolen.

Andreas (unregistriert) 26. September 2010 - 13:18 #

Nach den Frechheiten, die sie sich mit ihren Kunden erlaubt haben (erinnert sich noch jemand an das unspielbar verpackte Gothic3-Addon, dessen Patch seit 2 jahren versprochen wird), der wiederauflage der DSA-Spiele mit fehlenden CDs, usw., würde ihnen eine Pleite nicht unrecht geschehen.

Wer sich die Kunden verprellt, selbst Schuld, da fehlt mir jegliches Mitleid.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 26. September 2010 - 14:22 #

Oh krass, ich wusste gar nicht, dass Jowood auch hier total versagt hat. Dank Google habe ich gerade diesbezüglich mal so einiges nachgelesen. Echt unglaublich.

Eddie Vedder (unregistriert) 26. September 2010 - 18:41 #

Unternehmen wie JoWood und Radon Labs trauer ich kein bißchen hinterher, wer meint im Jahr 2010 immer noch völig veraltete oder verbuggte Spiele rauszubringen hat es nicht anders verdient.
Immmer die gleichen langweiligen Stories, nie mal Mut zu was Neuem.
Zum Glück hat der Markt das nicht belohnt.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 26. September 2010 - 19:02 #

Wo waren die beiden Rollenspiele von Radon Labs denn jetzt veraltet oder großartig verbuggt?

Vaedian (unregistriert) 26. September 2010 - 20:27 #

- lächerliche Dialoge, im ersten Teil kaum vertont, was absolut nicht mehr zeitgemäß war
- übersimplifizierte Steuerung, damit es auch der letzte begreift
- stark beschnittene Spielwelten, in denen der Entdeckerdrang völlig auf der Strecke blieb
- dazu 08/15-Storylines
- so gut wie keine Partyinteraktion, dadurch austauschbare, leblose Dronen als Mitstreiter

Lies dir nochmal ein paar Testberichte zur Drakensang-Reihe durch, die haben den Sturz von Radon Labs mehr oder weniger prophezeit, sofern sie sich nicht drastisch bessern, was sie ja, wie wir seit dem Add-On wissen, nicht getan haben. Lass mich kurz zitieren:

Drakensang 1:
- viele 08/15- Quests
- Kämpfe zu einfach
- kaum Partyinteraktion
- Handlungen ohne Konsequenz
- Tod spielt kaum eine Rolle

Drakensang 2:
- viele Statisten, kaum echte Charaktere
- keine lebendige Party- Interaktion
- meist zu einfache Standardkämpfe
- wenig Erkundungsreize im Gelände
- kaum kreative Rätsel, wenig Mysteriöses
- uninteressante Dialoge
- überflüssige Rahmenhandlung

Und da ist noch nicht mal das Add-On dabei!

Nachzulesen hier:
http://www.4players.de/4players.php/dispbericht_fazit/PC-CDROM/Test/Fazit_Wertung/PC-CDROM/8111/59808/Drakensang.html
http://www.4players.de/4players.php/dispbericht_fazit/PC-CDROM/Test/Fazit_Wertung/PC-CDROM/15258/67373/Drakensang_Am_Fluss_der_Zeit.html

Da war es doch irgendwo abzusehen, dass derart veraltete Spielkonzepte auf Dauer keine Zukunft haben. Ich könnte jetzt noch andere Seiten heraussuchen, aber das würde wohl die Kommentare sprengen.

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 26. September 2010 - 21:38 #

"Lies dir nochmal ein paar Testberichte zur Drakensang-Reihe durch,..." - Zum Beispiel den zu Drakensang 2 hier auf GG:

+ Sehr gut in die Handlung integrierte Einführung
+ Direkte und indirekte Charaktersteuerung
+ Auch ferne Bewegungsziele werden meist gefunden
+ Schwierigkeitsgrad jederzeit regelbar
+ Quests auf unterschiedliche Weisen lösbar
+ Charakterattribute und Team wirken sich auf Quests aus
+ Knackige, teils grandiose Nebenquests mit wertvollen Gegenständen
+ Extrem stimmungsvolle Grafik
+ Texturen hochaufgelöst
+ Schöne Beleuchtungseffekte sorgen für Atmosphäre
+ Viel Bewegung auf den Straßen
+ Alle Dialoge vertont
+ Fast alle Sprecher exzellent
+ Sehr motivierende Haupthandlung
+ Persönlicher Bezug zu den Charakteren entsteht
+ Nebenquests auch nach Spielende noch lösbar
+ Spieler des Vorgängers finden viele Bezugspunkte
- Die KI-Kameraden sind kaum konfigurierbar
- Inventar und Charakterbildschirm zu überladen
- Hauptquests teilweise weniger spektakulär
- Weltkarte zu simpel
- Dieselben Stimmen für unterschiedliche NPC

Wertung 8.5, User-Wertung 8.6

Und was sagt uns das jetzt? Dass das Internet groß genug ist, um für jede Meinung einen Beleg zu finden?

Drakensang ist sicher nicht der heilige Gral der RPG-Spiele, aber es ist auch nicht der unterdurschnittliche 0815-Rotz, als den du es ihn hier hinstellen willst. Selbst die 4Player aus deinem Kommentar vergeben noch 73%, was nach ihren Maßstäben schon ziemlich gut ist.

Wenn du natürlich ein episches, erwachsenes, dreckiges RPG erwartest, dann bist du bei Drakensang völlig falsch.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 26. September 2010 - 22:02 #

Da du antwortest, liegt die Vermutung nahe, dass es sich bei dem unregistrierten Vorposter und bei dir um die selbe Person handelt. Würde irgendwie passen.^^ Kam mir gleich komisch vor, dass auch er Radon Labs anspricht und Entwickler sowie Publisher in einen Topf schmeißt. Wie gesagt, habe eigentlich keine Lust weiter ins Detail zu gehen, nur so viel noch: 4Players sind -freundlich ausgedrückt- bekanntlich schon immer sehr eigen gewesen und was da teilweise an Pros und Contras aufgezählt werden, ist lächerlich. Was ihr (oder du^^) mit veraltetem Spielkonzept meint, würde mich jetzt aber doch mal interessieren. Ich sehe bei Drakensang nur ein klassisches RPG-Konzept. ;)

Vaedian (unregistriert) 26. September 2010 - 22:27 #

Sonst hast du aber keine Probleme, oder?

Jeder, der was gegen dein Lieblingsspiel sagt, hat keine Ahnung. Und alle, die zufällig meiner Meinung sind, sind ohnehin nur ich unter anderem Namen! Als nächstes heiß ich mit Vornamen Bodo und mit Nachnamen Luibl!

Lern erstmal argumentieren, bevor du mit haltlosen Verleumdungen um dich wirfst.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11222 - 27. September 2010 - 4:25 #

So haltlos war es doch gar nicht. ;) Ansonsten warte ich seit deinem ersten Post in dem Radon Labs vorkam auf Argumente, die irgendwie nachvollziehbar sind. Fehlanzeige, du wirfst Publisher und Entwickler in einen Topf, beschwerst dich über Namen von Personen und Zaubern, die nunmal auf einem beliebten deutschen P&P System basieren, bezeichnest deren Veröffentlichungen aufgrund dessen und wegen der Grafik als Kinderkram ohne scheinbar die Komplexität dahinter zu kennen. Sprichst von einer zu simplen Steuerung, die auch nicht großartig anders ist als die von WoW oder Kotor, sich also an Standards hält und von veralteten Spielkonzepten ohne dies irgendwie zu untermauern etc. und schreibst dann, ich solle erstmal argumentieren lernen. Aber sicher... Zu guter Letzt schmeißt du dann einen kontroversen 4Players Test in den Raum und meinst, dieser wäre der Weisheit letzter Schluss. Klar, wenn man selber nichts vorzubringen hat, lässt man halt andere reden. Muss ich noch mehr schreiben? Ich denke nicht.

Darkling (unregistriert) 27. September 2010 - 16:16 #

Zum Glück hatte Jowood ja nur die Gothic Rechte bis Teil 4 danach fallen sie meines Wissens ja an die Schöpfer zurück.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit