GC10: King's Bounty: Crossworlds - Angeschaut

PC
Bild von Martin Lisicki
Martin Lisicki 35896 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Dieser User unterstützt GG seit fünf Jahren mit einem Abonnement.Browserspiel-Experte: Kennt die Vielfalt der Browserspiele, liebt die besten davonAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenFROGG: Als "Friend of GamersGlobal" darf sich bezeichnen, wer uns 25 Euro spendet.Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtRedigier-Guru: Hat 5000 EXP fürs Verbessern von Beiträgen gesammeltIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Jäger: Hat Stufe 10 der Jäger-Klasse erreicht

25. August 2010 - 20:24
King's Bounty: Crossworlds ab 3,01 € bei Amazon.de kaufen.

Komplett in 3D war King's Bounty: Crossworlds am Stand von 1C Company der Hingucker schlechthin für viele vorbeigehende Besucher auf der gamescom. Zwar ist der Titel mit nur zwei Terminals schwach vertreten gewesen, dafür wurden aber fleißig Kronen aus Pappe und schicke Spiele-Poster verteilt.

Zocken in 3D – das mussten wir uns genauer anschauen. Da zunächst alle Bildschirme und Brillen besetzt waren, haben wir uns den Kollegen von 1C Company geschnappt und ihn erstmal ein wenig zu den Einzelheiten befragt: Crossworlds beinhaltet das um einige Quests und Goodies erweiterte King's Bounty: Armored Princess, eine neue Kampagne zu Armored Princess namens Orcs on the March und zwei eigenständige Kampagnen, von denen eine Arena-Kampagne, die auf den Titel Champion of the Arena hört, aus reinen Bosskämpfen besteht und Defender of the Crown, das ebenfalls zu taktischen Kämpfen mit verschiedenen Feinden und Verbündeten einlädt. Das Paket soll insgesamt über 40 Stunden zusätzliche Spielzeit gegenüber dem Original bieten. Dabei soll der Schwierigkeitsgrad gerade bei den neuen Kampanien sehr anspruchsvoll sein.

Nachdem eines der Terminals frei wurde, haben wir es direkt in Beschlag genommen und konnten uns einen ersten Eindruck verschaffen. So hat sich an der Grafik und dem Gameplay weitgehend nichts geändert. Man läuft mit seinem Helden durch die freie Fantasy-Welt, und sobald man sich einem Gegner oder Monster nähert, startet der rundenbasierende Kampfmodus, den man aus den Vorgängern und auch aus den Heroes of Might & Magic-Titeln kennt. In 3D -- es kam übrigens die 3D Vision von Nvidia zum Einsatz -- sieht das Ganze um einiges schöner aus: Einheitenzahlen im Kampfmodus schweben über den Einheiten, und sowohl die Figuren als auch die Umgebung machen einen tollen Eindruck. Natürlich lässt sich das Spiel auch wie gewohnt im 2D-Modus spielen – angesichts der für den 3D-Modus benötigten Hardware, nämlich eine neue 3D-Grafikkarte inklusive 3D-Brille und einen 120-Hertz-Monitor, dürften viele Spieler sogar gerne auf die konventionelle Darstellung zurückgreifen. Aber auch in 2D dürfte das Spiel allen Fans der Reihe sehr gut gefallen und uns wieder tagelang an den Bildschirm fesseln.

Sven 18 Doppel-Voter - 9146 - 25. August 2010 - 20:25 #

Nice one, Großer. Da läuft der letzte Sonntag grad noch einmal am geistigen Auge vorbei... :-)

SocialHazard 14 Komm-Experte - 2258 - 25. August 2010 - 21:02 #

Naja ich hab zwar Armored Princess aber ich werde Crossworlds nicht holen...

Olphas 24 Trolljäger - - 47763 - 25. August 2010 - 21:53 #

Der 3D-Aspekt ist mir ziemlich wurscht, aber mehr King's Bounty kann mir nur recht sein, auch wenn mir ein echter Nachfolger lieber gewesen wäre als diese erweiterte Fassung von Armored Princess.

Maverick_M 18 Doppel-Voter - 10785 - 26. August 2010 - 1:54 #

Den 3D Modus gab es auch schon für Anaglyph Brillen in Armored Princess. Generell wie der ganze 3D Kram aber eher ein "Party-Gag" denn auch nur annähernd brauchbar.

Martin Lisicki Redakteur - P - 35896 - 26. August 2010 - 7:42 #

Hab mal wegen der Preise für 3D geschaut: das 3D Vision Kit (Brille mit Zubehör) kostet ca. € 150, ein 120-Hertz-Monitor gibt es für ca. € 250, und man braucht eine nVidia Grafikkarte des Typs 8000+ kriegt man für unter € 100 (9800 GT ab € 86) - also gar nicht soo viel.

Politician 12 Trollwächter - 1110 - 26. August 2010 - 19:08 #

3d.....finde ich jetzt nicht so toll. Hoffentlich bleiben sie ihrem Spielkonzept treu und werkeln noch ein bisschen weiter. Eigentlich muss das Spiel nur ein bisschen verfeinert werden. Einzig die 40 Stunden hören sich im Vergleich zu Hauptspiel relativ kurz an.....aber wenns nen Charimport geht wärs mir diesmal mehr als den Low-Budget Preis wert.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
Sven