GC10: k1llsen gewinnt die IEM-QL

Bild von Sebastian Conrad
Sebastian Conrad 4740 EXP - 16 Übertalent,R8,S4,A8,J6
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertDieser User hat uns an Weihnachten 2011 mit einer Spende von 11 Euro unterstützt.Dieser User hat uns an Weihnachten 2010 mit einer Spende von 10 Euro unterstützt.Missionar: 3 Neu-User für GamersGlobal.de anwerbenBronze-Jäger: Hat Stufe 5 der Jäger-Klasse erreichtVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenBronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenGG-Spender: Hat eine Spende von 5 Euro an GG.de geschicktFleißposter: Hat 200 EXP mit Forumsposts verdient

27. August 2010 - 9:34 — vor 7 Jahren zuletzt aktualisiert

Vor wenigen Sekunden endeten die Intel Extreme Masters in Quake Live mit dem Grand Final zwischen k1llsen (Deutschland) und rapha (USA). Und das mit einem glücklichen deutschen Sieger. k1llsen qualifizierte sich mit seinem Sieg für die Intel Extreme World Championship und darf sich über einen Check in Wert von 3.500 US-Dollar freuen.

Die Playoffs

In den Playoffs setzte sich der Trend der Vorrunde fort: Die Favoriten konnten ihre Rolle gerecht werden. Die Halbfinale versprachen dann echte Kracher: k1llsen musste gegen av3k (Polen) ran und Cooller (Russland) bekam es mit dem derzeit besten US-Amerikaner – rapha – zu tun. Viele sahen av3k schon im Finale, da der Pole bisher immer durch konstant-gute Leistungen aufgefallen war und auch schon einige Turnier-Siege sein eigen nennen kann. Zur großen Überraschung aller konnte sich allerdings k1llsen mit einem 3:2 durchsetzen. Cooller hingehen scheint sein alter Form ein wenig hinterher zu laufen: Das als Hammer-Halbfinale erwartete Spiel verlor der Russe ohne einen Map-Gewinn.

Spiel um Platz 3

Im kleinen Finale schien Cooller sich dann wieder gefangen zu haben. Auf dm13 setze er sich mit einem 7:1 gegen av3k durch und ging so 1:0 in Führung. Auf T7 zeigte av3k allerdings seinen Willen, auch im kleinen Finale alles zu geben, und glich mit einem 1:3 Sieg aus. Auf Aerowalk bewies der Pole dann, warum er aktuell mit zur absoluten Top-Spitze der Quake-Live-Spieler gehörte und ließ Cooller mit einem 2:14 ziemlich alt aussehen. Mit dem ersten Matchball konnte av3k den Sack auch direkt zu machen, und gewann auf ztn1 knapp mit 6:8 und sicherste sich so den 3. Platz und den Check über 850 Dollar.

Grand Final

k1llsen gegen rapha als Grand Final, damit hatte im Vorfeld sicherlich niemand gerechnet. Für viele Fans war der Einzug des Deutschen ins Finale sicherlich schon der absolute Erfolg, frei nach dem Motto: Pflicht erfüllt, jetzt kommt die Kür. In einem wirklich spannenden Match konnte sich rapha auf dm13 mit 2:4 durchsetzen und ging auch - wie von allen erwartet – in Führung. Aber k1llsen wollte zeigen, dass er zurecht ins Finale eingezogen ist und gewann auf Battleforge knapp mit 9:7. T7 wurde dann wieder von rapha dominiert, der einmal mehr unter Beweis stellen konnte, dass sein Rocket-Launcher-Skill nicht von dieser Welt stammen kann. Ein 1:7 sichert dem US-Amerikaner die erneute Führung im Best-of-5.  Wenn alle Stricke reißen, übertreibe ich es halt ein wenig mit meiner Rail. So oder so ähnlich muss sich das k1llsen gedacht haben und zeigte auf Aerowalk, dass er aus gutem Grund das Finale erreichte. 21:4 und die Sicherheit, dass das Grand Final definitv "grand" ist. Die fünfte und entscheidende Map musste her, ztn1. Und dort gelang k1llsen die Überraschung:  ein durchaus überzeugendes 13:4 sicherte ihm nicht nur den Sieg, sondern auch den Check über 3.500 Dollar. Grund zum traurig sein hatte rapha allerdings nicht: Ein gutes Finale gespielt und immerhin noch 1.700 Dollar gewonnen.

Am Ende ein wirklich schöner Tag für alle Besucher, mit einem k1llsen, als erster Deutscher die Intel Extreme Masters gewinnen konnte, und das vor heimischen Publikum. Das sah man ihm bei der Preisverleihung auch an, sagte aber, dass er wohl zu Hause erst wirklich realisieren werde, das er die IEM gewonnen habe.

Dragor 14 Komm-Experte - 2161 - 24. August 2010 - 10:44 #

Interessant News, gab es dafür einen Live-Stream?

hermach 12 Trollwächter - 1106 - 24. August 2010 - 11:54 #

Es gab den ESL TV Stream.

Khayet 13 Koop-Gamer - 1300 - 25. August 2010 - 16:24 #

"Die fünfte und entscheidende Map musste her, ztn1. Und dort gelang k1llsen die Überraschung: ein durchaus überzeugendes 13:4 sicherte ihm nicht nur den Sieg,"
Das Match hab ich live gesehn auf der Gamescom - war einfach grandios. o.o

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit