Hegemony Gold: Neuer Name, neue Inhalte

PC
Bild von Ketzerfreund
Ketzerfreund 5978 EXP - 16 Übertalent,R8,S3,A6
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten

20. September 2010 - 22:29 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Hegemony Gold - Vorherrschaft im antiken Griechenland ab 2,89 € bei Amazon.de kaufen.

Vor anderthalb Wochen hatte der berliner Publisher Just A Game eine erweiterte Retailversion von Hegemony - Philip of Macedon angekündigt (wir berichteten). Mittlerweile ließ das fünfköpfige Entwicklerteam Longbow Games verlauten, worin die Erweiterungen im Einzelnen bestehen sollen. Dabei gaben sie dem Spiel den neuen Namen Hegemony Gold - Wars of Ancient Greece.

Die Erweiterungen sind von beachtlichem Umfang und stellen eine Reaktion auf die größten Kritikpunkte seitens Tests und Spieler dar. Hegemony Gold soll mit folgenden neuen Features aufwarten:

  • mit zwei neuen Kampagnen,
  • einem Sandbox-Modus, in dem ihr mit jeder Fraktion auf der Karte -- frei vom Abarbeiten linearer Missionsziele -- um die Vorherrschaft in Griechenland kämpfen könnt,
  • Diplomatie, in der endlich das Knüpfen von Bündnissen möglich wird,
  • einigen sinnvollen Gameplay-Verbesserungen in Kriegsführung und Wirtschaft
  • sowie ein wenig Rebalancing von Einheitenkosten und -fähigkeiten.

Vor allem mit dem Sandbox-Modus und der Diplomatie rückt Hegemony Gold ein großes Stück näher an ein Globalstrategiespiel heran. Die Besitzer des Originalspiels können sich davon jetzt schon überzeugen: Longbow Games stellt diesen eine Alpha-Version von Hegemony Gold zur Verfügung und lädt sie dazu ein, per E-Mail, Forum oder Bugtracker an der Fehlerjagd teilzunehmen. Alle anderen können Hegemony Gold - Wars of Ancient Greece ab November diesen Jahres erwerben.
 
Die Wartezeit können sie sich mit Civilization V vertreiben. Der GG-Test hierzu folgt noch in dieser Woche.

General_Kolenga 15 Kenner - 2854 - 22. September 2010 - 18:32 #

Hegemony...hm sagt mir gar nichts. Sieht aber ein bisschen Total War mäßig aus, kommt das hin?

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 22. September 2010 - 22:34 #

In der unter "Wir berichteten" verlinkten News findest du auch eien Link zum Gamestar-Test. Die weit verbreitete Bezeichnung als Mischung aus Total War und Age of Empires wird durch die Erweiterung des Spiels jedenfalls umso zutreffender. Bislang war zwar die einheitliche, frei zoombare Karte schon da, aber das Gameplay immer noch stark linear missionsbasiert. Wenn man jetzt auf der Kampagnenkarte frei agieren kann, dürften weit mehr Strategen da draußen interessiert sein. Das würde ich zumindest erwarten, wenn dieses Spiel nicht so sehr unter dem Radar fliegen würde. Ist halt von einem Indie-Studio und somit grafisch nicht wirklich auf der Höhe, aber das Gameplay hat, wie ich finde, echt Potential. Und die paar Tests des ursprünglichen Spiels, die es nach der Ersterscheinung gab, waren ja bereits durchaus positiv gestimmt. Und das, was dort und in Foren am meisten kritisiert wurde, behebt diese Erweiterung. Das Spiel entspricht wohl ziemlich definitionsgemäß dem, was man allgemeinhin als Geheimtipp bezeichnet.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit