Paypal sperrt Konto des Minecraft-Entwicklers

Bild von Decorus
Decorus 4246 EXP - 16 Übertalent,R8,S3,J9
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

12. September 2010 - 15:19 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Das noch in der Entwicklung befindliche Indie-Spiel Minecraft ist beliebt. Zu beliebt für Paypal, denn am 25. August sperrte die Firma das Konto des Entwicklers Markus Persson. In seinem Blog merkt dieser an:

Mein Konto ist noch immer gesperrt. Ich habe inzwischen dreimal mit Paypal telefoniert, aber der Fall wird immer noch untersucht. Kürzlich teilte man mir mit, es würde noch zwei weitere Wochen dauern, bis die Sache geklärt ist.

Auf dem Konto befinden sich laut Persson über 600.000 Euro, die sich innerhalb dieser kurzen Zeit angesammelt haben, da er das Konto ansonsten jede Woche leert. Der plötzliche Anstieg der Verkaufszahlen dürfte Paypal wohl verdächtig erschienen sein und zu dieser Sperre geführt haben.
Sollte die gerade durchgeführte Untersuchung negativ für ihn verlaufen, würde das Geld laut Paypal-Kleingedrucktem einbehalten. Dies ist zwar ein unwahrscheinlicher Ausgang, der zusätzliche Arbeitsaufwand gerade während der Gründung seiner Firma dürfte aber nichtsdestotrotz ungelegen kommen.

Anonymous (unregistriert) 10. September 2010 - 23:06 #

Das gleiche ist den Entwicklern der Open Pandora Konsole passiert, bei denen waren es die Vorbestellungen, Paypal halt...

Rondrer (unregistriert) 10. September 2010 - 23:28 #

Viel interessanter als die Kontosperrung find ich (wenn das alles stimmt, was der Entwickler sagt), dass er innerhalb von 1-2 Wochen mit einem Spiel das noch nichtmal fertig ist 600.000 Euro einnimmt. Das ist echt unglaublich ;)

Loliland 13 Koop-Gamer - 1683 - 12. September 2010 - 12:53 #

Das funktioniert bei Mafia 2 doch auch super ;) (ich mag das Spiel trotzdem)

Goh 14 Komm-Experte - P - 2488 - 10. September 2010 - 23:44 #

durch und durch krasser fall, sowohl von der geldmenge, als auch von paypal aus ...

Tristan 11 Forenversteher - 824 - 11. September 2010 - 0:06 #

>Dies ist zwar ein unwahrscheinlicher Ausgang, der zusätzliche Arbeitsaufwand gerade während der Gründung seiner Firma dürfte aber nichtsdestotrotz ungelegen kommen.<

Nicht nur der Arbeitsaufwand - für solche Firmen ist die Vorenthaltung von $600k regelmässig eine Finanzklemme, die bestandsgefährdend sein kann.

PayPal ist leider keine "richtige" Bank. Da sollte man kein Geld parken. Aber selbst das Leeren jede Woche scheint nicht immer ausreichend, wie dieser Fall zeigt.

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 11. September 2010 - 0:23 #

Naja, wenn Paypal hier die Kohle einbehält riskieren sie ihr wichtigstes Gut, das ein Finanzdienstleister haben kann - das Vertrauen der Kunden. Sämtliche dieser Firmen funktionieren ja nur, weil Person A der Firma vertraut, dass diese das Geld auch wirklich an Person B weitergibt. Wenn das nicht gegeben ist, steigen viele zur etablierten Konkurrenz (Visa und Mastercard) um...

Ich schätz da war wieder mal ein inkompetenter Mitarbeiter der das Häkchen falsch gesetzt hat, wie bei der XBox-Gay-Sache...

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 11. September 2010 - 9:25 #

Paypals Ruf ist eh nicht der Beste. Über kein anderes Finanzunternehmen hört man so viel Negatives.
Persönlich würde ich dort nie ein Konto anlegen.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 11. September 2010 - 9:37 #

Für Kleinstbeträge ist es ok. Ich persönlich habe nie Guthaben auf dem Paypal-Konto sondern lasse Zahlungen immer von meinem regulären Bankkonto abbuchen. Und für kleine Steam-Zahlungen oder GG-Spenden/Abos ist Paypal wirklich praktisch.

Allerdings traue ich den Jungs dort auch nicht so weit, dass ich wirklich ein Guthaben dort anlegen oder größere Beträge per Paypal anweisen würde.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10705 - 11. September 2010 - 12:38 #

Ich habe bei Paypal noch nie per Bankeinzug zahlen können. Theoretisch ginge das zwar, aber praktisch muss ich erst zweimal Geld eingezahlt und damit bezahlt haben, um ein automatisches System, das wohl per Zufall solche Sperren setzt dazu zu bringen, mir das zu erlauben.

Das hat man mir kompliziert an der Hotline erklärt, als ich mal nachgefragt habe. Das Telefonat führte ich mit einem jungen Mann, der komplett unsympathisch und pappig rüber kam. Zudem ist man dort der Technik völlig ausgeliefert, da fast alles automatisiert läuft.

Ich stand Paypal generell immer schon sehr skeptisch gegenüber und hatte das Konto nur eröffnet, da man mir bei Ebay einen 20€ Gutschein eingeräumt hat. Jetzt nutze ich stattdessen Click&Buy. Da geht alles bis dato unproblematisch.

Überhaupt ist es unglaublich, dass jemand sich das Recht heraus nimmt, aufgrund von völlig ungerechtfertigten Vermutungen Konten zu sperren und Geld zu blockieren, das man ihm anvertraut hat. "Oh, da hat jemand viel Geld bekommen - höchst verdächtig. Dem sperren wir erstmal das Konto! Und prüfen. Und prüfen. Wenn der Inhaber berechtigte Einwände hat ist das Egal, wir müssen das erstmal prüfen. Kann doch nicht sein, dass der soviel Geld verdient."

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 11. September 2010 - 13:09 #

Allerdings kann dir das tatsächlich bei jeder anderen Bank unter dem Vorwurf der Geldwäsche auch passieren.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10705 - 11. September 2010 - 20:17 #

Stimmt sicherlich, aber Paypal hat da seine eigenen Regeln. Und ich bin mir sicher, dass eine richtige Bank vor der Sperrung einmal höflich nachgefragt hätte - bei der Summe *vielleicht* sogar schnell gearbeitet hätte. Paypal nicht. Ich bin mir sicher, das eingefrorene Geld wird woanders gerade gut verzinst. Wenn man im netz nur ein wenig sucht, findet man viele Beispiele, wo diese "Bank" so handelt.

Egal, so lange man weiß, worauf man sich einlässt ist Paypal ein kalkuliertes Risiko.

Dennis Ziesecke Freier Redakteur - P - 29501 - 11. September 2010 - 23:13 #

Nachfragen? Eher nicht. Da fragt einige Zeit später vielleicht mal die Steuer bei dir nach.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10705 - 12. September 2010 - 8:35 #

Ok, ich sehe den Zusammenhang mit Paypal nicht. Wenn es einen steuerlichen Grund für die Sperrung gab, sollte auch die Steuer nachfragen. Tut sie aber nicht, es ist ein Paypal-Eigenverfahren.

Mithos (unregistriert) 11. September 2010 - 0:27 #

Reiht sich ein in eine ganze Galerie von Fällen, in denen Paypal einfach mal so das Konto einfriert:

Wikileaks (2 mal)
foobar2000 (freeware audio player)
X.Org Foundation (Grafikausgabe Linux und anderes)

Paypal benimmt sich nicht wie eine "richtige" Bank, allerdings haben sie seit 2007 eine europäische Bank-Lizenz und damit den Status einer Bank.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 11. September 2010 - 1:23 #

Achja Paypal, auch so freundliche Zeitgenossen... Ist es eigentlich angedacht, dass man GG eine Spende auch ohne Paypal zukommen lassen kann?

Loliland 13 Koop-Gamer - 1683 - 12. September 2010 - 12:55 #

Also ich fänd ja das bezahlen per Paysafe Card ganz gut :)

Bunkerkuh (unregistriert) 11. September 2010 - 1:46 #

Paypal verfügt doch wohl ohnehin über einen sehr zweifelhaften Ruf. Ich habe schon von diversen Geschichte gehört, wo gerade gern Konten mit etwas höheren Beträgen plötzlich eingefroren worden sind wg. Terrorismus-Gefahr und ähnlich. Und die Konteninhaber haben angeblich nie wieder etwas von dem Geld gesehen.

faldnd 12 Trollwächter - 971 - 11. September 2010 - 8:01 #

Du weisst aber schon das dies mit jeder Bank in Deutschland ebenso passieren kann. Stichwort Geldwäschegesetz - das gilt übringens EU weit. Da Paypal den Status ein Bank hat (zumindest wohl nach EU Recht) kann sowas locker damit zusammenhängen. Der Nachteil ist halt das Paypal sowas von 'Onlinebanking' ist, dass man halt keinen Mitarbeiter direkt ansprechen kann ...

Atomsk 16 Übertalent - 4878 - 11. September 2010 - 3:09 #

Ja, das Problem habe ich auch ständig, wenn ich mal mehr als ne halbe Million länger auf meinem PayPal-Konto liegen habe, echt ätzend...

;)

Gorny1 (unregistriert) 11. September 2010 - 11:25 #

made my day! XD

uLu_MuLu 14 Komm-Experte - 1902 - 11. September 2010 - 7:43 #

Wenn die das einhalten, sofort ne Petition starten...!

hoschi 13 Koop-Gamer - 1464 - 11. September 2010 - 10:28 #

Wie kann man mit diesem Spiel innerhalb 1 Woche 600 000 Euro verdienen. Kann mir das mal bitte einer erklären. Das schaffen ja nicht mal hochwertige TOP Spiele ?

Gorny1 (unregistriert) 11. September 2010 - 11:25 #

Es ist einfach ein geniales Spiel!
Schau dir mal die Minecraft Survival Videos auf Youtube an.

Ich bin kurz davor es auch schon zu kaufen. Vor allem da es jetzt nur 10€ kostet(man bekommt alle folgenden Versionen und Addons kostenlos), wenns fertig ist werden es 20€ sein.

hoschi 13 Koop-Gamer - 1464 - 11. September 2010 - 12:07 #

hab ich mir angeguckt. Aber ich verstehe irgendwie nicht ganz genau worum es da jetzt geht

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 11. September 2010 - 13:38 #

http://de.wikipedia.org/wiki/Minecraft

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 11. September 2010 - 13:50 #

Aber lies schnell, bevor der grassierende Löschwahn beim deutschen Wikipedia den Artikel verschluckt...

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 11. September 2010 - 14:11 #

Löschantrag 11.09.2010:
"Ein ziemlich frisches Computerspiel, das in einem Blog zu einem anderen Spiel erwähnt wurde. Ich hege Zweifel an der Relevanz."

...

Ok, Klötzchen bearbeiten, Gegenstände bauen und rollenspielartige Kämpfe gegen irgendwas/wen.

Kann vielleicht jemand das Gameplay etwas genauer beschreiben? ;)

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 11. September 2010 - 14:15 #

Pesti wollte irgendwann mal einen User-Artikel verfassen, siehe Thread im GG Forum. Da gibts übrigens auch Screenshots von uns.

edit: http://www.gamersglobal.de/forum/26139/minecraft-lego-meets-survival

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 11. September 2010 - 17:09 #

Danke, schau ich mir mal an.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 11. September 2010 - 20:33 #

Brauchst du nicht, es ist DRM-verseucht. ;)

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 13. September 2010 - 9:00 #

Im Ernst jetzt? Nischenspiele jetzt auch schon?! Oha...

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 13. September 2010 - 9:10 #

Ja im Ernst. Und nicht nur das, sondern es wird auch eine Internetverbindung benötigt, damit man sich einloggen kann um zu spielen. Im Grunde genommen hat es einen ähnlichen Kopierschutz wie der Ubisoft-Launcher, nur das die Spieler es gerne in Kauf nehmen, wie die Verkaufszahlen beweisen.

Otto (unregistriert) 26. Februar 2011 - 13:54 #

Stimmt nicht, man muss nur einmal online sein um spielen zu können, später erscheint das Login-Fenster nicht mehr..

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 11. September 2010 - 11:46 #

ihr verwechselt hier was. das sind die direkten Einnahmen, noch lange kein Verdienst. Davon gehn Steuern weg, er muss seinen Online-Vertrieb bezahlen, er will ja noch ne Firma gründen und und und.

hoschi 13 Koop-Gamer - 1464 - 11. September 2010 - 12:02 #

was heisst hier "ihr verwechselt da was"?? 600 000 Euro in einer Woche für so ein Spiel sind ne Menge Geld. Ja ne, is klar Steuern müssen auch gezahlt werden und der Server auch. Dann sinds im enddeffekt halt 550000 euro. Ändert das was an der Tatsache dass es ne Menge Kohle ist die derjenige verdient? Nicht wenige Flash Browser Games entwickler leisten nicht weniger verdienen aber genau 0 € damit.

Decorus 16 Übertalent - 4246 - 11. September 2010 - 12:13 #

Es sind knapp 3 Wochen. Das sind dann 20.000 verkaufte Spiele pro Woche. Dazu kommt natürlich: a) Das Spiel ist tatsächlich ziemlich gut und b) bei 10 Euro ist die Hemmschwelle zu kaufen deutlich niedriger als bei 50 Euro.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10705 - 11. September 2010 - 12:41 #

Stimmt. Nur weil "jemand" sich das nicht vorstellen kann, ist das noch lange nicht unmöglich.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 11. September 2010 - 13:33 #

Weniger als zehn Prozent Abzüge vom Brutto? Da wo der wohnt, möchte ich auch wohnen...

Tesailion (unregistriert) 11. September 2010 - 11:26 #

Das Spiel sieht mir eher nach einem Alibispiel aus. Wer verdient damit wirklich soviel Geld?

Mundilfari 04 Talent - 29 - 11. September 2010 - 12:48 #

Der Titel erfreut sich auf diversen größeren Imageboards äußerster Beliebtheit, von daher ist das durchaus nicht im Bereich des Unmöglichen.

Jander 10 Kommunikator - 416 - 11. September 2010 - 13:57 #

Schon mal angetestet? Das Spiel wirkt simpel, es steckt aber einiges dahinter und macht richtig Laune - auch über längere Zeit.

xemmy 09 Triple-Talent - 275 - 11. September 2010 - 16:58 #

Das Spiel ist eben sehr interessant für Open-World Freunde und Entdecker.
Für diesen Teil der Spielerschaft gibt es wenig Veröffentlichungen die wirklich interessant sind.
Mag sein das es für den begeisterten I-Phon oder MW2 Spieler eher nichts ist, aber unter Hardcore Gamern hat sich das ganze eben schnell herumgesprochen.
Ich habe vor einigen Wochen auf Teamliquid über das Spiel gelesen und für 10 Euro kann man hier wirklich nicht viel falsch machen.

xXAlexBXx (unregistriert) 19. Januar 2011 - 19:00 #

Boah Paybal ist so HOHL! Fangen die an das Spiel zu spielen , geben sie ihr geld auch dafür aus! Minecraft ist geil alter XDD Und sonst kann man Minecraft nicht anders kaufen...Paypal/Kreditkarte sonst nicht.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit