Medal of Honor: In Deutschland geschnitten

PC 360 PS3
Bild von Tr1nity
Tr1nity 90463 EXP - 27 Spiele-Experte,R10,S3,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtNews-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGold-Cutter: Hat 100 Videos gepostetFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.GG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister-Poster: Sammelte 5000 EXP durch Forumsposts

17. September 2010 - 0:33
Medal of Honor ab 9,99 € bei Amazon.de kaufen.

Der hierzulande im Oktober erscheinende Action-Shooter Medal of Honor hat von der Unterhaltungssoftware Selbstkontrolle (USK) die Einstufung 18+ (keine Jugendfreigabe gemäß § 14 JuSchG) erhalten. Laut Angaben von Electronic Arts mussten hierfür allerdings leichte Modifikationen vorgenommen werden. Die folgenden Änderungen betreffen den Singleplayer des Spiels, der Multiplayer soll davon nicht betroffen sein:

  • Die grafische Darstellung der Waffengewalt wurde entschärft und verhindert das Abtrennen von Körperteilen durch Treffer
  • Der Ragdoll-Effekt bei Leichen wurde entfernt
  • Die drastische Darstellung bei Kopfschüssen wurde abgeschwächt

In dem Zuge gab der Publisher weiterhin bekannt, dass die in Österreich/Schweiz erhältliche PEGI-Version keiner Zensur unterzogen wurde und somit dort ungeschnitten erscheinen wird. Die PEGI-Version soll auch bei Handelspartnern in Deutschland erhältlich sein.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11166 - 16. September 2010 - 20:23 #

Ist jetzt nicht unbedingt ein tragischer Einschnitt, aber wenn man das Spiel auch "Uncut" haben kann, wieso sollte man dann zur abgespeckten Variante greifen?^^

ganga Community-Moderator - P - 16099 - 17. September 2010 - 1:54 #

Weil ich persönlich keinen Nutzen in abgetrennten Körperteilen oder übertriebener Gewaltdarstellung sehe?

Fyyff 11 Forenversteher - 681 - 17. September 2010 - 2:25 #

Am besten die Gegner haben gar keine Sterbeanimation, sondern setzen sich hin und schütteln mit dem Kopf, was?

Aber mal Counterstrike-Klamauk beiseite. Ich finds ja vollkommen ok das du diese Sachen nicht brauchst. Aber dafür reicht auch ein einfacher Schalter in den Optionen zum Ein/Ausschalten. Da hatten alle was sie wollen, ganz ohne Erwachsenenbevormundung.

Im übrigen ist "übertriebene Gewaltdarstellung" mein persönliches Unwort des Jahres. Sowas gibt es nicht. Ertens ist es Pixelblut. Zweitens ist die Realität um Welten schlimmer. Meiner Meinung nach wird die Gewalt in solchen Spielen deshalb noch viel zu harmlos dargestellt.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 17. September 2010 - 9:25 #

Aber es kann doch echt nicht sein, dass in einem Spiel die Konsequenzen von Krieg und Ausübung von (Waffen)Gewalt dargestellt werden. Das gehört sich nicht - dafür schicken wir doch bereits unsere Jungs ins Ausland. ;)

Ich geh jetzt noch ein paar Kopfschüsse verteilen und hoffe die Leute nehmen auf dem Boden Platz, so wie es sich gehört..

ganga Community-Moderator - P - 16099 - 17. September 2010 - 10:47 #

@Fyyff
Mit einer Option im Menü könnte man das Ganze natürlich elegant regeln.

@ice
1. Wann habe ich gesagt dass ich will dass sich die Leute stumm auf den Boden setzen sollen?
2. Du willst mir doch nicht ernsthaft erzählen, dass man durch die abgetrennte Gliedmaßen "noch was lernt"?

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 17. September 2010 - 11:11 #

Zu 1) Hast Du nicht, kommt aber aufs selbe raus: Die Auswirkung von Gewalt wird verharmlost dargestellt. Das finde ich heuchlerisch und unangebracht, vor allem wenn sich ein Spiel an einem derart ernsten Setting bedient.

Zu 2) Nicht zwingend, aber pauschalisieren möchte ich das auch überhaupt nicht. Der eine ergötzt sich an auseinander fliegenden Pixelfigürchen, der andere nimmt es einfach zur Kenntnis, wieder andere sind erschrocken darüber. Aber etwas einfach herausnehmen, damit Leute ihr Hirn bedenkenlos abschalten können, geht für mich nicht in Ordnung.

Euren Einwand mit dem Ein/Aus-Schalter in den Optionen finde ich übrigens gut.

BIOCRY 15 Kenner - P - 3257 - 16. September 2010 - 20:26 #

Für die Leute, die es unbedingt haben wollen, spielt es keine Rolle, da sie es sowieso aus dem Ausland beziehen.

Kayser Soze (unregistriert) 16. September 2010 - 20:30 #

die Ösi version soll auch geschnitten sein, nur ein Schweizer import hilft oder dann doch gleich zur UK fassung greifen.

bitte mehr sorgfalt bei eurer NEWS!

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11166 - 16. September 2010 - 20:34 #

Und diese Info hast du von wo?
Sowohl eurogamer.de als auch pcgames.de berichten von einer Ösi-Uncut-Version.

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 90463 - 16. September 2010 - 20:34 #

Quelle?

BIOCRY 15 Kenner - P - 3257 - 16. September 2010 - 20:36 #

Ich habe das auch gelesen bei GamesOnly.at!

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 90463 - 16. September 2010 - 20:41 #

Die reden da aber von Medal of Honor Frontline.

Kayser Soze (unregistriert) 16. September 2010 - 20:40 #

"Wie Game7 nun berichtete, gibt es mal wieder schlechte Nachrichten für Shooter-Fans aus Deutschland. Demnach gab Electronic Arts am gestrigen "Publisher meets Press/Retail" Treffen bekannt, dass nur in der Schweiz eine Uncut Version von Medal of Honor erhältlich sein wird. Die in Deutschland und Österreich vertriebene Fassung wird dagegen geschnitten sein. Es werden diverse brutale Szenen entfernt. So werden z.B. beim Verbrennen von gegenerische Einheiten keine detaillierten Schmerz-/Sterbe-Sequenzen angezeigt. Darüber hinaus wurden natürlich auch so gut wie alle "blutigen Szenen" entfernt."

bei Gamesonly.at nachgucken, die werden wohl kaum zum import aus dem nicht EU Land Schweiz greiffen wenn es das Spiel in Österreich ungeschnitten gäbe...

Tr1nity 27 Spiele-Experte - P - 90463 - 16. September 2010 - 20:41 #

"Soeben erhielten wir eine offizielle Stellungnahme bzw. Korrektur durch EA bezüglich der zitierten News von Game7.
Die CH Version wird mit der AT Version inhaltsgleich sein. Die von Game7 ungeschickt formulierten Unterschiede bezogen sich auf "Medal of Honor Frontline", welches der PS3 Version beiliegen wird.
Hier wird die WW2 Symbolik ausschließlich in der CH Version verfügbar sein.
Die DE USK Version von Medal Of Honor wird, wie bereits berichtet nur stark geschnitten veröffentlicht:
So wurden folgende Zensuren der USK Fassung bestätigt:
Die grafische Darstellung der Waffengewalt wurde entschärft und verhindert das Abtrennen von Körperteilen durch Treffer. Der Ragdoll-Effekt bei Leichen wurde ausgeschaltet. Das grafische Feedback bei Kopftreffern wurde entschärft und ist bezüglich des Realismusgrades weniger explizit.
Wer auf Realismus nicht verzichten möchte, greift zur
Medal of Honor 2010 [Limited CH Edition] uncut Version inkl. Battlefield 3 Beta-Zugang.
"

Kayser Soze (unregistriert) 16. September 2010 - 20:48 #

na fehlende NS Symbole in einem WW2 Shooter sind ja wohl immnoch mehr als Grund genug für den Griff zum Original getreuen Import, aber schön dass nun größere Klarheit herrscht und die News in der hinsicht an Substanz dazugewonnen hat!

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11166 - 16. September 2010 - 20:56 #

Die haben aber mit dem Jugendschutz nix zu tun, sondern mit damit, dass diese Symbole hier verboten sind. ;)

Larnak 21 Motivator - P - 25930 - 16. September 2010 - 21:52 #

Die Symbole sind nicht generell verboten, in Filmen z.B. kommt in der Regel niemand auf die Idee, sie für den deutschen Markt zu ändern.
Es kommt hier auf die Intention der Nutzung der Symbole an, für geschichtliche Zwecke z.B. kann man die natürlich benutzen.

Dass die Spielebranche hier so energisch schnibbelt scheint mir eher Übervorsicht als berechtigte Sorge zu sein...

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11166 - 16. September 2010 - 21:57 #

Nein, sie sind nicht erlaubt, verfassungsfeindliche Symbole usw. . Filme und historische Bücher genießen nur einen Sonderstatus (Kunst), den die Spiele (noch) nicht haben. Deshalb dürfen letztere sie nicht enthalten. In einer PCPP war mal ein Trailer von einem Spiel drauf, bei dem man für nicht mal 2sec ein Hakenkreuz gesehen hat, die Ausgabe wurde aus dem Handel genommen und ersetzt.
Denn es heißt beim Verbot u.a. des Hakenkreuzes: "Absatz 3 nimmt solche Propagandamittel oder Handlungen von der Strafbarkeit aus, die „der staatsbürgerlichen Aufklärung, der Abwehr verfassungswidriger Bestrebungen, der Kunst oder der Wissenschaft, der Forschung oder der Lehre, der Berichterstattung über Vorgänge des Zeitgeschehens oder der Geschichte oder ähnlichen Zwecken“ dienen."

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33999 - 16. September 2010 - 22:58 #

Dieser Fauxpas war leider der Untergang dieser genialen Zeitschrift PCPP. :(

Cyberworm 10 Kommunikator - 430 - 17. September 2010 - 0:17 #

Die Marktforschung war der Untergang dre PCPP :P.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11166 - 17. September 2010 - 10:26 #

Dieser Fehler mit dem Hakenkreuz war auch nicht so schwerwiegend, wie mir ein Ex-Mitarbeiter gesagt hat. Schlimmer war einfach, dass Cypress, also der Verlag, Pleite ging und damit Computec die PCPP im Gegensatz zur GamesAktuell und den anderen Heften nicht übernehmen wollten. Die Verkaufszahlen der PCPP gingen zwar zurück, sie war aber noch im Gewinnbereich.

So, genug Offtopic. :D

Larnak 21 Motivator - P - 25930 - 17. September 2010 - 0:55 #

Sag ich doch. Und Computerspiele sind ja mittlerweile auch offiziell als Kulturgut angesehen und sind sicher nicht weniger Kunst als irgendein amerikanisches Anti-Nazi-Geballer :D

Falconer 13 Koop-Gamer - 1500 - 16. September 2010 - 20:31 #

Ich weiß, dass ich mit meiner Einstellung zur Minderheit gehöre:Ich habe kein Problem mit den Schnitten.

Farang 14 Komm-Experte - 2411 - 16. September 2010 - 21:23 #

mit dem abtrennen der gliedmaße habe ich auch keine probleme , aber mit dem rest schon

floppi 22 AAA-Gamer - P - 33999 - 16. September 2010 - 22:59 #

Wir sind also eine Minderheit? Schrecklich. ;)

Fyyff 11 Forenversteher - 681 - 17. September 2010 - 2:31 #

Schön für dich.
Schade das weder die Politik, noch der Hersteller, noch du (vermutlich) Erwachsenen zutraut ihre eigenen Entscheidungen in einem Spiel zu treffen, das nur Erwachsenen zugänglich ist.
Ein Schalter in den Optionen "Gewalt ja/nein" und fertig ist der Lack. Aber da ja genug "kein Problem" haben, wird das wohl ein Wunschtraum bleiben.
Schade.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3278 - 17. September 2010 - 9:21 #

Bei mir bliebe so ein Schalter auch auf "Aus", weil ich so etwas nicht sehen will.
Dennoch wäre auch ich für einen solchen Schalter, statt dieser Bevormundung.

Ich bin eh ein Fan der Selbstverantwortung. Schon vor der Helmpflicht fuhr ich grundsätzlich mit Helm, sie könnte mir also eigentlich egal sein. Trotzdem bin ich gegen sie, weil nichts über Eigenverantwortung geht.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13403 - 17. September 2010 - 11:30 #

Also, wenn man in einem Spiel gezielt Körperteile abtrennen kann, indem man auf die richtigen Stellen schießt, dann wird es mit Sicherheit Leute geben, die das zum Spaß machen, ausprobieren, was damit alles möglich ist, sich darin Wettkämpfe liefern, Videos davon bei Youtube hochladen und alles, was damit zusammenhängt.

Ich persönlich möchte nicht, dass sowas möglich ist, und daher halte ich es auch für richtig, dass man auf dem deutschen Markt keine Spiele bekommt, in denen man Gliedmaßen gezielt abtrennen kann. Und ich finde es auch ganz gut, dass bei uns nicht alles möglich ist, denn irgendwo muss eine Grenze sein. Dass über solche Dinge eine Diskussion stattfindet - und dass eine Instanz vorhanden ist, die diese Inhalte einer Prüfung unterzieht - halte ich für einen wesentlichen Bestandteil der Kultur in unserer Gesellschaft. Würde man einfach alles erlauben, würde man es sich damit zu einfach machen, finde ich.

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 17. September 2010 - 11:44 #

Kann Deinen Standpunkt nachvollziehen, aber was nutzt die Prüfung, wenn vor Inhalten die klar an ein erwachsenes Publikum gerichtet sind, nicht effektiv geschützt wird? Und das nicht nur bei Videospielen.
Ich muss schmunzeln wenn ich an Filme und Serien denke, die beinahe auf selbstverständlicher Basis Darstellungen nutzen, die auch nicht jedem gefallen dürften - aber weil es nicht interaktiv ist, ist es weniger schlimm?!

Fyyff 11 Forenversteher - 681 - 17. September 2010 - 14:34 #

ಠ_ಠ Sorry mein "Bullshit-O-Meter" pingt grad wie verrückt. Wer bist du Erwachsenen vorschreiben zu wollen, was sie gut oder schlecht finden sollen?

Wohlgemerkt bei gänzlich virtuellen Diskussionsgegenständen, ohne irgendwelchen Opfer - oder Täter.
Du bist also für Erwachsenenbevormundung statt Eigenverantwortung. Du bist für Zensurinstanzen die mündigen Bürgern vorschreiben was er oder sie hören, sehen und spielen darf. Dir gefällt etwas nicht, ergo darf es niemandem gefallen. Du bist Deutschland. Gratulation.

Aber nochmal als Zusammenfassung. Spiele ab 18 sind nur Erwachsenen zugänglich. Erwachsene dürfen Saufen, Autos zu schnell fahren, Mitglied im Bundestag werden, von Brücken springen, Waffenscheine machen, zur Bundeswehr gehen, fünf Packungen Zigaretten am Tag rauchen, Urlaub im Jemen machen, Kreissägen im Baumarkt kaufen und noch zig andere Sachen bei denen der Tod oder eine schwere Gefährdung der Gesundheit zumindest eine denkbare Folge ist, man aber im allgemeinen davon ausgeht das ein Erwachsener schon selbst über sein Leben entscheiden kann.
Aber virtuelle Gliedmaßen von virtuellen Taliban in einem Videospiel abschießen - also nein, diese Entscheidung zu treffen kann man natürlich keinem gesunden und mündigen Bürger dieses Landes zumuten. Das muß schon Papa Staat entscheiden...

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13403 - 17. September 2010 - 16:50 #

Bei Dir ist es doch umgekehrt genauso: Du hast kein Problem damit, also soll es erlaubt sein. Wo ist der Unterschied?

Außerdem brauchst Du nicht gleich beleidigend zu werden, nur weil ich eine andere Meinung habe als Du.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11166 - 17. September 2010 - 17:21 #

Nein, hat er nicht. Er will es erlauben, weil die volljährigen Bürger dies selbst entscheiden sollen, ob sie das gut finden oder nicht und somit ihre Entscheidung z.B. bezüglich des Spielkaufs selbst fällen können. Wenn man es einfach zensiert, dann ist die Wahl nicht vorhanden, dann entscheidet der Zensor, ob dir das gefallen darf oder nicht.

Gamaxy 19 Megatalent - P - 13403 - 17. September 2010 - 17:49 #

Jetzt hört doch einmal auf, von Zensur zu reden. Das ist doch eine ganz andere Baustelle.

Erstens schneidet der Staat in Spielen überhaupt nichts, sondern der Publisher macht Vorschläge, wie bedenkliche Stellen entschärft werden können, und das Spiel bekommt eine Freigabe oder nicht. Wenn es keine bekommt, kann es indiziert werden, aber wer es haben will, kann es trotzdem bekommen. Dann macht der Publisher zwar weniger Geschäft, weil er nicht mehr dafür werben darf in Deutschland, aber verkauft werden darf das Spiel immer noch. Beschlagnahmt oder verboten werden die allerwenigsten Spiele in Deutschland.

Zweitens geht es um _Spiele_, nicht um wichtige Nachrichten, die dem Bürger aus Gründen der gezielten Desinformation nicht zugänglich gemacht werden. DAS wäre Zensur.

Crizzo 18 Doppel-Voter - 11166 - 17. September 2010 - 18:05 #

Im Endeffekt schneidet der Publisher sein Spiel selbst, um dem wirtschaftlichem Tod in Deutschland auszuweichen, dass ist richtig. Aber das ist nur nötig, weil das Gesetz der BPjM so formuliert ist, dass die USK die "ab 18"-Plakette verweigern muss, wenn gewisse Inhalte vorhanden sind.
Würde man es konsequent umsetzen, dürfte in "Ab 18" alles drin sein, was nicht verfassungsfeindlich ist, ergo auch diese hier geschnittene Gewaltdarstellung.
Und genau deshalb übersteigt es die Kompetenzen des Jugendschutzes und kommt in den Bereich der Erwachsenen, die sich dann, wenn sie nicht auf die Deutsche Version verzichten wollen, mit einer eingeschränkten Version begnügen müssen, weil der Gesetzgeber diesen Paragraphen so eingerichtet hat und somit indirekt entscheidet, was gut für mich ist und was nicht. Das will sich, verständlicherweise, nicht jeder gefallen lassen, ganz gleich ob es sich nur um ein Spiel handelt oder nicht.

Fyyff 11 Forenversteher - 681 - 18. September 2010 - 3:47 #

Ja Überraschung. Es geht nur um Spiele, was? Komisch bisher dacht ich immer das Spiele genauso zum Oberbegriff "Kunst und Kultur" gehören wie Filme, Bücher, Musik und Theater. Aber naja, vielleicht sollten wir mit der Begründung "ist ja nur XY, nichts wichtiges" einfach mal ein paar Bücher verbrennen. Sind ja auch keine wichtigen Nachrichten, oder?

Ansonsten ist das "freiwillige Zensieren" so ziemlich der blödeste Euphemismus den ich mir in dem Zusammenhang vorstellen kann. Was würde denn passieren wenn die Hersteller nicht "freiwillig" zensieren würden?
Oh dann würden sie ganz "freiwillig" nix mehr verkaufen, weil keine Einstufung durch USK = fast automatische Indizierung = quasi Verkaufsverbot. Na das klingt doch nach ner guten Idee. Als Publisher würde ich genau das machen...

Nur um das nochmal darzulegen: Ich find das absolut ok, wenn du es lieber gewaltärmer hast. Dein Ding. Aber ich will die Wahl haben, wie gewaltreich ich es gerne hätte. Ich bin jetzt 28, ich glaube ich kann sowas mittlerweile für mich entscheiden, ganz ohne Aufsichtsperson oder vorheriger Gewissenprüfung, danke.
In diesem Sinne - Schalter im Optionsmenü her für Gewalt ja/nein, Ende. Beide Seiten glücklich.

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 16. September 2010 - 20:52 #

Kann man einen Shooter nicht in USK 16 und Uncut herausbringen? Assassins Creed 2 ist für den Gewaltgrad nicht schlimmer als Battlefield 2 beispielsweise, finde ich.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36218 - 17. September 2010 - 10:25 #

Äpfel und Birnen...
AC2 hat historisches Setting und außenperspektive. Bei Shootern mit aktuellem Bezug und Ego-Perspektive ist die Sache nunmal eine ganz andere.
Battlefield 2 ist außerdem ab 16. Aber Bad Company 2 ist z.B. ab 18. Ob der Unterschied berechtigt ist, kann ich nicht sagen. PEGI haben beide 16+.

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 17. September 2010 - 13:41 #

Ich erwähnte ja BF2 deshalb, weil es in der selben Einstufung wie AC2 ist.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 16. September 2010 - 21:11 #

Ich glaube wer die Uncut-Version nicht kennt vermisst auch nichts.

Farang 14 Komm-Experte - 2411 - 16. September 2010 - 21:22 #

habe meine deutsche version soeben abbestellt

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 16. September 2010 - 22:26 #

Wenigstens sind die ehrlich und ziehen nicht die Activision "Das Spiel ist komplett ungeschnitten" Nummer ab. :D

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 17. September 2010 - 8:09 #

war ja klar das es gecutted wird ;( sehr schade aber ist ja bei shootern eh meist standard und daher greif ich zur import version

frage am rande fürn pc kommts nur per steam ? :3

Porter 05 Spieler - 2981 - 17. September 2010 - 9:10 #

wäh, geschnittene Spiele sind absolut abscheulich!

aber der Import von dem Spiel kommt mir eh erst ins Haus wenn der Preis tief gefallen ist, viel interessanter ist da Black Ops...

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 17. September 2010 - 17:12 #

Und da fliegen wohl noch mehr die Fetzen.

Knight 13 Koop-Gamer - 1307 - 17. September 2010 - 11:41 #

Jo, geschnittene Spiele sind grauenhaft! Jo jo! :)

Jeder der sich sowas kauft, wird beim nächsten Einkaufen im Supermarkt vom automatischen Gesichtserfassungssystem "AGES" mit einem Eintrag ins polizeiliche Führungszeugnis und in die Personalakte versehen. Nebeneffekt: Reduziert das monatliche Gehalt um 10 Euro, pro Verstoß.

Darkling (unregistriert) 18. September 2010 - 2:38 #

Sollte ja keinen Wundern die erwachsene Bevölkerung wird in Deutschland weiter bevormundet und die Mehrheit juckt das nicht mal Paradox

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit