GC10: Die Abenteuer von Aragorn - Angespielt (+Video)

PS3 Wii DS PSP andere
Bild von Christoph Hofmann
Christoph Hofmann 55125 EXP - Redakteur,R10,S10,C10,A10,J10
Platin-Gamer: Hat den sehr hohen GamersGlobal-Rang 25 erreichtBetatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Jäger: Hat 75 Erfolge erreicht -- Wahnsinn!Gold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertScreenshot-Meister: Hat 5000 Screenshots hochgeladenMeister der Steckbriefe: Hat 1000 Spiele-Steckbriefe erstelltReportage-Guru: Hat 10 Reportagen oder FAQ-Previews geschriebenMeister-Antester: Hat 10 Angetestet-Artikel geschriebenMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlicht

27. August 2010 - 9:34 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Der Herr der Ringe - Die Abenteuer von Aragorn ab 14,90 € bei Amazon.de kaufen.

Neben Der Krieg im Norden entwickelt Warner Bros Games noch ein zweites Spiel im beliebtesten Fantasy-Universum: Der Herr der Ringe - Die Abenteuer von Aragorn. Anders als der zuerst genannte Core-Gamer-Titel zielt letzterer auf eine jüngere Zielgruppe, die vor allem zusammen mit ihren Eltern vor der Konsole sitzt. Wenig verwunderlich, dass Abenteuer von Aragorn nur auf DS, PSP, Wii, PlayStation 2 und (immerhin!) PlayStation 3 erscheinen wird. Aber nur weil die Abenteuer von Aragorn familientauglich sind, bedeutet das nicht, dass sie uninteressant für andere Zielgruppen wären. Im Gegenteil, wir waren beim Anspielen der PS3-Fassung vor allem von der Bewegungssteuerung via Playstation Move sehr angetan.

Wie der Name ganz sachte andeutet, erlebt ihr im Spiel die Abenteuer von Aragorn -- und zwar so, wie sie von Samweis Gamdschie seinen Enkelkindern erzählt werden. Zumindest in der englischen Fassung ist er der einzige Charakter, der vom Darsteller in den Filmen (Sean Astin) gesprochen wird. Ob in der deutschen Fassung womöglich die Synchronsprecher zum Zuge kommen, konnte uns der Entwickler noch nicht sagen.

In der Rolle von Aragorn besucht ihr berühmte Orte wie Harlond und erwartet dort die Ankunft der Armee der Toten, erlebt den Weg der Gefährten durch die Minen von Moria oder trefft am Morannon auf Saurons Mund. In einigen Levels werdet ihr aber auch die Kontrolle über einen anderen der neun Gefährten übernehmen. Welchen, das verriet uns Producer Scott Wark von Entwickler TT Fusion bei der Präsentation aber noch nicht.

Die Abenteuer von Aragorn ist ein Action-Adventure mit einer Prise Rollenspiel. So lassen gefallene Gegner Erfahrungspunkte fallen, ihr könnt im Austausch gegen gefundene Silbermünzen Upgrades freischalten und findet auf eurer Reise neue Waffen und Rüstungen. Erschlagen werdet ihr von der Auswahl jedoch nicht. Der Rollenspielaspekt bleibt wie die Menüs sehr übersichtlich und leicht verständlich. Vornehmlich schaut ihr eurem Charakter über die Schulter und schnetzelt euch durch die einzelnen Levels. Nur vereinzelt unterbrechen einfache Rätsel den action-orientierten Spielfluss. Blut fließt dabei freilich keines, und das ist Programm: Angefangen von der bunten, comichaften (aber auch veralteten) Grafik über das eingängige Interface bis hin zur intuitiven Bewegungssteuerung eignet sich der Titel hervorragend für angehende Spieler ab 12 – und ihre Freunde, denn das Spiel bieten einen Drop-in-Koop-Modus für zwei Spieler. Während der eine die Kontrolle über Aragorn übernimmt, darf der andere, je nach Level, beispielsweise die Rolle von Gandalf übernehmen. Viele der in den Level versteckten Truhen mit zusätzlichen Gegenständen können beispielsweise ausschließlich vom zweiten Spieler geöffnet werden.

Aragorn stehen vier Waffen zur Verfügung: Eine Fackel, die aus Kinderschutzgründen nur für Rätsel nutzbar ist, ein Speer, Pfeil und Bogen (mit normalen sowie Brandpfeilen) sowie Schwert und Schild. Besonders mit letzterem hatten wir dank der hohen Genauigkeit des Controllers viel Spaß: Aragorn setzte unsere Schwerthiebe in alle Richtungen korrekt und zügig um. Sogar Zustoßen war möglich. Pfeil und Bogen funktionierten genauso gut, kamen aber vornehmlich in Rätseln und gegen still stehende Gegner zum Einsatz. Eine Autozielfunktion half uns zusätzlich. Wir mussten mit dem Fadenkreuz nur ungefähr auf den Gegner zielen und die Taste loslassen, um zu treffen. Mit jedem getöteten Goblin, Ork oder Bergtroll füllt sich zudem eine Leiste am oberen Bildschirmrand. Ist sie voll, dürft ihr ein mächtiges und ansehnliches Spezialmanöver ausführen.

Core Gamer wird Die Abenteuer von Aragorn eher kalt lassen. Doch sie sind nicht die Zielgruppe des Spiels. Das sind Eltern und ihre Kinder, und die werden vor allem auf einem System mit Bewegungssteuerung sehr viel Spaß haben. Die gezeigte Version machte nicht nur in dieser Hinsicht bereits einen sehr guten Eindruck. Auf den mobilen Konsolen und der Playstation 2 wird aber wohl einiges an Faszination verloren gehen.

Video:

Anonymous (unregistriert) 23. August 2010 - 18:18 #

Guter Bericht dem ich mich nach meinem anspielen voll und ganz anschließen kann:)Headstrong machen einfach gute Spiele das haben sie mit Battalion Wars 2 und House of the Dead: Overkil schon längst bewiesen. Vorallem letzt genannter Titel war einfach nur genial. Jetzt freue ich mich schon auf ihre nächsten Projekte auf dem 3DS!

Daeif 19 Megatalent - 13770 - 23. August 2010 - 19:33 #

Die Abenteuer von Aragorn konnte ich auch anspielen und ich fand, dass es einer der wenigen Titel mit funktionierender Move-Steuerung war. Allerdings auch gar nicht mal so leicht. Einfach nur Haudrauf war zumindest nicht gerade effektiv.

Aber: Warum muss die Grafik auf der PS3 sooo hässlich sein? Sah aus wie die Wii-Version mit höherer Auflösung.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 36807 - 24. August 2010 - 0:03 #

Ob die Steuerung auf Wii auch so gut ist? Dazu müsste man MotionPlus unterstützen, ich hab aber bisher nicht gehört, dass das der Fall wäre.

Btw, "Samwise Gamdschie"? Ihr solltet euch schon entscheiden, ob ihr die deutsche oder englische Schreibweise benutzt. Diese Mischung sieht komisch aus.

Gähn (unregistriert) 24. August 2010 - 14:53 #

"Eine Fackel, die aus Kinderschutzgründen nur für Rätsel nutzbar ist, ein Speer, Pfeil und Bogen (mit normalen sowie Brandpfeilen) sowie Schwert und Schild."

ROFL.

Das ist wohl mit Abstand das Dümmste, was ich seit langem gelesen habe. Eine poplige Fackel kann man also aus "Kinderschutzgründen" nur für Rätsel benutzen - aber Brandpfeile, Speer etc. sind unbedenklich?
Wenn überhaupt würde wohl eher andersrum ein Schuh draus.

Und seit wann hat Aragorn einen Speer?

Es ist wirklich langsam widerlich wie Tolkiens Welt verwurstet wird.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit