Capcom: "Japanische Entwickler hinken 5 Jahre hinterher"

Bild von Atomsk
Atomsk 4878 EXP - 16 Übertalent,R8,S3,A8,J8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten

20. September 2010 - 18:12 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

In einem Interview mit der New York Times hat der Spieledesigner Keiji Inafune von Capcom die Entwicklung der Videospiele in Japan kommentiert. Angesprochen auf die Tokyo Game Show in diesem Jahr meinte er:

Ich habe mich auf der TGS umgesehen und jeder macht grauenhafte Spiele. Japan hinkt mindestens fünf Jahre hinterher. Es ist, als ob wir immer noch Spiele für die letzte Konsolengeneration machen würden, auch Capcom hält nur knapp mit. Die Ideen, das Gameplay, das Design - da gibt es keine Vielfalt, keine Originalität.

Auf die Frage nach den Gründen für diesen Umstand sagte Inafune:

Viele Designer halten an einem Genre fest, wenn sie gut damit arbeiten können. Sie halten an einer bestimmten Formel fest. Doch das funktioniert nicht mehr, du kannst nicht nur die Grafik verbessern und an der Bildqualität arbeiten. So bist du nicht konkurrenzfähig.

Laut Inafune ist das Design aber nicht das einzige Problem, auch bei der Vermarktung könne man kaum mithalten:

Du musst heute darauf vorbereitet sein, vier Milliarden Yen oder mehr in ein Spiel zu investieren, anschließend nochmal zwei Milliarden in die Werbung dafür. Doch japanische Firmen können das nicht, daher verlieren wir in Sachen Investment den Anschluss an den Westen. Es ist ein Teufelskreis, denn wenn du nicht investieren kannst, verkaufst du keine Spiele und wenn du keine Spiele verkaufst, kannst du nicht investieren.
Faxenmacher 16 Übertalent - 4008 - 20. September 2010 - 18:49 #

Hm, wirklich Schade. Konkurrenz ist nie verkehrt, leider kann Deutschland da noch weniger mithalten als Japan.

Anonymous (unregistriert) 20. September 2010 - 18:59 #

"Du musst heute darauf vorbereitet sein, vier Millionen Yen oder mehr in ein Spiel zu investieren, anschließend nochmal zwei Millionen in die Werbung dafür."

6.000.000 Japanese yen sind ca. 54.000 Euro.
Im orginal steht aber auch "4 billion yen + 2 billion" und das sind 54 Mio. Euro

Anonymous (unregistriert) 20. September 2010 - 19:02 #

Achja und billion wäre dann halt Milliarde

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 20. September 2010 - 19:08 #

Hast Recht, danke :-)

Scorp.ius 17 Shapeshifter - 8072 - 20. September 2010 - 19:01 #

aber so ganz richtig verstehe ich diese aussagen nicht. hört man ja immer mal, aber kommen denn nicht immer noch die besten Spiele aus Japan? Klar auch die USA haben wahnsinns Spiele, aber dass Japan nicht mithalten kann?Da steht doch ein Modern Warfare einem Metal Gear Solid gegenüber. ein Starcraft einem Final Fantasy XIII (jetzt nicht knickerich bei den Genres sein bitte - es sind einfach nur riesen Spiele, die ich aufgezählt habe). ist das Panikmache? oder was genau habe ich nun nicht mitbekommen?

Farang 14 Komm-Experte - 2413 - 20. September 2010 - 19:05 #

nee du viele japanischen spiele sind nicht mehr das was sie mal waren.

schau dir an was aus ff geworden ist ff13 ist ehrlich gesehen eine katastrophe für ein ff spiel.

resident evil ist verhauen worden nicht mehr das was es mal war.

da gäbe es noch einiges zu nennen. klar gute games kommen immer noch aus japan aber vieles ist schrott und das schlimme ist wie sehr manm dort marken wie FF verhaut

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20930 - 20. September 2010 - 19:08 #

Auch da die Gegenfrage: Sind die westlichen Entwickler da besser (C&C z.B.)?

maddccat 18 Doppel-Voter - 11531 - 20. September 2010 - 20:13 #

"resident evil ist verhauen worden nicht mehr das was es mal war."

Blödsinn, nur weil es einen Wandel durchlaufen hat, ist es noch lange nicht "verhauen worden". Aus Survivalhorror wurde halt Survivalaction, eine Entwicklung die mit Teil 4 begonnen hat und abzusehen war. Dadurch mag das Spiel eine ganze Ecke andes sein aber noch lange nicht schlecht. Schlecht bzw. schlechter war höchstens der dritte Teil.

Wunderheiler 20 Gold-Gamer - 20930 - 20. September 2010 - 19:05 #

Naja, als wenn westliche Entwickler mehr "Originalität" an den Tag legen würden...

P.S.: Es muss Milliarden Yen heißen!

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 20. September 2010 - 19:09 #

Gerade korrigiert, danke :-)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12581 - 20. September 2010 - 19:30 #

Ich frage mich in was?
Japanische Spiele gehen wenigstens teilweise ihren eigenen Weg während bei uns langsam alles zu einem Einheitsbrei wird. (hirnlose Action, wenig tiefe und wenig fordernd)
Dazu sind die Japsenspiele teilweis um einiges fordernder als unsre westprodukte... also bitte lasst die JapanoSpiele auch die nächsten 10 Jahre so wie se nun sind

Übrigens da ein vorposter hier RE erwähnte, es wurde damals (schon bei RE4) Gameplaytechnisch in richtung Westen verschoben denn die erste version von RE4 war komplett anders aufgebaut. Selbe nun bei DMC5 und bei FF13 wurde glaub ähnliches gesagt...

Loliland 13 Koop-Gamer - 1683 - 20. September 2010 - 19:52 #

Zumal Resi 5 ja kein schlechtes Spiel ist es wurde halt verändert,mir hats gefallen :)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12581 - 20. September 2010 - 21:06 #

geschmacksache, ich fand die alten teile (vor teil 4) besser ;-)

stupormundi 13 Koop-Gamer - 1576 - 20. September 2010 - 21:19 #

Über die Gameplay-Qualität der japanischen Spiele kann man geteilter Meinung sein. Unstrittig ist aber, dass die japanische Spieleindustrie nicht nur ihre marktbeherrschende Stellung der 90iger-Jahre eingebüßt hat, sondern zum Großteil sogar den Anschluss an die westlichen Märkte verloren hat. Was waren "die" Spiele der PS1? Final Fantasy, Metal Gear Solid, Gran Turismo, Tekken, Resident Evil - ausnahmslos japanische Spiele. Was sind "die" Spiele der PS3? Call of Duty, GTA, Assassin's Creed, Uncharted, Metal Gear Solid 4, Final Fantasy XIII. Es gibt sie noch, die erfolgreichen japanischen Spiele. Sie sind mittlerweile aber zahlenmäßig ziemlich rar geworden.

COFzDeep 19 Megatalent - P - 17107 - 20. September 2010 - 21:46 #

Naja, GTA gab es auch schon auf der PS1, und das war damals ebenfalls recht erfolgreich. Uncharted und Assassin's Creed sind mehr oder weniger "nur" Weiterentwicklungen von Tomb Raider - und genau, das gab es auch schon auf der PS1, ebenfalls recht erfolgreich. Gran Turismo ist auch auf der PS3 erfolgreich (ja, es gibt momentan nur die Prologue Version, aber auch die hat über 3,5 Mio verkaufte Einheiten, GT5 wird das natürlich toppen), so wie früher auf der PS1.

Die einzige "Änderung" betrifft vllt Call of Duty, aber andererseits gab es zu Zeiten der PS1 allgemein kaum Egoshooter (zumindest soweit ich mich erinnere). Und das Tekken aktuell nicht zu den Glanztiteln gehört... naja, passiert. Viel schlimmer finde ich, dass es aktuell kein Dead or Alive für die Playstation gibt, DAS fände ich viel wichtiger als ein weiteres Tekken. Aber es gibt auch sonst gute Beat'em Ups - z.B. Soul Calibur IV, und das kommt aus Japan. Richtig.

Also - alles halb so wild! ;)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12581 - 20. September 2010 - 22:11 #

naja es gäbe da Medal of honor und Medal of Honor Underground auf der Ps1 also auch ned soo große änderung ;)

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 20. September 2010 - 21:50 #

Um welche Beträge geht es ihm jetzt konkret, kann das bitte im Beitrag nochmal in Dollar oder Euro ausgewiesen werden? Danke! :)

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 21. September 2010 - 6:54 #

Als ich ziehe ein siebtes Call Of Schieß-alles-tot Duty einem fünfundzwanzigsten Dynasty-prügel-auf-alles-ein-was-läuft Warrior immer noch um längen vor.
Ich glaube Inafune bezieht sich bei seinen Aussagen auch auf solche Spiele, die vor allem in technischer Hinsicht dem westlichen Markt eine gute Generation hinterher hinken.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36304 - 21. September 2010 - 11:27 #

Das Gleiche kann man auch über die westlichen Entwickler sagen. Innovative Spielkonzepte sind generell selten, meistens werden nur alte Ideen neu aufgemotzt. Hinterherhinken tun die Japaner nicht unbedingt. Die haben immerhin noch Nintendo. ;-)

Sciron 19 Megatalent - P - 16798 - 21. September 2010 - 12:50 #

Grade aus Japan kommen immer mal wieder ungewöhnliche, aber auch sehr gute Titel wie z.B. Ico, Shadow of the Colossus, Persona 4 usw. In einigen Genres wie z.B. bei den JRPGs, ist allerdings schon ein gewisser Stillstand zu verzeichnen. Früher konnte ich von solchen Titeln gar nicht genug kriegen, aber grade auf der aktuellen Konsolengeneration sind zwar viele gute, aber keine wirklich herausragenden Titel mehr vertreten.

Lost Odyssey, Eternal Sonata, Blue Dragon, Infinite Undiscovery etc. sind zwar alles keine schlechten Spiele, ein richtiger Hit ist aber keines davon. Tales of Vesperia scheint da ne Stufe drüber zu stehen, allerdings warte ich hier immer noch auf die "komplettere" PS3-Version, die aber wohl im Westen nie erscheinen wird *urgh*.

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 23. September 2010 - 4:01 #

Lost Odyssey fand ich klasse, vor allem der OST von Nobuo Uematsu war genial. Tales of Vesperia dagegen hat mir gar nicht gefallen, obwohl ich die Serie sonst eigentlich mag. Ansonsten denke ich auch, dass gerade so Spiele wie Last Remnant, Star Ocean oder White Knight Chronicles schon enttäuschend sind. Auch traditionelle Serien wie die Persona-Reihe, Shin Megami oder Suikoden vermisse ich schmerzlich, da kommt einfach gar nichts mehr in der Hinsicht.

Und ein Paradebeispiel der Ideenlosigkeit ist das neue Castlevania. Vielleicht wird es ein gutes Spiel, aber es ist imho bezeichnend, dass man sich einfach denkt 'Hey, jeder steht auf God of War, machen wir einfach dasselbe im Belmont-Dracula-Setting, passt schon'. Na mal sehen...

Sciron 19 Megatalent - P - 16798 - 23. September 2010 - 9:33 #

Tum Thema "Persona" würd ich dir mal das hier empfehlen:

http://www.gamersglobal.de/news/26191

Is zwar kein klassisches RPG, könnte aber auch ein sehr interessanter Titel werden.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)