GC10: Black Mirror 3 - Angeschaut

PC
Bild von Philipp Spilker
Philipp Spilker 22468 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S10,C10,A10,J5
Dieser User unterstützt GG seit drei Jahren mit einem Abonnement.Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

30. August 2010 - 11:48 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Black Mirror 3 ab 10,50 € bei Amazon.de kaufen.

Ein Adventure kann noch so gute Rätselketten haben - ohne eine ansprechende Story ist es dennoch dem Untergang geweiht. Dafür, dass eben das nicht passiert, sorgt beim in diesem Winter erscheinenden Black Mirror 3 die Autorin Anne von Vaszary. Wir nutzten auf der gamescom die Gelegenheit, uns von ihr das Spiel zeigen zu lassen und sie zu fragen, wieso sich Serienveteranen auf den dritten Teil des Grusel-Adventures freuen sollten. Mit dem Resultat, dass wir uns jetzt sehr auf den Winter freuen.

Nahtloser Übergang

Black Mirror 3 wird direkt im Anschluss an den Vorgänger Black Mirror 2 stattfinden (das wir seinerzeit mit einem Ergebnis von 8.5/10 bewerteten) und dementsprechend steuert ihr auch die selbe Hauptfigur. Wir wollen hier nicht zu viel spoilern, aber soviel sei gesagt: Darren Michaels hat in Black Mirror 2 so einiges durchgemacht, wurde gen Ende zu einer folgenschweren Aktion gezwungen, die ihn zum Wirt einer uralten Macht gemacht hat und wird nun, zu Beginn von Black Mirror 3, auch noch verhaftet - aus Mordverdacht. Dabei spielt das Schloss Black Mirror, wie schon in den Vorgängern, eine zentrale Rolle. Kapitel 1 (Black Mirror 3 wird ingesamt aus sechs Kapiteln bestehen) setzt drei Wochen später ein. Darren Michaels muss nun seine Unschuldigkeit beweisen und außerdem beweisen, dass er der letzte Nachkomme der Gordons ist. Doch: Niemand will ihm Glauben schenken. Nicht einmal die Polizeipsychologin. Das Bittere an dieser Geschichte: Darren erzählt wirklich die Wahrheit, so unglaublich sie auch für Außenstehende klingen mag.

Was uns auf der gamescom bereits sehr gut gefallen hat ist, wie die Mitmenschen auf Darren reagieren. Wenn er sich beispielsweise in einem Laden befindet, stellt sich die Verkäuferin aus Angst vor dem mutmaßlichen Mörder ganz weit hinten in die Ecke und sagt nur: "Kommen sie mir nicht zu nahe". Darren kann also im Laden alles mitnehmen, was er möchte, ohne zahlen zu müssen. Der Verkäuferin ist alles egal, solange wir ihr nicht zu nahe kommen. Ein kleines Detail zwar nur, aber es dient der Atmosphäre und zeichnet eine uns wirklich feindlich gesinnte Umgebung, aus der wir möglichst schnell entkommen wollen.

Das ist Wahnsinn, warum schickst du mich in die...

Bei dem Versuch, unsere Unschuld zu beweisen, ist uns unser wachsender Hang zum Wahnsinn aber nicht gerade hilfreich. Das wird besonders in kleinen Zwischensequenzen deutlich, in denen Darren zum Beispiel Gewaltfantasien hat. In einer uns gezeigten Szene hatte gerade ein Mitinsasse im Gefängnis unser Tagebuch gelesen und dabei teils sehr intime Informationen erhalten. Wir begeben uns nun zu ihm, um ein klärendes Gespräch mit ihm zu haben, doch plötzlich übernimmt das Spiel für uns die Kontrolle, ein Filmschnipsel wird eingespielt und wir werden Zeuge, wie Darren den Schnüffler mit einem Bleistift ersticht. Natürlich nicht in echt. Aber solche Szenen werden im Spiel immer wieder vorkommen und uns Einblicke in das Seelenleben unseres Charakters geben. Teils vermischen sich diese auch mit der Realität. So sind wir zu einem späteren Zeitpunkt im Spiel nachts auf dem Heimweg und sehen mitten auf einem Waldweg, wie sich uns von beiden Seiten zwei Höllenhunde nähern. Wenn wir nun wieder denken: "Ach, das ist ja eh nur eine Illusion!" und untätig stehen bleiben, werden uns diese kurz darauf zerfleischen, da sie eben doch realer sind, als wir denken. Anders gesagt: Black Mirror 3 bleibt der Tradition der Serie treu, denn auch in den Vorgängern gab es schon (eher adventure-untypisch) mehrere Stellen, an denen euer Charakter sterben konnte.

Apropos Vorgänger: Serienveteranen werden ab und an leicht nostalgische Gefühle haben, denn viele aus der Serie bekannte Schauplätze sind wieder mit im Gepäck. Auch solche, die in Black Mirror 2 nicht vorhanden waren. So seid ihr in Black Mirror 3 beispielsweise wieder im Haus von Heinz Hermann, dem Pathologen aus Teil 1 unterwegs - aber es wird anders aussehen als zuvor. Auf einem Computer werdet ihr dort beispielsweise auch einen kleinen Verticalscroller namens "Space Attack" spielen können. Durch solche kleinen Minigames wird das Spielgeschehen immer mal wieder aufgelockert - um ein kaputtes Gerät zu reparieren, werdet ihr an anderer Stelle auch mal Drähte richtig verbinden müssen. Wir sahen während unserer Zeit mit Black Mirror 3 nur sehr wenige Rätsel, der Fokus lag auf der Geschichte des Spiels. Aber auch in diesem Aspekt soll der dritte Teil den Vorgängern in nichts nachstehen. Wir rechnen daher mit einer Mischung aus teils sehr knackigen Kombinations-, Dialog- und vereinzelten Logikrätseln.

Offene Fragen werden geklärt

Black Mirror 3 soll viele offene Fragen klären und der absolute Fokus wird dabei auf dem Fluch der Gordons liegen, der seit dem ersten Black Mirror immer wieder zum Thema gemacht wurde. Dabei wird Darren schon bald herausfinden, dass der Ursprung für den Fluch viele hundert Jahre zurück liegt. Uns wurde jedoch gesagt, dass die gesamte Geschichte von Black Mirror 3 in der Gegenwart spielen wird. Zeitreisen hätten unserer Meinung nach auch irgendwie nicht so recht zu der Serie gepasst. Über die meiste Zeit des Spiels hinweg werdet ihr außerdem nur Darren steuern - bis auf eine kleine Ausnahme im letzten Kapitel. Black Mirror 3 verwendet bei all dem die selbe Grafikengine wie schon der Vorgänger, sieht aber immer noch sehr gut sowie angemessen düster aus und braucht sich grafisch nicht zu verstecken.

Fans der Serie sollten sich für des Grusel-Adventures dritten Streich schon mal freinehmen. Denn Black Mirror 3 möchte lose Fäden aus den beiden ersten Teilen nicht etwa fallen lassen, sondern erneut aufnehmen und zu einem guten Ende bringen. Das allerdings soll nicht heißen, dass es zwingend der letzte Teil der Serie wird: Raum für Fortsetzungen bleibt offen. Und auch Neueinsteiger können durchsteigen, denn im ersten Kapitel wird ihnen das Wichtigste aus den Vorgängern erklärt. Doch: Ein Adventure kann noch so eine gute Geschichte haben - ohne gute Rätsel ist es dennoch dem Untergang geweiht. Anne von Vaszary scheint ihren Job gut gemacht zu haben. Hoffen wir, dass die Rätseldesigner es ihr gleich tun.

PedroBurito 09 Triple-Talent - 247 - 25. August 2010 - 1:06 #

tl;dr?

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 25. August 2010 - 2:17 #

Too long, didn't read? Aber trotzdem mal einen Kommentar hinterlassen? Wir haben auf der gamescom eine halbe Stunde lang Black Mirror 3 gesehen und Informationen dazu erhalten, die für Fans interessant sein dürften. Von daher wäre es unsinnig, das in zwei Absätzen abzufrühstücken. Und wenn es dich nicht interessiert, zwingt dich ja keiner zum Lesen.

Benjamin Braun Redakteur - 282290 - 25. August 2010 - 4:01 #

Also wenn wir bei uns allen Müll kommentieren würden, dann kämen wir aus der Arbeit gar nicht mehr raus. Von daher sowas beim nächsten Mal besser einfach ignorieren.

Ist 'ne schöne Zusammenfassung, zumal man wissen muss, dass Anne extrem leise spricht. Folglich bist Du ein guter Zuhörer. ;) Ich erwarte mir allerdings nicht allzu viel von Black Mirror 3. Für mich persönlich war der zweite Teil, an dem Achim Heidelauf ja noch maßgeblich mitgewirkt hat, zwar eher enttäuschend - wenn auch auf hohem Niveau - aber ich kann mir nicht so recht vorstellen, wie es jetzt in der zweiten Fortsetzung besser werden soll.
Wobei es halt auch darauf ankommt, ob einem der USA-Abschnitt oder der in und um Black-Mirror-Castle besser gefallen hat. Das Spiel dürfte mehr in Richtung der zweiten Spielhälfte von Teil 2 gehen und gerade der Abschnitt in England hatte es unter den Fans bekanntlich am schwersten...

PedroBurito 09 Triple-Talent - 247 - 25. August 2010 - 12:43 #

jap, aber nicht wegen Inhalt, sondern wegen Wall Of Text. Habs gestern Abend versucht zu lesen, bin aber im 2. Absatz stecken geblieben, da es einfach zu erschlagend ist. Besonders bei den längeren Artikeln hier die erst nach 10+ Zeilen wieder einen größeren Abstand haben ist das Lesen dermaßen anstrengend dass ich es meist abbreche. Eine größere Schrift, u.U. mit Serifen, mehr Zeilenabstand und eventuell kürzere 80Zeichen-Zeilen würden der Lesbarkeit der Artikel auf GG ordentlich Helfen. Bringt ja nix gut geschriebene Artikel zu haben die man kaum Lesen kann.

Ps: Beim Mythos Artikel war es genauso. Weil mich das mehr interessiert hab ich es auch bis zum 3. Absatz gelesen, aber dann wieder abgebrochen. Und schade auch dass ihr nicht extern verlinkt, Hersteller Homepage usw.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32777 - 25. August 2010 - 13:43 #

STRG + Mausrad hoch behebt schonmal das Problem der zu kleinen Schrift. Die Zeilenbreite halte ich für ideal, wie sie ist.

PedroBurito 09 Triple-Talent - 247 - 25. August 2010 - 15:40 #

Ja ich kann mir auch ne Lupe an Bildschirm halten oder mit der Nasenspitze die Zeilen abfahren. Ich finde es ist ein grundsätzliches Problem auf GG, dass das Layout von Artikeln und Typesetting im Allgemeinen keine wirkliche Beachtung findet. Es gibt im Web inzwischen genügend Ressourcen und Möglichkeiten eine Seite zu gestalten. Eine Aussage wie "benutz den Browserzoom" ist zwar nett gemeint aber geht am Punkt vorbei.

Fabian Knopf Dev - P - 12707 - 26. August 2010 - 15:11 #

Hersteller Homepage ist rechts im Kasten zum Spiel.

Ukewa 15 Kenner - P - 3689 - 25. August 2010 - 7:26 #

Vielen Dank für den (ausführlichen) Bericht!
Habe beide Black Mirror-Teile mit Vergnügen durchgespielt.
Die düstere Atmosphäre - nicht zuletzt weil man auch sterben kann (nat.
ohne Kosequenzen)- die schöne Grafik, das Mystische und Geheimnisvolle
haben mich schon arg gefesselt.

Freue mich sehr auf den nächsten Teil.

Juuunior (unregistriert) 25. August 2010 - 7:33 #

Schöner Bericht! Und ich freu mich sehr auf das Spiel, da gerade die ersten beiden Teile aus meiner Freundin endlich eine Zockerin gemacht haben ;) Außerdem waren die meiner Meinung nach wirklich klasse!

Ukewa 15 Kenner - P - 3689 - 25. August 2010 - 17:18 #

Cool! Bei meiner wars Tunguska :-)

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 25. August 2010 - 9:22 #

guter bericht Freude ist aber etwas gedämpft weil das BM2 ende einfach lächerlich und schlecht war...

Zumal hab ich das Adventure des Jahres schon durchgespielt und es heißt Lost horizon, besser kann ein Adventure nicht sein

floppi 22 AAA-Gamer - - 32777 - 25. August 2010 - 9:46 #

Kommentar bezieht sich auf Lost Horizon.

Naja, die Grafik und doch teils abstruse Lösungswege haben mich bei Lost Horizon schon etwas gestört. Grafisch besonders in den Nahansichten sowie bei den oft flapsig wirkenden Bewegungen. Ja, bei einem Adventure (und nicht nur da) ist anderes viel wichtiger, dennoch kann man im Jahre 2010 auch von dieser Sparte Spiele mehr erwarten.

Der Humor ist zwar durchweg gut aber nicht auf höchstem Niveau und die Charaktere zeigen keine wirkliche Tiefe. Die Antwortmöglichkeiten in Gesprächen, soweit gegeben, haben überhaupt keine Auswirkungen, hier wurde viel Potential verschenkt und im Endeffekt war die Spielzeit meiner Meinung nach zu kurz (ca. 12 Std.) bei nicht vorhandenem Wiederspielreiz.

Dennoch, ich war sehr gut unterhalten mit Lost Horizon (es macht nämlich auch sehr viel sehr richtig!) und es ist definitiv ein sehr gutes Adventure, welches ich -- trotz aufgeführter Mängel -- jedem Adventurefreund gerne empfehle.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 25. August 2010 - 10:25 #

aber alle rätsel waren absolut logisch lösbar man hatte nun wirklich keine dabei wo man sich fragt was das soll!

Übrigens schau dir mal das Bonus Zeug an wenns dir zu kurz war da ist neben einer Ankündigung auch noch der spielbare Prototyp von Lost Horizon dabei der auch nochmal gut unterhält da es zeigt wieder geplant war (fängt zb mit Kim an)

floppi 22 AAA-Gamer - - 32777 - 25. August 2010 - 10:42 #

Habe ich schon, das waren nochmal 20min mehr Unterhaltung. Aber die Boni sind durchaus nett und nicht üblich. Wie erwähnt, Lost Horizon macht trotz meiner Kritik auch sehr viel richtig.

Nunja, es gab schon Rätsel bei denen ich mich fragte: "Hä?"
Zwar irgendwo logisch, ja, aber dennoch ein "Hä?" und abstrus.

*****Achtung SPOILER*****
.
.
.
.
.
.
.
.
Beispiel: Flugzeugabsturz. Warum reicht ein Propellerflügel nicht um an einen Felsvorsprung zu kommen? Wenn der Charakter gehüpft wäre, hätte es gereicht. Stattdessen einen Lederriemen einfriren, damit er steif wird um dann das Objekt der Begierde herunterzuschlagen. Eher wäre der Lederriemen gebrochen.

Vidar 18 Doppel-Voter - 12273 - 25. August 2010 - 10:49 #

sind aber logische kombinationen wenn man ein adventure spielen will was Physikalisch korrekt ist wird man wohl sehr schnell einen tod an langeweile sterben da es solche nicht gibt

floppi 22 AAA-Gamer - - 32777 - 25. August 2010 - 11:20 #

Ich hoffe mal ich deute deinen Beitrag aufgrund fehlender Interpunktion richtig.

Ich habe doch nirgendwo behauptet, dass ich ein physikalisch korrektes Adventure spielen möchte sondern lediglich darauf hingewiesen, dass es auch abstruse Lösungswege gibt und eben aus meiner Sichtweise nicht alle so ganz logisch sind, wie sie von dir dargestellt werden.

Wenn das alles für dich vollkommen logisch erscheint, bitte, deine Meinung. Meine ist eine andere.

Vanguard 13 Koop-Gamer - 1264 - 26. August 2010 - 17:32 #

Aha... Ich habe es nicht gespielt aber ich kann mir nicht vorstellen, dass Animation Arts seit den beiden Geheimakte Spielen so einen Sprung in Sachen Dialoge gemacht haben.

floppi 22 AAA-Gamer - - 32777 - 26. August 2010 - 18:05 #

Die Dialoge in Lost Horizon sind -- aus meiner Sicht -- hochwertig, aber nicht das NonPlusUltra.

gandalf06 10 Kommunikator - 361 - 25. August 2010 - 12:30 #

Auf das Spiel freu ich mich schon sehr!!
Habe die Vorgänger sehr gerne gespielt vor allem Black Mirror 2...

keimschleim 15 Kenner - 2936 - 25. August 2010 - 17:53 #

1. Teil: Top; 2. Teil: Flop; 3. Teil: Top? Hoffen wirs.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisL
Adventure
Point-and-Click-Adventure
ab 16 freigegeben
16
Cranberry Production
dtp Entertainment
04.02.2011
Link
8.5
7.7
PC
Amazon (€): 10,50 (PC)