Patrizier 4: Content-Update 1.1 zurückgezogen (2. Update)

PC
Bild von Benjamin Ginkel
Benjamin Ginkel 10252 EXP - 18 Doppel-Voter,R9,S8,C9,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Cutter: Hat Stufe 5 der Cutter-Klasse erreichtBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtScreenshot-Geselle: Hat 500 Screenshots hochgeladenDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

9. September 2010 - 12:02 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Patrizier 4 ab 6,88 € bei Amazon.de kaufen.

Update vom 4.9.:

Der Patch wurde mittlerweile vom Entwickler wieder zurückgezogen, nachdem vermehrt Spieler über Abstürze geklagt hatten und andere Fehler im Update aufgetaucht sind. Wann es einen fehlerbereinigten Ersatz geben wird, ist unklar. Wer die Aktualisierung bereits durchgeführt hat, muss unter Umständen das Spiel ohne Patch neu installieren, um weiter spielen zu können.

Update vom 3.9.:

Soeben wurde das Update auf Version 1.1 freigegeben. Es wird automatisch nach dem Start des Kalypso Launcher heruntergeladen und installiert. Eine externe Downloadmöglichkeit für die über 200 MB große Datei gibt es derzeit nicht.

Kalypso weist außerdem darauf hin, dass momentan der Download für die User blockweise freigeschaltet wird, um die Server nicht zu überlasten. Sollte für euch das Update also noch nicht erscheinen, müsst ihr es einfach später noch einmal versuchen.

Ursprüngliche News:

Seit heute ist die Handelssimulation Patrizier 4 in den Regalen der Händler zu finden oder per Download zu erwerben. Voraussichtlich soll das erste Update am morgigen Freitag erscheinen und neue Inhalte ins Spiel einfügen.

Die Entwickler der Gaming Minds Studios haben sich die Rückmeldungen der Community zur Demoversion des Spiels angeschaut und darauf reagiert: So wird etwa die Seekarte deutlich detaillierter ausfallen und den Städten wird etwas mehr Leben eingehaucht. Neben den grafischen Änderungen sollen auch neue Missionen eingebaut und Bedienungsschnitzer ausgemerzt werden.

Um das Spiel noch abwechslungsreicher zu gestalten, werden mit Feuerausbrüchen, Schiffsbrüchigen auf See oder Hafenblockaden durch Piraten neue Ereignisse implementiert. Ab einem bestimmten Wohlstand ist es dem Spieler nun auch möglich, zu heiraten und eine Familie zu gründen.

Mithos (unregistriert) 3. September 2010 - 10:36 #

Mal ne Frage an die Besitzer von Anno 1404 und Patrizier 4:
Lohnt es sich, 40€ für P.4 auf den Tisch zu legen, wenn man auch in Anno noch Aufgaben offen hat?

Die Grafik von P.4 ist nett, aber nachdem ich mir auf deren Webseite Screenshots und Videos angesehen habe, befürchte ich so ein bisschen, dass der Umfang nicht mit Anno mithalten kann. Außerdem könnte ich mir stattdessen auch das Add-On für Anno holen, das hab ich noch nicht.

Und wieso wachsen eigentlich bei P.4 die offiziellen Stadt- und Hafengebäude nicht mit, sondern sind von Anfang an auf groß ausgelegt?

Vaedian (unregistriert) 3. September 2010 - 20:07 #

Das Spiel kannst du vergessen. Wenn du Patrizier spielen willst, besorg dir die Gold-Version des zweiten Teils. Patrizier 4 ist ein lieblos zusammengestückelter und beschnittener Neuaufguss des Originals. Daran ändert auch der Content Patch nicht mehr viel.

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11219 - 3. September 2010 - 20:54 #

Was Vaedian schreibt, hab ich jetzt auch schon öfters gelesen. Vermutlich sollte man wirklich P2 Gold den Vorzug geben.^^

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 4. September 2010 - 0:21 #

Anno und Patrizier sind nicht vergleichbar - entweder, Du hast Lust auf Handeln oder Lust auf Aufbauen. je nachdem entscheidest Du Dich.

Patrizier ist eine reinrassige Handelssimulation - und ein derartiges geschlossenes Warensystem findest Du sonst nirgends. Auch in Sachen Politik, Aufbau, Piraterie und so weiter bietet das Spiel natürlich wieder Entwicklungsmöglichkeiten, da wird einem sicher nicht so schnell langweilig - wenn man auf Handel steht.

Das was Vaedian schreibt ist übrigens nicht richtig, das sieht man unter anderem schon an der Aktivität, die mittlerweile 3 GamingMinds und 2 Kalypsoiden im Forum zeigen und die sich bemühen, Fehler und Verbesserungsvorschläge auszuarbeiten.
Ich kann das außerdem versichern, da ich mehrmals mit Daniel Dumont gesprochen habe und weiß, wie viel Energie, Aufwand und auch Liebe er in das Spiel gesteckt hat.

Nur man sieht es eben nicht direkt an der Grafik, da das Spiel kein Anno-Budget hatte - und an der Grafik werden Spiele heutzutage eben vor allem bewertet.

Mithos (unregistriert) 4. September 2010 - 9:45 #

Anno und Patrizier sind sehr wohl vergleichbar.

Ich hab doch in dem Video neulich was vom Aufbau eines Produktionsbetriebs und von Häuserbau gesehen. Außerdem besteht meine Flotte von Lastenseglern, die meine Waren von A nach B bringen, bei einem fortgeschrittenen Spiel in Anno 1404 durchaus mal aus nem Dutzend. Handel mit einzelnen Charakteren aus dem Orient kann man auch treiben, obwohl das eher zu vernachlässigen ist. Dafür kann man in den eigenen Häfen einstellen, ob man eine Ware von vorbei kommenden Handelsflotten kaufen oder verkaufen möchte.

Das tolle "geschlossene" Warensystem musst du mir mal erklären. Ich hab an der Stelle im Trailer, als es um die "20 Waren in über 30 Städten" ging, nur gelacht: Das ist doch nur nen neues Icon, nen neuer Name und etwas Theory-Craft und Balancing pro zusätzlicher Ware. Und was ich über die Städte jetzt gehört habe, so sehen die Modelle der Gebäude überall gleich aus, also eher eine Stadt in verschiedenen Variationen.

Ich denke, die beiden Titel sind sehr wohl vergleichbar. Bei Anno hat immerhin auch jede Ware noch ihre eigene Produktionskette.
Du widersprichst dir übrigens, indem du selbst schreibst, dass P.4 was mit Aufbau hat: "Auch in Sachen Politik, Aufbau, Piraterie und so weiter...". Das ist auch in Anno 1404 alles vorhanden. Also, vergleiche die beiden Titel gefälligst.

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10736 - 4. September 2010 - 14:03 #

"Also, vergleiche die beiden Titel gefälligst."

Hat er bereits. Entweder man hat beide Reihen gespielt und versteht ihn, oder man guckt sich Trailer an und findet gefallen daran etwas theoretisch schlecht zu finden.

Wie auch immer - er hat mit seiner zentralen Aussage durchaus recht. Die beiden Spiele haben ein unterschiedliches Gameplay mit einer anderen Gewichtung der einzelnen Komponenten. Was du hier lieferst ist doofes, aggressives "Anno ist geil, Patrizier 4 ist scheisse"-gebashe. Deine Aussagen qualifizierst du auf der Patrizier-Seite mit dem Ansehen eines Trailers. Das disqualifiziert dich eigentlich sowieso schon vorab. Vergleich deine Schreibe mal mit der eines Forentrolls. Aber gefälligst!

Mithos (unregistriert) 4. September 2010 - 15:45 #

Das Tolle daran ist ja: Mein gebashe wird von der GamersGlobal-Testwertung von 6,5 geradezu atombombenfest untermauert.

Ich habe mir übrigens nicht nur den Trailer angesehen, sondern auch weitere Informationen gesucht. Nur selbst gespielt habe ich es nicht, da die demo (die ohne Patch auskommen muss?) nach diesen Informationen eh nicht viel hergeben soll und ich nicht bereit bin, für so ein Spiel den vollen Preis auf den Tisch zu legen. Deswegen wollte ich ja einen Vergleich von jemandem, der beide Spiele gespielt hat.
Mir ist schon klar, warum ihr alle nicht vergleichen wollt.

By the way, wo ist denn bei einer unterschiedlichen Gewichtung der Gameplay-Komponenten das Problem, welches einen Vergleich unmöglich macht?

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 4. September 2010 - 18:38 #

Du weißt schon, dass eine Wertung von 6,5 für eine Website, die von sich behauptet, die ganze Skala von 0 bis 10 tatsächlich nutzen zu wollen und nicht nur als Alibi in der Liste zu haben, nicht wirklich schlecht ist, oder? :)

Von "Gebashe" kann da also keine Rede sein.

Mithos (unregistriert) 4. September 2010 - 20:06 #

Anno hatte 9,0. Und das mit "wir benutzen die ganze Skala" behaupten sie alle.

Das Leben ist zu kurz für mittelmäßige Games.

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 4. September 2010 - 20:28 #

Das Leben ist ein einziges, mittelmäßiges Game xD

Wenn ein Spiel Spaß macht, hat man einen Grund, es zu spielen - und dass Patrizier 4 Spaß macht, sagt sogar der Test, der nach Deiner Aussage Dein Gebashe unterstützt.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58797 - 4. September 2010 - 23:08 #

"Das Leben ist ein einziges, mittelmäßiges Game"

Hat aber zumindest eine geile Grafik ;)

Christoph 17 Shapeshifter - P - 6484 - 5. September 2010 - 8:25 #

Irgendwer MUSSTE das jetzt einfach sagen :-)

FatDuck 09 Triple-Talent - 282 - 5. September 2010 - 11:16 #

Der größte Unterschied zwischen Anno und Patrizier ist meiner Meinung nach dass man bei Anno bis zum Ende einer Partie quasi alle Rohstoffe herstellen muss. Ist man also einmal durch wird jede weitere Partie mehr oder weniger das Selbe. Für mich persönlich ergibt sich daraus kaum Wiederspielwert. In Patrizier sind die Strategien meiner Meinung nach vielseitiger. Es kommt ein bisschen das "Civilization-Feeling" auf während einer Partie für die nächste zu Planen...

Generell stell ich auch immer wieder fest das Spieletests doch nur subjektive Meinungen sind. So machen wir nur mittelmäßig bewertete Spiele wie Patrizier, Mount&Blade, Prototype sher viel Spass. Einige Toptitel dagegen garkeinen wie: Far Cry 2, GTA IV, ...

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10736 - 5. September 2010 - 9:17 #

Dein Problem ist, dass du eine Scheindiskussion mit nicht existenten Gegnern führst. Keiner behauptet, dass Patrizier 4 so gut wie Anno 1404 ist. Du wurdest lediglich darauf hingewiesen, dass die beiden eine ganz unterschiedliche Gewichtung haben und deine Ausgangsfrage somit schon verkehrt ist. Entweder du stehst auf Aufbauspiele, dann willst du Patrizier 4 sowieso wahrscheinlich nicht spielen, da der Aufbau dem Handel untergeordnet ist. Oder du stehst eher auf WiSims und bist mit der Patrizier-Reihe groß geworden, dann würdest du wahrscheinlich eher an dem Spiel interessiert sein. Der Test sagt aber eher, dass die alten Teile ohne weitere Patches besser sind als der Neue.

Du willst nur das eine Spiel schlecht finden. Daran hindert dich ja auch keiner. Das Leben ist eigentlich zu kurz für unsinnige Diskussionen. Aber wie du ja siehst - für beides (mittelmäßige Spiele und unsinnige Diskussionen) findet man manchmal durchaus Zeit.

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 5. September 2010 - 14:41 #

Wobei der Test auch viele Dinge kritisiert, bei denen auch der Vorgänger in seiner aktuellen Version ordentlich Federn lassen müsste - und der hat immerhin schon ein Addon und haufenweise Patches bekommen :)

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10736 - 5. September 2010 - 18:52 #

Stimmt sicherlich. Ich hab vor gut einem Jahr Port Royal 2 gebraucht gekauft und bis zum erbrechen gespielt... irgendwann war aber auch die Luft raus. WiSims können oft für eine lange Zeit unterhalten, aber wenn die Spielmechaniken zu gut durchschaut werden geht der Spaß schnell flöten. Das Internet unterstützt das auch stark. Wer Civilization mag und bei den Civfanatics vorbei schaut bekommt oft so tiefe Einblicke in das Spiel, dass in vielen Bereichen der Spielspaß abhanden kommt. Das zeigt aber auch, dass diese Spiele tief greifende, komplexe Abläufe hinter den Kulissen haben. Wenn einem das alles schon beim Spielen nebenher auffällt sehe ich eigentlich gar keinen Sinn mehr darin, mir das Spiel zu kaufen. Civfanatics kann ich auch "nicht lesen". Mein Hirn abschalten möchte ich aber bei einer WiSim nicht müssen. Schnelle Erfolgserlebnisse brauche ich nicht zwangsweise.

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 4. September 2010 - 18:42 #

hihi, gut, da war ich unvorsichtig. Aber ich werde Deinem Befehl nicht gehorchen, da ich den Vergleich längst gezogen habe.
Formulieren wir neu: Anno und Patrizier lassen sich nicht auf eine solche Art vergleichen.

Ich kann aber von dem Vergleich berichten, wenn Du magst:
Patrizier stützt sich auf den Handel und garniert ihn mit einer großen Priese Politik. Auch der Aufbau ist da, dient aber nur dem Handel.
Außerdem ist Patrizier ein relativ persönliches Spiel, da Du kein anonymer Mausklicker, sondern eine agierende Person bist, die ein Wirtschaftsimperium aufbaut - vieles dreht sich hier auch um die Person, was eine besondere Atmosphäre schafft. Bei Patrizier 4 braucht die eine Weile, um aufzukommen, da die Grafik Budgetbedingt für die einen oder anderen verwöhnten Augen im ersten Moment etwas kalt wirken mag. Darüber kann man aber gut hinwegsehen, wenn man bereit ist, sich auf das Spiel einzulassen - das ist bei Spielen dieser Machtart oft so.

Anno stützt sich im Gegensatz auf den Aufbau und die Versorgung von Städten. Auch Handel und Diplomatie sind vorhanden, allerdings könnte man beide Features hier für einen Ausrutscher der Programmierer halten können - weggelassen wäre es fast besser gewesen :D
Im Ernst: Beide dienen hier dem Aufbau.
Ich habe mir bei entsprechender Textstelle also durchaus nicht selbst widersprochen :)

Die Spiele sind also vollkommen anders gelagert und sprechen damit auch ganz andere Elemente an - eben, wie schon erwähnt, Handel oder Aufbau.
Wer handeln will, spielt Patrizier, wer aufbauen will, spielt Anno. Aufbauspiel vs. WiSim.
Ist vielleicht ähnlich wie der Vergleich zwischen Tom Clancy's Ghost Recon Advanced Warfighter 2 und Call of Duty: Modern Warfare 2.

Abschließend möchte ich um Verzeihung bitten, dass ich einer weit verbreiteten, schlampigen Formulierung erlegen bin, die ich hätte vermeiden sollen. Asche auf mein Haupt!
ich gelobe Besserung.

Ach, das geschlossene Warensystem: Waren, die Dir ein Pirat klaut, tauchen z.B. woanders wieder auf - das System ist in dieser Form also geschlossen.
Das ist durchaus eine Herausforderung, da Fehler in diesem System dazu führen können, dass ein sich so autonom entwickelnder Wirtschaftsbereich "umkippen" kann. Außerdem ist die Simulation, die schon bei Patrizier 2 ziemlich gut war, noch weiter ausgebessert worden, sodass Lücken oder Probleme seltener auftreten.

Vaedian (unregistriert) 4. September 2010 - 14:05 #

Oh ja, viel Liebe und Aufwand wurde ganz sicher in die geklonten Reißbrettstädte und die 3-Bitmap-Schiffchen der Seekarte gesteckt. Das Handelssystem ist auch nicht besser. 30 Waren die man per Nachfrage kauft oder verkauft und ein paar Betriebe machen noch keine WiSim. Auch die tollen Missionen von "Bringe 40 Laibe Käse nach London für 300 Gold." haben eher World of Warcraft Niveau und sorgen für ein "verarscht" Gefühl beim Spieler.

Werbelügen und billigste Machart sind das Markenzeichen von Patrizier 4, weiter nichts. Da hilft auch kein blauäugiges "deutsches Spiel, muss gutreden" nichts mehr.

Edit: Der Content-Patch wurde wohl wegen Bugs wieder zurückgezogen.

Halbfertiges Spiel veröffentlicht, auf die schnelle einen bugverseuchten Contentpatch zusammengestellt, vor lauter Drama wieder zurückgezogen und nun erstmal ... WEEKEND!

Erinnert das eigentlich noch jemanden an "Asterix bei den Briten"?

http://www.4players.de/4players.php/spielinfonews/PC-CDROM/21938/2030718/Patrizier_IV|Update_wegen_Bugs_zurueckgezogen.html

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 4. September 2010 - 19:57 #

Über Kritik kann man immer reden, aber Die Kompromisslosigkeit, mit der Du das schreibst, lässt doch eher vermuten, dass das keinen Zweck hätte. Verzeih' mir also, wenn ich mir weitere Antworten dazu nur denke und sie nicht aufschreibe :)

Vaedian (unregistriert) 4. September 2010 - 20:05 #

Kein Problem. Die Tatsachen sprechen für sich ;).

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 4. September 2010 - 20:23 #

Ja, Du vermischt sie nur mit einer negativen Intention...

Peedy (unregistriert) 6. September 2010 - 16:34 #

Dass eine WiSim nach der Grafik beurteilt wird ist doch völlig schwachsinnig! Sorry aber eine WiSim ist kein Shooter, wo man in der Egoperspektive durch eine möglichst realistische Welt latscht und sinnlos die Gegner abballert.
Eine WiSim mit guter Grafik ist noch lange nicht eine gute WiSim! Beim Shooter mag das stimmen, da Shooter inhaltlich praktisch nichts hergeben...
Bei einer WiSim ist, wie der Name schon sagt, das Wirtschaftssystem entscheidend und das ist bei Patrizier eines der besten das es gibt. Nirgends sieht man das Prinzip von Angebot und Nachfrage so schön!

Deshalb sollte man auch das Bewertungssystem überdenken...inwiefern macht es Sinn, einem Spiel wegen grafischen Mängeln eine schlechte Note zu geben, wenn die Grafik vollkommen nebensächlich ist?

Patrizier4 ist ein Top Titel für all jene, die gerne WiSim's spielen. grafikversessene Ego-Shooter-Spieler sollten allerdings die Finger davon lassen...

Und zum Patch: Klar ist es schade, dass er zurückgezogen wurde, aber sind wir mal ehrlich: wie viele Spiele hatten zu Beginn noch viele Bugs? Ich kenn da so einige...und so wirklich schlimm ist es bei P4 nicht...hatte bis jetzt noch keinen Absturz oder ähnliches; im Gegenteil, es läuft wie geschmiert...

LG

Mithos (unregistriert) 6. September 2010 - 19:17 #

Eine nicht so aufwändige Grafik ist das Eine, aber hier handelt es sich um Grafikfehler, wenig Details, allgemeine Mängel an der Benutzeroberfläche und gelegentliche Abstürze. Dass diese Abstürze nicht bei jedem vorkommen, ist dabei egal: Ein Auto, dass ab Werk bei einem von 10 Kunden nicht fährt, bringt der ja auch sofort zurück zum Händler (was dieser sich nicht leisten könnte).

Da du ja auch so viel Wert auf das Wirtschaftssystem legst: Das soll ja laut Test auch nicht gerade viel hergeben. Dumme KI, stupide Massen-Produktion und auch Automatik-Mode führt zum Erfolg. Das würde ich jetzt nicht als Top-WiSim bezeichnen.

Peedy (unregistriert) 6. September 2010 - 19:47 #

grafikfehler? nach 20 Stunden Spielzeit muss ich sagen: ja, vereinzelt, allerdings nicht der Rede wert

Mängel an Benutzeroberfläche: werden im kommenden Patch behoben, ist aber auch ohne Patch durchaus spielbar

wenig Details: Meine Meinung zum Thema Grafik kennst du ja...

Abstürze: kamen vor wegen Mängel am Patch...wird ja bereits daran gearbeitet...

KI: ziemlich dämlich das stimmt...bauen stupid Häuser...allerdings machen sie einem das Leben schwer

stupide Massenproduktion? keineswegs...wenn die Nachfrage nicht stimmt, dann kommst du mit stupider Massenproduktion nie zum Ziel...

Und da du ja bereits Anno als WiSim verstehst, will ich ehrlich gesagt ned wissen, was du unter einer guten WiSim verstehst...

Ausserdem sind Tests nie objektiv...WiSims bekommen oft schlechte Noten, weil nicht viele Tester diese auch wirklich mögen...
Ausserdem: Laber du mal ned so viel, hast ja ned mal die Demo angezockt...Meinungen von dritten Nachplappern kann jeder...schaus dir mal an und spiel nicht Papagei...dafür gibts ne Demo

LG

Mithos (unregistriert) 6. September 2010 - 20:41 #

Man kommt also mit stupider Massenproduktion nie zum Ziel? Soso. Ich zitiere aus dem Test:

"Die erstellte Route dürft ihr dann von euren Schiffen abfahren lassen. Wenn ihr euch dabei gut angestellt habt, könnt ihr jetzt theoretisch einfach ein paar Stunden warten und ihr seid reich. Das ist keine Floskel: Lasst einfach den PC an, geht Schlafen oder in die Arbeit, und wenn ihr dann einige Stunden später wieder aktiv weiterspielt, dürft ihr euch über ein deutlich inkrementiertes Konto freuen."
"Schickt einfach drei bewaffnete Koggen mit, dann werdet eure Frachtschiffe von den Freibeutern nicht belästigt."
"Denn selbst wenn ihr den Markt mit euren Waren überschüttet, wird er doch nie weniger für eure Waren zahlen, als ihr für die Produktion hingelegt habt. Das widerspricht jeglicher Logik und Wirtschaftstheorie."

Anno ist keine WiSim (habe ich auch nie behauptet). Aber sowas geht selbst da nicht.

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 7. September 2010 - 23:42 #

Doch, das funktioniert auch bei Anno ;)
Und 3 bewaffnete Koggen sind, wenn sie wirkungsvoll sein sollen (Matrosen) auch nicht billig, da muss die Route schon entsprechend Gewinn einfahren.
Zudem: Ein Vermögen von ein paar Hunderttausend Goldstücken ist tatsächlich schnell erwirtschaftet und ermöglicht einen wunderbaren Einstieg - aber im Gegensatz zu Patrizier 2, wo das viel Geld war, ist das in Patrizier 4 nichts. Im Gegenzug zum einfachen Einstieg werden die Preise für Lizenzen etc. später sehr schnell höher, um eben dann wieder einen Anspruch zu generieren.

Und auch wenn man das Spiel einfach vor sich hin wirtschaften lässt: Die Wahrscheinlichkeit, dass, wenn man wiederkommt, alles voller Piraten ist, die jedes normale Handeln unmöglich machen, ist groß. Die muss man konsequent klein halten, sonst wird es ärgerlich. Und wenn Du jetzt sagst "ja, aber im Test steht doch..." - mag sein. Aber dann ist das, was da steht, entweder nicht mit der Releaseversion getestet (glaube ich nicht) oder entspricht einfach nicht dem, was ein normaler Spieler mitbringt, wenn man mit P4 anfängt. Gerade das Piratenproblem ist ein Faktor, der bei einigen schon für Verzweiflung sorgt, weil sie sie zu lange ignoriert haben. Für einen "alten Hasen" ist das vielleicht einfach, aber der normale Spieler wird dadurch doch ordentlich gefordert.

Außerdem werden einem in dieser Zeit die Konkurrenten alles zupflastern, sodass man danach kaum noch die Möglichkeit hat, sie wirkungsvoll zu vertreiben - das ist schon im kleinen Rahmen ungemein aufwändig und alles andere als einfach, auch auf dem normalen Schwierigkeitsgrad.

Der Automatik-Modus soll gerade Einsteigern den Spieleinstieg erleichtern - für höhere Ziele ist der bestenfalls ein Faktor, der den Gesamtumsatz etwas erhöhen kann, nichts relevantes.

Grafikfehler sind bei mir bisher nicht vorgekommen, die, die es gibt, sind angeblich schon behoben. Abstürze gibt es normalerweise auch nicht, nur einige Fälle, in denen das Spiel nicht startet - das gibt es aber bei jedem Spiel und liegt sicher das eine oder andere Mal auch am Nutzer.
Die niedrigen Details fallen auf der Seekarte auf (-> neue, deutlich bessere Version schon gezeigt), die Stadt sieht man sowieso nur von oben, wo sie einen sehr stimmigen Eindruck erzeugt. Auch die Texturen sind erstaunlich scharf, nur ein paar Details fehlen eben. Aber: Dafür laden die Städte in maximal einer Sekunde, wenn man sie von der Seekarte aus betritt.

Peedy (unregistriert) 6. September 2010 - 22:47 #

"Denn selbst wenn ihr den Markt mit euren Waren überschüttet, wird er doch nie weniger für eure Waren zahlen, als ihr für die Produktion hingelegt habt. Das widerspricht jeglicher Logik und Wirtschaftstheorie."

Spiel die Demo...dann wüsstest du, dass diese Aussage nicht stimmt...

aber gewisse Leute lassen sich halt lieber ihre Meinung vorsagen, statt selbst eine zu bilden...

bye...das Leben ist wirklich zu kurz für blödsinnige Diskussionen...

Zille 18 Doppel-Voter - P - 10736 - 8. September 2010 - 9:37 #

...man kann nur hoffen, dass ihm nicht ein Bauernfänger das Werk eines gewissen A.H. vorlegt. Ich sehe schon die Diskussion: "So, ich sehe das falsch? Aber im Buch von A.H. steht, ich zitiere '...blablub'. So, da seht ihr es."

Sorry, ist ein wenig überzogen, aber seine Argumentation alleine auf das Lesen von gleich welchen Werken zu stützen erinnert doch arg an die Foundation Trilogie von Asimov...

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 9. September 2010 - 21:36 #

Das Update ist mittlerweile zusammen mit einem weiteren, kleinen Patch wieder online geschaltet worden, das Spiel wird damit auf die Version 1.1.1 gebracht.

Soweit ich das bisher beurteilen kann, gibt es da auch keine schwerwiegenden neuen Fehler.

Anonymous (unregistriert) 11. September 2010 - 21:40 #

Habe mir das Spiel gekauft und muss leider sagen es ist kein Geld Wert, und schon garkeine 40 Euro. Ich kann die Spieleempfehlung mancher Zeitschriften oder von pro7 echt nicht verstehen.
Deswegen mein Fazit:
Spart euch das Geld oder verbrennt es, dann habt ihr mehr davon!

Larnak 21 Motivator - P - 25589 - 12. September 2010 - 3:11 #

Ein gänzlich unbegründetes "Das Spiel ist schlecht!" hilft sicherlich vielen weiter :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Strategie
Wirtschaftssimulation
ab 6 freigegeben
12
Gaming Minds Studios
Kalypso Media
02.09.2010
Link
6.5
7.2
PC
Amazon (€): 6,88 (PC)
Gamesrocket (€): 19.49 (Download) 17.54 (GG-Premium)