Media Markt/Saturn: Eigenmarken Koenic, ok, Isy, Peaq

Bild von Falconer
Falconer 1500 EXP - 13 Koop-Gamer,R8,S3,A1
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

12. September 2010 - 15:19 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Eigenmarken sind doch nicht blöd! So könnten die Elektronikgroßmärkte Media Markt und Saturn demnächst werben. Ab nächsten Monat wollen sie den Elektronikmarkt mit eigenen Handelsmarken aufmischen. Das Angebot soll dabei innerhalb der nächsten zwei Jahre aufgebaut werden. Preislich sollen die Produkte jeweils etwa 10 Prozent unter vergleichbaren Artikeln von Markenherstellern liegen. Pünktlich zum Weihnachtsgeschäft 2010 geht es mit der Niedrig-Preis-Marke ok los, wogegen sich Koenic bei preislich etwas höher angesiedelten Produkten bewähren soll. 2011 sollen dann noch die Marken Peaq für Unterhaltungselektronik sowie Isy für Elektronikzubehör hinzu kommen. Für die Fertigung hat sich Media-Saturn Markenhersteller wie Bosch und Siemens ins Boot geholt, mit denen in allen Segmenten kooperiert werden soll.

Experten halten die Offensive von Media-Saturn für erfolgversprechend, denn das Unternehmen hat als größte Handelskette Europas für Elektronikwaren mit einem Jahresumsatz von rund 20 Milliarden Euro (2009) die Größe, um die Produkte in Masse günstig produzieren zu lassen. Solche günstigen Eigenmarken können sowohl den Märkten (gutes Image, höhere Marge) als auch den Herstellern (höhere Marge durch Ausschaltung des Zwischenhandels) nützen; für letztere besteht allerdings die Gefahr, dass im Gegenzug ihre Markenprodukte Umsatzrückgänge erleiden.

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 11. September 2010 - 1:41 #

Also der dritte Absatz gefällt mir persönlich nicht, zumal ich ihn auch inhaltlich nicht unbedingt unterstützen würde: Asien ist jetzt nicht unbedingt dafür bekannt, innovative Technik nach Europa zu exportieren - um das Thema mal ganz vorsichtig angerissen zu haben.

Davon abgesehen eine schöne News! Kudos für den Herrn Falconer, bitte. :-)

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11218 - 11. September 2010 - 2:40 #

Wo steht denn da speziell was von innovativer Technik und hast du schon mal auf den "Made in" Aufdruck deiner elektronischen Geräte geguckt? Mal ganz davon ab, dass viele (Weiter-)Entwicklung im Unterhaltungsbereich, und die sollen von der Eigenmarke in einem zweiten Schritt auch abgedeckt werden, aus dem asiatischen Raum kommen.

Wiking 10 Kommunikator - 497 - 11. September 2010 - 12:18 #

Was denkst du woher Sony, Canon, Panasonic, Nintento und so weiter herkommen?

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 11. September 2010 - 12:46 #

Produktion <> Forschung und Entwicklung

Edit: Außer du meinst natürlich Söny, Kanon, Pandasonic und Nyntendo. *scrn*

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 12. September 2010 - 1:28 #

Aus Japan. Und was denkst du, wo die ganzen Wissenschaftler sitzen, die ihnen das Wissen und die Technik liefern, damit sie ihre so genannten Consumer Electronics produzieren können?

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11218 - 12. September 2010 - 3:46 #

Und was hat das mit deiner ursprünglichen Aussage "Asien ist jetzt nicht unbedingt dafür bekannt, innovative Technik nach Europa zu exportieren" zu tun? Woher sie die zugrundeliegende Technik haben, auf der Eigen- und Weiterentwicklungen basieren, spielt bei deiner ursprünglichen Aussage schließlich keine Rolle. ;>

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 12. September 2010 - 15:06 #

Doch, klar. Ich glaube, wir reden nur aneinander vorbei. Die Forschung übernimmt der Westen, die Verwertung der Osten. Innovation beginnt aber im Ursprung, also im Westen. Der Begriff der Produkt-Innovation, mit dem die neuen Produkte von Sony & Co. gerne umschrieben werden, ist daher ein wenig irreführend.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12258 - 11. September 2010 - 6:24 #

also der letzte absatz weiß nicht gefällt mir auch nicht, sind durch eigenmarken jemals Markensachen billiger geworden? nein
Wird auch hier nicht passieren zumal es schon jetzt als erfolg abgetan wird nur keiner weiß wie "billig" die Eigenmarken wirklich werden und was für eine Qualität haben!
Denn so wie ich Media Markt kenne schrauben se einfach den Preis der Markengeräte noch höher und verkaufen ihre sachen zum normalpreis... Media marktSaturn war noch nie billig (ausser vielleicht bei Cd/DVD) :D

Und was ist der Konkurrenz aus Asien gemeint?
China? Taiwan? Wird bei den eigenmarken auch aus Asien kommen

Porter 05 Spieler - 2981 - 11. September 2010 - 8:44 #

wenn ich mir überlege dass ich für Optische/Digitale Kabel beim MM 20-45€€ zahle welche ich bei Amazon für 3-10€ bekomme bin ich mal gespannt!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 11. September 2010 - 9:19 #

Unter der bereits länger bestehenden Eigenmarke "Network" (oder auch "Gemex") bieten MM und Saturn schon länger preiswerte (und qualitativ entsprechende..) Kabel an. HDMI-Kabel kosten von Network dann auch nur 2,99 Euro, etc.. Allerdings hat man die Qualität bei den Gemex-Importen halt über die Jahre arg schleifen lassen (das geht so weit, dass als defekt vom Kunden retournierte Ware aus diesem Label immer sofort im Müll landet, egal was für ein Produkt das war. Der Billigschrott wird halt für Centbeträge gefertigt, egal ob DVD-Player oder Kabel), so dass die bestehende Eigenmarke negativ besetzt ist. Ich gehe aber jede Wette ein, dass die "neue" Eigenmarke für Kleinelektro und Zubehör aus exakt den gleichen Werken stammt wie der bisherige Gemex-Schrott.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 11. September 2010 - 20:04 #

Hm, ich habe ein 7,5m HDMI Kabel, es funktioniert seit über einem Jahr tadellos -- und täglich. Es hat mich ganze 6€ bei Amazon gekostet. Ich habe auch ein Oehlbach 1m HDMI Kabel, es funktioniert genauso gut. Nicht besser und nicht schlechter, aber für satte 60€.

Als Schrott möchte ich günstige Kabel daher nicht bezeichnen, sie erfüllen Ihren Zweck genauso wie sündhaft teuere Kabel, vor allem bei Digitaltechnik. Bei HF-Kabeln mag es gewisse Unterschiede geben, die aber auch nur aus der Schirmung resultieren. Und wer mir erzählt es gäbe bei Lautsprecherkabeln Kabelklang, den kann ich nur getrost belächeln.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 11. September 2010 - 23:12 #

Auch bei HDMI-Kabeln gibt es Unterschiede. Dann nämlich wenn du sie für etwas hochwertigere Zwecke nutzen willst als nur mal ne DVD zu schauen. Für die Wiedergabe von 3D-Filmen z.B. wird eine sehr hohe Bandbreite benötigt, die viele billige Kabel schlicht nicht fehlerfrei übertragen.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32643 - 12. September 2010 - 0:48 #

Als ich mich damit ausgestattet habe war HDMI Standard 1.4 noch nicht verabschiedet und 3D spielte keinerlei Rolle. (Tut es für mich auch heute noch nicht.) Ich besitze hochwertige Geräte und sehe zwischen Billig-HDMI-Kabel und Teuer-HDMI-Kabel keinerlei -- also nicht den geringsten -- Unterschied.

Nur mal als kleine Hausnummer um welche hochwertigen Geräte es sich handelt, nur um zu untermauern, dass ich hier keinen Mist verzapfe: (BR: Denon DVD-2500BT, TV: Samsung 46A956, AVR: HK AVR-745, LS: Monitor Audio Silver Serie (RS8, Center, RSFX) -- Das ist zwar alles noch kein "High-End", aber hochwertig -- doch das denke ich weißt du als fachkundige Person. Achja: Sehstärke auf beiden Augen 130%, die Ohren sind altersbedingt bei hohen Frequenzen natürlich nicht mehr so ausgeprägt wie bei jüngeren Menschen, aber immernoch gut. ;)

Als Test-Referenz Blu Rays dienten mir unter anderem: Batman - The Dark Knight, Planet Erde, Master&Commander(DVD) - TV kalibriert.

Ich kann dir nur empfehlen einen Blindtest mit verschiedenen Kabeln zu machen, solange es keine Handshake-Probleme gibt, wirst du keinen Unterschied feststellen können. (3D mal ausgenommen, da ich damit im Home Entertainement keine Erfahrung habe.)

Meine generelle Empfehlung für HDMI-Kabel: Immer das billigst erhältliche kaufen und probieren. Gibt es keine Handshake-Probleme passt alles und man hat sich eine Menge Kohle gespart. Gibt es Handshake-Probleme kann man a) das Kabel umtauschen und/oder b) einfach noch ein anderes, teuereres Kabel, kaufen. Der evtl. Verlust hält sich in starken Grenzen, doch unter Umständen spart man sich eine Menge.

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324094 - 11. September 2010 - 9:15 #

Zur Info: Beim Redigieren zur Top-News ist der dritte Absatz entfallen, sodass die obigen Kommentare nun teilweise "ins Leere" referenzieren.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 11. September 2010 - 9:21 #

Wer kauft da eigentlich ein?
Diese Läden sind allgemein unglaublich teuer, nur die Sonderangebote liegen auf Web-Niveau.

Ob die Eigenmarken dazu führen, dass mehr Kunden durchschauen, dass MM und Saturn das Gleiche sind und der "Preiskampf" zwischen ihnen pure Schau ist?

Jörg Langer Chefredakteur - P - 324094 - 11. September 2010 - 9:27 #

Media Markt und Saturn sind nicht dasselbe, auch wenn sie beide zur MSH gehören (Media Saturn Holding), die wiederum zu Metro gehört. Saturn-Filialen findest du meistens in Innenstadtlage, wo die Mieten höher sind, Media Markt eher am Stadtrand, an Ausfallstraßen oder auch mal auf der grünen Wiese. Auch das Produktportfolio unterscheidet sich durchaus ein wenig, die Preise werden meines Wissens tatsächlich von jedem Markt selbst festgelegt (wobei es auf lokaler Ebene durchaus einen gemeinsamen Einkauf / gemeinsame Lagerhaltung zu geben scheint, etwa in München).

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 11. September 2010 - 9:35 #

Und wer einmal das schmerzverzerrte Gesicht eines Saturn-Abteilungsleiters gesehen hat, nachdem er die MediaMarkt-Werbung am Montag vor sich ausgebreitet betrachten konnte weiß auch: Die sprechen sich nicht einmal bei ihren Werbeaktionen ab. Normalerweise geht jeder Markt bei solchen Aktionen dann mit den Preisen auf das Werbeniveau herunter - teils mit sehr schmerzhaften Einschnitten in der Gewinnspanne. Manchmal hat man glück und kann sich die Differenzen zum eigenen Einkaufspreis von den Firmen zurückholen, oft aber eben nicht.

Was auch daran liegt, dass die meisten Werbeflyer regionale Angebote sind, die von den Filialen selbst zusammengestellt werden. Nur die bundesweiten Werbeflyer werden in der Firmenzentrale erstellt (und teils haarsträubend schlecht disponiert..).

Normalerweise geht jeder Markt bei solchen regionalen Aktionen dann mit den Preisen auf das Werbeniveau des anderen Marktes herunter - teils mit sehr schmerzhaften Einschnitten in der Gewinnspanne. Manchmal hat man glück und kann sich die Differenzen zum eigenen Einkaufspreis von den Firmen zurückholen, oft aber eben nicht.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 11. September 2010 - 10:03 #

Das ist mir neu. Vor Jahren habe ich gelesen, dass Saturn und MM sogar gemeinsame Verträge mit den Herstellern aushandeln, um durch höhere Abnahmezahlen günstigere Konditionen zu erhalten.

McStroke 14 Komm-Experte - 2276 - 11. September 2010 - 10:14 #

Ich finde die Preisgestaltung bei Saturn und MM auch nicht wirklich klasse, muss aber auch sagen, dass man recht oft einen Preisnachlass bekommt, zumindest bei höherpreisigen Artikeln wie einem Fernseher, also ab ca. 400€. Mir ist es schon oft passiert, dass ich einfach den Verkäufer angelabert habe und gefragt ahbe wieso der Fernseher, der PC oder was auch immer hier so teuer ist und bei Amazon 100€ weniger kostet. Derjenige ist dann immer zum nächsten Rechner gegangen, hat bei Amazon nachgeschaut und ich habs dann zum Amazonpreis bekommen. Ist sicherlich nur persönliche Erfahrung. Ich glaube bei Games oder CDs wird das eher nicht funktionieren, aber versuchen würd ich es immer mal.

Zu den Eigenmarken: Ich denke, wenn der Preis stimmt, und die Qualität nicht vollkommen grottig ist, dass man es als 08/15-Privatanwender nutzen könnten. Man braucht ja nicht unbedingt ein vergoldetes HDMI-Kabel mit millionenfacher Abschirmung etc. nur um den alten DVD-Player an den Fernseher im Schlafzimmer zu stöpseln. Ich bin mit meinem HDMI-Kabel von der Amazonhausmarke sehr zufrieden.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 11. September 2010 - 10:34 #

Vor ein paar Jahren war ich auch echt scharf auf nen Spiel (weiß nicht mehr was es war), dass ich es mir direkt zum Release kaufen wollte, also ab zum Media Markt (vorher natürlich Preise im I-Net gecheckt). Dort angekommen, Spiel gesucht auf den Preis geschaut und erstmal einen Lachanfall bekommen. I-Net waren 39 Euronen angesagt, MM wollte 55 Euronen! Ich mir einen der kompetenten Mitarbeiter gekrallt und gefragt, ob sie mir das Ding für einen normalen Preis verkaufen würden und auf die I-Net-Preise hingewiesen. Nä das wäre nicht möglich, der Preis is wie er is und billicher gibt es nicht. Also hab ich noch 2 Tage auf die Post gewartet...

MM & Saturn meide ich eigentlich nur noch, außer es gibt wirklich mal ein nachgewiesen gutes Angebot für irgendetwas, was ich wirklich haben will. Trotzdem rennen da unglaublich viele Leute hin und kaufen wie die Bekloppten, obwohl sie dort oft vom Feinsten abgezogen und vollkommen falsch beraten werden. Eigentlich wundert es mich, dass die Schnittmenge zwischen Gamern und MM-Käufern nicht größer ist. :-p

bersi (unregistriert) 11. September 2010 - 12:25 #

Och, ich statte unserem Saturn gernen nen Besuch ab. Nicht direkt um etwas zu kaufen, aber die Merchandiseing Angebote sind teilweise schon verlockend.

Außerdem findet man auch bei Saturn oder Media Markt mal sehr günstige Schnäppchen. Dragon Age für 360 lag da gestern für 15€ rum. Kostet jetzt auf den ersten Blick bei Amazon schlappe 56€. Des weiteren finde ich persönlich den Bummel Aspekt sehr nostalgisch. Ich stöber lieber selber durch die Regale, als mich getabbed durch 6 verschiedene Onlinestores gleichzeitig zu klicken.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 11. September 2010 - 10:45 #

Da wird wohl jeder eigene Erfahrungen in den lokalen Märkten gemacht haben.
Aber gerade in Sachen TV habe ich im Laden nur noch mit dem Kopf schütteln können. Vor gut 2 Jahren musste ein Neuer her, mein favorisiertes Modell sollte im MM satte 2400€ kosten, im Netz bekam ich ihn dann für 1750€.
Nein, ich habe gar nicht erst gefragt, ob sie 650€ runtergehen... ;)

Ganesh 16 Übertalent - 4867 - 11. September 2010 - 11:25 #

Worin ebsteht der Sinn, den Fernseher dann noch bei MM oder Saturn zu kaufen? Amazon bringt den nach Hause und hat guten Service... Vom Widerrufsrecht mal ganz zu schweigen...

McStroke 14 Komm-Experte - 2276 - 11. September 2010 - 11:41 #

Naja man kann ihn halt vorher anschauen. Service und Lieferzeit sind bei Amazon wirklich super, leider konnte ich nicht hören, dass mein auserwählter Fernseher doch bemerbar brummt :( und das ist leider auch normal dabei :(

Ganesh 16 Übertalent - 4867 - 11. September 2010 - 11:48 #

Also für mich gibt es für so was Rezensionen. Wenn die nicht reichen, kann man sich das Gerät ja dort anschauen und per Amazon kaufen... ;)

McStroke 14 Komm-Experte - 2276 - 11. September 2010 - 13:35 #

Naja da kommts dann drauf an wer die Rezension schreibt, weil leider sind da nur absolute Laien am Werk die dann alles toll finden, weil ihre alte Röhre ja vorher auch so schön gebrummt hat, das also für normal und nicht erwähnenswert halten. Ich kaufe auch sehr gerne bei Amazon ein, und bis dahin hab ich mich auch immer auf Rezensionen etc. verlassen können. Jetzt bin ich aber vorsichtiger geworden.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 11. September 2010 - 13:44 #

Auf Amazon-Bewertungen gebe ich auch nicht viel.

Es gibt zu fast jedem Produktbereich Fachforen, auf denen sich absolute "Freaks" aufhalten. Z.B. das HiFi-Forum. Nirgendwo erfährt man mehr Vor- und Nachteile über ein Produkt, als in solchen Foren.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 11. September 2010 - 11:43 #

Rahmenverträge bei einigen Großhändler werden evtl. gemeinsam ausgehandelt. Aber in allen anderen Punkten ist jeder Markt mehr oder weniger eigenständig. Die Einkaufspreise bei Ingram-Micro z.b. sind mit nem Saturn-Login deutlich schlechter als wenn ich mich als kleiner Einzelhändler einlogge. Allerdings haben Saturn und MM ein sehr großzügiges Zahlungsziel und spezielle Retourenrechte..

Ganesh 16 Übertalent - 4867 - 11. September 2010 - 9:43 #

Ob sie damit jemals über Medion-Qualität hinauskommen? Eigenmarken sind eine gute Sache, aber nur unter der Bedingung, dass der Kunde auch Qualität mit ihnen verbindet...

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 11. September 2010 - 9:47 #

Aus zehnjähriger Saturn-Erfahrung: Nein, anspruchsvoll sollte man nicht sein. ;)

Und bei Medion gibts ja auch noch mal Unterschiede - eine Eigenmarke ist Medion ja nicht. Nur weil sie Hauslieferant von Aldi sind - auch Saturn und MM führen Mediongeräte. Und Medion hat sogar eine Billigstsparte - "Life". Die Geräte sind wirklich unterirdisch. Viel mehr erwarte ich von Peaq, Isy und co. auch nicht, ehrlich gesagt.

Ganesh 16 Übertalent - 4867 - 11. September 2010 - 11:24 #

Gut... dass Medion keine Eigenmarke ist, war mir bekannt, ich meinte damit eher das Qualitätsniveau und den Versuch, neue, günstige Marken am Markt zu etablieren. Denn etabliert hat Medion über die letzten Jahre schon, nur als was? Als die Marke, wo man gelegentlich mal Glück haben, die aber meist in Tests schlecht abschneidet und nur noch existiert, weil sie als entsprechend günstig beworben wird.

DELK 16 Übertalent - 5488 - 11. September 2010 - 13:12 #

Ach, Medion ist doch eh total super.. zumindest wenn man es mit Gericom vergleicht, das ist mal wirklich grottige Qualität.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 11. September 2010 - 13:20 #

Naja, Gericom im Jahre 2004 einen berechtigen Dämpfer bekommen - kein Service, keine Qualität und plötzlich auch keine Kunden mehr (glücklicherweise).

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73393 - 11. September 2010 - 14:06 #

Da möchte ich anmerken, daß mein alter Win98-Rechner von Medion aus dem Jahr 1998 auch heute noch läuft und schnurrt wie ein Kätzchen, auch wenn ich ihn seltener anwerfe :).

Gorny1 (unregistriert) 11. September 2010 - 11:23 #

Das ist ja wohl nicht so schwer :D

Also die Medion-geräte die ich bisher hatte waren alle grottig. Nur ein PC-Gehäuse hab ich noch, aber mit ganz anderen Teilen drin.

Blacksun84 17 Shapeshifter - P - 6528 - 11. September 2010 - 11:09 #

Ich mag MM und Saturn trotzdem nicht. Spiele gibt es wie Filme und Bücher über Amazon und neue Computer stelle ich mir selber zusammen. Das sind halt Geschäfte für die Ahnungslosen mit überteuerten Schrott-PCs und überteuerten und überhypten Spielen.

Aber Medion ist gar nicht mal so schlecht. Ich hatte über Jahre von denen meine alte Röhrenbildschirme und als einer kaputt ging und ich ihn eingeschickt habe, kam nach drei Tagen ein neuer.

Sciron 19 Megatalent - P - 15764 - 11. September 2010 - 12:50 #

Ich bezeichne mich jetzt mal nicht als "ahnungslos" und kaufe dennoch öfter's mal bei Saturn meine Spiele ein ;). Problematisch ist es nur dann, wenn man keine Preise vergleicht und diese Märkte automatisch für am billigsten hält. Ich habe schon des öfteren mal ein Schnäppchen gemacht, sowohl bei älteren als auch neuen Titeln. Die 360-Version von Mass Effect 2 z.B. gab's am Release-Tag für 49 Euro, was für nen neuen Konsolentitel ziemlich günstig ist.

Und was meinst du mit "überhypten" Spielen ? Klingt so, als wenn die Regale nur mit Mafia 2 und Starcraft 2 gefüllt wären (sorry, Fanboys ;).

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58772 - 11. September 2010 - 13:00 #

Stimmt, ab und zu haben die wirklich gute Angebote. Wie kürzlich die CE von Mafia 2 für 44 Euro (PC). Die gab es ja nirgends sonst und war gleichzeitig auf dem Preisniveau der normalen Fassung bei Amazon. Da kann man wirklich nicht klagen.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11218 - 11. September 2010 - 13:23 #

Mit gutem Service kann man die unterirdische Qualität von Medion CRTs und TFTs auch nicht mehr ausgleichen.^^

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22482 - 11. September 2010 - 12:44 #

Ich denke auch das sich die Media Saturn Holding, bei einigen Herstellern da auch unbeliebt macht.

Mit glück haben wir als Kunden da glück - hoffen wir nur, das unser GLück nicht auf dem Rücken Zahlloser Arbeitsloser infolge des Preisdumpings kommt.

Ansonsten bin ich auch Sketpisch was die Qualittät angeht. Zumal die das Know-How auch erstmal haben müssen. Was bringt mir billig, wenn das produkt einfach nicht gut (Leistungs, Qualität, Langlebigkeit) ist.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 11. September 2010 - 12:56 #

Andere Hersteller werden froh sein, ihre qualitativ eher zweifelhaften Produkte unter anderem Label verkaufen zu können. Warum hat Medion wohl Life und Acer eMaschines? Damit der Ruf eher minderwertiger Produkte nicht sofort auf das Stammhaus zurückfällt.

Und unter dem Label "Nordmende" wurden auch schon qualitativ eher seltsame Ex-LG-TVs verkauft - ähnlich wirds dann auch mit koenic und co. laufen. Die Hersteller werden sich da durchaus einbringen können und bleiben ja A-Marke.

McStroke 14 Komm-Experte - 2276 - 11. September 2010 - 13:40 #

Gibts eigentlich iwo ne Liste auf der man nachlesen kann welche Firma hinter welcher Marke steckt? Würd mich mal interessieren was man da so kauft...ich find leider nur sporadische Berichte aber kein Kompendium.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22482 - 11. September 2010 - 13:23 #

naja mal schauen. Medion war ja als solches lange auf dne Handel angewiesen (ohne ihren Aldideal wären die sonst wo) - das ist hier der große unterschied zu deinen vergleichsszenarien.

Hier ist der Händler direkt für die Gestalltung/Produktion seiner Ware zuständig, und so verbreitet (auch mental beim Kunden) wie Media/Saturn ist, kann das durchaus gefährlich für die Unternehmen werden, bzw. doch arg schmerzen!

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - 29503 - 11. September 2010 - 14:35 #

Hat die teils sehr (freundlich formuliert) durchschnittliche Qualität der ersten Aldi-Rechner die Leute abgehalten sich den Kram zu kaufen? Solange das Leitmedium mit den großen Buchstaben schreibt, die Dinger wären gut - allerdings traue ich derart geschicktes Marketing den Kollegen in Ingolstadt nicht zu. Die haben sich oft genug mehr als nur dämlich angestellt was die Selbstvermarktung angeht.

Fuutze 11 Forenversteher - 820 - 14. September 2010 - 8:44 #

Es gibt ja durchaus Unterschiede zwischen den Märkten. Großgeräte wie Fernseher und Stereoanlagen sollte man schon im Fachmarkt kaufen. Welchen man nimmt (MM, Saturn, oder Medimaxx) spielt keine Rolle. Wenn man nicht weiß was man will und nicht das nötige Wissen hat erzählen die einem was vom Pferd - Hauptsache man kauft was. Wichtig ist das man die Preise kennt und sich nicht beschwatzen lässt. Einige Verkäufer lassen sich auf Preisnachlässe ein und schauen bei Amazon nach ob das stimmt was ich ihm erzähle, andere erzählen Märchen von wegen das die Beratung ja auch bezahlt werden muss (da sind wir wieder beim Pferd). Ich persönlich bin ein Jünger von Amazon, aber wenn der MM was gscheites hat schlage ich zu. Hatte mir im alten Jahrtausend auch mal eine Flachbettscanner vom MM gekauft (Network) - von der Qualität her konnte ich mich da nicht beschweren - hat mir jahrelang gute Dienste geleistet. Was die neuen Billig-Anbieter angeht wird man abwarten müssen und vor allem Dingen gut Anschauen vor dem Kauf.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit