Keita Takahashi und Namco Bandai trennen sich

Bild von Falconer
Falconer 1500 EXP - 13 Koop-Gamer,R8,S3,A1
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

10. September 2010 - 22:56 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert

Keita Takahashi, der Macher von Katamari Damacy und Noby Noby Boy, verlässt Namco Bandai. Das japanische Unternehmen bestätigte die Trennung. Weitere offizielle Angaben wurden bisher nicht veröffentlicht. Hintergrund könnte allerdings ein kürzlich von Takahashi gegebenes Interview sein, in dem er seinen Arbeitgeber als "mittelmäßige" Firma bezeichnete.

Ausschlaggebend für die negative Aussage ist wohl die Tatsache, dass sich der kreative Kopf schlecht behandelt fühlte. Je populärer die “Katamari Damacy”-Reihe wurde, desto weniger wurde von er von Namco Bandai in die Arbeiten an diversen Nachfolgern eingebunden.

Takahashi fiel schon in der Vergangenheit mit polarisierenden Aussagen auf. So sprach er sich zum Beispiel allgemein gegen Videospiele aus und empfahl Kindern "besser draußen zu spielen". 

Somit schließt sich nach elf Jahren das Kapitel Takahashi und Namco Bandai. Zukünftig wird sich der kreative Japaner um einen Park in der englischen Stadt Nottingham kümmern, dem er einen neuen Anstrich verpassen will.

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 10. September 2010 - 22:59 #

Irgendwo hat ein kleiner Prinz des Universums gerade Tränen in den Augen...

TheEdge 14 Komm-Experte - 2447 - 11. September 2010 - 0:44 #

Skandal. Kinder sollen an die Frische Luft zum spielen. Gehts dem noch gut?...
Wobei, dass könnte ja sogar stimmen. Aber da macht die Videospielindustrie gar keine Kohle mit also ist es schlecht!

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 11. September 2010 - 10:26 #

Das Spielgeschehen nach draußen zu verlagern, ist doch der nächste logische Schritt nach Move und Kinect, oder habe ich da was missverstanden? *g

Porter 05 Spieler - 2981 - 13. September 2010 - 16:48 #

total unverantwortlich Kinder heutzutage im freien rumalufen zu lassen, was da alles passieren kann! :)

tja der Typ ist halt ein Künstler der passt nicht mit seiner krassen kreativität ins buissnes.
Katamari war definitiv eines der Highlights der PS2 Ära!

Vidar 18 Doppel-Voter - 12532 - 11. September 2010 - 11:22 #

muss man die Spielserie kennen?

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 11. September 2010 - 11:38 #

JA!!!

Zumindest wenn du auf völlig abgedrehten Japan-Stuff stehst. Wenn nicht, dann spar dir lieber sogar danach zu googeln.
Aber wenn du dich nur einen Hauch für völlig abgedrehte (und das meine ich wörtlich) Spielkonzepte begeistern kannst, hol dir ein Spiel aus der Reihe.

PS: Es gibt 2 Spiele für die PS2, und jeweils einen Serienableger für PSP, Xbox360 und PS3.

Porter 05 Spieler - 2981 - 13. September 2010 - 16:54 #

whaaat?
der Oberhammer das Spiel!
zu zweit (mit Freundin) der Brüller!

eine der Perlen unter all den Spielen... OK Storytechnisch und Musiktechnisch (lol, "Story" ^^ ) entweder unbedarft oder Stonend die sachen bewerten und verfolgen oder einfach alles wegdrücken (vor allem das Intro fetzt!)bis zum nächsten Spielfeld :)

Pro4you 18 Doppel-Voter - 12358 - 11. September 2010 - 16:45 #

2005 sagte er schon:

In Zehn Jahren von heute an werde ich keine Spiele mehr designen. Ich möchte einen Vergnügungspark für Kinder kreieren.

Quelle: http://de.ign.com/articles/news/6276/Katamari-Designer-verl-sst-Namco-Bandai

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)