Resident Evil Afterlife mit revolutionärer 3D-Technik?

Bild von Gucky
Gucky 33916 EXP - 22 AAA-Gamer,R10,S5,C10,A10,J10
News-Redaktion: Hat von der Redaktion weitere Rechte für das News-Redigieren erhaltenDieser User unterstützt GG seit zwei Jahren mit einem Abonnement.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreichtSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

12. September 2010 - 15:19 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Der neueste, vierte Teil der populären Spieleverfilmungen des Resident Evil-Franchise kommt am 16. September in die deutschen Kinos. Das Besondere: Resident Evil Afterlife ist vollständig in 3D gedreht und geschnitten. Für die Dreharbeiten kam dasselbe 3D-Kamerasystem zum Einsatz, das schon bei Avatar überzeugte. Neben der Kombination des Fusion-Camera-Systems (von James Cameron und Vincent Pace) mit Sonys F35 Twin-Kameras wurden bei Resident Evil Afterlife auch erstmalig Phantom-Kameras für 3D-Aufnahmen verwendet. Während herkömmliche Kameras 24 Bilder pro Sekunde aufzeichnen, vermag die Phantom 1000 Bilder in der Sekunde aufzunehmen. Ursprünglich wurde diese Kamera von der NASA entwickelt, um exakte Risse und Materialveränderungen auf der Oberfläche der Space Shuttles während des Starts aufzeichnen zu können.
 
Um den 3D-Effekt zu erzielen, wurden zwei verschiedene Vorrichtungen für die Phantom-Kameras entwickelt: die "Side-by-Side"-Vorrichtung sowie die "Split-Beam-Mirror"-Vorrichtung, bei der die Kameras übereinander befestigt sind. Während die eine Kamera direkt durch einen Spiegel filmt, nimmt die andere das dabei entstandene Spiegelbild auf. Beide Kamera-Einstellungen werden anschließend mit dem Fusion 3D-System bearbeitet.
 
Anders als bei den meisten bekannten 3D-Filmen wurden nur sehr wenige Sequenzen von Resident Evil Afterlife am Computer erstellt. Der Film besteht fast vollständig aus aufwändig gedrehten Echtschauspieler-Szenen vor Kulissen. Letztlich wird erst ein Kinobesuch die Qualitäten der 3D-Darstellungen offenbaren.
Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 6. September 2010 - 20:57 #

Kennt jemand die FSK von RE: Afterlife? Edit: FSK 16

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 33916 - 6. September 2010 - 21:14 #

Naja, die FSK hat noch keine Freigabe auf ihrer Webseite veröffentlicht und auch auf dem Presseserver ist nichts zu erkennen. Ergo steht die FSK-Freigabe noch nicht fest.

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2391 - 6. September 2010 - 21:19 #

Laut Cineplex FSK 16.

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 33916 - 6. September 2010 - 21:36 #

Da wäre ich vorsichtg. Die verantwortlchen Filmstudios geben immer eine Empfehlung an die FSK ab. Constantin hat bei dem Film wohl ein FSK16 beantragt, ob dies dann so kommt weiß man leider nicht. Da er aber in GB wohl ab 15 Jahren kommen wird, gehe ich mal bei uns von einem FSK16 uncut aus.

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2391 - 7. September 2010 - 6:24 #

2 Trailer von RE:A sind ab 12 und einer sogar ab 6 :D

Gucky 22 AAA-Gamer - P - 33916 - 7. September 2010 - 6:55 #

Die habe ich auch gefunden :). Trailer-Freigaben sagen leider gar nichts über den ganzen Film aus.

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 7. September 2010 - 13:26 #

ich hab bei Wiki gelesen, dass es eine geschnittene FSK 16 Fassung geben soll, von daher ist es ziemlich wahrscheinlich dass auch eine FSK 16 Fassung in die deutschen Kinos kommt, aber wir müssen wohl abwarten.

B4ck7p 14 Komm-Experte - 2511 - 6. September 2010 - 21:02 #

Na ja. Storytechnisch und dramaturgisch kann er Avatar nur überbieten.

Man, ich glaube gar nicht das ich das eben geschrieben habe... aber ernsthaft, das ist meine Meinung.

hoetz 10 Kommunikator - 485 - 6. September 2010 - 21:12 #

Hehe, stimmt. Avatar war ein langweiliger, aufgeblasener Disney Film über den Vietnam-Krieg.

Kanonengießer 14 Komm-Experte - 2391 - 6. September 2010 - 21:18 #

Die Stories der 3 Resident Evil Filme sind doch viel schlimmer, wenn überhaupt vorhanden. Also jetzt mal auf dem Teppich bleiben....

bersi (unregistriert) 6. September 2010 - 21:23 #

Genau genommen war es Pocahontas 2.0 aber wer hängt sich schon an Details auf. Langweilig fand ich ihn trotz allem nicht. War ein sehr solider Film, der jetzt nicht so auf "Ich werf dem Zuschauer voll was in die Fresse, weil ich kann 3D" aus war.

Was das angeht mach ich mir bei Afterlife mehr Sorgen. Auf der anderen Seite: Plagas, Wesker und n Executioner? Finden sie am Ende doch noch ne gute Kombination aus Film und Spiel?

Gadreel 11 Forenversteher - 747 - 7. September 2010 - 11:18 #

Beleidige hier bitte nicht die Disney Filme, das sind Meisterwerke, nicht nur im Vergleich zu Avatar, allein diese mit diesem Schund in einem Satz zu erwähnen ........
geht ja mal gar ned ;P

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 7. September 2010 - 13:31 #

Avatar war kein Disney Film.

Henry Heineken 15 Kenner - 3569 - 7. September 2010 - 13:31 #

Sorry, aber storytechnisch und dramaturgisch konnte Avatar alle bisherigen Resident Evil Teile überbieten. Auch wenn die Story Pocahontas + The Patriot in moderner Fassung war. Die Resident Evil-Filme sind im Vergleich zu Avatar sehr storyarm und ziemlich schlecht inszeniert.

Janno 15 Kenner - 3450 - 6. September 2010 - 21:33 #

"Auf der anderen Seite: Plagas, Wesker und n Executioner? Finden sie am Ende doch noch ne gute Kombination aus Film und Spiel?"

Das kann man sicherlich mit einem ganz klaren "NEIN" beantworten. Ich denke der Film will mit dem 3D begeistern, weil er sonst, wie die Vorgänger auch, einfach nichts zu bieten hat. Für mich ist diese Filmreihe ein regelrechter Schlag ins Gesicht des geneigten Resident Evil-Fans.

Paxy 13 Koop-Gamer - P - 1277 - 6. September 2010 - 21:44 #

/signed

bis auf 3D, das wenigstens NICHT nachträglich eingefügt wurde kann der scheiss doch nix mehr reißen.

man soll ja nichts vorverurteilen aber hier kann doch nur hopfen und mals zum 4. mal verloren gegangen sein.

Janno 15 Kenner - 3450 - 7. September 2010 - 7:10 #

Man darf sie einfach nicht mit den Spielen vergleichen. Wenn man das tut, haben sie nicht die geringste Chance. Aber wenn man sie unabhängig davon anschaut, denn sind sie sicherlich ganz unterhaltsam. Für mich ist das aber leider untrennbar.

Paxy 13 Koop-Gamer - P - 1277 - 7. September 2010 - 13:07 #

da ist was wahres drann ABER selbst ohne Story aus den Spielen komm ich einfach nicht klar wenn eine tussie versucht einen genetischen Fleischklotz mit fußtritten zu bearbeiten.

Das ist so schlecht das ichs in die Trashkiste packen sollte.

Nicht weil sie eine Frau ist sondern weil die Story ansich total plemplem ist. Wo man im ersten Teil wenigstens noch sagen konnte "OK schlechter zombie Film" sind 2 und 3 doch so absurd bescheuert.

Ich kann den Filmen als Spieler oder als unwissender Kinogänger einfach garnichts abgewinnen.

Bei Charlies Angels wusste man das soll so sein bei Resident Evil 4 weiß man auch das es so wohl so gewollt ist (die Trailer weisen ja drauf hin). Das ist dann wohl auch das, was den Film in meinen Augen evtl. rettet. Sie scheren sich einen dreck um Crappy actionszenen - das muß so sein das ist der stil dem wir uns jetzt endlich verpflichtet haben -. Aber 2 und 3 war nix halbes und nix ganzes da wusste doch keiner in welche richtung der mist wollte.

Thomas Barth 21 Motivator - 27449 - 6. September 2010 - 22:00 #

Schon als ich den ersten Trailer gesehen habe, wusste ich das ich diesen Film einfach sehen muss. Ich freue mich tierisch drauf. :)

Vaedian (unregistriert) 6. September 2010 - 23:23 #

Wo bleiben eigentlich die Spielverfilmungheulsusen? Normalerweise stehen die doch schon schlange, wenn ein neuer Resident Evil Film ins Kino kommt.

Earl iGrey 16 Übertalent - 5042 - 6. September 2010 - 23:42 #

Ich finde die gesamte RE-Reihe relativ gut.

Vaedian (unregistriert) 7. September 2010 - 8:31 #

Dito, aber nur auf englisch. Michelle Rodriquez hat mir aber in den Fortsetzungen gefehlt :(.

Faerwynn 17 Shapeshifter - P - 6683 - 7. September 2010 - 10:24 #

Ich auch :) Es sind Zombiefilme, und sie machen Spaß. Dazu müssen sie nicht der neue "The Dark Knight" sein. ;)

Jonas der Gamer 13 Koop-Gamer - 1550 - 7. September 2010 - 8:07 #

Also die Resident Evil Filme waren doch bisher alle recht mies, oder?
Hab nur den ersten gesehen, und den konnte ich echt kaum aushalten.
Zwar war das die Zeit wo ich gerade zum ersten mal Blade Runner gesehen hatte (mein LiebFilm) und meinte alle Filme müssten so sein, trotzdem war er nicht so doll, glaube ich.

uLu_MuLu 14 Komm-Experte - 1902 - 7. September 2010 - 9:35 #

Den ersten fand ich total schlecht. Danach waren dann die Erwartungen im Keller und deshalb fand ich die Nachfolger ganz ok.

Der Trailer des neuen Teils ist eigentlich recht gut gemacht (vorallem die Musik). Abgesehen davon, dass ein Trailer nichts über den fertigen Film aussagt, möchte ich Afterlife unbedingt sehen.

Außerdem bin ich gespannt welche Performance Wentworth Miller im Kino liefert.

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2029 - 7. September 2010 - 9:41 #

Naja für ne Spieleumsetzung find ich RE ganz gut gelungen. Man kann eh nie ein Spiel mit einem Film vergleichen :)

Wenn die 3d Effekte wirklich so gut sind werd ich ihn mir definitiv ansehen.

Ein Alien vs. Predator Film in 3d wäre sicherlich auch interessant :D

Vaedian (unregistriert) 7. September 2010 - 9:48 #

Die AvP-Filme sind aber leider noch drei Kategorien unter der RE-Reihe.

Keine Ripley, kein Alien.

bsinned 17 Shapeshifter - 6830 - 8. September 2010 - 8:46 #

Oh ja, bitte KEIN weiteres AvP mehr. Besonders in Teil 2 hätte man auch jedes x-beliebige andere Monster auf die Kleinstadt loslassen können. Ü-B-E-L-S-T

Sciron 19 Megatalent - P - 15780 - 7. September 2010 - 10:41 #

Wer mit den Realfilmen nix anfangen kann, sollte mal "Resident Evil: Degeneration" ne Chance geben. Da sind immerhin einige Original-Charaktere mit dabei. Hab ihn noch nicht gesehen und kann über die Qualität nix sagen, aber näher an den Spielen is das Teil wohl allemal.

Gadreel 11 Forenversteher - 747 - 7. September 2010 - 11:24 #

Super Film aufjedenfall, auch wenn die Animationen grotig sind, schon komisch wenn Leon davon redet wie nahe ihm das geht und man sieht nicht die kleinste Regung im Gesicht.
Dafür benutzt der Film wenigstens die richtige Story, nicht irgendeinen Mist. Das scheinbar viele den Film gut finden, kann ich mir nur dadurch erklären, dass es noch keine wirklich gute Spieleverfilmung gegeben hat.

Hoffe der Warcraftfilm wird was, aber ich glabe darum wird sich der gute Chris schon kümmern, läst sich wohl sicher nicht sein Lebenswerk zerstören.

marshel87 16 Übertalent - 5584 - 7. September 2010 - 12:38 #

Also vom Trailer war ich erst sehr sehr entäuscht.. der große Zombie sah dermaßen schlecht aus! Doch dann hab ich mich schlau gemacht und es hieß, dass der für 3D ausgelegt ist und dort viel besser rüberkommen soll! ich glaube ich werde es mir doch mal antun das hochgelobte 3D :D

Anonymous (unregistriert) 7. September 2010 - 14:08 #

Ich weiß gar nicht was hier alle haben;)Natürlich ist die Story der Resi Filme total bescheuert, aber wen interessierts. Es geht hier lediglich um massig Aktion und bombastische Effekte. Hirn ausschalten, und man hat nen ganz unterhaltsamen Film. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Die Filme wollen nicht mehr als Unterhalten. Und meiner Meinung machen sie das ganz passabel. Genau das gleiche gilt auch für Avatar, hier sollte keine sagenhafte Geschichte erzählt werden. Wer mit so einer Erwartung in den Film gegangen ist tut mir ehrlich leid. Für all diejenigen unter euch die anspruchsvolle Filme sehen wollen denen empfehle ich das südkoreanische/asiatische Kino! Und alle die meckern, die Filme hätten so wenig mit den Spielen zu tun den soll gesagt sein, es sind zwei verschiedene Medien, zwei verschiedene Interpretationen. Und den größten Fehler den man machen kann sind zwei Interpretationen eines Stoffs in unterschiedlichen Medien zu vergleichen. Hier Texte die meine Meinung untermauern: Literatur und Leben (1982 Fassbinder)/ Der Film Film nach der Literatur ist Film (1989 Hickethier). Das beschriebene in den Texten gilt für jede Übertragung von einem in ein anderes Medium.

Sciron 19 Megatalent - P - 15780 - 7. September 2010 - 15:10 #

Man muss fairerweise mal sagen, dass die Resi-Spiele in den meisten Fällen auch nicht grad ne Knaller-Story haben. Es bricht irgendwo ein Virus aus (wobei natürlich Umbrella die Finger mit im Spiel hat), alles wird zombifiziert und unsere vor Testosteron strotzenden Helden müssen alles zu klump ballern. Von Logiklöchern z.B. im Zuammenhang mit Kollege Wesker fang ich mal gar nicht an.

Letztlich lebt das Spiel doch von seiner Atmosphäre und den Schockmomenten. Auch wenn letzteres in Teil 4 + 5 ziemlich nach unten gefahren wurde.

Trotz allem hätte man die Filme natürlich "liebevoller" umsetzen können. Sind zwar keine "Bollwerke", aber nicht weit davon entfernt.

Lexx 15 Kenner - 3461 - 7. September 2010 - 22:21 #

Das einzige gute Resident Evil Spiel ist sowieso der erste (und das Remake, hurr durr). Alles was danach kam, war imo nur noch überzogenes "mehr vom Selben" und ab RE3 ist das Ding sowieso komplett abgehoben...

Sciron 19 Megatalent - P - 15780 - 7. September 2010 - 22:34 #

Also ich fand den 4. Teil auch noch extrem gelungen, auch wenn die Serie mit der neuen Third-Person-Perspektive in ne andere Richtung ging. Vor allem hat man's im Gegensatz zum 5er geschafft, die düstere Atmosphäre noch weitesgehend beizubehalten. Wenn man das klassische Gameplay bevorzugt, wird man wohl auch mit dem Vierer nicht viel anfangen können. Mir hat die Mischung allerdings sehr gut gefallen. Hoffe der sechste Teil geht wieder mehr in die Richtung.

Anonymous (unregistriert) 8. September 2010 - 12:36 #

Teil 4 gilt als eines der besten & revolutionärsten Videospieler der letzten 10 Jahre.

CptnKewl 20 Gold-Gamer - - 22483 - 7. September 2010 - 19:55 #

Bei uns im Kino steht FSK 18 (zumindest wenn man für nach 22 Uhr rein will).

Ich fand halt trotzdem das die Atmo aus den ersten Resiteilen (1-2) nicht ganz so rüber kam. Einiges hätte ruhig näher am Videogame sein können.

Als Fan gehe ich ja deswegen rein, weil ich etwas "bekanntes" sehen will.Andereseits verstehe ich auch irgendwo die Filmfirmen, die was "neues" bieten wollen. Denke mal der wird in 3D geguckt und später wie die anderen als Budgetblueray fürn 10ner geschossen

Ninerian 10 Kommunikator - 460 - 8. September 2010 - 6:34 #

Fällt eigentlich niemand der Werbecharakter dieser Nachricht auf? Ich meine der ganze Text ist wie für eine Pressemitteilung entworfen. So mit den ganzen Details zu den Kameras, und was alles als erstes mal verwendet wurde.

Zudem ist RE:A der erste Film der ausdrücklich mit der Technik eines anderen Filmes wirbt. "Hey wir benutzen die Kameras eines erfolgreichen Films, also wird unserer auch toll!" *ironie aus*

Und um sich an der Story zu stören, muss erstmal eine vorhanden sein. Im Trailer wird ja die ganze Zeit nur von 3D geredet. Also nicht übel nehmen, aber ist eben reines Actionkino. nichts weiter.

Anonymous (unregistriert) 8. September 2010 - 12:45 #

Da hast du nicht unrecht. Bis auf den letzten Satz ist alles sehr bewerbend...

Resi-Fan (unregistriert) 15. September 2010 - 9:26 #

also ich möchte mal ganz gerne was los werden:
Ich bin Resident Evil Fan seit kleines kind, (jetzt 22) und als damals der 1.ste Teil für die (Ps1) Raus kam war ich einfach nur Faszieniert !!!
kurz danach Resident Evil 2 (Ps1) WoOoW wie ich persönlich immer noch finde der so ziemlich mit abstand beste Teil überhaubt danach Resident Evil 3 (Ps1) als sich "Nemesis" dazu nenn durfte und schon in Teil 2 eine art vorankündigung im Polizeirevier abwerfen lies eines Hubschreubers :) der letzte gute teil (wie ich persönlich finde) ist Resident Evil Code Veronica x (Ps2) die anderen Teile wie Zb. Surviever oder die anderen (neueren) ist einfach nur noch Geschmackssache finde ich, mir persönlich nicht mehr gefällt. zu den 3 Filmen sage ich nur Hammer einfach spitze, und ich freue mich auf (Afterlife)den ich heute (15.09.10) in der Vorpremiere im Cinestar sehn werde, mein 1.ster Film in 3D im Kino :D naja ma sehn obs nun so gut ist in 3D. Liebe Grüße von einem eingefleischten Resi-Fan

Resi-Fan (unregistriert) 15. September 2010 - 22:18 #

hier wieder der Resi-Fan :D
also ich war heute nun wie gesagt in der VorPremiere von Resident Evil Afterlife !!!
und ich muss gleich sagen einfach Hammer Geil, echt Spitze !! Tip Top
er hat so schlechte Kritik bekomm, was er aber nicht würdig ist in mein Augen !!!
andere Frage an euch die auch Kritik geben... woher wisst ihr wie der Film ist wenn er erst im Kino kommt?
ach und natürlich ist resi- Film ab 18 und die Kino Fassung in 3D echt Geil, allerdings wie ich sagte ist die 3D Technik am anfangsstadium der Entwickllung... also Laptop oder gar Fernsehr gerät zu kaufen ist echt dringend ab zu Raten lasst die Technik noch 2-3 bis sogar 5 Jahre weiter ausreifen sagen auch sehr viele dann ists besser und billiger ;)
die 3D Technik im Kino zu Resi- afterlife war geil nur ein paar scenen tun etwas weh auf den augen oder bringen sie kurzzeitig sogar zum Tränen aber es ist aktzeptabel und macht richtig spaß...
Liebe Grüße vom Resi-Fan

Tobe (unregistriert) 17. September 2010 - 9:29 #

Gestern kam ich auch in den Genuss.
Meine Freundin informierte mich noch über die schlechte Kritik die der Film bekommen hat. 2 von 5 Sternen und die auch nur wegen der 3D und Soundeffekte.

Aber ich muss sagen, diesen Film MUSS man gesehen haben.
Alles in Allem ein echt gelungenes Projekt, dass man im KINO erleben sollte. Die Kritik ist meiner Ansicht nach total unberechtigt. Es gibt einige Situationen bei denen man es kommen sieht, dass gleich etwas passiert, trotzdem zuckt man zusammen.

Also alle die durch die schlechte Kritik des Filmes abgeschreckt sind, überzeugt euch besser selbst. Für mich wurden die 10€ Eintritt defenitiv richtig investiert.

test (unregistriert) 17. September 2010 - 9:30 #

test

Anonymous (unregistriert) 17. September 2010 - 9:38 #

Ich kann nur jedem raten, der von der schlechten Kritik abgeschreckt wird, überzeugt euch besser selbst.
Für mich waren die 10€ Eintritt eine TOP!!! Investition.

Den Film muss man im KINO gesehen haben.

Von der ersten bis zur letzten Sekunde ist der Film action-geladen.

Es gibt einige Momente in denen sich auch ein ganz "harter Kerl" erschrecken wird.

Was noch zu beachten ist,
bleibt wenn der Abspann läuft noch ein klein wenig sitzen.
90% der Leute standen in den Gängen im Kino mit ihrer Brille an, weil der Film kurz nach dem Abspann noch kurz weiter lief.

Fazit:

Meine Bewertung

9,5 / 10 Sternen

und ich bin eigentlich kein grosser Resident Evil Fan.
Es lohnt sich also auch für nicht-RE-Fans

Resi-Fan (unregistriert) 17. September 2010 - 22:25 #

ja auf jeden fall echt Geil und im Kino ein muss zu erleben, macht echt spaß mit 3D Guter Sound und große Leinwand, und neben sich auch Verrückte fremde (Resi - Freunde) sitzen zu haben die sich auch erschrecken hehe, grade für eingefleischte Resi Fans aber auch andere die es nicht kennen aber auf Horror, Nervenkitzel und erschrecken stehen.
an alle Game Freunde des spiels, der gute alte Wesker taucht mal wieder auf und das im vollen Hammer Auftrit, er gehört zwar zu den bösen von Umbrella wie jeder weiß vom ersten teil des spiels als Polizist einer von den Guten aber man schon im spiel merkt er hat doch dreck am stecken und die wahrheit über ihn raus kommt und er in jeden teil mal auftaucht und ein Gegner ist, grade im Film ist es mit ihm einfach Geil gemacht echt Spitze, Hoffe auf ein weiteren Teil :) ich verate euch mal nicht zu viel :p

Tony 09 Triple-Talent - 260 - 15. Juni 2013 - 2:57 #

3D Filme - und tot sind sie!

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit