Hegemony - Philip of Macedon: Erweiterte Retailversion angekündigt

PC
Bild von Ketzerfreund
Ketzerfreund 5978 EXP - 16 Übertalent,R8,S3,A6
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDiskutierer: Hat 1000 EXP durch Comments erhaltenStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientAzubi-Redigierer: Hat 100 EXP beim Verbessern fremder News verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhalten

9. September 2010 - 2:17 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Hegemony Gold - Vorherrschaft im antiken Griechenland ab 2,89 € bei Amazon.de kaufen.

Nachdem der kanadische Independent-Entwickler Longbow Games das Echtzeitstrategiespiel mit Globalstrategieaspekt Hegemony - Philip of Macedon im Mai dieses Jahres als Download veröffentlicht hatte, kündigt der vor just zwei Monaten gegründete berliner Publisher Just A Game nun die Veröffentlichung einer erweiterten Version für den hiesigen Retailmarkt an. Das Spiel werde im Winter dieses Jahres in den deutschen Händlerregalen für 29.99€ zu finden sein. Hegemony - Philip of Macedon (Extended) werde mit einem deutschsprachigen Geschichtsnachschlagewerk ausgeliefert, das euch einen Einblick in die Ära um 360 v. Chr. verschaffen soll; die Erweiterungen im Spiel sollen unter anderem in zusätzlichen Kampagnen bestehen.

Bei Hegemony handelt es sich um ein Echtzeitstrategiespiel um den üblicherweise wenig beachteten Vater Alexanders des Großen, der immerhin die Grundlagen für die Eroberungen seines Sohnes legte. Es erlaubt das Herauszoomen bis auf eine brettspielartige Ebene, auf der ihr eure Armeen durch Griechenland schickt und euer Reich ausbaut. Auf der herangezoomten Schlachtebene kontrolliert ihr eure Einheiten nach Total-War-Manier. Das Geschehen ist dabei jederzeit pausierbar. Die Downloadversion erlangte beim Spielemagazin Gamestar eine für Spiele dieses Subgenres respektable Wertung von 73 Punkten. Eine Demo findet ihr hier.

Video:

TheEdge 14 Komm-Experte - 2378 - 9. September 2010 - 13:59 #

Wow, sehr beeindruckend. Dachte Ruse wäre das einzige Spiel mit so einem coolen Zomefeature

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 9. September 2010 - 14:20 #

Ist das bislang das wohl ambitionierteste Projekt dieser Indie-Schmiede. Alles davor war eher Casual-Kram. Ist jetzt graphisch nicht *ganz* auf der Höhe der Zeit, die Einheitenmodelle bewegen sich doch ein wenig krude über die Karte, aber mittlerweile (ein paar Probleme gabs zum Ursprungsrelease ja doch) ist das Spiel in einem guten Zustand, und die zusätzlichen Kampagnen beheben einen der größeren Kritikpunkte an dem Spiel. Und Großstrategen scheren sich eh nicht um Grafik (siehe Paradox- und Total-War-Spieler, die heute noch an alten Spielen ihrer Serien hocken). :D
Sieht jedenfalls mit dem Zusatzcontent und mit den bisherigen Patches nach der richtigen Zeit für einen Retail-Release aus. Wenn dieses Spiel mal aufhört, ständig unter dem Radar zu fliegen (allzuviel Talk scheint es über dieses Spiel im Netz nicht zu geben), könnte es auch eine Moddercommunity um sich scharen. Die Spielinhalte liegen nackt auf der Platte, Da sind XML-Dateien, da sind Texturen und Sounds in nicht-proprietären Formaten, Missions-, Event- und KI-Skripte in Klartext wie bei den Paradox-Spielen... Das könnte was werden.

fightermedic (unregistriert) 10. September 2010 - 1:40 #

das klingt ausgezeichnet!

Porter 05 Spieler - 2981 - 10. September 2010 - 8:35 #

wirklich aufregend siehts ja nicht aus...

Ketzerfreund 16 Übertalent - 5978 - 10. September 2010 - 20:10 #

Das ist schon richtig, es ist jedenfalls kein Total-War- oder Paradox-Spiel. Aber für einen Indie-Entwickler ist schon allein der Umfang ziemlich beeindruckend. Und ein Alleinstellungsmerkmal ist auch vorhanden: Die Schlachtebene spielt sich nicht auf eingegrenzten Karten ab, sie setzt sich über das gesamte Kmpagnenterrain hin fort. Und das umfasst immerhin ganz Griechenland und den äußeren Westen der heutigen Türkei.
Im Netz bin ich der Bezeichnung "Kreuzung aus Total War und Age of Empires" begegnet - und sie scheint mir zutreffend. Wobei das Management des eigenen Reiches sich in diesem Spiel voll auf die Organisation des Nachschubs fokussiert.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit