CG10: Michael Jackson: The Experience - Angeschaut

Wii
Bild von Sven
Sven 9146 EXP - 18 Doppel-Voter,R8,S10,C1,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Bronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

22. August 2010 - 18:46 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Michael Jackson - The Experience ab 1,98 € bei Amazon.de kaufen.

Es ist schon bemerkenswert: Um noch einmal ausgiebig Michael Jackson - The Experience anspielen zu können, zückten wir ausnahmsweise mal nicht den Presseausweis und stellten uns hinten in der Schlange an – mit eine Wartezeit von etwa 15 Minuten können ehrlich gesagt auch schreibwütige GG-User-Repoter ganz gut leben. Während man sich anderswo jedoch die Beine in den Bauch steht oder doch zur benachbarten Showbühne herüberblickt, wippen hier die wartenden Menschen durchaus vergnügt im Takt zu Hits wie Billie Jean, Beat It oder auch Black and White. Dass das musikalische Erbe des King of Pop größtenteils eine eingebaute Tanzgarantie birgt, ist hinreichend bekannt. Dass man ein Videospiel mit dieser Lizenz in den Sand setzen kann, dagegen noch nicht – wir hatten die Gelgenheit, unser Rhythmusgefühl mit der Wii-Version unter Beweis zu stellen und erlebten eine mittlere Katastrophe.

Tanzen mit der rechten Hand

Wir nehmen die Wiimote in die rechte Hand und beobachten, wie auf dem Bildschirm eine Silhouette erscheint, die die Startposition einnimmt. Am linken Rand erspähen wir unseren aktuellen Punktestand, direkt daneben wird im Laufe der Spielrunde die Bewertung des gerade vollendeten Tanzschrittes angezeigt. Im Grunde geht es also darum, die Bewegungen des virtuellen Vortänzers zu imitieren. Tatsächlich ist das allerdings gar nicht notwendig: Da die Konsole einzig unsere rechte Hand erkennen kann, genügt es, diese rechtzeitig in Position zu bringen – auch die am rechten Bildschirmrand ersichtliche Ankündigung des nächsten "Moves" konzentriert sich einzig auf unsere Spielhand. Es macht folglich keinen Unterschied, ob das Spiel von einem professionellen Tänzer – siehe das angehängte Video unten – oder einem zugegeben recht hüftsteifem Videospiel-Redakteur gespielt wird; es zählt, wie gesagt, einzig die Bewegungen der rechten Hand. Lange Rede, kurzer Sinn: Das Spielprinzip kann problemlos unterlaufen werden und dürfte vor allen Dingen im Mehrspieler-Modus für Unmut sorgen. Immerhin: Die Bewegungen werden von der Software nachvollziehbar erkannt und ausgewertet, zudem zählten wir während unserer Spielzeit elf grundsätzlich voneinander verschiedene Möglichkeiten, die Wiimote schwingen, kreisen oder auch schütteln zu lassen.

Der König ist tot! Es lebe der König?

Von den Umsetzungen für die anderen Konsolen und Handhelds war leider nichts zu sehen. Wir hoffen aber, dass Kinect und Move das seichte Spielprinzip ein wenig aufwerten können – zumindest die zweite Hand sollte schon einbezogen werden, wenn eben nicht gleich der ganze Körper. So aber bleibt zunächst das nüchterne Fazit, dass Michael Jackson - The Experience einen erschreckend innovationslosen Eindruck hinterlässt und mangels Komplexität vermutlich keine nennenswerten Herausforderungen bieten wird. Ob es dennoch zum kurzweiligen Party-Spaß taugt, wird wohl erst ein ausführlicher Test des fertigen Spiels klarstellen können.

Video:

icezolation 19 Megatalent - 19180 - 22. August 2010 - 21:37 #

Wie ich schonmal schrieb: Leichenfledderei. Im Casualbereich.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit