GC10: The Witcher 2 ohne "lächerliches DRM-System"

PC 360 PS3
Bild von Imbazilla
Imbazilla 2964 EXP - 15 Kenner,R8,S3,A2
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertVielspieler: Hat 250 Spiele in seine Sammlung eingetragenLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhaltenKommentierer: Hat 100 EXP mit Comments verdientVorbild: Hat mindestens 100 Kudos erhaltenVielschreiber-Azubi: Hat mindestens 50 veröffentlichte News geschriebenTop-News-Schreiber: Hat mindestens 5 Top-News geschriebenSammler: Hat mindestens 50 Spiele in seiner SammlungProfiler: Hat sein Profil komplett ausgefüllt

20. August 2010 - 10:05 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
The Witcher 2 - Assassins of Kings ab 24,49 € bei Amazon.de kaufen.

Der Kopierschutz hat sich in den letzten Jahren immer mehr zum Kaufabschrecker entwickelt. Einige Spieler boykottieren jedes Spiel, welches über aggressive DRM-Systeme verfügt, wie etwa den Ubilauncher, Securom oder auch Steam.

Umso erfreulicher sollte die folgende Aussage von Tomasz Gop von CD Projekt, den Entwicklern von The Witcher 2, sein. Auch wenn The Witcher 2 sich noch in einem frühen Status zwischen Alpha- und Betaphase befindet, kann man davon ausgehen, dass auf jeglichen aggressiven Kopierschutz verzichtet wird. Tomasz Gop wurde von PCGames Hardware über den Kopierschutz von The Witcher 2 ausgefragt und antwortete, man möchte den ehrlichen Käufern nicht durch "lächerliche DRM-Systeme mehr Hindernisse in den Weg legen, als den Raubkopierern". Zudem wurde im Zuge der Gamescom noch ein Gameplay-Teaser veröffentlicht.

Video:

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 20. August 2010 - 10:16 #

Teil 1 war super und hatte ich direkt nach Release trotz merkwürdiger Bewertungen (Nä Gamestar?..) gekauft. Auch wenn schon länger gesagt wurde, dass bei Teil 2 auch auf DRM verzichtet wird, ist es gut, dass es nochmal bestätigt wird. Mein Geld ist CD Projekt definitiv sicher!

maddccat 18 Doppel-Voter - P - 11214 - 20. August 2010 - 19:04 #

Oh ja, jetzt erinnere ich mich auch wieder an das Witcher-Debakel bei der GS. Das hatte ja ganz schön weite Kreise gezogen.^^

Vidar 18 Doppel-Voter - 12257 - 20. August 2010 - 10:16 #

wow mal eine news zu The Witcher 2 wurde bisher ja komplett ignoriert trotz der präsentation und ganzen (hammer) infos

Und ja wiederholt sich der gute mal aber gut zu wissen das es auch weiterhin so um ihr DRM Thema steht

Derumiel 13 Koop-Gamer - 1395 - 20. August 2010 - 10:43 #

"lächerliches DRM System" - CD Project ist mir sehr sympatisch.
Teil 1 hat mir wahnsinnig viel Spaß gemacht und jetzt kann ich mich noch mehr auf Teil 2 freuen. Jetzt liefert bitte ein ausgereiftes Spiel ab und ich bin vollkommen zufrieden. =)

Easy_Frag 14 Komm-Experte - P - 2029 - 20. August 2010 - 11:04 #

joar teil 1 hatte was wobei das kampfsystem mich da etwas genervt hat...storytechnisch fand ich the witcher 1+ und bin sehr gespannt auf teil 2 :)

Vaedian (unregistriert) 20. August 2010 - 11:10 #

Naja, im Ostblock sorgt wahrscheinlich "Inkasso Moskau" für den Kopierschutz :P.

Tr1nity 26 Spiele-Kenner - P - 73387 - 20. August 2010 - 11:13 #

Sehr lobenswert. Daumen hoch für diese Einstellung.

Hoschimensch 14 Komm-Experte - 2045 - 20. August 2010 - 11:49 #

Freut mich dies zu hören. Werde mir das Spiel diesmal aber wohl für die 360 kaufen und wenns mal ganz günstig ist vielleicht noch für den PC um meine alten Spielstände zu übernehmen.

Ganesh 16 Übertalent - 4864 - 20. August 2010 - 11:59 #

Ist eigentlich keine Überraschung. Wer mit GOG einen Download-Service komplett ohne DRM betreibt, fängt nicht auf einmal an, seine eigenen Spiele damit zu versehen.

MicBass 19 Megatalent - 14265 - 20. August 2010 - 12:30 #

Schöne Einstellung. Fand das damals schon klasse als CD Project die Enhanced Edition kostenlos für alle registrierten Besitzer der normalen Version angeboten hatte.

Tristan 11 Forenversteher - 824 - 20. August 2010 - 13:18 #

Die Jungs bei CD Project scheinen voll in Ordnung zu sein.

Wir Kunden, Spieler und Konsumenten hingegen könnten noch etwas mehr für unsere ureigensten Interessen tun. Sätze wie in der News oben:

«Einige Spieler boykottieren jedes Spiel, welches über aggressive DRM-Systeme verfügt, wie etwa den Ubilauncher, Securom oder auch Steam.»
sagen leider die Wahrheit: es sind nur "einige Spieler" und nicht die grosse Mehrheit, die sich so konsequent verhalten.

Wenn es nicht nur "einige", sondern "viele" wären, hätte sich das Problem schon weitgehend erledigt.^^

bam 15 Kenner - 2757 - 20. August 2010 - 13:42 #

Liegt aber auch daran, dass viele darin kein Problem sehen, weil es sie nicht beeinträchtigt. Steam z.B. sehe ich persönlich nicht als "aggressives DRM-System", sondern eher als Service der super funktioniert. Im übrigen erscheint der Ubilauncher zwar derzeit übertrieben, aber auch dort kann sich eine Akzeptanz einstellen, wenn Service und Spiele sich ergänzen bzw. bereichern.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 20. August 2010 - 13:50 #

Frag mal die Leute aus Deutschland, die jetzt eine UK-Version von Modern Warfare 2 registrieren wollen. Super Service, hasse rescht!

Imbazilla 15 Kenner - 2964 - 20. August 2010 - 14:12 #

Das war im Übrigen Activision und nicht Steam...

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 20. August 2010 - 14:34 #

Äh ja, und Activision verhindert das durch welches DRM-Tool?

Imbazilla 15 Kenner - 2964 - 20. August 2010 - 14:36 #

Activision hat dafür gesorgt, dass Steam das macht. Daher ist nicht Steam der böse, sondern Activision.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 20. August 2010 - 14:46 #

Nur hätte Activision ohne Steam gar keine Möglichkeit, so etwas zu tun. Deswegen ist Steam grundlegend böse, weil es überhaupt erst solche affigen Maßnahmen ermöglicht. :p

Vaedian (unregistriert) 20. August 2010 - 16:33 #

Äh, nein. Im Grunde genommen ist die deutsche Politik daran schuld, also geh Jura studieren und kämpfe da, wo es sich lohnt, anstatt hier im Forum alá Kneipenstammtisch rumzumotzen.

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 20. August 2010 - 16:53 #

Danke ich versuche schon da zu kämpfen wo es sich lohnt. Und nein DARAN ist die deutsche Politik ganz sicher nicht schuld, aber mit deiner liebenswürdigen Art, wirst du mir sicher das Gegenteil beweisen können.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 20. August 2010 - 17:22 #

Es ist doch vollkommen uninteressant, wer am Ende der Schuldige ist.
Fakt ist, ohne DRM kann mir niemand den Stecker ziehen und darum kommt mir kein Steam, Battlenet, Ubi-Launcher oder sonst ein DRM-Typ in die Tüte.

John of Gaunt Community-Moderator - P - 58767 - 20. August 2010 - 18:07 #

Immer wieder dieses Stecker-Zieh-Argument. Das zieht einfach nicht. Warum sollte Valve/Ubi/Blizzard (um bei den von dir genannten zu bleiben) das machen? Dafür gibt es keinen rationalen Grund. Und Geld spielt da sicher keine Rolle, alle drei verdienen mehr als genug, um ihre Systeme auf Dauer finanzieren zu können, auch in der Zukunft (auch wenn das bei Ubi sehr schade ist).

Age 19 Megatalent - P - 13971 - 20. August 2010 - 18:17 #

Vielleicht ist ja "Stecker ziehen" im übertragenen Sinne gemeint. ;) Siehe die AvP2-Demo, die nicht-deutschen Versionen von Saints Row 2 oder die UK-Version von MW2. :)

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 20. August 2010 - 19:24 #

Aus finanziellen Gründen oder aus äußeren Zwängen heraus.

Es sind schon ganz andere Unternehmen den Bach runter gegangen, von denen man das nie gedacht hätte.
Und je mehr Spiele mit DRM veröffentlicht werden, desto größer wird die Chance, dass dieses Szenario nicht nur theoretischer Natur bleibt.

Oder denke nur an die ständigen Killerspiel Debatten. Ein Ammoklauf zur richtigen Zeit und Ruck Zuck werden Verbote aus dem Ärmel gezogen.

Alles undenkbar? Wir sprechen uns in 10 Jahren nochmal. ;)

Ganesh 16 Übertalent - 4864 - 20. August 2010 - 16:00 #

Schon wieder das Service-Argument... Mir ist Steam das noch viel zu wenig. Ich finde es extrem nervig, dass ich Steam erst mit dem Offline-Modus austricksen muss, um mit einem Spiel über LAN zu spielen... Das geht auch besser, siehe Impulse.

Überhaupt denke ich, dass man zwischen dem Community- sowie dem Download-System auf der einen Seite und DRM auf der anderen Seite mit Blick auf die Konkurrenz unterscheiden muss. Dass Community- als auch Download-System bei einzelnen Spielen auch ohne DRM möglich sind, zeigen Impulse und GamersGame hervorragend. Ich frage mich, warum Steam alle Spiele mit seinem blöden DRM verpesten muss, wobei die Rechteinhaber nicht mal darauf zu bestehen scheinen - die Software bekommt man ja woanders ohne DRM.

bam 15 Kenner - 2757 - 20. August 2010 - 17:03 #

Naja was heißt hier schon wieder? Das Argument ist da und lässt sich nicht wegreden. Steam funktioniert, Steam bietet zahlreiche Features, einen unübertroffen großen Katalog an Spielen und Demos und integriert viele der Spiele in die Plattform. Die Konsumenten nehmen doch genau das an, deswegen ist Steam die erfolgreichste und populärste Plattform.
Wenn dies dadurch ermöglicht wird, dass DRM bestandteil der Plattform ist, dann ist das in Ordnung.

Man darf das eben nicht trennen, denn genau die Funktionsweise macht die Plattform auch von Entwickler- und Publisherseite interessant, was ein so großes Angebot erst ermöglicht.

Larnak 21 Motivator - P - 25537 - 20. August 2010 - 17:25 #

Ich habe ja nichts gegen den Service, den Steam liefert, im Gegenteil, der ist gut und zusammen mit den teilweise verdammt guten Angeboten wissen die schon, was ihre Kunden gut finden.
Aber trotzdem steckt in Steam immer noch ein DRM-System, das mich dann doch wieder sehr stört. Lass sie das rausnehmen und ich find' Steam super ;D

Ganesh 16 Übertalent - 4864 - 20. August 2010 - 19:33 #

Hast du mein Post gelesen? Beide Dinge stehen in keinem notwendigen Zusammenhang: Es gibt Spiele, welche die Konkurrenz ohne DRM verkauft, obwohl ihre Plattformen rein theoretisch DRM zulassen.

Ich behaupte, dass der Erfolg von Steam nicht in dem Maße auf die Leistung der Plattform zurückzuführen ist, wie viele glauben: Es wollen halt mehr Leute die Valve-Shooter spielen, die nur mit Steam laufen, als Leute Globalstrategie-Spiele von Stardock wollen, die an Impulse gebunden sind.

Koffeinpumpe 15 Kenner - 3222 - 20. August 2010 - 17:14 #

Sehr schön! Das ist die richtige Einstellung.

Boykottieren wohl doch mehr Spieler DRM, als gemeinhin angenommen.

Tassadar 17 Shapeshifter - 7747 - 20. August 2010 - 17:37 #

Sehr gut, CD Projekt ist mir mittlerweile sowieso sehr sympathisch geworden, wie ausführlich sie sich um den ersten Teil von The Witcher nach Release gekümmert haben, war auch gut. Wann gab es schonmal neue Sprachaufnahmen und so umfangreiche Patches, die auch für den Erstkäufer wie es sein sollte, kostenlos verfügbar waren. Klar wäre es noch besser, das Spiel wäre von Anfang an in einem noch besseren Zustand veröffentlicht worden, aber bei mir zumindest war auch die Release-Version sehr gut spielbar und insgesamt ist es von der Stimmung und der Story her eines der besten Rollenspiele, das ich kenne. Der zweite Teil ist schon so gut wie gekauft.

P.S.: Der GameStar-Test damals war mMn. einer ihrer größten Fauxpas und spätestens danach konnte ich ihre Tests für mich nie mehr richtig ernst nehmen. Es kamen noch ein paar extrem lächerliche Adventure-Tests dazu und die Zeitschrift (und Webseite) war für mich quasi tot.

Corzzo 09 Triple-Talent - 334 - 20. August 2010 - 19:23 #

Sehr gute Entscheidung liebe Entwickler da kauft man das Spiel doch gleich doppelt so gern ^^

Koveras 13 Koop-Gamer - 1507 - 20. August 2010 - 21:57 #

Bei Teil 1 hatten sie ja sogar schon die CD Abfrage später per Patch entfernt. Echt super. Hätte ich den Witcher 2 hier, würde ich sofort losspielen. Überhaupt gab es bei Teil 1 den besten Support den ich in den ganzen letzten Jahren irgendwo miterlebt habe. Passiert nicht oft, dass ein Spiel nach Release noch so stark verbessert wird.
Alle bisher verfügbaren Infos lassen aufs beste hoffen. Freue mich darauf mehr als auf Dragen Age 2.
Teil 2 kaufe ich auf jeden Fall. Bin nur noch nicht sicher ob es eventuell Sinn macht auf eine Extended Edition (oder ähnliches) zu warten. Aber das wird sich zeigen, wenn es näher aufs Release zugeht.

Robokopp 12 Trollwächter - 1068 - 21. August 2010 - 6:57 #

Und schon habe ich wieder ein schlechtes Gewissen den ersten Teil immer noch nicht durchgespielt zu haben.

Arno Nühm 15 Kenner - P - 2752 - 21. August 2010 - 8:45 #

Klasse!
Damit ist der Titel gekauft :-)

Anonymous (unregistriert) 23. August 2010 - 14:23 #

Gameplay heißt Gameplay weil das Spiel (Game) gespielt wird (play). Zwischensequenzen sind gerade kein Gameplay.

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit