Ex-Bungie Präsident: "Kotick hat ein ernstes Problem"

Bild von Atomsk
Atomsk 4878 EXP - 16 Übertalent,R8,S3,A8,J8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten

24. September 2010 - 12:30 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Vergangene Woche hatte Activision-Blizzard-CEO Bobby Kotick die Behauptung aufgestellt, Bungie sei der vermutlich letzte gute unabhängige Entwickler. Nun hat sich der Ex-Bungie Executive Vice Präsident und amtierende Präsident von Atomic Games, Peter Tamte, in einem offenen Brief an Kotick gewandt und direkt auf dessen Zitat Bezug genommen:

Als ehemaliger Executive Vice Präsident von Bungie muss ich Ihnen sagen: Wenn das stimmt, sind Sie am Arsch.

Activision und jeder andere große Publisher ist nur aufgrund der unabhängigen Entwickler so groß geworden. Die Industrie benötigt ständig neue unabhängige Entwickler, denn sie sind diejenigen, die innovative Spiele kreieren, die dann zu Franchises werden.

Als Beispiele für innovative Spiele von Independent-Entwicklern nennt Tamte Gears of War, Portal und Borderlands. Er meint, Kotick solle doch versuchen, nur den Online-Teil von Call of Duty - Black Ops zu einem fairen Preis zu verkaufen, wenn er glaubt, dass der so innovativ sei. Anschließend fordert er Kotick heraus:

Machen wir einen Deal: Verkaufen Sie nur den Online-Teil von Call of Duty - Black Ops an die Kunden, und wir geben Ihnen die Hauptrolle in unserem neuen Spiel Breach. Glauben Sie mir, der Star in Ihrem eigenen Videospiel zu sein wird Ihnen enorme Glaubwürdigkeit verschaffen. Wir haben sogar einen Screenshot erstellt um Ihnen zu zeigen, wie cool Sie in Breach aussehen würden.

Tamte schließt mit den Worten, dass man als ein unabhängiger Entwickler wie Atomic Games nicht allein auf großen Verkäufen aufbauen könne wie etwa Activision. Falls Kotick also glaube, Activision könne ohne die kreativen Ideen der unabhängigen Entwickler Innovationen hervorbringen, dann sei dies seine Gelegenheit, es zu beweisen.

Timbomambo (unregistriert) 24. September 2010 - 12:07 #

YMMD!! :D

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 24. September 2010 - 12:11 #

Haha, ich schmeiß mich weg. Made my day :D.

P.S. Klasse Teaserbild :).

JakillSlavik 17 Shapeshifter - 7072 - 24. September 2010 - 12:13 #

Klasse. Diesen Schlagabtausch miterleben zu dürfen...ich fühle mich geehrt, das war wirklich geschickt. (wobei ich es nicht ganz so drastisch formuliert hätte aber okay... die Wirkung ist da ^^)

Orxus 13 Koop-Gamer - 1436 - 24. September 2010 - 12:24 #

genial :D
made my day

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11218 - 24. September 2010 - 12:31 #

hammer!

harle139 10 Kommunikator - 432 - 24. September 2010 - 12:35 #

In your face! Aber was der Kotick so alles vom Stapel lässt ist, euphemistisch ausgedrückt, etwas abgerückt von der Realität. :)

BFBeast666 14 Komm-Experte - 2062 - 25. September 2010 - 0:10 #

Kotick ist leider nur einer der Auswüchse des echten Problems: Die Leute wollen nicht nur Geld mit Computespielen machen, sie wollen verdammt VIEL Geld damit machen. Und natürlich die Shareholder glücklich machen, von denen (vermute ich mal) so gut wie keiner eine Konsole/PC/Handheld im Haus hat. Und deswegen haben in den großen Firmen wie ActiBlizzard oder EA leider die Erbsenzähler das Sagen, und nicht die Kreativen.

Traurig nur, daß das schon in der Blütezeit von Atari so war. Ray Kassar, der in den Endsiebzigern von WB zu Atari geschickt wurde, kam schließlich aus der Modebranche. Und prompt ging's abwärts. Es ging nicht mehr darum, coole Spiele zu machen, sondern nur noch zu verdienen. Und heute kriegen wir das immer extremer mit.

Woldeus 14 Komm-Experte - P - 1864 - 24. September 2010 - 12:40 #

herrlich=)

und werbung fürs neue spiel gibt es gratis dazu^^

Carsten 18 Doppel-Voter - 12131 - 24. September 2010 - 12:41 #

Die Übersetzung ist falsch, "to be screwed" bedeutet in etwa "am Arsch sein". Kernaussage des offenen Briefes ist, dass Activision unabhängige Studios braucht, um zu wachsen und neue Franchises am Markt zu etablieren. Wenn Bungie also das letzte seiner Art ist, wäre Kotic "am Arsch". Dass er einen an der Klatsche hat, davon steht im Brief nichts. ;)

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 24. September 2010 - 13:07 #

Danke, jetzt wo ich es nochmal lese, denke ich auch, dass du Recht hast. Ich hatte das screwed als 'ne Schraube locker haben' in Erinnerung, aber das stimmt wohl nicht. Hab's geändert, macht so auch mehr Sinn. Einen an der Klatsche hat Bobby aber trotzdem :D

Orxus 13 Koop-Gamer - 1436 - 24. September 2010 - 14:02 #

screwed heißt eigendlich auch verschraubt ;)

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 24. September 2010 - 20:28 #

Wobei es die Redewendung "eine Schraube locker haben" durchaus auch genau so im Englischen gibt, insofern trügt dich deine Erinnerung nicht völlig. ;)

bam 15 Kenner - 2757 - 24. September 2010 - 12:44 #

Leider ein wenig unsinnig was Peter Tamte da von sich gibt. Er stellt es so hin als würde Innovation ausschließlich von unabhängigen Entwicklern kommen. Das ist einfach eine unwahre Aussage.

Große Publisher sind wirtschaftlich gezwungen eine Franchisepolitik zu fahren. Franchises sorgen für einen planbaren und mittel- bis langfristigen Zahlungseingang mit minimalem Risiko. Im Gegenzug ermöglicht diese Franchisepolitik aber das entwickeln von innovativen Titeln, welche selbstverständlich mit mehr Risiko verbunden sind und allgemein ein unsicheres Geschäft sind.

Gerade dieses Jahr hat Activision gezeigt, dass man durchaus neue und innovative Titel veröffentlichen kann und auch Fehlschläge außerordentlich gut verkraften kann. Blur, Singularity, Transformers und Spider-Man sind alles Titel die vom üblichen abweichen und an verschiedenen Stellen innovieren. Wie wird das ermöglicht? Ganz einfach: Man hat WoW und man hat das Call of Duty-Franchise, beide garantieren hohe Einkünfte und sichern die Entwicklung von innovativen, neuen Spielen. Publisher als das große Übel und Entwickler als alleinige Helden der Branche darzustellen ist mehr als nur daneben.

Vanguard 13 Koop-Gamer - 1264 - 24. September 2010 - 13:41 #

"Blur, Singularity, Transformers und Spider-Man sind alles Titel die vom üblichen abweichen und an verschiedenen Stellen innovieren"

Der Satz und die Beispiele waren ironisch gemeint, ja?

bam 15 Kenner - 2757 - 24. September 2010 - 14:26 #

Absolut nicht.

Vanguard 13 Koop-Gamer - 1264 - 24. September 2010 - 18:09 #

Äh ja...
Ein 0815-Autorennspiel, ein erz-klassischer 0815-Shooter, Gears of Transformers und die x-te Spiderman-Iterarion sind also innovativ?
Und wenn diese Titel innovativ sind, was sind dann Spiele wie, Audiosurf, Mirror's Edge, Minecraft? Von einem anderen Stern?

bam 15 Kenner - 2757 - 24. September 2010 - 20:25 #

Blur: Kombination aus modernem Rennspiel in realistischem Setting mit Powerups: Eins der innovativsten Rennspiele der letzten Jahre.
Singularity: Ein Shooter mit innovativem und unverbrauchtem Setting und einem tollen Zeitmanipulationsdevice, welches es so auch noch nicht gab. Transformers: Völlig unkonventionelles Setting und Spielmechaniken die so nicht üblich sind. Spider-Man: Innovativ da man den gleichen Charakter aus verschiedenen Universen spielt.

Vielleicht solltest du den Begriff Innovation mal nachschlagen, diese Titel sind definitiv innovativ und unkonventionell und sind ja wohl kaum Franchise-Einerlei.

Anscheinend hast du aber auch meinen Kommentar nicht verstanden, sonst hätte dein Beitrag ein wenig mehr Inhalt und weniger unbegründete abfällige Bemerkungen.

Makariel 19 Megatalent - P - 13446 - 25. September 2010 - 11:56 #

Singularity innovativ zu nennen finde ich jetzt doch gewagt. Es ist ein Korridor-Shooter wie dutzende andere mit ein paar Gimmicks hier und da, aber wahrlich innovativ fand ich das auch wieder nicht.

Anders: wenn du Singularity als innovativ einstufst kannst du Modern Warfare 2 auch innovativ nennen, dank des Spec-Ops Modus.

Vanguard 13 Koop-Gamer - 1264 - 25. September 2010 - 12:12 #

Genaaaauuu, ich habe deinen Kommentar nicht verstanden, das sind immer die schönsten. Umgekehrt wird ein Schuh draus oder wo genau sind die abfälligen Bemerkungen in meinen Posts?
Da ist nur Unglauben, über diese Titel-Auswahl.
Und von wegen "mehr Inhalt", ich habe Beispiele wirklich innovativer Spiele genannt auf die du natürlich nicht eingegangen bist. Die richtigen Innovationen kommen im übrigen in erster Linie aus dem Indie-Bereich.

Unser Verständnis von Innovation in Spielen ist wohl eher völlig unterschiedlich.
Nur weil ein Spiel ein etwas anderes Setting hat oder eine etwas neue/abgewandelte Mechanik ist das noch lange nicht innovativ. Schließlich muss man ja wenigstens ein paar neue Sachen in einem neuen Spiel bringen.

Assassins Creed müsste dann doch auch "Franchise Einerlei" sein, hat aber ein völlig neues unverbrauchtes Szenario und ist deshalb innovativ?

Tamttai 10 Kommunikator - 379 - 24. September 2010 - 13:02 #

Es geht hier weniger um die Größe des Publishers sondern um die Attitüde mit der die Führungsetage an die ganze Sache geht. Die Schiene "ich mach jetzt mal einen auf Franscheiß" fahren auch kleinere Firmen manchmal ganz gut ;) Nur das dann als Allheilmittel und Cashcow mit einem endlosen Lebenszyklus zu sehen ist halt an der Realität vorbei.

thurius (unregistriert) 24. September 2010 - 13:19 #

PR geblubber halt
wahrscheinlich kommt Breach bald raus
also macht der typ von sich reden und damit indirekt werbung für das spiel

Shawn 12 Trollwächter - 934 - 25. September 2010 - 0:20 #

Sehe das auch so wie Du, Thurius. - Natürlich macht er somit Werbung für sein Produkt. Und durch den kleinen Schlagabtausch mit Kotick ist Publicity garantiert. Albern, aber dennoch sehr unterhaltsam das Ganze. ;-)

Farang 14 Komm-Experte - 2356 - 24. September 2010 - 13:33 #

der kotic kann so richtig stolz sein, selbst in der branche scheint er viele freundschaften zu geniessen :D

ich finds einfach nur zur herrlich wie der typ sich selbst ins bein schiesst :D

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 33795 - 24. September 2010 - 14:17 #

Geiles Zitat! Und Hammer-Teaser-Bild!
Kotick-News werden so schnell nicht langweilig. :D

Corthalion 16 Übertalent - 4765 - 24. September 2010 - 16:09 #

Kotick, der Hofgaukler der Spielergemeinde. :)

Tamttai 10 Kommunikator - 379 - 24. September 2010 - 16:47 #

Hat der kotick n blog? würd ich sofort abonnieren :)

Talakos 14 Komm-Experte - P - 2026 - 24. September 2010 - 17:16 #

Made my Day ;)

Derumiel 13 Koop-Gamer - 1395 - 24. September 2010 - 17:58 #

Einfach klasse. ^^

Torian Raven 11 Forenversteher - 793 - 24. September 2010 - 19:30 #

Klasse, das Bild ist auch nicht schlecht.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit