GC10: Goldeneye 007 - Angetestet

Wii
Bild von Philipp Spilker
Philipp Spilker 22468 EXP - 20 Gold-Gamer,R10,S10,C10,A10,J5
Dieser User unterstützt GG seit vier Jahren mit einem Abonnement.Betatester: War bei der Closed Beta von GamersGlobal (März bis Mai 2009) dabeiAlter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertGold-Gamer: Hat den GamersGlobal-Rang 20 erreichtArtikel-Schreiber: Hat 15 redaktionelle Artikel geschriebenAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertMeister-Tester: Hat 10 Spiele-/Technik-Tests veröffentlichtIdol der Massen: Hat mindestens 10.000 Kudos bekommenSilber-Archivar: Hat Stufe 10 der Archivar-Klasse erreichtSilber-Cutter: Hat Stufe 10 der Cutter-Klasse erreichtSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtSilber-Reporter: Hat Stufe 10 der Reporter-Klasse erreicht

27. August 2010 - 8:34 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Goldeneye 007 ab 29,85 € bei Amazon.de kaufen.

Auf der gamescom in Köln hatten wir die Gelegenheit, uns Goldeneye 007 für die Nintendo Wii anzusehen. Das Remake des N64-Klassikers Goldeneye 007, mit dem Entwickler Rare erstmals bewies, dass Shooter auch auf Konsolen sehr gut funktionieren können, wird schon am 2. November 2010 in Europa erscheinen und die darauf lastende Erwartungshaltung ist gerade bei Fans des Originals riesig. Nachdem uns nun eine Mission der Kampagne gezeigt wurde und wir außerdem selbst im Multiplayermodus Hand anlegen konnten, sind wir sehr zuversichtlich, dass diese Erwartungshaltung nicht enttäuscht werden wird. Wieso wir uns da so sicher sind? Weil Goldeneye 007 nicht in der Vergangenheit stehen geblieben ist, sondern sinnvoll modernisiert wurde. Und deswegen ist es auch eigentlich gar kein Remake, sondern eher ein Re-Imagining des 1997-Klassikers. Das wurde auch im Demo-Level sehr deutlich.

Dezent modernisierter Singleplayer

Ältere Spieler erinnern sich: Im Original-GoldenEye 007 war man einige Level lang in Kuba unterwegs, nachdem man dort mitten im Dschungel notlanden musste. Im neuen GoldenEye 007 wird man nun wieder eine solche Bruchlandung erleben - allerdings in Nigeria. Dort muss man sich dann erneut durch den Dschungel kämpfen, das Leveldesign aber wurde dafür komplett überarbeitet. So wird es nun in vielen Levels ein Multiroute-System geben - ihr werdet also an mehreren Stellen entscheiden können, welchen von zwei Pfaden ihr durch Sektionen des Levels nehmen wollt. Ebenfalls neu: Ihr könnt euch im Dschungel-Level entscheiden, ob ihr mit allen Waffen im Anschlag unterwegs sein wollt oder ob ihr lieber versucht, euch schleichend fortzubewegen und eure Gegner leise aus dem Verkehr zu ziehen. Wenn ihr dabei auf Kopfschüsse setzt, müsst ihr schnell sein. Denn sobald ihr einen Gegner erledigt habt, wird eine kleine Soundschleife abgespielt, während der ihr Zeit habt, weitere, durch den ersten Schuss aufgescheuchte, Gegner zu erledigen. Ist diese Soundschleife verklungen und ihr habt nicht alle alarmierten Gegner beseitigt, werden diese Verstärkung rufen... und dann habt ihr ein Problem. Dabei zeigt sich auch das dynamische Soundsystem, dass je nach Situation anders klingen wird - mal peitschend, mal ruhig.

Bond geht mit der Zeit und hat nun ein Smartphone im Gepäck. Mit diesem kann er beispielsweise gegnerische Automatik-Geschütze hacken und diese gegen die Feinde selbst richten. Aber auch ohne dieses Gadget müsste Bond sich über mangelnde Feuerkraft nicht beklagen. Etwa 25 verschiedene Waffen wird er im fertigen Spiel zur Verfügung haben. Und auch in Sachen Gesundheit geht Bond mit der Zeit: Denn das neue Goldeneye 007 setzt auf ein regeneratives Gesundheitssystem, so wie wir es seit Halo kennen. Für Fans des Klassikers wird es jedoch auch einen klassischen Modus geben, in dem dieses regenerative System abgeschaltet ist. Darüber freuen sich Goldeneye-Puristen. Über eine Neuerung dürfte sich aber auch der eingefleischteste Nostalgiker nicht beschweren: Zwischen den Missionen gibt es jetzt zeitgemäße Zwischensequenzen, in denen unter anderem die Originalstimme von Judi Dench als M ertönt. Für ein authentisches Bond-Feeling werden also vom Entwickler keine Kosten und Mühen gescheut.

Multiplayer a la 1997 - mit zeitgemäßen Neuerungen

Doch was wäre eine Neuauflage von Goldeneye 007 ohne den legendären Multiplayer-Part des Vorgängers? Dementsprechend wird Multiplayer auch im 2010-Goldeneye 007 eine tragende Rolle spielen - im Offline-Splitscreen mit 4 und online mit 8 Spielern. Auf zehn verschiedenen Maps wird es online dann auch ein Ranking-System geben. Ab einem bestimmten erreichten Level werdet ihr damit dann auch spezielle Features freischalten können - weitere Einzelheiten hierzu konnten wir den Entwicklern allerdings noch nicht entlocken. Was wir ihnen allerdings entlocken konnten, sind einige Informationen zu den verschiedenen Modifiers, die ihr vor jedem Match auswählen könnt. So lauft ihr beispielsweise mit dem Modifier "Melee only" mit riesigen Fäusten umher und liefert euch spannende Fistfights, während der Modifier "Paintball" für sich sprechen sollte. Ganz besonders witzig (und äußerst sinnlos): Wenn ihr den Modifier "Singularity" auswählt, explodieren Spieler, sobald sie sich während eines Matches berühren.

Mit dem goldenen Classic Controller Pro, der in der Special Edition von Goldeneye 007 enthalten sein wird, konnten wir uns dann auch selbst in einem Multiplayermatch gegen drei weitere anwesende Journalisten versuchen. Wir kämpften als Jaws und fühlten uns sofort selig ins Jahr 1997 zurück versetzt. Und das ist in jeglicher Hinsicht als Lob gemeint. Grafisch reißt Goldeneye 007 zwar, insbesondere im 4-Spieler-Splitscreen, erwartungsgemäß keinerlei Bäume aus, läuft dafür aber butterweich, schmeisst euch nach dem Bildschirmtod in Windeseile wieder ins Spielgeschehen und lässt sich mit dem Classic Controller kinderleicht steuern. Diese Kontroll-Variante gaben die Entwickler als ihre bevorzugte an, das fertige Spiel werdet ihr aber auch mit Wiimote + Nunchuk und mit dem Wii Zapper spielen können.

Ein heißes Eisen für die Nintendo Wii

Wir hatten unsere Zweifel, aber nach der Einzelspieler-Präsentation und dem Hands-On im Multiplayer ist Goldeneye 007 rasant nach oben gestiegen in unserer Liste der meisterwarteten Spiele 2010. Eurocom scheint sich große Mühe damit zu geben, den Traditionen von Goldeneye 007 treu zu bleiben und dabei trotzdem zu versuchen, einige Aspekte des Spiels einer Frischzellenkur zu unterziehen. Wie übrigens das Multiplayermatch ausgegangen ist? Na, wir haben natürlich gewonnen.

Ihr habt doch wohl nicht ernsthaft etwas Anderes erwartet, oder? *Golden Gun auspack*

Maverick_M 17 Shapeshifter - 8545 - 24. August 2010 - 23:06 #

Ich hoffe dass der Titel hält was er verspricht. Goldeneye war damals sehr cool und es gibt ja leider nicht sehr viele gute James Bond Spiele. Und das James Bond Klasse ist, versteht sich ja wohl von selbst ;)

Leider für die falsche Plattform :(

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35088 - 25. August 2010 - 10:56 #

Es kommt schon für die richtige Plattform :-) , mich ärgert nur, dass sie sich so auf den Classic Controller konzentrieren. Bei einem Wii-Shooter will ich doch mit der Remote zielen, nicht mit einem blöden Gamepad. Ich weiß, das soll auch gehen. Ich hoffe nur, sie vernachlässigen diese Methode nicht.

Philipp Spilker 20 Gold-Gamer - P - 22468 - 25. August 2010 - 11:05 #

Sie haben uns versichert, dass sie es nicht vernachlässigen und dass die Einstellungsmöglichkeiten sehr umfangreich sein sollen. Hoffen wir mal, dass das die Wahrheit ist. Mit dem Classic Controller spielen sie es aber nach eigenen Worten deswegen am liebsten, da sie aus dem Original eben diese Steuerung gewohnt sind.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35088 - 25. August 2010 - 11:19 #

Nun ja, ob die Steuerung da vergleichbar ist? Das Original setze voll auf Auto Aim, während das neue doch wohl vermutlich die moderne Shooter-Steuerung verwendet, wo man mit dem rechten Stick zielt.
Mir ist klar, dass du nur wiedergibst, was die Entwickler erzählt haben. Ich weiß nur nicht so recht, ob ich ihnen das glaube. ;-)

Nesaija 13 Koop-Gamer - 1664 - 4. September 2010 - 14:09 #

die steuerung bei der n64 version war auch schon sehr einfallsreich und man konnte auch einige umstellungen machen das es sich auch so wie heute spielt und selbst die heutigen "großen" konsolen shooter haben oft genug noch nen auto aim integriert ;3

Sephix 13 Koop-Gamer - 1452 - 24. August 2010 - 23:07 #

"Für Fans des Klassikers wird es jedoch auch einen klassischen Modus geben, in dem dieses regenerative System abgeschaltet ist."
Was eine schöne Nachricht. Endlich kann man mal wieder ohne den überflüssigen Kram zocken.

floppi 22 AAA-Gamer - - 33611 - 25. August 2010 - 7:34 #

Auch Singularity setzt auf Medipacks. ;)
Allerdings nicht für Nintendo.

Ganon 22 AAA-Gamer - P - 35088 - 25. August 2010 - 10:54 #

Wobei es im klassischen Original nicht mal Medipacks gab. Das einzige, was man während eines Levels auffüllen konnte, war die Body Armour. Die eigentliche Lebensenergie wurde nur zu Levelbeginn wieder hergestellt.

Tamttai 10 Kommunikator - 379 - 25. August 2010 - 14:12 #

Wie schaut es denn mit erspielbaren Cheats aus? Darf ich wieder mit 2 P-90 durch die Gegend düsen?

Wird es für jedes N64-Lvl (min.) ein entsprechendes Wii-Lvl geben? Und wird die Facility (Lieblingslvl) 1:1 übernommen?

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Action
3D-Action
ab 16 freigegeben
16
Eurocom
Activision
02.11.2010
Link
8.2
DSWii
Amazon (€): 49,85 (Wii), 29,85 (DS), 55,79 (PS3)