GC10: Deus Ex - Human Revolution - Angeschaut

PC 360 PS3
Bild von Havoc
Havoc 4742 EXP - 16 Übertalent,R8,S3,A8
Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiPartner: Macht eine Fan- oder andere Site, die uns gefälltAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGG-Gründungsfan: Hat in 2009 einmalig 25 Euro gespendetAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtGG-Supporter: hat einmalig 10 Euro gespendetTop-Verlinker: Linkt mit Grafik auf GamersGlobal.deVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreicht

30. August 2010 - 11:48 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Deus Ex - Human Revolution ab 9,77 € bei Amazon.de kaufen.
Auf der Gamescom 2010 erlebten wir in Halle 6 am Square-Enix-Stand Deus Ex - Human Revolution. Uns wurde ein Hafenlevel vorgeführt, der nach etwa sechs Stunden Spielzeit besucht werden wird im fertigen Programm. In dieser Mission sollen wir eine C4-Sprengladung in einem Hafenlager platzieren, dass viele Kisten mit gefährlichem Sprengstoff von einer Terroristengruppe enthält. Dieses Gebiet wird von vielen feindlichen Truppen bewacht. Aus diesem Grund müssen wir versuchen, die C4-Sprengladung unbemerkt im Lager zu platzieren. Wir könnten, so wird uns vermittelt, die Gegner niedermetzeln oder uns durchschleichen (oder eine Kombination von beidem anwenden). Oder uns auch per Reden durchschlagen -- das aber wurde nicht gezeigt.
 

Eine offene Stelle im Zaun wird von einer schweren Kiste versperrt. Entweder springen wir über den Zaun, oder wir verschieben die Kiste. In beiden Fällen müssen wir auf unsere mechanischen Implantate zurückgreifen. Der Präsentator erzählt uns, dass wir im Laufe des Spiels entscheiden müssten, ob wir uns immer mehr zu einer Art Robocop aufrüsten lassen oder auf Methoden zurückgreifen würden, die keine mächtigen Implantate erfordern. Im ersteren Fall mag uns zwar das Spiel und insbesondere das Kämpfen leichter fallen, doch werden die Menschen immer misstrauischer uns gegenüber, was uns andere Optionen nehmen kann. In unserem Fall war die Entscheidung: Kiste verschieben! Dann ginge es in ein kleines Häuschen, das mit einem Sicherheitsterminal für die Überwachungsgeräte des Geländes ausgestattet war. Vor diesem Terminal saß ein Wachmann, den wir leise ausschalteten. Im Anschluss deaktivierten wir noch die Sicherheitskameras, um fast unbemerkt auf dem Gelände agieren zu können.
 
Irgendwann blieb uns nichts anderes übrig, als mit exzessiver (und nicht zu überhörender) Waffengewalt vorzugehen. Logischerweise blieben wir nicht länger unbemerkt und die Gegner hetzten einen Helikopter auf uns. Dieser warf allerdings nur eine ominöse Kiste in die Mitte des Lagers. Für einen Moment fühlten wir uns sicher, aber nach einigen Sekunden transformierte sich diese Kiste in einen riesigen Kampfroboter. Nur mit einem Maschinengewehr bewaffnet, konnten wir wenig gegen diesen Roboter ausrichten und mussten uns deshalb ein schwereres Geschütz besorgen. Zum Glück befanden wir uns in einem Waffenlager und fanden nicht weit von uns entfernt einen Raketenwerfer. Nach einigen gezielten Schüssen verabschiedete sich der Kampfroboter mit einer riesigen Explosion.

Nun konnten wir endlich unser Missionsziel erfüllen und den Sprengsatz aktivieren. Da wir den Zünder "aus Versehen" (von der Story so gewollt) auf nur wenige Sekunden eingestellt hatten, wurden wir mit Wucht zu Boden geschleudert. Da tauchte ein Elitekämpfer auf, der mit mechanischen Implantaten ausgerüstet war. Er wollte uns offensichtlich ans Leder und transformierte seinen linken Arm zu einer Minigun. Feuer! An diesem Punkt endet die Präsentation und wir blieben im Ungewissen, ob unser Held, Adam Jensen, diese Schießerei überlebt hat. Einige der hier erwähnten Spielszenen könnt ihr auch im kürzlich veröffentlichten Gameplay-Trailer zu Deus Ex - Human Revolution sehen (wir berichteten).

 

Deus-Ex-Fans der ersten Stunde dürfen hoffen: Wenn das komplette Spiel so gut inszeniert ist wie diese ersten Szenen (die übrigens bereits auf der E3 gezeigt wurden), liegt ein würdiger Nachfolger zu Teil 1 (sic) im Bereich des Möglichen. Die Soundkulisse ist bereits einsame Spitze und passt sehr gut zur Atmosphäre des Spiels. Die Gegner agieren scheinbar schlau und gehen in Deckung, wenn es die Umgebung zulässt. Auch die Charakteranimationen können sich sehen lassen. Die Grafik des Spiels wirkt zwar nicht wirklich realistisch und ist auch nicht mehr ganz auf dem aktuellsten Stand der Technik (Deus Ex - Human Revolution basiert auf der gleichen Engine wie Tomb Raider - Legend), aber das Wichtigste bei Deus Ex war ohnehin schon immer eine gut erzählte Geschichte und mitreißende Charaktere. In 2011 werden wir wissen, wie nah unser Messe-Eindruck an der Wirklichkeit war...

Marco Büttinghausen 19 Megatalent - P - 19331 - 26. August 2010 - 2:34 #

Schön erzählt, freue mich sehr auf das Spiel, wichtig ist nur das man nicht nur viele Entscheidungen treffen kann, sondern das diese auch Konsequenzen haben. Das war einer der Fehler im zweiten Teil, das man konstant Leute einer Fraktion erschießen konnte da man sich gegen diese entschieden hatte, die Fraktion einem aberr trotzdem ständig anbot ihr doch beizutreten.

uLu_MuLu 14 Komm-Experte - 1902 - 26. August 2010 - 8:04 #

"basiert auf der Engine von Tomb Raider"

Dann habe ich ja vllt doch noch nen Funken Hoffnung das es auf meinem 3 Jahre alten Rechenknecht in minimalen Einstellungen spielbar ist...!?

Tamttai 10 Kommunikator - 379 - 26. August 2010 - 8:25 #

Klingt ja eher nich so toll..

"Wir könnten, so wird uns vermittelt, [...] uns durchschleichen"

"Irgendwann blieb uns nichts anderes übrig, als mit [...] Waffengewalt vorzugehen"

Riech nur ich hier Marketing-Bullshit?

Klingt immer mehr nach nem Shooter mit Schleich-Teil als nach DX - was ist mit hacking, multitools, wirklich alternativen routen, interessanten Missionszielen? :( Ich hoffe wirklich, dass es ein würdiges DX wird aber im Moment... :(

Makariel 19 Megatalent - P - 13438 - 26. August 2010 - 8:46 #

http://www.eurogamer.net/articles/2010-08-19-deus-ex-human-revolution-preview

EG hat den Demo-level 3 mal durchgespielt, davon einmal mit Waffengewalt.

Ob's Marketing BS ist werden wir beim Review sehen, bis dahin bleib ich vorsichtig optimistisch.

Havoc 16 Übertalent - 4742 - 26. August 2010 - 9:11 #

Die gezeigte Mission hätte auch anders gelöst werden können. Da die Präsentationszeit aber nur 15 Minuten betrug, hat sich der Präsentator halt für den schnellsten Weg entschieden.

Auf der diesjährigen E3 wurde der Presse eine viel längere Präsentation gezeigt, in der alle möglichen Vorgehensweisen (Schießen, Schleichen, Reden) präsentiert wurden. In dieser Präsentation wurden unter anderem auch einige Terminals gehackt und alternative Routen aufgezeigt. Es scheint also alles enthalten zu sein, nur wurde es bisher ausschließlich hinter verschlossenen Türen gezeigt.

Tamttai 10 Kommunikator - 379 - 26. August 2010 - 16:17 #

Dann bin ich beruhigt :) Mein armes Herz!

bolle 17 Shapeshifter - 7613 - 28. August 2010 - 9:34 #

Ich befürchte auch ein Action-Schleich-Shooter-Spiel, genauso wie auch Operation Flashpoint 2 eines geworden ist, das kommt an der Konsole einfach erfolgreicher, sowas :(

Boxer 09 Triple-Talent - 327 - 26. August 2010 - 9:15 #

Eigentlich schade, dass bei der Messe-Präsentation nicht wirklich viel mehr gezeigt wird, wie im Trailer.

Timbomambo (unregistriert) 26. August 2010 - 20:15 #

Man was freu ich mich drauf! Ich glaub ich muss dann erstmal Urlaub nehmen ... so 12 Monate.

Henke 15 Kenner - 3636 - 27. August 2010 - 2:16 #

Naja, schlechter als Deus Ex 2 kann es auch nicht werden, oder?

Hoffe nur, die Jungs von Square-Enix bringen die Atmosphäre ähnlich wie im ersten Teil rüber... bin da noch etwas skeptisch... habe keine Lust auf den Klickibunti-Final-Fantasy-Kram, den die sonst verzapfen...

Fanon Broadus 02 Sammler - 4 - 27. August 2010 - 14:22 #

Ich bin da auch skeptisch. Gerade die ganzen Moves machen einen ziemlich konsoligen Eindruck auf mich.
Das mag ein schönes Spiel werden, aber wirds ein Deus Ex? Wenn Spector und Smith ihre Finger mit im Spiel hätten, wäre ich beruhigter..

zeiteisen 11 Forenversteher - 705 - 27. August 2010 - 9:07 #

Dieses gelbe Licht der Stadt finde ich enorm atmosphärisch. Ich wollte mir schon ein Poster der Stadt für 20€ Frachtkosten liefern lassen.

Sciron 19 Megatalent - P - 15763 - 27. August 2010 - 10:46 #

Find ich ebenfalls. Ich hoffe man bekommt im Laufe das Spiels die Gelegenheit, richtig in die Stadt einzutauchen und sie nicht nur als Hintergrundkulisse sehen zu dürfen.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit