GC10: Super Scribblenauts - Angeschaut

DS
Bild von Sven
Sven 9146 EXP - 18 Doppel-Voter,R8,S10,C1,A8
Alter Haudegen: Ist seit mindestens 5 Jahren bei GG.de registriertAlter Haudegen: Ist seit mindestens 3 Jahren bei GG.de registriertSilber-Schreiber: Hat Stufe 10 der Schreiber-Klasse erreichtDieser User hat uns an Weihnachten 2014 mit einer Spende von 25 Euro unterstützt.Bronze-Archivar: Hat Stufe 5 der Archivar-Klasse erreichtLoyalist: Ist seit mindestens einem Jahr bei GG.de dabeiBronze-Schreiber: Hat Stufe5 der Schreiber-Klasse erreichtBronze-Reporter: Hat Stufe 6 der Reporter-Klasse erreichtTester: Hat 5 Spiele- oder Hardwaretests veröffentlichtDatenbank-Geselle: Hat 100 Steckbriefe angelegtRedigier-Veteran: Verdiente 1000 EXP durch Edits fremder News/ArtikelStar: Hat 1000 Kudos für eigene News/Artikel erhalten

19. August 2010 - 6:16 — vor 6 Jahren zuletzt aktualisiert
Super Scribblenauts ab 9,00 € bei Amazon.de kaufen.

Verglichen mit den großflächigen und bombastisch geschmückten Messeständen manch anderer Firmen, gibt sich die Präsenz von Warner Bros. Interactive eher unauffällig. Dennoch sind wir von Super Scribblenauts angetan: Wir hatten heute die Gelegenheit, die bereits fertige Knobelei anzuspielen und können bestätigen, dass viele Kritikpunkte des Vorgängers ausgemerzt wurden – nur leider eben nicht alle!

Am Spielprinzip ändert sich deswegen natürlich nicht viel: Als Junge namens Maxwell sollen Sterne, Starite genannt, eingesammelt werden, die nicht ohne weiteres zu erreichen sind. Die einzelnen Level sind dabei derart gestaltet, dass sie auf mehrere Arten gelöst werden können. Genauer gesagt stehen dafür unzählige Gegenstände zur Verfügung – Maxwell muss lediglich ihre Namen auf seinem Block notieren und schon erscheinen sie im Level.

Maxwell ist kein Lemming mehr!

Der wohl größte Störfaktor von Scribblenauts, das erst letztes Jahr erschienen ist, dürfte die hakelige Steuerung gewesen sein: Maxwell rannte meist unbeholfen los, sobald man mit dem Stylus auch nur ein wenig neben ein bewegliches Objekt zielte. Für Super Scribblenauts nahmen sich die Entwickler dem Problem an und trennten die Kontrolle von Maxwell und den Gegenständen nun dadurch, dass der Held erst dann losläuft, wenn man den Stylus einige Millimeter über den Screen zieht. Sofern man mit dem Stylus keine hektischen Bewegungen vollzieht, also kurz wartet, bis der gewünschte Gegenstand aufleuchtet, ehe man ihn zu verschieben versucht, bleibt Maxwell tatsächlich stehen. Diejenigen, die bereits den Vorgänger ausgiebig gespielt haben, dürften anfangs zwar ihre Mühen damit haben, aber die Umstellung lohnt sich – die Zeiten, in denen Maxwell wie ein Lemming in die Falle rannte, sind definitiv vorbei.

Alternativ bietet der Titel übrigens auch eine direkte Kontrolle von Maxwell mittels dem Steuerkreuz an. Zwar lässt er sich so natürlich deutlich präziser durch die Spielabschnitte lenken, als es mit einem Stylus je möglich wäre. Der Nachteil daran ist allerdings, dass mit der rechten Hand dann des Öfteren zwischen Stylus und den vier Aktionstasten umgegriffen werden muss, sofern man diese zum Scrollen verwenden möchte. Zudem empfiehlt sich diese Steuerung nur, wenn das Handheld sturzsicher auf einem Tisch steht: Richtig stützen oder festhalten lässt es sich so nicht. Leider gestaltet sich das Ziehen, Verschieben und Zuordnen von Objekten im Spiel immer noch recht fummelig. Vor allen Dingen bei überlappenden Gegenständen wird aus dem Anwählen des richtigen Gegenstands ein ziemliches Geduldsspiel. Sobald Maxwell beispielsweise in ein Auto einsteigt, bedarf es einiges an Geschick, ihn wieder aussteigen zu lassen, da man mit dem Stylus eher das Auto als Maxwell selbst anwählt.

Kommt Zeit, kommen Adjektive!

Die bedeutenste Neuerung neben der überarbeiteten Steuerung ist das erweiterte Wörterbuch. Dieses kennt nun auch Adjektive, die sich mit sämtlichen Substantiven kombinieren lassen. Beispiel: In Scribblenauts konnte man sich auch ein Mädchen herkritzeln, was allerdings immer gleich aussah. Der Nachfolger erlaubt nun, das Mädchen genauer zu beschreiben. So kann es groß, aber auch klein sein. Forsch oder schüchtern. Schön oder... das Prinzip sollte ja mittlerweile verstanden sein. Wir kleideten Maxwell jedenfalls schon mit einem blauen Bastenrock, um im Partner-Look auf einer Strandparty zu erscheinen oder setzten ihn auf einen rosaroten Elefanten – ob die Berücksichtigung dieser Zusätze tatsächlich auch für spätere Rätsel relevant sein wird, können wir zugegeben schlecht abschätzen. Spaß und Ollars als Anerkennung für eure Kreativität bringen sie aber allemal.

Suche Gedankensprünge, biete Ollars!

Die genannten Ollars gab es übrigens auch schon im Vorgänger. Da konnten sie allerdings noch nicht verwendet werden, um zusätzliche Tipps für ein Level zu kaufen – genau das geht jetzt in Super Scribblenauts. Wir haben es getestet und fanden die Funktion durchaus sinnvoll, da sie keine direkten Lösungsvorschläge offenbaren, sondern viel mehr den Gedanken mit Anspielungen auf bestimmte Themenfelder und Wortfamilien auf die Sprünge helfen. Der Kauf eines solchen, zusätzlichen Hinweises ist übrigens recht kostspielig: Ihr werdet zwei bis drei Level erfolgreich und möglichst kreativ abschließen müssen, um einen weiteren Tipp bezahlen zu können.

Super Scribblenauts wird mit der Qualität der Rätsel stehen und fallen – das erfreulich straffe Tutorial und die ersten, abwechslungsreichen Levels lassen allerdings Gutes hoffen. Das freundliche Personal vor Ort versicherte uns, dass das Spiel ähnlich umfangreich wie der Vorgänger sein wird, also etwa 120 Aufgaben beinhaltet, die jeweils in unterschiedlichen Modi gespielt werden können. Man bestätigte uns ebenso, dass wiederum nur eine einheitliche Cartridge für ganz Europa hergestellt werden würde. Maxwell und sein Kritzelblock verstehen daher neben der deutschen auch die englische, italienische, spanische und französische Sprache, ganz egal, in welchem europäischen Land man das Spiel ab Oktober 2010 ersteht. Nur auf eine einzige Frage blieb man uns die Antwort schuldig: Wieso heißt das Spiel nicht einfach Scribblenauts 2?

Sciron 19 Megatalent - P - 15763 - 19. August 2010 - 9:54 #

Guter Artikel.

Klingt sehr vielversprechend. Auf den Vorgänger hab ich, grade wegen der fummligen Steuerung, bisher verzichtet. Die Idee dahinter find' ich natürlich immer noch Klasse. Wenn sie die Problemchen fixen können, werd ich spätestens bei diesem neuen Teil zuschlagen.

Gerjet Betker 19 Megatalent - 13638 - 19. August 2010 - 10:21 #

In den nächsten Tagen kommt noch ein Videointerview mit WB Games über Super Scribblenauts - Seid gespannt!

McFareless 16 Übertalent - 5556 - 22. August 2010 - 20:42 #

:D Scribblenauts 2 hört sich nicht so gut an...

Anonymous (unregistriert) 4. September 2010 - 11:40 #

das spiel wird besstimt cool hoffentlich gibs noch mehr gegenstände :)

Kommentar hinzufügen

Neuen Kommentar abgeben
(Antworten auf andere Comments bitte per "Antwort"-Knopf.)
Mitarbeit
ChrisL
Casual Game
Puzzle/Logik
ab 6 freigegeben
12
5TH Cell Media
Warner Bros. Interactive Entertainment
29.10.2010
8.3
DS
Amazon (€): 9,00 (DS)